Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Generalisierte Angststörung und Panikattacken

Letzte Nachricht: 26. Oktober 2012 um 13:39
M
monta_11958648
13.09.12 um 13:04

Hallo zusammen.

Ich bin zum ersten Mal in so einem Forum und schildere einfach mal kurz meine Beschwerden, vielleicht finde ich ja Gleichgesinnte die mir helfen können.

Also, vor ca. einem Jahr hat alles angefangen. Meine erste Panikattacke.. darauf folgte 2 monate der reinste Horror. ich lag einen ganzen monat flach im bett. Langsam konnte ich mich dann zwingen aufzustehen.

Meine Panikattacken sind viiiieel seltener geworden. Aber ich habe den ganzen tag über immer symptome wie Bauchschmerzen, Sehschwierigkeiten, Rückenschmerzen, mein Gesicht fühlt sich heiss an und ganz schlimm wenn der Boden anfängt sich zu bewegen.

ich gehe seit ein paar monaten in die kinesiologie was mir bis jetzt schon ein wenig geholfen hat. aber irgendwie geht mir langsam einfach die kraft aus. Arbeiten geht zum jetzigen Zeitpunkt auch nicht.

Nach langem streuben habe ich heute zum ersten mal 10mg citalopram genommen - ich fühle mich schrecklich mir ist schwindlig und übel.

Wäre schön etwas zu hören. :

Liebe Grüsse

Mehr lesen

Y
yaron_12361832
13.09.12 um 14:18

Was die Medikamente angeht
die wirken meist erst nach einer längeren einnahme. Und die Nebenwirkungen kann man sich gerne auch einbilden.
Ich würde deshalb erstmal nicht von den Tabletten zurückschrecken. Meine Mutter hat citalopram über jahre hinweg eingenommen.

Lg

Gefällt mir

M
monta_11958648
13.09.12 um 14:39
In Antwort auf yaron_12361832

Was die Medikamente angeht
die wirken meist erst nach einer längeren einnahme. Und die Nebenwirkungen kann man sich gerne auch einbilden.
Ich würde deshalb erstmal nicht von den Tabletten zurückschrecken. Meine Mutter hat citalopram über jahre hinweg eingenommen.

Lg

Danke..
Hi Yakkul,

vielen lieben dank für deine schnelle Antwort. das mit dem Einbilden könnte schon noch hinhauen

durchziehen werde ich es auf jedenfall.

liebe grüsse

Gefällt mir

Y
yaron_12361832
13.09.12 um 14:47
In Antwort auf monta_11958648

Danke..
Hi Yakkul,

vielen lieben dank für deine schnelle Antwort. das mit dem Einbilden könnte schon noch hinhauen

durchziehen werde ich es auf jedenfall.

liebe grüsse

Machst du
eigentlich eine Therapie?

Gefällt mir

Anzeige
M
monta_11958648
13.09.12 um 14:56
In Antwort auf yaron_12361832

Machst du
eigentlich eine Therapie?

Therapie
ja, ich war zuerst bei einer psychologin jedoch konnte sie mir nicht helfen. Zurzeit gehe ich in die Kinesiologi und fühle mich da sehr wohl.


1 -Gefällt mir

M
medea_12296418
21.09.12 um 22:15

Hi,
Ich leide seit fünf Jahren an einer generalisierten Angststoerung mit massiven Panikattacken, es ist von Jahr zu Jahr immer schlimmer geworden, ich habe versucht mit Antidepressiva mich zu heilen, zwischendurch hatte ich auch Fasen wo es wieder besser ging, aber wenn ein Einbruch kam dann richtig, mit Schwindel, so das Gefühl nicht mehr richtig gehen zu können, bishin zu aboluter Todesangst, dieses Jahr wurde es so schlimm, das ich in die Klinik gegangen bin, da haben sie mir die Tagesklinik empfohlen...ich weiss nicht ob es so etwas ähnliches in Deutschland auch gibt, auf jeden Fall ist es waermstens zu empfehen, du gehst dort hin von acht bis vierzehn Uhr, machst Pysiotherapie, Ergotherapie, Autogenes Training und andere Entspannungsmethoden..du bist mit Leuten zusammen, die ähnliches durch machen wie du, kannst dich gut austauschen und Abends bist du zuhause...meine Ärzte haben gesagt, das die Medikamente nur dreißig Prozent auf den Weg zur Genesung beitragen... es würde dir wirklich helfen eine Therpie zu machen und erkundige dich nach dem Medikament Lyrika es hat mir auch sehr geholfen....und denk immer daran es wird dir bald wieder besser gehen!

