Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Geschlechtliche Selbstfindung? Bin voll am Ende

Geschlechtliche Selbstfindung? Bin voll am Ende

5. Mai 2009 um 19:35

Hallo,

Ich hab mich jetzt extra deswegen angemeldet, irgendwie geht es ja dann doch einfacher irgendwie sowas in einem anonymen Forum mal anzusprechen worüber man ewig lange denkt. Ich hab das Problem schon recht lange irgendwie. An sich bin ich ein irre glücklicher Mensch, ich habe eine tolle Beziehung mit meiner Freundin (erste Liebe, immer noch zusammen), hab tolle Eltern, Studium klappt wunderbar...aber trotzdem muss irgendein "Scheiss" dazwischenkommen...

Irgendwie hab ich das Problem schon seit der Pubertät, ich fühl mich manchmal bis oft unglücklich in meiner Geschlechterrolle. Auch was mein Körper angeht hab ich manchmal derbe Ekelgefühle. Trotzdem denke ich nicht dass ich transsexuell bin weil den operativen Weg würd ich denk ich niemals gehen wollen, eher würd ich gerne trotz männlichem Geschlechts leben wollen wie ich will - leider ist dies aber nicht möglich was mich dann wieder unglücklich macht, depressiv...und Selbstbewustsein wegnimmt.

Laut vielen menschen sehe ich nicht schlecht aus - aber trotzdem hab ich was das Aussehen angeht null Selbstbewustsein. Meine Freundin weiss schon lange darüber Bescheid und zum Glück hällt sie da zu mir - das ist irre viel wert.

Nun, der Ansporn neben dem Post grad warum ich gern mal darüber schreiben wollte :
Nun da hat mir meine Freundin & eine andere Freundin was geschenkt was wohl jeder als Ungewöhnlich ansehen würde : Sie haben mir ein Fotoshooting geschenkt bei einer "Firma" (sind 2 Personen die das machen) die einen umstylen und halt dann Fotos machen. Meine Freundin macht das Shooting mit. Irgendwie sind nun aber meine Gefühle zwiespältig. Einerseits freue ich mich drauf und auf das Geschenk und die Art und Weise wie sie an mich dachten. Andererseits hab ich irgendwie das Gefühl etwas verbotenes zu machen, etwas böses...und etwas peinliches, so als würd ich meine "Rolle" dabei selbst verraten. Irgendwie schwierig das genau zu erklären

Mehr lesen

6. Mai 2009 um 16:34

Ich glaube...
... du musst dich konkreter ausdrücken. In welcher Rolle fühlst du dich denn wohl? Wie würdest du gerne sein? Das wäre noch mal interessant.
Sei doch einfach so wie du gerne sein möchtest. Klingt jetzt sicher zu einfach, das ist es anscheinend nicht, aber versuch es doch mal.
Bist du denn glücklich in deiner Beziehung, fühlst du dich auch zu Männern hingezogen, oder wie kann man dein Rollenbewusstsein verstehen. Wenn du einfach auch feminine Seiten an dir ausleben möchtest, dann ist das doch emanzipiert.
Versuch doch mal dieses ganze Rollendenken abzulegen, das ist eh von gestern, nur so kannst du zu dir selbst finden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2009 um 17:21
In Antwort auf sky_11956977

Ich glaube...
... du musst dich konkreter ausdrücken. In welcher Rolle fühlst du dich denn wohl? Wie würdest du gerne sein? Das wäre noch mal interessant.
Sei doch einfach so wie du gerne sein möchtest. Klingt jetzt sicher zu einfach, das ist es anscheinend nicht, aber versuch es doch mal.
Bist du denn glücklich in deiner Beziehung, fühlst du dich auch zu Männern hingezogen, oder wie kann man dein Rollenbewusstsein verstehen. Wenn du einfach auch feminine Seiten an dir ausleben möchtest, dann ist das doch emanzipiert.
Versuch doch mal dieses ganze Rollendenken abzulegen, das ist eh von gestern, nur so kannst du zu dir selbst finden.

Dan ke
Hi isla,

Erst einmal vielen Dank für deine Antwort
Ich versuche mich mal klarer auszudrücken...

Ich fühle mich in der Rolle unwohl in der ich bin, also in der typisch männlichen Rolle wie die Gesellschaft einen sehen will. Ich wäre gerne frei, abseits der Rollen. Und ja, manchmal bis oft würd ich gerne die weibliche Seite ausleben aber eben ohne sich als Freak fühlen zu müssen. Auch ist das "wie" total schwer zu finden. Verstehst Du?

