Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Gibt es hormonbedingte angstzustände????

Gibt es hormonbedingte angstzustände????

23. Juli 2007 um 13:01 Letzte Antwort: 11. November 2014 um 15:04

kann es sein, dass angstzustände mit dem hormonhaushalt zusammenhängen können??

habe die hormone seit 1.7. abgesetzt und seitdem kam die angst....

Mehr lesen

23. Juli 2007 um 20:56

Ja...
Ich bin überzeugt davon, dass das so ist. Denn ne Freundin von mir, hatte viele Jahre starke Ängste, dann wurde sie schwanger und die Angst ist weg. Sie ist nicht nur weniger geworden, nein, sie ist weg.

Es muss also mit den Hormonen zu tun haben, anders kann ich mir das nicht erklären. Sie selbst ist auch der Überzeugung.

LG
Luflee42

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Juli 2007 um 15:42

Ja, genau. . .
. . . Luflee geschrieben hat. Ich habe seit über 20 Jahren mit Angst und Depression zu kämpfen. Aber während meine Schwangerschaft ginge es mir besser. Ich habe auch gemerkt, daß meine Angstproblemen viel schlimmer sind, direkt vor und während meine Periode. Also ja, ich denke da ist ein Zusammenhang.

Gruß
Pusskin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Juli 2007 um 21:52

Warum nicht
Also mir gehts genauso vor und während der mens sind die angstattacken schlimmer ca.bis zu einer woche nach der mens gehts mir gut.
Habe mit meiner frauenärztin darüber gesprochen und wir werden jetzt im nächsten zyklus mal einen hormonstatus machen.Werde mich melden mit ergebnissen.
Ich weiss nicht ob dabei was rauskommt aber mal sehen zumindest weiss ich dann das es bei mir daran dann nicht liegt.
Lass das doch auch mal bei deinem gyn. machen dann weisst du wenigstens ob es das ist oder nicht.
lieben gruss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Juli 2007 um 11:22
In Antwort auf dora_12886121

Warum nicht
Also mir gehts genauso vor und während der mens sind die angstattacken schlimmer ca.bis zu einer woche nach der mens gehts mir gut.
Habe mit meiner frauenärztin darüber gesprochen und wir werden jetzt im nächsten zyklus mal einen hormonstatus machen.Werde mich melden mit ergebnissen.
Ich weiss nicht ob dabei was rauskommt aber mal sehen zumindest weiss ich dann das es bei mir daran dann nicht liegt.
Lass das doch auch mal bei deinem gyn. machen dann weisst du wenigstens ob es das ist oder nicht.
lieben gruss

Schilddrüse???
also ich war beim hausarzt und habe das mal alles geschildert, hatte die schilddrüsenwerte dabei, die meine FA im april gemacht hatte. sie hatte gesagt ist alles i.o. und im normbereich. der arzt aber meinte, dass 2 werte nicht so ok sind und das meine innere aufregung und diese "zustände" auch davon kommen können-höchstwahrscheinlich sogar. am 10.8. hab ich n labortermin mit ultraschall und ekg, dann weiß ich mehr, aber er vermutets stark. habe bis dahin ein homöopathisches mittel mitbekommen, so ein pulver, dass man bis zu 5 mal am tag nehmen kann (ne messerspitze) und muss mal sagen, dass ich sehr begeistert bin. bin innerlich ruhig und ausgeglichen, hab keine angst mehr, war grad 1 1/2 std mit meinen hunden draussen und habs richtig genossen.

das mittel heißt bryophyllum, ist nur bissl teuer (20g um die 18 und 50g um die 28) und gibts rezeptfrei in der apotheke. macht sehr ruhig und überhaupt nicht müde. ist wohl für schwere lebenssituationen, angst und auch stoffwechselstörungen.

der arzt meinte ausserdem ich hätte wasser in den beinen und ob ich nachts auf die toilette müsste zum wasserlassen, hab gesagt mindestens 2 mal. naja und weil ich immer so aufgeregt bin und so schnell schwitze und schnell platt bin, hat er jetzt verdacht auf chronische herzmuskelschwäche und ich muss im oktober zum herzarzt. na mal sehen was da raus kommt.

also die körperlichen ursachen der "angst" hat bei mir noch niemand überprüft gehabt vorher und ich habe schon fast 2 jahre therapie gemacht deshalb und auch medikamente genommen. der arzt jetzt meinte, dass es sehr wahrscheinlich ist, dass das mit der schilddrüse zusammenhängt, bin sehr gespannt auf die blutergebnisse. naja und das mit dem herz weiß ich ja noch nicht, das wäre natürlich der hammer...

kann ja nochmal berichten...jedenfalls würde ich das jedem raten mal die schilddrüsenwerte machen zu lassen, denn jeder arzt hat irgendwie andere normwerte hat er mir erzählt, bei einem ist alles i.o. und bei dem anderen bekommt man schon medikamente dagegen, wahnsinn...

naja, wir hören uns bzw lesen uns...kathy...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juli 2007 um 1:23
In Antwort auf lenuta_12469713

Ja...
Ich bin überzeugt davon, dass das so ist. Denn ne Freundin von mir, hatte viele Jahre starke Ängste, dann wurde sie schwanger und die Angst ist weg. Sie ist nicht nur weniger geworden, nein, sie ist weg.

Es muss also mit den Hormonen zu tun haben, anders kann ich mir das nicht erklären. Sie selbst ist auch der Überzeugung.

LG
Luflee42

Vielleicht
mir gehts schon seit Jahren genau so, immer um der Mens rum bekomme ich Angst, vorallem Angst vorm Sterben. Schlimm bezogen auf mein Herz. Ich denke immer ich erleide gleich ein Herzinfarkt oder ich denke ich werde verrückt. Es hat angefangen als ich Klein war und wurde mit zunehmenden Alter immer schlimmer. Angst und Panikattacken habe ich aber seit ich 15 bin. Ganz oft denke ich ich ersticke oder sterbe gleich... Depressionen habe ich auch, am schlimmsten jedoch ist es um die Mens. Ich war auch schon wegen Herzstolpern beim Arzt... Diese Stolpler sind aber laut Arzt keine, ich bin gesund sagt man mir ständig. Also kann ich ja nur geistig krank sein... Weiß auch kein Rat, weiß nur das ich so nicht mehr leben mag...

LG Susann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juli 2007 um 20:06
In Antwort auf angie_12868966

Vielleicht
mir gehts schon seit Jahren genau so, immer um der Mens rum bekomme ich Angst, vorallem Angst vorm Sterben. Schlimm bezogen auf mein Herz. Ich denke immer ich erleide gleich ein Herzinfarkt oder ich denke ich werde verrückt. Es hat angefangen als ich Klein war und wurde mit zunehmenden Alter immer schlimmer. Angst und Panikattacken habe ich aber seit ich 15 bin. Ganz oft denke ich ich ersticke oder sterbe gleich... Depressionen habe ich auch, am schlimmsten jedoch ist es um die Mens. Ich war auch schon wegen Herzstolpern beim Arzt... Diese Stolpler sind aber laut Arzt keine, ich bin gesund sagt man mir ständig. Also kann ich ja nur geistig krank sein... Weiß auch kein Rat, weiß nur das ich so nicht mehr leben mag...

LG Susann

Also
ich leide seit 9Jahren unter Agoraphobie, und man hat mir gesagt, das hängt nicht mit Hormonen zusammen.Habe am Anfang jeden Strohhalm gegriffen PIlle wieder abgesetzt, Schildrüsentests ,Blutwerte ect. ....alles psychisch....leider.

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
29. Juli 2007 um 21:52

...
Ich lese grade das die Depressionen bei einigen während der Schwangerschaft wie weggeblassen sind, bei mir jedoch fing es ab ca. dem 4. Monat mit Depressionen an, also nicht so schlimm wie danach aber es steigert sich und nach der Geburt wurde es ebenfalls immer schlimmer...kann das auch daran liegen (an denn Hormonen)???

Wirklich komisch das alles...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Juli 2007 um 8:58
In Antwort auf ran_12874488

...
Ich lese grade das die Depressionen bei einigen während der Schwangerschaft wie weggeblassen sind, bei mir jedoch fing es ab ca. dem 4. Monat mit Depressionen an, also nicht so schlimm wie danach aber es steigert sich und nach der Geburt wurde es ebenfalls immer schlimmer...kann das auch daran liegen (an denn Hormonen)???

Wirklich komisch das alles...

Warum nicht
leider is tes ja so da wir alle sehr verschieden sind (oder lieber wie gut),ich kann dir aus erfahrung berichten dass es das gibt.Es gibt viele frauen bei denen in derschwangerschaft durch die hormone alles besser wird angefangen bei akne bis zu migräne usw.Leider aber hatte ich auch immer wieder frauen bei denen alles schlimmer wurde oder erstmals aufgetreten sind.Es sind oftmals die hormone aber hin und wieder auch lebensumstände oder ereignisse die passiert sind die dazu führen.Aber ob es die hormone sind lässt sich nur durch einen hormonstatus klären.( Hasr du schon deine schilddrüs checken lassen es gibt nämlich auch hin und wieder den fall das sie während der schwangerschaft sich "verändert" und das es anch entbindung so bleibt)Falls du das noch nicht getan hast würde ich dir das raten.
lieben gruss und ganz viel kraft

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. November 2014 um 15:04

Ich hatte ...
vor einem Jahr richtige Angstzustände, Schlafstörungen, Schwindel und innerliche Unruhen. Mein Alltag war einfach grausam, ich dachte mir will jeder was böses alle Menschen sind schlecht. Obwohl mir alle nur helfen wollten. Schlafen kannte ich kaum noch wenn ich die Augen zu gemacht habe dachte ich über alles nach und mir war so schwindelig. Habe mir dann aus der Apotheke Baldrian zur Beruhigung besorgt leider hatte ich keinen Erfolg damit. Mein Arzt hat mir dann Hormon und Beruhigungstabletten aufgeschrieben die mich nur nervöser gemacht haben und auf meinen Magen geschlagen sind. Eine Bekannte hat mir dann ein pflanzliches Beruhigungsmittel empfohlen Novea von Thaivita . Sie hat mir gesagt, dass das nicht abhängig macht.. Na ja erst dachte ich mir wie soll das helfen wenn mir die Medikamente vom Arzt schon nicht helfen, aber es war so ich bin viel ruhiger geworden meine Schwindelanfälle,Angstzustände haben mit der Zeit ruhe gegeben. Schlafen kann ich sechs Stunden durch. Was sehr viel für die Gesundheit ausmacht

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Wo steht Deutschland in 100 Jahren?
Von: rigis_12942578
neu
|
11. November 2014 um 5:51
Übelkeit wegen stress angst und nervös sein??
Von: aoide_11984611
neu
|
10. November 2014 um 19:09
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club