Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ängste, Phobien und Stress

Große Angst beim Gedanken an Besuch beim Frauenarzt

9. November 2009 um 22:24 Letzte Antwort: 11. Dezember 2009 um 12:55

Hallo^^ Ich bin neu hier im Forum.

Ich habe seit einiger Zeit ein Problem, das mich regelrecht quält und worüber ich bis jetzt noch mit niemandem gesprochen habe:
Ich gehe jedes halbe Jahr zum Hausarzt weil ich meine Blutwerte untersuchen lasse (wegen eisenmangel) und eben wenn mal eine Impfung oder so ansteht. Nun habe ich vor einigen Monaten auch die Gebärmutterhalskrebsimpfung bei ihm machen lassen und da meinte er, dass ich aber trotzdem zum Frauenarzt sollte, mich durchckecken lassen, eine Routineuntersuchung eben. Nur ist es so, dass ich fast 18 bin und noch nie beim Gynäkologen gewesen bin. Ich habe fürchterliche angst davor, zuhause habe angefangen zu weinen, weil ich allein die Vorstellung vor einem fremden Arzt/Ärztin da unten untersuchen zu lassen, schrecklich finde. Die Geräte und dass mich jemand an so intimen Stellen anfässt macht mir große Angst. Ich weiß, dass das kindisch klingt, aber ich habe unvorstellbare Hemmungen.

Ich habe was dieses Thema angeht insgesamt große Zügel. Ich möchte z.B. auch keinen Sex. Nur später, um Kinder zu bekommen. Aber vor Sex im Allgemeinen habe ich auch Angst. (Deswegen hatte ich auch noch nie einen Freund.) Ich weiß nicht was ich tun soll, da mein Hausarzt mich beim nächsten Termin sicherlich darauf ansprechen wird (von ihm lasse ich mich auch nur sehr geringfügig anfassen).
Ich weiß dass es wichtig ist schon allein wegen Brustkrebs ect., aber ich fange schon an zu zittern wenn ich nur daran denke, mal ein Beratungstermin zu machen.

Ich habe nie negative Erfahrungen, was so was angeht gemacht. Ich weiß wirklich nicht woher diese Angstzustände kommen. Sollte ich einen Psychologen aufsuchen?

Mehr lesen

24. November 2009 um 17:45

Erfahrungen
Hi
Naja also mir kommt da der Gedanke, dass man in deinem Umfeld Sex und Intimität vielleicht als schlecht ansieht. Vielleicht gibt es ja generell wenig Kuschlen und Körperkontakt in der Familie und Sex ist ein Tabuthema oder dir wurde das Gefühl vermittelt, dass man sich da unten nicht anfassen darf und das das alles da unten schlecht ist?
Naja jedenfalls gibt es immerwieder Eltern die selbst nicht mit sich umgehen können und dann auch den Kindern das Leben mit unnötigen und falschen Aussagen schwer machen. Gerade bei Mädchen. Jungs müssen ja lernen beim Pinkeln ihr Ding anzufassen...
Naja und sonst vielleicht doch mal mit einem Psychologen sprechen. Manche Vorfälle die man so mitbekommen hat verdrängt man ja auch. Vielleicht hat dich ja mal irgendwas in nem Film oder sonst wo so geschockt, dass du deshalb generell voreingenommen ist. Denn deine Reaktion ist ja wirklich sehr stark. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es da eine Ursache geben muss.
Naja vielleicht konnte ich dir helfen. Würde mich freuen, wenn du mir antwortest.
Lg

Gefällt mir

11. Dezember 2009 um 12:47
In Antwort auf ailika_11845810

Erfahrungen
Hi
Naja also mir kommt da der Gedanke, dass man in deinem Umfeld Sex und Intimität vielleicht als schlecht ansieht. Vielleicht gibt es ja generell wenig Kuschlen und Körperkontakt in der Familie und Sex ist ein Tabuthema oder dir wurde das Gefühl vermittelt, dass man sich da unten nicht anfassen darf und das das alles da unten schlecht ist?
Naja jedenfalls gibt es immerwieder Eltern die selbst nicht mit sich umgehen können und dann auch den Kindern das Leben mit unnötigen und falschen Aussagen schwer machen. Gerade bei Mädchen. Jungs müssen ja lernen beim Pinkeln ihr Ding anzufassen...
Naja und sonst vielleicht doch mal mit einem Psychologen sprechen. Manche Vorfälle die man so mitbekommen hat verdrängt man ja auch. Vielleicht hat dich ja mal irgendwas in nem Film oder sonst wo so geschockt, dass du deshalb generell voreingenommen ist. Denn deine Reaktion ist ja wirklich sehr stark. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es da eine Ursache geben muss.
Naja vielleicht konnte ich dir helfen. Würde mich freuen, wenn du mir antwortest.
Lg

Hmm..
Vielen Dank für deine Antwort!
Eigentlich hatte ich nie das Problem, dass ich nicht gern von Freunden, Verwandten umarmt/geknuddelt worden wäre.
Ich bin auch nicht in einer Familie aufgewachsen, wo Sex oder so ein Tabuthema gewesen ist.
Ich weiß nicht, ob es vielleicht durch die art und Weise wie Sex in z.b. Medien oder so dargestellt wird kommt. Ich möchte schon einen Freund mit dem ich kuscheln kann, aber eben keinen Sex. Es ist auch kein ekel, da ich ja wie gesagt nie in eine Situation gekommen bin, die bei mir schlechte Erfahrungen hätte auslösen können. Es ist einfach Angst.

Gefällt mir

11. Dezember 2009 um 12:51

Danke für deine Antwort!
Ich habe das mit dem Arztbesuch jetzt ersteinaml sein gelassen...
Es ist bei mir etwas anders als bei dir. Ich mag gerne Umarmunegn ect. mit Menschen die ich mag. Nur eben da unten nicht. Und da ist es mir egal ob Freund, Arzt, wer auch immer....

Gefällt mir

11. Dezember 2009 um 12:55

Danke für die Antwort!
ich habe keine gestörte Beziehung zu Männern. Ich hätte sogar gerne einen Freund, nur eben keinen Sex.
Ich möchte später mal schon eine Familie, einen Mann, Kinder... das Problem ist einfach, dass ich Ansgt habe im Intimbereich angefasst zu werden, Sex zu haben.

Gefällt mir