In meiner Beziehung bin ich total glücklich. Und nee, etwas dran ändern würde ich nie wollen, um keinen Preis der Welt. Zu Männer fühle ich mich kaum hingehzogen, eher im Gegenteil - ich hab da eher Abstand. Hat auch etwas mit einem unschönen Erlebnis in meiner Kindheit zu tun und seitdem ist das irgendwie so. ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2009 um 17:54
In Antwort auf kayiaan

Dan ke
Hi isla,

Erst einmal vielen Dank für deine Antwort
Ich versuche mich mal klarer auszudrücken...

Ich fühle mich in der Rolle unwohl in der ich bin, also in der typisch männlichen Rolle wie die Gesellschaft einen sehen will. Ich wäre gerne frei, abseits der Rollen. Und ja, manchmal bis oft würd ich gerne die weibliche Seite ausleben aber eben ohne sich als Freak fühlen zu müssen. Auch ist das "wie" total schwer zu finden. Verstehst Du?

In meiner Beziehung bin ich total glücklich. Und nee, etwas dran ändern würde ich nie wollen, um keinen Preis der Welt. Zu Männer fühle ich mich kaum hingehzogen, eher im Gegenteil - ich hab da eher Abstand. Hat auch etwas mit einem unschönen Erlebnis in meiner Kindheit zu tun und seitdem ist das irgendwie so. ...

Oh...
...das klingt ja nicht so gut, mit dem Erlebnis, das du gemacht hast. Hast du schon einmal daran gedacht das psychologisch aufzuarbeiten. Vielleicht würdest du dann deinem eigentlichen Selbst auf die Spur kommen. Es ist ein Schritt in die richtige Richtung sich mit seinen Problemen auseinander zu setzen. Aber dazu solltest du mit jemandem reden, der davon Ahnung hat.

Egal was gewesen ist, du hast die Kraft dein Leben so zu führen wie du willst!

Wenn Johnny Depp in Fluch der Karibik den femin angehauchten Piraten gibt, schmelzen die Frauen dahin. Warum sollte das bei dir nicht klappen?

Ich finde es gut, wenn man sich aus Rollenklischees befreien will! Das haben Frauen seit jeher versucht, Männer sollten das auch tun! Aber gerade heute sollte das kein Problem mehr sein. Jeder Mensch ist in erster Linie eine individuelle Persönlichkeit jenseits jeglicher Rollenvorstellungen. Verinnerliche diese Überzeugung und lebe sie, wenn du bereit dazu bist!

Das Fotoshooting wird doch sicherlich lustig werden. Ihr werdet viel dabei rumalbern und es kommen ein paar schöne Fotos für eure Erinnerung dabei raus. Es ist ja nur noch der Fotograph / die Fotographin da, die du nach diesem Tag nie wiedersehen wirst.

Solltest du gar keine Lust auf das Shooting haben, dann sag das doch einfach. Du kannst ja sagen du würdest dir lieber ein paar schöne Fotos von deiner Freundin alleine wünschen. Immerhin ist das DEIN Geschenk. Du kannst entscheiden wie es aussehen soll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2009 um 17:59
In Antwort auf sky_11956977

Oh...
...das klingt ja nicht so gut, mit dem Erlebnis, das du gemacht hast. Hast du schon einmal daran gedacht das psychologisch aufzuarbeiten. Vielleicht würdest du dann deinem eigentlichen Selbst auf die Spur kommen. Es ist ein Schritt in die richtige Richtung sich mit seinen Problemen auseinander zu setzen. Aber dazu solltest du mit jemandem reden, der davon Ahnung hat.

Egal was gewesen ist, du hast die Kraft dein Leben so zu führen wie du willst!

Wenn Johnny Depp in Fluch der Karibik den femin angehauchten Piraten gibt, schmelzen die Frauen dahin. Warum sollte das bei dir nicht klappen?

Ich finde es gut, wenn man sich aus Rollenklischees befreien will! Das haben Frauen seit jeher versucht, Männer sollten das auch tun! Aber gerade heute sollte das kein Problem mehr sein. Jeder Mensch ist in erster Linie eine individuelle Persönlichkeit jenseits jeglicher Rollenvorstellungen. Verinnerliche diese Überzeugung und lebe sie, wenn du bereit dazu bist!

Das Fotoshooting wird doch sicherlich lustig werden. Ihr werdet viel dabei rumalbern und es kommen ein paar schöne Fotos für eure Erinnerung dabei raus. Es ist ja nur noch der Fotograph / die Fotographin da, die du nach diesem Tag nie wiedersehen wirst.

Solltest du gar keine Lust auf das Shooting haben, dann sag das doch einfach. Du kannst ja sagen du würdest dir lieber ein paar schöne Fotos von deiner Freundin alleine wünschen. Immerhin ist das DEIN Geschenk. Du kannst entscheiden wie es aussehen soll.

