Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Gute Freundin

Gute Freundin

13. Mai um 12:26 Letzte Antwort: 14. Mai um 11:29

Hallo zusammen,

ich glaub, ich schreibe nur, um es mir von der Seele zu schreiben:

Ich kenn diese für mich bis dato beste Freundin bereits ein paar Jahre.
Nun kam heraus, dass sie meine direkte Art Dinge an- und auszusprechen immer wieder verletzt hat.
Jedes Mal, wenn sie sich zurück zog, wochenlang nicht mehr mit mir redete war dies wohl der Fall.
Wenn ich sie dann gefragt hab, was los ist, war immer alles gut, sie hätte nichts. 
 Nun weiß ich momentan nicht, wie ich damit umgehen soll.  Ich bin verletzt, da sie mir über so lange Zeit nicht die Wahrheit gesagt hat.
Ich dachte, auch ich wäre ihre beste Freundin, mit der man offen über alles reden kann.Anscheinend haben wir jedoch andere Definitionsarten einer besten Freundin.Ansprechen möchte ich sie aktuell darauf nicht, da ich sie dann wieder verletzen könnte. Und das möchte ich nicht. Momentan ziehe ich mich zurück, um sie nicht weiter zu verletzen. Denn ich bin wie ich bin. Tatsächlich erwarte ich keine Antworten. Daher: vielen Dank fürs lesen. 

Mehr lesen

13. Mai um 13:08

Wenn du keine Antwort erwartest, warum schreibst du dann? 

ihr seid keine besten Freunde. Passt nicht zusammen. Akzeptiere das. Zu unterschiedlich. Kein Grund verletzt zu sein. Es passt einfach nicht. Am besten keinen Kontakt mehr aufnehmen. Ihr ist es unangenehm 

Gefällt mir
13. Mai um 13:52
In Antwort auf frexsh

Wenn du keine Antwort erwartest, warum schreibst du dann? 

ihr seid keine besten Freunde. Passt nicht zusammen. Akzeptiere das. Zu unterschiedlich. Kein Grund verletzt zu sein. Es passt einfach nicht. Am besten keinen Kontakt mehr aufnehmen. Ihr ist es unangenehm 

Vielen Dank für die Rückmeldung.

Vielleicht schreib ich einfach um es los zu werden!
Kein Grund unhöflich zu werden.

Mir ist nun auch bewusst, dass wir keine besten Freunde sind, daher werd ich den Kontakt nicht mehr suchen.

Was mich verletzt hat, ist die Tatsache, dass ich über 2 Jahre in dem Glauben gelassen wurde, ich sei die beste Freundin.
Hab ihr sehr viel von mir Preis gegeben.

Ich hab zwischendruch lediglich gefragt, ob alles gut ist, wenn sie sich zurück gezogen hat. Hab sie immer machen lassen, bis sie sich gemeldet hat. 
Also aufgedrängt habe ich mich weiß Gott nicht. Ist nicht meine Art.

Aber ja, du hast Recht, es wird ihr unangenehm sein, daher lass ich es.

Vielen Dank. 
 

Gefällt mir
13. Mai um 15:49
In Antwort auf moisha82

Hallo zusammen,

ich glaub, ich schreibe nur, um es mir von der Seele zu schreiben:

Ich kenn diese für mich bis dato beste Freundin bereits ein paar Jahre.
Nun kam heraus, dass sie meine direkte Art Dinge an- und auszusprechen immer wieder verletzt hat.
Jedes Mal, wenn sie sich zurück zog, wochenlang nicht mehr mit mir redete war dies wohl der Fall.
Wenn ich sie dann gefragt hab, was los ist, war immer alles gut, sie hätte nichts. 
 Nun weiß ich momentan nicht, wie ich damit umgehen soll.  Ich bin verletzt, da sie mir über so lange Zeit nicht die Wahrheit gesagt hat.
Ich dachte, auch ich wäre ihre beste Freundin, mit der man offen über alles reden kann.Anscheinend haben wir jedoch andere Definitionsarten einer besten Freundin.Ansprechen möchte ich sie aktuell darauf nicht, da ich sie dann wieder verletzen könnte. Und das möchte ich nicht. Momentan ziehe ich mich zurück, um sie nicht weiter zu verletzen. Denn ich bin wie ich bin. Tatsächlich erwarte ich keine Antworten. Daher: vielen Dank fürs lesen. 

klingt nach keiner offenen Freundschaft. Das ist nicht deine Schuld, denn du warst offen. Sie nicht. Wenn sie damit nicht klar kommt, dann ist das ihr Recht und auch verständlich, aber dann musss sie dir das auch sagen! Ich verstehe, dass du dich da verletzt fühlst. Vielleicht könnt ihr da nochmal drüber reden und eine Lösung finden. Ich habe wegen sowas schon Freundschaften beendet, bin nämlich auch ein ehrlicher Mensch. Und es bringt ja keinem etwas, wenn er sich in der Freundschaft nicht wohl fühlt.

Gefällt mir
14. Mai um 11:29
In Antwort auf moisha82

Hallo zusammen,

ich glaub, ich schreibe nur, um es mir von der Seele zu schreiben:

Ich kenn diese für mich bis dato beste Freundin bereits ein paar Jahre.
Nun kam heraus, dass sie meine direkte Art Dinge an- und auszusprechen immer wieder verletzt hat.
Jedes Mal, wenn sie sich zurück zog, wochenlang nicht mehr mit mir redete war dies wohl der Fall.
Wenn ich sie dann gefragt hab, was los ist, war immer alles gut, sie hätte nichts. 
 Nun weiß ich momentan nicht, wie ich damit umgehen soll.  Ich bin verletzt, da sie mir über so lange Zeit nicht die Wahrheit gesagt hat.
Ich dachte, auch ich wäre ihre beste Freundin, mit der man offen über alles reden kann.Anscheinend haben wir jedoch andere Definitionsarten einer besten Freundin.Ansprechen möchte ich sie aktuell darauf nicht, da ich sie dann wieder verletzen könnte. Und das möchte ich nicht. Momentan ziehe ich mich zurück, um sie nicht weiter zu verletzen. Denn ich bin wie ich bin. Tatsächlich erwarte ich keine Antworten. Daher: vielen Dank fürs lesen. 

Hi.

Ich verstehe nicht, warum du dich jetzt zurückziehen und den Kontakt abbrechen willst. Wieso glaubst du, dass du sie verletzen könntest, wenn du das offene Gespräch suchst?

Wenn du nicht gemerkt hast, dass deine (früheren) Aussagen sie verletzt haben, dann könntest du dich jetzt bei ihr dafür entschuldigen.
In dem Zusammenhang kannst du sie auch gleich fragen, warum sie nie etwas gesagt hat.
Getrennte Wege könnt ihr danach immer noch gehen, aber ich denke, eine Aussprache hilft euch beiden.

LG Wackelzahn 

Gefällt mir