Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Geschlechtsidentifikationsstör ung - Was oder wer bin ich???

Letzte Nachricht: 3. Juli 2012 um 14:09
H
hank_12309755
02.07.12 um 20:04

Ich bin total am verzweifeln. Eigentlich gibt es heutzutage ja für jedes Problem eine Lösung, doch wenn man nicht weiß was man für ein problem hat kann man es auch nicht lösen, und das treibt mich in den wahnsinn.

Mal etwas zu mir:

Ich fühle mich im inneren sehr jung, kindlich und meine Stimme die in mir zu mir selbst spricht ist weiblich. Ich fang an mich 2 mal am Tag zu rasieren, tragen androgyne Mädchenkleidung (da mir auch Jungskleidung sowieso nicht passt) und bin auch sonst vom typ her sehr ruhig. Ich schaue weder Bundeliga, noch trink ich bier, noch feier ich den Männertag noch komm ich mit Jungs als Freunde klar oder fühl mich in einer Jungsgruppe wohl. Ich hatte schon immer ein riesen problem mit Jungs zu duschen oder zusammen auf Toilette.

Als ich 16 war hatte ich meine erste Freundin, es hat mir nichts gegeben, wir waren aber super gut befreundet dann noch. Zur gleichen zeit dachte ich ich wäre verliebt in ein mädel was sehr mysteriös auf mich schien, sie war sher sportlich und jungshaft angezogen und veränderte sich plötzlich, bekam eine Esstörung und fing an sich zu schminken, ich war total süchtig danach in ihrer Nähe zu sein, fing an so ähnliche sachen anzuziehn wie sie und wollte unbedingt mit ihr befreundet sein, die sucht in ihrer Nähe zu sein habe ich jedoch falsch interpretiert mit Liebe, ich hatte auch nie sexuelle Vorstellungen oder sowas. Dann später so ca. 3 bis 4 jahre hatte ich dann eine sehr gute freundin (also befreundet) und ich fühlte mich wieder sehr wohl ind er umgebung mit ihr, mir ging es 100 mal besser dann, aber ich wollte nichts von ihr, es ging jedoch soweit das ich mir vorstellte Sie zu sein und in sie "hineinzusteigen".

Schließlich hatte ich dann erkannt das ich nur auf jungs stehe und mit Mädels vorwiegend befreundet sein möchte.

Doch dann kam alles plötzlich über mir, ich stellte mir die Frage ob ich transsexuell oder Transgender oder transident bin. Ich schminkte mich also und ich fühlte mich echt ganz wohl.

Aber ich kann mir nicht so richtig vorstellen Busen zu haben, hingegen das andere Geschlechtsteil schon.

Und ich fühle mich im Alltag total seltsam, weder männlich noch weiblich, denke dauernd das die leute gucken , konzentriere mich darauf wie ich laufe und wie das wohl wirkt, das laufen fällt mir schwer.

Ich habe jetzt nen Termin beim Psycholgen, komme mit meinem Leben gar nicht mehr klar, hab keine richtigen freunde (nur 2 im prinzip die aber weit weg wohnen) und will endlich anfangendas leben zu gnießen,

Bevor ich jedoch zum Psychologen gehe möcht ich erst mal von euch wissen was ihr denkt was ich bin, ob ihr schon mal so etwas ähnliches hattet usw.

Mehr lesen

A
alis_12537800
03.07.12 um 11:48

Es gibt nicht nur Mann und Frau
also mittlerweile sagt ja selbst die Wissenschaft, dass es nicht nur 100% Mann und 100% Frau gibt, sondern auch alles dazwischen. Bei Dir äußert es sich nur in Gefühlen, bei anderen sogar körperlich, da sie wirklich kein rein männliches oder weibliches Geschlecht haben.

Ich denke vieles, was in unserer Gesellschaft als typisch männlich und typisch weiblich bezeichnet wird, ist kulturell gewachsen und anerzogen.

Wo stehet denn, dass sich nur Frauen schminken dürfen und Fußball Männern als Hobby vorbehalten ist?
Wieso soll ein Mann nicht sehr gefühlsbetont und sanft sein dürfen? Warum kann eine Frau kein harter "Geschäftsmann" sein?

Ich denke, Du sollt so leben wie es für dich richtig ist. Das Tragen von weiblicher Kleidung oder schminken ist Dir wichtig, also mach es.

Warum kannst Du dir vorstellen, ein weibliches Geschlechtsteil zu haben? Bist du mit dem männlichen nicht zufrieden? Ist es für dich fremd oder denkst du nur darüber nach, weil du im Hinterkopf selbst denkst es kann nur "richtige" Männer und "richtige" Frauen geben?

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
H
hank_12309755
03.07.12 um 14:09
In Antwort auf alis_12537800

Es gibt nicht nur Mann und Frau
also mittlerweile sagt ja selbst die Wissenschaft, dass es nicht nur 100% Mann und 100% Frau gibt, sondern auch alles dazwischen. Bei Dir äußert es sich nur in Gefühlen, bei anderen sogar körperlich, da sie wirklich kein rein männliches oder weibliches Geschlecht haben.

Ich denke vieles, was in unserer Gesellschaft als typisch männlich und typisch weiblich bezeichnet wird, ist kulturell gewachsen und anerzogen.

Wo stehet denn, dass sich nur Frauen schminken dürfen und Fußball Männern als Hobby vorbehalten ist?
Wieso soll ein Mann nicht sehr gefühlsbetont und sanft sein dürfen? Warum kann eine Frau kein harter "Geschäftsmann" sein?

Ich denke, Du sollt so leben wie es für dich richtig ist. Das Tragen von weiblicher Kleidung oder schminken ist Dir wichtig, also mach es.

Warum kannst Du dir vorstellen, ein weibliches Geschlechtsteil zu haben? Bist du mit dem männlichen nicht zufrieden? Ist es für dich fremd oder denkst du nur darüber nach, weil du im Hinterkopf selbst denkst es kann nur "richtige" Männer und "richtige" Frauen geben?

Ich bin nicht zufrieden irgendwo dazwischen zu stehen...
Ich glaube es hängt NUR an den Gefühlen nicht am Körper. Ein Intersexueller Mensch fühlt sich entweder als Frau oder mehr weiblich zumindest bzw. als Mann oder mehr männlich oder halt beides im Wechsel. Ich glaube nicht das es Menschen mit dem Gefühl Gibt, sich gleichzeitig zu fühlen wie eine Frau und ein Mann oder wie keine Frau und kein Mann.

Wenn ein mann sich gefühlsbetont gibt und sanft ist so ist er eher weiblich, da es ein weibliches Merkmal ist. Nur weil sein Körper männlich ist aber sein Gefühl weiblich ist er ja nichts dazwischen, sondern er ist weiblich, da NUR die Gefühle zählen. (in dem moment in dem er weibliche Gefühle hat)

Niemand kann sagen ich fühle mich gerade wie Ein Zwischen mensch. Der Zwischenmensch ensteht gerade nur dadurch das ich mal männlich mal weibliche Gefühle hab die sich so zusammenmixen, dass ich glaube nix von beiden zu sein oder eben beides.

Und genau so ist es bei mir. ich fühle zu 80 Prozent ca. weiblich, denke aber rational, mein Denken an sich ist männlich, obwohl ich glaube das der Geist kein Geschlecht hat, und geistbetonte Frauen meist in der Geschäftswelt zu finden sind, die wirken dann kühl und unemotional, deswegen sind sie aber kein bisschen Mann, denn der GEist hat nix mit der Seele, den gefühlen zu tun.

Die Tatsache aber das ich meine Seele noch nicht ganz akzeptieren kann zeigt mir die Angst ganz eine Frau zu sein. Ich weiß nicht woher diese Angst kommt

JETZT zm eigentlichen problem:

Die Frage ist doch ob ich Transgender bin oder transsexuell, das ist das einzige was ich nicht verstehe.

Ich wäre so gern eine Frau doch ich kann mir nicht vorstellen Busen zu haben, und das mit dem ich bin nicht zufrieden mit meinem Teil ist einfach ein Ausdruck dafür das ich sowieso nix damit anfangen kann außer Pinkeln, da ich passiv bin. Zudem find ich es sieht wiederwertig aus (an mir). Und selbst wenn ich den tollsten der welt hätte, es würde nichts an der lage ändern.

Ich habe zwar mädelsachen an, aber das sind sehr androgyne sachen die auch jungs anziehen könnten.

Wäre ich als Mädchen geboren hätte ich wohl eher Jungssachen angezogen und wäre mehr so sportlich, und mein Busen wäre mir nicht soo wichtig.

Mir ist es aber wichtig als Mädchen akzeptiert zu werden

Gefällt mir

Anzeige