Oder
hast du ein schlechtes Gewissen dich zu stylen, weil das nicht dem männlichen Klischee entspricht? Das ist finde ich ebenfalls totaler Quatsch. ... Sorry wenn ich nicht genau weiß, wie es nun genau ist. Aber du solltest machen worauf du Lust hast und deine Schuldgefühle abbauen. Metrosexualität ist doch total angesagt.
Niemand steht dir im Weg!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2009 um 23:53
In Antwort auf sky_11956977

Oder
hast du ein schlechtes Gewissen dich zu stylen, weil das nicht dem männlichen Klischee entspricht? Das ist finde ich ebenfalls totaler Quatsch. ... Sorry wenn ich nicht genau weiß, wie es nun genau ist. Aber du solltest machen worauf du Lust hast und deine Schuldgefühle abbauen. Metrosexualität ist doch total angesagt.
Niemand steht dir im Weg!

....
Liebe Isla,

Eine Therapie hab ich als Kind bekommen. Ich würd ja behaupten es hat nicht viel genutzt aber vielleicht lieg ich damit auch falsch weil ich ja nicht wissen kann wie ich heute ohne wäre.

Wegen Fotoshooting, ja, einerseits freue ich mich total & ich will es ja auch machen, keine Frage. Andererseits habe ich aber auch Angst, Angst wie ich mich dabei fühle, Angst vor dem Resultat, Angst wie es wohl aussieht... Angst vor der Entscheidung welche Richtung ich da machen will Stiltechnisch....verstehst du?

Die Fotographin ist eine die Ahnung auch in der Richtung hat, daher auch das Geschenk gerade bei ihr. Wir gehen zB die Outfits auch mit ihr zusammen aussuchen und so...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2009 um 8:48
In Antwort auf kayiaan

....
Liebe Isla,

Eine Therapie hab ich als Kind bekommen. Ich würd ja behaupten es hat nicht viel genutzt aber vielleicht lieg ich damit auch falsch weil ich ja nicht wissen kann wie ich heute ohne wäre.

Wegen Fotoshooting, ja, einerseits freue ich mich total & ich will es ja auch machen, keine Frage. Andererseits habe ich aber auch Angst, Angst wie ich mich dabei fühle, Angst vor dem Resultat, Angst wie es wohl aussieht... Angst vor der Entscheidung welche Richtung ich da machen will Stiltechnisch....verstehst du?

Die Fotographin ist eine die Ahnung auch in der Richtung hat, daher auch das Geschenk gerade bei ihr. Wir gehen zB die Outfits auch mit ihr zusammen aussuchen und so...

Huhu nochmal!
Du könntest, wenn du dich oftmals so unsicher fühlst dazu entscheiden deine Therapie aufzufrischen.

Aber davon ab besteht absolut kein Grund zur Angst. Das wird sicher lustig. Wähle einfach die Outfits nach denen dir ist, die Fotos sind doch eh nur für euch und deine Freundin kennt dich ja so wie du bist und liebt dich gerade deshalb.

Kopf abstellen und dich darauf einlassen klingt wirklich als die beste Lösung! Ich wette dieses Shooting wird dir riesigen Spaß machen, gerade weil du da dein Ich jenseits der Rolle ausleben kannst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2009 um 11:03

...
Naja, aber was würde eine Therapie bringen? Dass ich offensiver damit umgehe? Ob das nun wirklich gut ist?

Wegen Shooting, wenn ihr wollt dann kann ich euch ja mal per PN die Seite von denen zukommen lassen, dann könnt ihr euch besser vorstellen was ich damit meine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2009 um 11:06
In Antwort auf kayiaan

...
Naja, aber was würde eine Therapie bringen? Dass ich offensiver damit umgehe? Ob das nun wirklich gut ist?

Wegen Shooting, wenn ihr wollt dann kann ich euch ja mal per PN die Seite von denen zukommen lassen, dann könnt ihr euch besser vorstellen was ich damit meine

...p.s.
Hab gestern mal ein Foto reingestellt, da seht ihr uns zwei, also Freundin und meine Wenigkeit^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2009 um 23:46

!!! Sturm und Drang !!!

Es gibt nichts schöneres auf der Welt als die Freiheit und das Leben, und das herrliche ist du kannst alle beide nach deinem Willen formen. Entfalte dich nach deiner Wahl, sodass du Aufblühst. Ich finde das persönlich sehr Stark von dir, so eine faszinierende Persönlichkeit entwickelt zu haben . Mach dich deswegen nicht unglücklich,ich meine was gibt es schöneres als zu wissen Man ist ein Individuum und keine Massenprodukt wie aus der Industrie. Ich denke das wirkt auch auf Frauen attraktiv eine Feminine Seite zu besetzen und letztendlich kannst du dich dann auch in gewissen Probleme dich besser reinfühlen, wobei ein ganzer "Mann" versagen wird. Ich denke die Vorteile sind groß, als sie aus Scham zu veleugnen.

Und denke daran: Nur das ist Unnormal, a-sozial und Verboten, was die Gesellschaft aus ihrer Beschränktheit festlegt. Wenn den Mut besitzt was zu Verändern, so kannst den ersten Stein legen und zeigen, das die Welt auch anderes aussehen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2009 um 23:11

Mir geht es genauso!
Hallo,

als ich zufällig über Deinen Text gestolpert bin, musste ich mich gleich hier anmelden.
Mir geht es bis auf ein paar Details genauso: ich fühle mich in der Männerrolle einfach nicht wohl. Auch ich habe seit Anfang der Pubertät immer wieder Depressionen und fühle mich nirgends zugehörig. In meinem Inneren befindet sich eine wahnsinnige Leere und zugleich eine riesen Anspannung. Um diese unerträglichen Gefühle zu kaschieren, muss ich mich dauernd durch (zu viele) Hobbies ablenken.
Ich komme morgens fast nie richtig aus dem Bett, da mich beim Gedanken an den bevorstehenden Tag eine unheimliche Schwere erfüllt. Manchmal (leider viel zu selten ) bin ich in meinen Träumen ein Frau. Dann fühle ich mich beim Aufstehen wunderbar leicht und es fühlt sich alles stimmig an.
"Derbe Ekelgefühle" habe ich zwar nicht, trotzdem lehne ich einiges an meinem Körper ab, insbesondere den Haarwuchs am Körper. Ich gehe auch nicht ins Schwimmbad, da ich mich für die "Beule zwischen den Beinen" schäme. Auch in Partnerschaften habe ich mich in meiner männlichen Rolle nie richtig wohl gefühlt. Das kann aber durchaus auch an meinen Partnerinnen gelegen haben.
Einen Ausgeich kann ich mir ab und zu nur durch Crossdressing schaffen. Dann geht es mir richtig gut!
Das hat mich dann auch auf die Idee gebracht, mir etwas Unterstützung zu suchen und habe mittlerweile zwei Fotoshootings hinter mir. Vor dem erstern Shooting waren auch meine Gefühle sehr gemischt, aber ich wollte einfach mal mit jemand über mein Problem reden können, da ich sonst niemand hatte, dem ich mich hätte öffnen können. Und bei beiden Fotoshootings wurde eine riesen Last von mir genommen und ich habe viele Tipps zum Crossdressing bekommen. Ich kann es Dir nur empfehlen: gehe hin falls Du nicht schon warst. Es ist nichts Verbotenes und peinlich schon gar nicht, da die Anbieter dies ja sicher nicht das erste mal gemacht haben und schon einige Leute wie Dich und mich kennengelernt haben (Verboten und peinlich ist es höchstens in Deinem Kopf).
Dass Du eine Freundin hast und diese das sogar noch unterstützt ist beneidenswert! Ich selbst traue mich inzwischen gar nicht mehr nach einer Partnerin zu suchen, obwohl ich mir nichts mehr wünsche, als eine verständnisvolle Partnerin zu haben.
Nach einem psychischen Absturz habe ich mich nach einem Psychotherapeuten umgeschaut, da ich den Verdacht hatte, transsexuell zu sein. Anscheinend ist dem aber nicht so. Mein Identitätsproblem beruht wohl darauf, dass ich es nicht geschafft habe, weibliche Anteile zu integrieren. Ich würde Dir daher raten, nochmal eine Therapie zu machen, damit Du Gewissheit bekommst, woher Deine Probleme kommen.
Dass Du eine geschlechtsangleichende OP ablehnst, bedeutet übrigens nicht automatisch, dass Du nicht transsexuell bist. Es gibt viele MzF Transsexuelle, die auch ohne OP als Frau leben.
Ist Dir eigentlich schon mal der Begriff "Autogynäphilie" über den Weg gelaufen? Falls nein, schaue mal unter http://www.annelawrence.com/twr/autogynephiliaindex.html die verschiedenen Texte an. Auch wenn die Theorie sehr umstritten ist und von einigen Transsexuellen fast schon bekämpft wird, finde ich mich in dieser Theorie zu 90% wieder - so falsch kann sie also nicht sein...
Würde mich freuen, wenn wir uns evtl. noch mehr austauschen könnten (gerne auch als PN). Erzähl doch mal, wie es Dir bei dem Fotoshooting gegangen ist, falls Du es inzwischen schon gemacht hast.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Starker Hang zu asozialen Verhalten & so komm alleine da nicht raus....
Von: elysia_11949583
neu
1. Juni 2009 um 22:17
Meine tochter hat angst vor mir
Von: sive_12824617
neu
1. Juni 2009 um 19:27
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen