Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Gewichtsverlust durch Panikattacken

Gewichtsverlust durch Panikattacken

5. November 2007 um 20:37 Letzte Antwort: 19. August 2017 um 0:24

Gibt es hier noch jemanden, der bei jeder PA 1/2 kg verliert?
Mich nervt das ungemein.
Hab dadurch in meiner schlimmsten Zeit schon 20 kg verloren.

ente34

Mehr lesen

6. November 2007 um 10:19

Hab
durch meine letzte PA 5kg abgenommen.
Sag mal bist du in behandlung.Wie lang hast du schon PA???
Weil du schreibst "in deiner schlimmsten zeit"

LG muckel1936

Gefällt mir
6. November 2007 um 15:37
In Antwort auf maile_12309879

Hab
durch meine letzte PA 5kg abgenommen.
Sag mal bist du in behandlung.Wie lang hast du schon PA???
Weil du schreibst "in deiner schlimmsten zeit"

LG muckel1936

Hallo...
ich habe meine PA's schon seit 35 Jahren.
Leider hilft keine Therapie. Manchmal ist es besser und sie kommen nur ganz selten, aber in meiner "schlimmsten Zeit" (vor 13 Jahren) war es kaum auszuhalten und ich bin mit 37 kg durch die Gegend gestakst.
Mein Problem ist, dass ich nichts essen kann, wenn ich Angst habe. Mir ist dann irgendwie übel und es ekelt mich vor allem Essbaren.
Wie ist das bei dir? Du sagst, durch deine letzte PA hast du 5 kg abgenommen. Das war doch wohl nicht bei einer alleine??

LG, ente34

Gefällt mir
6. November 2007 um 15:41
In Antwort auf clyde_12556334

Hallo...
ich habe meine PA's schon seit 35 Jahren.
Leider hilft keine Therapie. Manchmal ist es besser und sie kommen nur ganz selten, aber in meiner "schlimmsten Zeit" (vor 13 Jahren) war es kaum auszuhalten und ich bin mit 37 kg durch die Gegend gestakst.
Mein Problem ist, dass ich nichts essen kann, wenn ich Angst habe. Mir ist dann irgendwie übel und es ekelt mich vor allem Essbaren.
Wie ist das bei dir? Du sagst, durch deine letzte PA hast du 5 kg abgenommen. Das war doch wohl nicht bei einer alleine??

LG, ente34

Gewichtsverlust
Bei mir ist es eher das Gegenteil, ich
esse damit ich ruhiger werde.

Seit 35 Jahren Panikattacken? Oft?

Lilo

Gefällt mir
6. November 2007 um 16:44
In Antwort auf clyde_12556334

Hallo...
ich habe meine PA's schon seit 35 Jahren.
Leider hilft keine Therapie. Manchmal ist es besser und sie kommen nur ganz selten, aber in meiner "schlimmsten Zeit" (vor 13 Jahren) war es kaum auszuhalten und ich bin mit 37 kg durch die Gegend gestakst.
Mein Problem ist, dass ich nichts essen kann, wenn ich Angst habe. Mir ist dann irgendwie übel und es ekelt mich vor allem Essbaren.
Wie ist das bei dir? Du sagst, durch deine letzte PA hast du 5 kg abgenommen. Das war doch wohl nicht bei einer alleine??

LG, ente34

@ ente34
Nach meiner letzten Pa,ging es mir so schlecht,das ich eine woche nur ganz ganz wenig zu mir genommen hab,deshalb der Gewichtsverlust.

LG muckel1936

Gefällt mir
8. November 2007 um 9:29
In Antwort auf zlata_12451235

Gewichtsverlust
Bei mir ist es eher das Gegenteil, ich
esse damit ich ruhiger werde.

Seit 35 Jahren Panikattacken? Oft?

Lilo

@lilo...
na ja, als Kind hatte ich sie meist nur nachts. Damit konnte ich leben. Jetzt ist es so, dass ich sie nur noch tagsüber bekomme, wobei es momentan keine richtigen PA's mehr sind, sondern eher so eine innere Unruhe. Liegt wohl am Medikament, das ich seit einigen Wochen nehme. Wie es wäre, wenn ich es absetze, weiß ich nicht.
Komischerweise ist es bei mir so, dass es mir am allerbesten geht, wenn ich alleine bin. Das ist wohl eine soziale Phobie. Ich bin auch sehr schüchtern und habe niemanden in meiner Umgebung, mit dem ich mal etwas unternehmen oder einfach mal nur quatschen könnte. Ich denke, das ist das Hauptproblem. Ich habe meine Ängste, weil ich eben alles notgedrungen in mich reinfresse (an Problemen oder ähnlichem), andererseits finde ich niemanden, mit dem ich mich anfreunden könnte und so diesem In-sich-reinfressen mal entkommen könnte. Ist schon scheiße!

LG, ente34

Gefällt mir
8. November 2007 um 15:00

Schön wär's...
wenn ich abnehmen würde, wenn ich eine Panikattacke kriege! Besser als jeder Diät! Im Ernst, nein, so leicht nehme ich nicht ab. Dann hätten meine Panikattacken wenigstens etwas Positives. . . .


Gruß
Pusskin

Gefällt mir
8. November 2007 um 20:54

Abgenommen
Hey...
also ich weiß gar nicht so genau, ob ich bei der PA direkt abgenommen habe, aber in der Zeit in der es so richtig schlimm war, habe ich auch 8 kilo innerhalb von 4 wochen abgenommen. Wahrscheinlich aber eher, weil mich das alles so beschäftigt hat, dass ich nichts essen konnte...

Gefällt mir
20. November 2007 um 20:37

Hab ich auch..
leide seit ich ca. 12 jahren darunter..momentan gehts etwas..aber nehm dann auch ab..hab vor innerhalb von 2 monaten 8 kilo abgenommen..wegen dem mist..und bin eh schon dünn..und krieg die kilos schwer wieder rauf..lg

Gefällt mir
21. November 2007 um 16:27
In Antwort auf judit_12886854

Hab ich auch..
leide seit ich ca. 12 jahren darunter..momentan gehts etwas..aber nehm dann auch ab..hab vor innerhalb von 2 monaten 8 kilo abgenommen..wegen dem mist..und bin eh schon dünn..und krieg die kilos schwer wieder rauf..lg

Hallo Dany...
na, dann willkommen im Club.
Nicht nur, dass die Ängste an sich ja schon ätzend sind, nein, man wird auch noch immer unansehnlicher.
Ich bin nämlich auch von Haus aus schon sehr schlank.
Versuch's doch auch mal mit Eiweißshakes und Kohlehydratriegeln.
Damit schaff ich's, zumindest nicht noch mehr abzunehmen.

LG, ente34

Gefällt mir
30. Juli 2017 um 15:53
In Antwort auf clyde_12556334

@lilo...
na ja, als Kind hatte ich sie meist nur nachts. Damit konnte ich leben. Jetzt ist es so, dass ich sie nur noch tagsüber bekomme, wobei es momentan keine richtigen PA's mehr sind, sondern eher so eine innere Unruhe. Liegt wohl am Medikament, das ich seit einigen Wochen nehme. Wie es wäre, wenn ich es absetze, weiß ich nicht.
Komischerweise ist es bei mir so, dass es mir am allerbesten geht, wenn ich alleine bin. Das ist wohl eine soziale Phobie. Ich bin auch sehr schüchtern und habe niemanden in meiner Umgebung, mit dem ich mal etwas unternehmen oder einfach mal nur quatschen könnte. Ich denke, das ist das Hauptproblem. Ich habe meine Ängste, weil ich eben alles notgedrungen in mich reinfresse (an Problemen oder ähnlichem), andererseits finde ich niemanden, mit dem ich mich anfreunden könnte und so diesem In-sich-reinfressen mal entkommen könnte. Ist schon scheiße!

LG, ente34

Hallo.... Habe auch PA seit 2012 hatte jetzt eine zeitlang ruhe. Aber vor paar Tagen hatte ich so eine häftige Attacke das ich abgenommen habe wie ein reisskalender.... Er ist bei mir bedingt auch ausgelöst worden durch Stress... Suche auch jemanden mit dem ich über die Situationen reden kann.... 

LG hasky36

Gefällt mir
19. August 2017 um 0:24
In Antwort auf lyyti_12182821

Hallo.... Habe auch PA seit 2012 hatte jetzt eine zeitlang ruhe. Aber vor paar Tagen hatte ich so eine häftige Attacke das ich abgenommen habe wie ein reisskalender.... Er ist bei mir bedingt auch ausgelöst worden durch Stress... Suche auch jemanden mit dem ich über die Situationen reden kann.... 

LG hasky36

Hallo,

auch ich ich leide seit Jahren an PA und einer Angststörung.

Würde mich gerne mit Dir unterhalten.

Melde Dich mal, wenn Du Lust hast..

Lieben Gruss
Kuno

Gefällt mir