Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Guter Rat gebraucht !

Guter Rat gebraucht !

18. Mai 2009 um 14:03

Hallöchen an Alle,

zuerst möchte ich sagen das mein Deutsch nicht so gut ist und das Fehler vorkommen können .
Ich möchte auch gerne sagen das das hier eine super Seite ist. Habe sie erst vor kurzem entdeckt.

Wie oben schon gesagt kann ich in diesem Thema Vergewaltigung einen Guten Rat brauchen. Es ist das erste mal das ich darüber spreche und ich werde versuchen nicht um den heißen Brei herum zu reden.

Es ist jetzt drei Jahre her als ich mit meinem Ex Schluss gemacht habe. Es war mein erster Freund. Ich war drei Jahre mit diesem Mann zusammen. Ich war 16 als wir zusammen kamen. Er hatte mir auch am Anfang gesagt das er mich nicht ein Jahr jünger genommen hätte weil man ihn ja dann Missbrauch anhängen könnte. Ja, ich weiß total krank nicht? Ich war sehr naiv und habe mir nichts gedacht. Ich dachte "toll jetzt habe ich auch einen richtigen Freund". Es hat damit angefangen das ich es auf jeden fall langsam angehen wollte. Aber er hat mich gedrängt bis ich nach gegeben haben, dann folgte das ich mich vor ihm geeckelt habe. Und irgend wann war da der Punkt wo ich nicht mit ihm schlafen wollte und ich habe nein gesagt und mich gewährt and natührlich verlohren. Seit dem war es nicht mehr freiwillig und ich habe mich immer gewärht und ihn angeschriehen. Ich dachte immer ich hätte nicht genug unternommen um es zu verhindern und dachte das es meine schuld war. Das ging drei Jahre so. Es wurde Gewohnheit und Irgendwann habe ich es still schweigend hin genommen und es ist normal geworden. Ja klar fragt sich jetzt jeder warum ich nicht zu freunden oder Familie gegangen bin. Der Grund ist der, meine Mutter hat mich geschlagen seit ich 13 war. Sie war überfordert mit mir, und mein Vater hat weg geschaut. Ich wollte nicht nach hause. Meine Großeltern hätten mich sofort an meine Eltern ausgeliefert und es hätte wieder einen großen Kraval gegeben. Als ich meinen Großeltern gesagt hatte das ihre tochter mich schlägt, haben sie mir nicht geglaubt und haben gesagt das ich lüge. Damit war die Sache für mich erledigt. Freunde hatte ich auch keine weil ich immer diese Bitterkeit ausstrahlte und die meisten Leute merkten das was nicht stimmte. Weil sie sicht nicht damit belasten wollten haben sie sich entfernt. Mit 19 habe ich angefangen zurück zu schlagen und habe auch die kraft gefunden mich von diesem Mann zu trennen. Er hat es dann so aussehen lassen als wenn er das opfer ist und ich die Schlampe die mit allen seinen Kumpels sex hatte. Total abartig oder?

Nach der trennung habe ich mich einfach toll gefühlt und mir ging es richtig gut. Meine Mutter hatte auch aufgehört mich zu schlagen weil sie Angst vor mir bekommen hat.
Doch die Erkenntnis kam erst später. Erst mit den Jahren ist mir mehr und mehr klar geworden was passiert ist. Erst dachte ich, ich bilde mir das alles nur ein. Aber dann habe ich mich belesen und auch auf dieser Seite ähnliche stories gelesen. Ich habe die stories mit meiner verglichen und mir ist klar geworden was passiert ist. Ich muss es wohl irgend wie die ganzen drei Jahre verdrängt haben. Ich mache auch schon vortschritte all das zu verarbeiten (ich versuche es zum mindest). Ich bin ziehmlich stark geworden durch diese sache. Vor einem Jahr hätte ich mich nie getraut hier in forum zu schreiben.

Nun zu eigentlichen Rat den ich brauche. Ich habe Angst mich Männern zu nähern oder eine Beziehung einzugehen weil ich das automatisch mit Angst und Qual verbinde. Ich weiß aber das das so nicht weiter gehen kann und ich möchte ja auch später mal Kinder haben. Ich höre immer den Spruch "nicht alle Männer sind gleich". Es ist sehr schwer für mich das zu glauben.

Könnt ihr mir einen Tip geben wie ich auch mit dieser letzten Angst klar kommen kann und eine normale Beziehung führen kann?

Mehr lesen

18. Mai 2009 um 22:20

Rat ist teuer....
Hallo,

Ich kann dich in all deinen Erlebnissen verstehen mir ging es nicht viel anders.

Ich kann dir nur einen Rat geben, und für mich nur der einzigst richtigste... Mach Eine Therapie....
Warum eine Therapie, weil du die Angst dein Leben lang sonst immer in dir trägst, und niemals dich auf einen Mann ganz einlassen kannst.

Ich habe solch therapie hinter mir und ich bin sehr froh drüber. Seit her bin ich viel offener in meiner Beiehung und ich kann das leben wieder voll und ganz genießen.

Liebe Grüße und viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2009 um 0:16
In Antwort auf idonea_12295844

Rat ist teuer....
Hallo,

Ich kann dich in all deinen Erlebnissen verstehen mir ging es nicht viel anders.

Ich kann dir nur einen Rat geben, und für mich nur der einzigst richtigste... Mach Eine Therapie....
Warum eine Therapie, weil du die Angst dein Leben lang sonst immer in dir trägst, und niemals dich auf einen Mann ganz einlassen kannst.

Ich habe solch therapie hinter mir und ich bin sehr froh drüber. Seit her bin ich viel offener in meiner Beiehung und ich kann das leben wieder voll und ganz genießen.

Liebe Grüße und viel Glück

Hallo pooh
danke für deine Antwort. Ich trage immer dieses Brett vor meinem Kopf und sehe nicht das ich mir selbst etwas vor mache, wenn ich meine das ich dabei bin es selbst zu verarbeiten.
Ist die therapie sehr aufwühlend?

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook