Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Große Sorgen um meine Schülerin

Große Sorgen um meine Schülerin

3. November 2006 um 21:33

Hallo liebe Forumbesucher!
Ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt!
Und zwar wende ich mich an euch, weil ich mir anders einfach nicht mehr zu helfen weiß!
Ich bin als Deutsch-,und Musik Lehrerin an einer Realschule tätig! Ich erlebe täglich Schüler und Schülerinnen um mich die immer mal wieder schwierige Phasen in ihrem Leben durchmachen! Doch gebe ich schon seit 2 Jahren einer Klasse Deutschunterricht und ich mache mir dort wirklich ernsthafte Sorgen um ein Mädchen! Dieses Mädchen ist körperlich zwar immer am Unterricht anwesend doch seelisch überhaupt nicht, was andere Kollegen ebenfalls bestätigten! Sie rast oft total zerstreut, weinend und zitternd aus den Unterricht! Auch ein paar ihrer Mitschüler kamen schon mit großer Sorge um sie zu mir und baten um Hilfe, da niemand an sie herankommt! Auch ich hab schon versucht mit ihr zu reden und ihr zu helfen, sie blockte voller Angst jegliche Hilfe ab, doch macht sie immer wieder solche Andeutungen, wie:"Ich kann nicht reden" "Ich habe Angst zu reden" die mir nicht mehr aus den Kopf gehen!
Ich weiß, dass sie zur Zeit in ambulanter Behandlung ist und einen stationären Aufenthalt hinter sich hat! Also rief ich ihre derzeitige Therapeutin an, die mich nur auch ihre Schweigepflicht hinwies, aber trotzdem erzählte ich ihr meine Eindrücke und sie bestätigte mir, dass das Mädchen auch ihr nicht mehr erzähle!
In einem Gespräch mit dem Konrektor erfuhr ich, dass einige aus der Klasse sich über dieses Mädchen beschwerten:" Sie ziet nur eine Show ab usw." Doch einige aus der Klasse verteidigten sie!

Ich weiß einfach nicht wo mir der Kopf steht, ich mach solche Sorgen um dieses Mädchen!
Was denkt ihr wenn ihr sowas seht und hört? Was ist ihr wohl geschehen? Ich habe zwar schon so eine Vermutung.......
Findet ihr die Kommentare von einigen Mitschülern verständlich?

Ich wäre um jede Antwort dankbar!
Grüße

Mehr lesen

3. November 2006 um 23:26

Hallo !
Also die meinungen der mitschüler sind immer in 2 gruppen,die einen pro die anderen contra.ich denke das die mitschüler da noch nicht so ein feingefühl haben,und nicht den ernst der lage abschätzen können.

in erster linie würde ich mich auf mein gefühl verlassen,und die beobachtungen der anderen lehrer.

das die schülerin was hat,ist schon mehr wie offensichtlich !!!

nachdem ich das buch gelesen habe"zur ehe gezwungen",kann ich gut verstehen ,das so manche mädchen nicht reden.nicht ein wort über ihren zustand verlieren können.
ich will nicht damit sagen ,das sie zur ehe gezwungen wird...nein sondern eher das eltern es schaffen einen so enormen druck auszulösen-da die folgen in jeglicher hinsicht fatal wären.
das einzige was man machen kann,ist stück für stück, und mit viel geduld eine basis aufzubauen.
um wenigsten bruchstücke ihres problems zu erfahren,was ja oft für ein gesamtes ausreicht.
andere möglichkeit wäre,sich über die familie ein bild zu verschaffen.wie sie lebt,wie die eltern sind,wie die verhältnisse sind.
zudem sollte dies allerdings unter einem "anderen" vorwand geschehen.denn direkt aufs problem oder die sorge bezogen,wird es nicht möglich sein mehr zu erfahren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2006 um 11:17
In Antwort auf uschi_12824751

Hallo !
Also die meinungen der mitschüler sind immer in 2 gruppen,die einen pro die anderen contra.ich denke das die mitschüler da noch nicht so ein feingefühl haben,und nicht den ernst der lage abschätzen können.

in erster linie würde ich mich auf mein gefühl verlassen,und die beobachtungen der anderen lehrer.

das die schülerin was hat,ist schon mehr wie offensichtlich !!!

nachdem ich das buch gelesen habe"zur ehe gezwungen",kann ich gut verstehen ,das so manche mädchen nicht reden.nicht ein wort über ihren zustand verlieren können.
ich will nicht damit sagen ,das sie zur ehe gezwungen wird...nein sondern eher das eltern es schaffen einen so enormen druck auszulösen-da die folgen in jeglicher hinsicht fatal wären.
das einzige was man machen kann,ist stück für stück, und mit viel geduld eine basis aufzubauen.
um wenigsten bruchstücke ihres problems zu erfahren,was ja oft für ein gesamtes ausreicht.
andere möglichkeit wäre,sich über die familie ein bild zu verschaffen.wie sie lebt,wie die eltern sind,wie die verhältnisse sind.
zudem sollte dies allerdings unter einem "anderen" vorwand geschehen.denn direkt aufs problem oder die sorge bezogen,wird es nicht möglich sein mehr zu erfahren.

Wir vermuten.....
Erstmal Danke für die Antworten... Danke!

Zu jaja: Wie meinst du das mit erpresst? Das kann ich mir ganz und gar nicht vorstellen! Sie sind in der 10Klasse nur unter Mädchen, da glaube ich nicht und wirkt auch nicht so auf mich, dass das an der Tagesordnung steht!
Das Problem ist, was wir, damit meine ich meine ich meine Kollegen und mich sehen, ehrlich gesagt wollte ich es nicht aussprechen, aber wir vermuten eine körperlichen und sowohl sexuellen Missbrauch.......
Und jetzt?
Liebe Grüße und danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2006 um 11:46
In Antwort auf tuva_12922864

Wir vermuten.....
Erstmal Danke für die Antworten... Danke!

Zu jaja: Wie meinst du das mit erpresst? Das kann ich mir ganz und gar nicht vorstellen! Sie sind in der 10Klasse nur unter Mädchen, da glaube ich nicht und wirkt auch nicht so auf mich, dass das an der Tagesordnung steht!
Das Problem ist, was wir, damit meine ich meine ich meine Kollegen und mich sehen, ehrlich gesagt wollte ich es nicht aussprechen, aber wir vermuten eine körperlichen und sowohl sexuellen Missbrauch.......
Und jetzt?
Liebe Grüße und danke

Erpressungen...
kommen in den besten Kreisen vor. Und es ist erstaunlich wie gemein und hinterhältig Mädchen/Frauen sein können.

Darum würde ich das mal nicht ausschließen.

Um mehr zu Erfahren könntest Du ja die Eltern zu einem Gespräch bestellen oder allgemein einen Elternabend machen.

War in unserer Schulzeit Gang und Gebe auch wenn in der Regel nicht alle kommen.

Mißbrauch ist auch nicht auszuschließen aber gleich daran zu Denken finde ich überzogen.
Eventuell Geschwister oder andere Verwandte Fragen....naja einfach mal neugierig sein...
Sich zum Kaffeeklatsch mit der Mutter Verabreden....

Etwas Phantasie gehört schon dazu...kannst auch nen Detektiv beauftragen aber das ginge wohl zu weit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2006 um 17:28

Missbrauch?
Ich gehe selbst noch in die Schule und erlebe manchmal auch so Situationen.
Wenn sich das Mädchen so sehr verschliesst, wurde sie vielleicht wirklich Missbraucht. Man sollte evt Konntakt mit den Eltern aufnehmen?!
Und die in der Klasse sollten sie unterstützen und sich nicht über sie beschweren.

grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2006 um 14:08

AW
Hallo,
schwierige Situation; was ihr geschehen ist oder geschieht, wäre Interpretation und hilft nicht weiter.
Wahrscheinlich willst Du dich auch nicht an die Eltern wenden?! Das wäre aber der richtige Weg; es geht ja auch um die Transparenz und wie willst Du mit dem Mädchen vernünftig arbeiten, wenn das nicht geklärt ist? Unabhängig davon, was Du vermutest, sind die Eltern die Anlaufstelle.
Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2006 um 16:50
In Antwort auf iulian_12961934

Erpressungen...
kommen in den besten Kreisen vor. Und es ist erstaunlich wie gemein und hinterhältig Mädchen/Frauen sein können.

Darum würde ich das mal nicht ausschließen.

Um mehr zu Erfahren könntest Du ja die Eltern zu einem Gespräch bestellen oder allgemein einen Elternabend machen.

War in unserer Schulzeit Gang und Gebe auch wenn in der Regel nicht alle kommen.

Mißbrauch ist auch nicht auszuschließen aber gleich daran zu Denken finde ich überzogen.
Eventuell Geschwister oder andere Verwandte Fragen....naja einfach mal neugierig sein...
Sich zum Kaffeeklatsch mit der Mutter Verabreden....

Etwas Phantasie gehört schon dazu...kannst auch nen Detektiv beauftragen aber das ginge wohl zu weit

Einmfach der sache nachgehen
.....wer sollte sionst helfen , wenn nicht menschen die spüren , dass da etwas nicht stimmt ?
ich fände es gut wenn du einfach verschiedene stellen so fragst wie du uns gefragt hast , schullleiter , jugendamt, etc.
fragen, hilfestellung anbieten und dran bleiben vor allem
ich wünsche dir kraft, mut und weisheit
optimisto

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2006 um 18:40

"Große Sorgen um meine Schülerin"


ich war neulich beim Elternabend meines Sohnes.Er hat mir gesagt, seine Lehrerin sei eine dumme Schnepfe.Das konnte ich nicht glauben, dachte mir er übertreibt. Also ich muss sagen, nach dem Elternabend gingen wir Eltern noch einen trinken. Da kam dann das Gespräch "Lehrerin" auf.Nicht nur ich stellte fest, dass sie arogant und ungerecht war.Kein Wunder, dass da so manche Kinder nicht gerne den Mund aufmachen.Sie denken sich lieber ihren Teil, um nicht Strafarbeiten zu bekommen.Man sollte seinen Beruf mit Herz und Seele ausüben, sonst lieber umschulen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2006 um 19:21

@ acecat
Für mich sind Lehrer Respektpersonen.Aber Lehrer, die selbst in verschiedenen Foren eine "Show" abziehen, verdienen keinen Respekt!
Sorry, für meine Direktheit!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2006 um 21:00
In Antwort auf mayim_12878600

"Große Sorgen um meine Schülerin"


ich war neulich beim Elternabend meines Sohnes.Er hat mir gesagt, seine Lehrerin sei eine dumme Schnepfe.Das konnte ich nicht glauben, dachte mir er übertreibt. Also ich muss sagen, nach dem Elternabend gingen wir Eltern noch einen trinken. Da kam dann das Gespräch "Lehrerin" auf.Nicht nur ich stellte fest, dass sie arogant und ungerecht war.Kein Wunder, dass da so manche Kinder nicht gerne den Mund aufmachen.Sie denken sich lieber ihren Teil, um nicht Strafarbeiten zu bekommen.Man sollte seinen Beruf mit Herz und Seele ausüben, sonst lieber umschulen.

An rosi
Liebe rosi,
ich schreibe dir nicht, um dich angreifen zu wollen, nur möchte ich etwas klarstellen....
Ich bin selbst Mutter von 2 Söhnen und weiß auch wie du, wie manche Lehrer ticken, doch finde ich es nicht in Ordnung wie du mich darstellst! Ist es denn verboten, dass man sich um jemanden sorgt? Die Menschen sind eben unterschiedlich! Ich denke vielleicht so darüber und du anders.... es gibt immer Meinungsunterschiede! Dennoch bin ich keine Lehrerin, die zusieht wie jemand leidet! Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2006 um 23:46

@ doru u. Co.
Bei weiteren Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.Aber über PN oder eMail...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2006 um 22:56
In Antwort auf mayim_12878600

"Große Sorgen um meine Schülerin"


ich war neulich beim Elternabend meines Sohnes.Er hat mir gesagt, seine Lehrerin sei eine dumme Schnepfe.Das konnte ich nicht glauben, dachte mir er übertreibt. Also ich muss sagen, nach dem Elternabend gingen wir Eltern noch einen trinken. Da kam dann das Gespräch "Lehrerin" auf.Nicht nur ich stellte fest, dass sie arogant und ungerecht war.Kein Wunder, dass da so manche Kinder nicht gerne den Mund aufmachen.Sie denken sich lieber ihren Teil, um nicht Strafarbeiten zu bekommen.Man sollte seinen Beruf mit Herz und Seele ausüben, sonst lieber umschulen.

Verbissene mütter
das sind doch typisch die verbissenen mütterdie sich nach dem elternabend treffen ,und das ,doch NUR um endlich auf das thema lehrer/in zukommen !!!sind doch immer nur die selben mütter,die sich an so einem abend zusammen finden !!!!

mein gott habt ihr immer noch nicht gelernt,das ihr allein für eure erziehung zuständig seit.die lehrer/in sind nur entfernte begleiter.
was seit ihr denn eigentlich für vorbilder?pfui!
tefft euch am abend und redet wie eure kinder !
ihr solltet lieber den kindern lernen,das jeder mensch anders ist ,und das man lernen muß damit umzugehen.ohne vorurteile gegen mitmenschen solltet ihr eure kinder erziehen.womöglich habt ihr den kindern "EHER"eingetrichtert wie ungerecht und arrogant die lehrerin ist.wo haben es denn sonst die kinder her!

ihr als eltern solltet erstmal lernen mit den lehrer zusammen zuarbeiten,mehr ist nicht nötig.
bleib lieber an so einem abend daheim,als mit anderen müttern NUR über die lehrer zu lästern.steckt lieber eure energie in die kinder und vermittel ihnen toleranz,sonst sind sie später mal so verbissen wie die eltern selbst!




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2006 um 23:08

Hallo Doru,
ich finde es richtig, die Augen nicht zu verschließen; wenn sich das Mädchen nicht selbst helfen kann, braucht es wohl Hilfe von außen. In einer Schulklasse wird es wohl immer SchülerInnen geben, die MitschülerInnen ernst nehmen, und solche, die alles für eine Show halten - je nach Entwicklungsstand und Einstellung. Was würde ich tun an Deiner Stelle? Vielleicht einfach mal dem Mädchen zu Hause einen unangemeldeten Besuch abstatten, mit einer plausiblen Ausrede? Ich meine, Du müsstest ihr Elternhaus, ihr Zimmer sehen, es wäre vielleicht sehr aufschlussreich - auch schon die Reaktion der Eltern zu sehen. Schülerinnen hinschicken, wäre vielleicht zu viel verlangt, die sind ja auch nicht älter, wer weiß, was sie dort mitkriegen würden. - Das "Brainstorming" von Acetat (s.u.) fand ich sehr hilfreich. Vielleicht ist deine Schülerin gefangen in dem Gedanken, in ihrer Lage eingesperrt zu sein, sie hat ja keine Erfahrung, was einem Mädchen passieren kann? Schweigepflicht hin oder her - irgendwo muss man doch mal mit jemandem drüber reden können, um helfen zu können! Lass nicht locker!
Gruß, Meerblau

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2006 um 17:00
In Antwort auf uschi_12824751

Verbissene mütter
das sind doch typisch die verbissenen mütterdie sich nach dem elternabend treffen ,und das ,doch NUR um endlich auf das thema lehrer/in zukommen !!!sind doch immer nur die selben mütter,die sich an so einem abend zusammen finden !!!!

mein gott habt ihr immer noch nicht gelernt,das ihr allein für eure erziehung zuständig seit.die lehrer/in sind nur entfernte begleiter.
was seit ihr denn eigentlich für vorbilder?pfui!
tefft euch am abend und redet wie eure kinder !
ihr solltet lieber den kindern lernen,das jeder mensch anders ist ,und das man lernen muß damit umzugehen.ohne vorurteile gegen mitmenschen solltet ihr eure kinder erziehen.womöglich habt ihr den kindern "EHER"eingetrichtert wie ungerecht und arrogant die lehrerin ist.wo haben es denn sonst die kinder her!

ihr als eltern solltet erstmal lernen mit den lehrer zusammen zuarbeiten,mehr ist nicht nötig.
bleib lieber an so einem abend daheim,als mit anderen müttern NUR über die lehrer zu lästern.steckt lieber eure energie in die kinder und vermittel ihnen toleranz,sonst sind sie später mal so verbissen wie die eltern selbst!




Verbissene Mütter
dem Beitrag muß ich wiedersprechen. Es sind nicht die Mütter die verbissen sind, sondern die Lehrer. Sie sollten vor allem mal darüber nachdenken das jeder Mensch anders ist - das vergessen sehr viele. Des weiteren sollten sich auch die Lehrer darüber im klaren sind das es verschiedene Entwicklungsstände im Leben der Kinder gibt. Sie bleiben nicht so wie in der 1. Klasse. Desweiteren sollten sich die Lehrer darüber im klaren sein, das sie alle Kinder gleich zu behandeln haben und keine Unterschiede zu machen!!! Die Eltern haben nichts dagegen mit den Lehrern zusammen zu arbeiten, wenn die Lehrer sich mal wieder auf Ihren Beruf ersinnen den sie ausüben.

Comynara

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2006 um 17:02

Schülerin
ich weiß zwar keinen Rat wie man mit so einer Situation umgeht, aber ich als Mutter von 3 Kindern finde es gut das es doch noch Lehrkräfte gibt den die Kinder am Herzen liegen. Das ist sehr selten!!!

Weiter so !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2006 um 12:06

Ich habe selber erahrungen gemacht
wenn du in das thema vergewaltigung, wie geht ihr damit um" schaust siehst du was mir passiert ist. nach der zweiten vergewaltigung war ich schon etwas älter und ich war auch sehr verstört und war nicht richtig anwesend in der schule. ich bin jetzt 14 und hab es immer noch nicht verkraftet und ich habe aber damals auch keinen halt bei freunden gefunden ich hab mich einfach aus angst nicht getraut zu reden .mich hat es zwar einerseits glücklich gemacht dass sich jemand um mich kömmert ,weil meine lehrerin sich auch große sorgen gemacht hat aber ich war auch genervt weil ich immer wieder daran denken musste wenn mich jemand fragte . ich kann ihnen zwar nicht sagen was sie hat aber ich kann sagen dass es etwas sehr schlimmes sein muss und egal was es ist ...reden sie nicht zu arg auf sie ein .sie können ihr das gefühl geben dass sie sich um sie sorgen aber geben sie ihr nicht das gefühl dass von ihr verlangt wird es zu sagen, setzen sie sie also nicht unter druck. das macht es nur schlimmer. warten sie ein bisschen ab irgendwann wird sie schon auf sie zukommen wenn sie das gefühl hat von ihnen Hilfe zu benötigen. aber was wichtig ist,ist sie nicht zu barg zu bemittleiden denn das zeigt ihr dass sie nicht ganz normal gesehen wird und auch dadurch wird sie sehr unter druckgesetzt.

bye
Lucy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2006 um 15:44

Ich bin am Ende, mit meinen Kräften
Erstmal vielen, vielen Dank, für eure Ratschläge.... Doch leider ist immer noch nichts konkretes geschehen! Sie ist so schwierig.... Es tut mir leid, dass ich soetwas jetzt schreiben muss, dass ich es sogar denke tut mir leid; aber ich habe solche Angst, dass sie bald mit ihrem Leben Schluss macht! Sie ist zur Zeit wieder so still und denkt nur nach..... Was kann ich tun? Ich bin mit meinen Kräften am Ende... aber ich kann doch jetzt nicht aufgeben?! Ich weiß nicht mehr weiter!!! Ich trau sie mich nicht mal mehr anzusprechen, aus Angst irgendetwas bei ihr auszulösen..... Habt ihr einen Rat?

Vielen Dank....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2006 um 17:43

Hi
Hallo doru,

eine ehrliche und nicht boes gemeinte frage - bist du selber dieses Maedchen? Frage das nur, weil mir deine art zu schreiben irgednwie nicht wie die einer Lehrerin vorkommt sondern wie von jemand, der juenger ist...nur so ein Bauchgefuehl...waer ja auch nicht schlimm wenns so waere.
liebe Gruesse
tixy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2006 um 18:27
In Antwort auf tuva_12922864

Ich bin am Ende, mit meinen Kräften
Erstmal vielen, vielen Dank, für eure Ratschläge.... Doch leider ist immer noch nichts konkretes geschehen! Sie ist so schwierig.... Es tut mir leid, dass ich soetwas jetzt schreiben muss, dass ich es sogar denke tut mir leid; aber ich habe solche Angst, dass sie bald mit ihrem Leben Schluss macht! Sie ist zur Zeit wieder so still und denkt nur nach..... Was kann ich tun? Ich bin mit meinen Kräften am Ende... aber ich kann doch jetzt nicht aufgeben?! Ich weiß nicht mehr weiter!!! Ich trau sie mich nicht mal mehr anzusprechen, aus Angst irgendetwas bei ihr auszulösen..... Habt ihr einen Rat?

Vielen Dank....

Nicht aufgeben
denk nicht an sowas ich weiß zwar nicht was mit ihr los ist aber du musst ihr in irgenteiner weiße verständlich machen dass das leben weiter geht und sie den kopf nicht hängen lassen darf
ich würde vorschlagen dass du ganz dringend mit ihren eltern sprichst und dann frägst ob ihnen etwas an ihr aufgefallen ist und wenn ja dann was .
sie können auch noch einmal auf sie zukommen wenn sie aber abblockt nicht weiter auf sie einreden .



thema 2:
ich habe den beitrag von trixi gelesen

wenn du das mädchen wirklich bist was aber nicht sein muss und ich muss es etz auch net unbedingt glauben aber dann kannst du dich bei mir melden.

e-mail:lucy100200300@yahoo.de

nat. kannst du mir auch als lehrerin schreiben was ich eher glaub

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2011 um 19:53

Naja ich hoffe ich kan dir wenigsten ein bissichen weiter helfen
also hallo erstmal. Meine Lehrerin hat auch mal mit mir geredet was denn mit mir los sei, weil ich total anders geworden bin und sie wissen wollte was mit mir so pasiert ist das fande ich ja schon erstmal i-wie total doof und peinlich und mit meiner mutter hat sie auch schon geredet, aber als sie dann mich gefragt hat war ich erst mal total verschlossen habe alles abgestritten und knappe antworten gegeben. Das liegt daran, weil ich nicht will das sie sich in mein Leben einmischt. Ich weiß das diese Antwort jetzt garnicht hilfreich ist, aber wenn sie schon zjm therapeuten geht und der trotz seiner ausbildung auch nichts weiter machen kann, finde ich jetzt das man da auch als die lehrerin nicht merh viel machen kann. 1 Punkt von mir. Aber ich würde nicht einfach so diesen ellenlangen text schreiben um nicht auch mal was hilfreiches zu sagen. Hiermit komme ich zu Punkt 2. Das haben sicherlich auch schon andere geschrieben (habe mir nicht alle kommis durch gelsen), aber wie wäre es wenn du im musikunterricht ein musikstück einnimst das entweder ihre situation einnehem könnte oder was eine lösung für ihre sit. sein könnte oder im deutsch unterricht irgendeine ballade die so etwas beschriebt? Das meinBeitrag ost vlt. nicht gerade sehr hilfreich aber man könnte es veruchen. Ich denke mal wenn man nicht direkt an sie kommt dann muss man das halt irgendwei indirekt versuchen. viel Glück lehrein dessen namen ich nicht weiß
LG Charlie S.
PS: nur mal so falls es jemanden interessiert ich bin 12 und in der 7ten Klasse eines gymis

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2011 um 1:03

Erst mal, vermuten können wir hier sowieso nichts
zweitens, hat sie noch ne oma ? vielleicht kann die grossmama besser helfen als diese .... 'therapeutin' ....

mein vorschlag:
in der deutschstunde kannst mal als aufgabe das thema grosseltern stellen, aufsatz schreiben , da siehst du wie sie über die grosseltern schreibt, oder besser, direkt eine diskussion in der stunde machen, da siehst du wie sie reagiert... irgendetwas wird dir schon einfallen ....
reagiert oder schreibt sie positiv über die oma, kann man nur hoffen dass sie nicht so weit weg lebt , dann könntest du sie mal kontaktieren ...
was ist mit geschwistern ? oder den nachbarn ?
da sollte man auch mal nachfragen, in aller vorsicht natürlich
was macht sie in ihrer freizeit ?
was ist mit der mutter ??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2011 um 14:06

Ist zwar ein alter beitrag ...
aber das thema an sich veraltet ja nie.

nachdem ich deinen beitrag gelesen habe, kam in mir schon ein gedanke hoch, den ich eigentlich gar nicht posten wollte.
ich war neugierig auf die kommentare der anderen und bin auf die antwort von rosi gestoßen - und muss ihr zustimmen:
denn meine frage, die sich anfangs stellte war: schreibt hier wirklich eine lehrerin (zumal noch eine deutschlehrerin?? s. fehler) - und wenn es doch stimmt: warum liest es sich so ... seltsam?
für mich klingt das geschriebene eher wie etwas aus der feder einer minderjährigen - sorry, ist aber so.

ich pflichte allen bei, dass es gar nicht genug leute geben kann, die ein auge auf ihre mitmenschen haben.
andererseits habe ich aber genauso viel gegen leute, die sich mit solchen stories profilieren wollen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2011 um 19:09

Ich glaubs auhc nicht so wircklich
ich bins nochmal sorry aber jetzt glaeube ich das auch nicht merh so wirklich das du die deutschlerherin bist ich meine gerade deutschlehrer würden diesen text nicht so schreiben. Ich glaube, aber trotzdem nicht das du dieses mädchen bist ich meine ein mädchen das so einsam ist und jede hilfe abschlägt das schreibt erst recht doch nicht in einem forum wie es sich fühlt oder? dann will man keine hilfe aber vlt. bist du die freundin ka ist mir aber auch egal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper