Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Glückliche Optimistin

Letzte Nachricht: 22. Mai 2012 um 15:46
25.04.12 um 17:02

Hallo ihr lieben da draußen, ich schreib euch jetzt mal direkt aus meinen Leben und Herzen, vielleicht hilft es mir ja und evtl. gehts ja jemanden auch grad. Ich bin wirklich eine absolute Optimistin im Leben, hab viele Schicksalschläge gewuppt in den letzten Jahren und meinen Lebensmut trotz schrecklicher Trauer an so manchen Tagen nie verloren. Ich hab mich nun zuletzt von meinen Partner nach über 15 Jahren getrennt, ich bin viel zu lange geblieben und hab mich damit selbst fürs Leben irgendwie bestraft. Ich weis nicht vielleicht brauchen wir Ladies das ja manchmal irgendwie, keine Ahnung. Jedenfalls war ich heilfroh wieder nach vorn zu schauen und dem Glück mit meinen neuen Partner, ich habe ihn ziemlich schnell kennengelernt und bin auch nach einpaar Wochen bei ihm eingezogen (irgend ein Risiko muss man ja mal eingehen im Leben dachte ich mir ), zu geniesen. Dieser lebte bereits im Trennungsjahr als wir uns kennenlernten und hat eine kleine süße Tochter mit 6 Jahren die alle 2 Wochen bei uns ist. Heute ist er übrigens geschieden worden und wir sind sehr glücklich darüber. Irgendwie muss ich mich aber trotzdem jetzt erstmal daran gewöhnen, weil es ist heute so schnell gegangen und alles so gut für uns gelaufen. Wenn man die Kämpfe vorher anschaut die wir hatten mit seiner Ex, Sie ist so frech zu ihm, per SMS und überhaupt. Dann haben wir ganz böse und ziemlich eindeutige eMails bekommen, wir vermuten auch Sie dahinter, denn diese Person wusste Fakten die kann kein anderer einfach so wissen, Scheidungsdatum, Urlaub, etc. In diesen eMails stand immer drin ich soll auf mein Herz aufpassen, er ist nicht treu, Treue ist nicht seine Stärke, ob ich mir nicht mehr wert bin als ewig die Zweitfrau in seinen Leben zu sein er würde ja sein ganzes Leben nur seine große Liebe wirklich lieben..naja das tut natürlich nicht unbedingt gut für unsere Beziehung. Er hatte in den Jahr als er single war, vor meiner Zeit (ich weis Vergangenheit) ein ziemliches Loderleben geführt, also mit seeeehr vielen Frauen geschrieben, sich getroffen, auch mal geküsst und mit einer geschlafen, ich hab Angst das er auf den Geschmack gekommen ist und es weiter so macht. Er ist wirklich wunderbar und hab wirklich Angst das er mir weh tut. Hört sich bestimmt bescheuert an, aber irgendwie brauch ich noch weng um das Vertauen voll aufzubauen. Ich kann halt nicht so schnell umschalten. Ich lieb ihn wirklich so was von und er mich auch, das weiß ich, aber was ist wenn er durch die Scheidung jetzt erstmal auf den Single sein Geschmack gekommen ist. Wisst ihr es ist schon komisch, ich war nie der Eifersüchtige Typ, wir sind beide 36 und erst jetzt bei ihm ist das so??? Ich frag mich schon oft warum das so ist Ich hab normalerweise ein gutes Selbstvertrauen, also mich haut so schnell nix um, bin wie ne Eiche im Wind Aber diese Unsicherheit im Moment kratzt schon ein wenig an meinen Selbstbewusstsein. Naja es hat schon gut getan das alles hier mal rauszuzlassen, wenn jetzt jemand noch nen mega guten Tipp für mich hat wäre das klasse. Liebe Grüße Alex

Mehr lesen

22.05.12 um 14:34

Ich bin noch sehr jung
Vielleicht zu jung für einen Tipp.

Vorab: Ich bewundere dich, obschon ich eigentlich genauso bin wie du. Ich hoffe nur, dass ich neben all meiner Stärke, wenn ich etwas älter bin auch mit einer solchen Lebenslust zurückblicken kann. Im Moment bin ich stark und kämpfe gegen die Depression (obwohl ich auch ne ziemliche Optimistin bin...).

Ich weiss nicht, wie offen ihr seid, wie eure Beziehung ist. Du kennst ihn am besten. Kannst du ihn auf deine Ängste ansprechen?

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

22.05.12 um 15:46

VIelen Dank...
jaaaa mein Lebensmut ist unerschütterlich, zwar an manchen Tagen vielleicht ein wenig am wanken gewesen, aber immer da. Ich hab meine beiden Eltern im Jahre 2006 (50 u. 53 J) innerhalb von 6 Wochen verloren, habe einpaar FG erlitten während dieser Zeit davor und danach und dennoch weis ich es lohnt sich immer nach vorn zu schauen. Auch wenn man mal seine Auszeit braucht und auch mal trauern möchte, oder einfach mal sagen möchte was für ein Scheisstag, man blickt zurück und denkt sich na und...weiter gehts! Im Moment läuft es sehr gut mit meinen Freund, wir können über so vieles reden, jaaaa auch ganz schön kibbeln und streiten, ich denke das muss auch sein, weil jeder der mir erzählt wir streiten nie, der lügt, oder das böse erwachen kommt erst später, manchmal nach Jahren. Wie bei mir in meiner letzten Beziehung. Streiten muss halt auch gelernt sein und meine Eifersucht schwindet so langsam dahin. Es gibt Tage oder Moment da ist Sie wieder sehr präsent, aber nach und nach merkt man haben wir auch viel mehr schöne Zeiten. Wir lieben uns und wir wollen unser Leben miteinander verbringen, das ist bei beiden der Fall und ich glaub ihm das auch mittlerweile viel mehr wie vorher ,aber selbstverständlich kommen auch wiedermal Momente des zweifelns, aber auch damit muss ich irgendwie umgehen können. Wir bekommen zum bsp. mysteriöse eMails, also ich und da steht wortwörtlich drin das er mit Treue nichts am Hut hat und ich soll mich mit ihr treffen, Sie hätte Beweise und er ist am Donnerstag nicht wie gedacht bei der Feuerwehr, sondern bei ihr. Ich weis nicht was ich davon halten soll, aber wir vermuten seine Ex Frau dahinter. Sie weis einfach sachen wie der Scheidungstermin, Hobbytermine, etc, die sonst keiner wissen könnte. Und im Moment gehts auf den Urlaub zu und da werden die Mails natürlich derber und genauer..manchmal sogar beleidigend. Zum Bsp. schrieb Sie mal ob ich mir nicht mehr wert wäre die ständige Zweitfrau an seiner Seite zu sein, seine erste Frau wäre die die ihn sein Kind geschenkt hat. Naja ich muss sagen gut das ich die kleine so ins's Herz geschlossen habe und Sie mich, da kann Sie uns nichts und er gibt mir nicht das Gefühl das ich an zweiter Stelle wäre. Seine Ex Frau hat doch jetzt leider auch tatsächlich genau in seiner Firma des arbeiten angefangen, Sie war vorher sehr lange arbeitslos. Da hab ich schon geschluckt, aber auch das hab ich überlebt und Sie kann mir gar nichts. Man muss sich immer die Frage stellen, bringt mich das um wenn es so oder so kommt, oder leb ich dann weiter, nur anders. Liebe Grüße aus Bamberg Alex

Gefällt mir