Gefällt mir

M
monta_11958648
22.09.12 um 0:02
In Antwort auf medea_12296418

Hi,
Ich leide seit fünf Jahren an einer generalisierten Angststoerung mit massiven Panikattacken, es ist von Jahr zu Jahr immer schlimmer geworden, ich habe versucht mit Antidepressiva mich zu heilen, zwischendurch hatte ich auch Fasen wo es wieder besser ging, aber wenn ein Einbruch kam dann richtig, mit Schwindel, so das Gefühl nicht mehr richtig gehen zu können, bishin zu aboluter Todesangst, dieses Jahr wurde es so schlimm, das ich in die Klinik gegangen bin, da haben sie mir die Tagesklinik empfohlen...ich weiss nicht ob es so etwas ähnliches in Deutschland auch gibt, auf jeden Fall ist es waermstens zu empfehen, du gehst dort hin von acht bis vierzehn Uhr, machst Pysiotherapie, Ergotherapie, Autogenes Training und andere Entspannungsmethoden..du bist mit Leuten zusammen, die ähnliches durch machen wie du, kannst dich gut austauschen und Abends bist du zuhause...meine Ärzte haben gesagt, das die Medikamente nur dreißig Prozent auf den Weg zur Genesung beitragen... es würde dir wirklich helfen eine Therpie zu machen und erkundige dich nach dem Medikament Lyrika es hat mir auch sehr geholfen....und denk immer daran es wird dir bald wieder besser gehen!

Hallo
Vielen dank für deine antwort.
Hmm, hast du also auch symptome die dich den ganzen tag über begleiten abgesehen von den panikattacken?

Ganz schlimm finde ich es am abend vor dem tv.. Ständig diese herzstolperer und manchman zieht es so richtig in der herzgegend.. Da bekomme ich manchmal echt angst und messe ständig meinen puls. kennst du das auch?

Ich wohne in der schweiz..denke das ich mal meinen arzt darauf ansprechen sollte betreffend der tagesklinik. Danke für den tipp

Ich hoffe wirklich das ich bald wieder ganz auf den beinen bin.
Kannst du noch arbeiten?

Gabe mich über deinen beitrag sehr gefreut.. Es beruhigt mich zu hören dass ich nicht die einzige bin.

Liebe grüsse

1 -Gefällt mir

Anzeige
M
medea_12296418
23.09.12 um 15:35
In Antwort auf monta_11958648

Hallo
Vielen dank für deine antwort.
Hmm, hast du also auch symptome die dich den ganzen tag über begleiten abgesehen von den panikattacken?

Ganz schlimm finde ich es am abend vor dem tv.. Ständig diese herzstolperer und manchman zieht es so richtig in der herzgegend.. Da bekomme ich manchmal echt angst und messe ständig meinen puls. kennst du das auch?

Ich wohne in der schweiz..denke das ich mal meinen arzt darauf ansprechen sollte betreffend der tagesklinik. Danke für den tipp

Ich hoffe wirklich das ich bald wieder ganz auf den beinen bin.
Kannst du noch arbeiten?

Gabe mich über deinen beitrag sehr gefreut.. Es beruhigt mich zu hören dass ich nicht die einzige bin.

Liebe grüsse

Hallo
Ja ich habe auch solche Symptome, ziehen in der Herzgegend, uebelkeit Schwindel, dann wieder flaues Gefühl im Bauch, Traurigkeit,habe es aber aufgegeben ständig meinen Blutdruck zu messen... meinen Puls kontrolliere ich auch immer wieder, aber seit ich die Tagesklinik gemacht habe und Lyrika nehme, geht es auf jeden Fall besser...
Kannst du dich eigentlich noch entspannen? Mir fällt es total schwer... mein Arzt meinte dass durch die ständige Anspannung der Magen Darm Bereich auch rebellieren anfängt....leider versteht in meiner Familie niemand wie schlimm das wirklich ist... wie ich deine Nachricht gelesen habe, hab ich mir nur gedacht, dass hätte ich schreiben können, momentan bin ich noch im Krankenstand... aber ich möchte als wieder zu arbeiten anfangen, zumindest Teil zeit....wie geht es dir im Moment? Alles liebe Jenny

Gefällt mir

C
catina_12540834
23.09.12 um 15:51
In Antwort auf monta_11958648

Hallo
Vielen dank für deine antwort.
Hmm, hast du also auch symptome die dich den ganzen tag über begleiten abgesehen von den panikattacken?

Ganz schlimm finde ich es am abend vor dem tv.. Ständig diese herzstolperer und manchman zieht es so richtig in der herzgegend.. Da bekomme ich manchmal echt angst und messe ständig meinen puls. kennst du das auch?

Ich wohne in der schweiz..denke das ich mal meinen arzt darauf ansprechen sollte betreffend der tagesklinik. Danke für den tipp

Ich hoffe wirklich das ich bald wieder ganz auf den beinen bin.
Kannst du noch arbeiten?

Gabe mich über deinen beitrag sehr gefreut.. Es beruhigt mich zu hören dass ich nicht die einzige bin.

Liebe grüsse

Hallo
also das mit dem puls messen sogar auch den Blutdruck kenne ich gut leider ich nehme auch citalopram schon seit ein paar Jahren ein kombiniert mit opripramol. hast du jetzt eine besserung bemerkt seit einnahme von citalopram?diese Ängste sind wirklich schlimm und nervlich. worauf beziehen sich deine Ängste allgemein? z.B. bei mir sind es Angst vor Krankheiten! freue mich auf einen antwort LG wo aus der Schweiz kommst du wenn ich fragen darf hab dort auch für einen paar Monaten gelebt

Gefällt mir

Anzeige
C
catina_12540834
23.09.12 um 16:00
In Antwort auf medea_12296418

Hallo
Ja ich habe auch solche Symptome, ziehen in der Herzgegend, uebelkeit Schwindel, dann wieder flaues Gefühl im Bauch, Traurigkeit,habe es aber aufgegeben ständig meinen Blutdruck zu messen... meinen Puls kontrolliere ich auch immer wieder, aber seit ich die Tagesklinik gemacht habe und Lyrika nehme, geht es auf jeden Fall besser...
Kannst du dich eigentlich noch entspannen? Mir fällt es total schwer... mein Arzt meinte dass durch die ständige Anspannung der Magen Darm Bereich auch rebellieren anfängt....leider versteht in meiner Familie niemand wie schlimm das wirklich ist... wie ich deine Nachricht gelesen habe, hab ich mir nur gedacht, dass hätte ich schreiben können, momentan bin ich noch im Krankenstand... aber ich möchte als wieder zu arbeiten anfangen, zumindest Teil zeit....wie geht es dir im Moment? Alles liebe Jenny

Hallo Jenny
seit wann nimmst du Lyrika und wie viel mg sind es? hast du davor auch andere Medikamente probiert?ich werde mich demnächst über dieses Medikament beim Arzt informieren. Kannst du sagen ob es abhängig macht?? LG

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

M
medea_12296418
23.09.12 um 21:43
In Antwort auf catina_12540834

Hallo Jenny
seit wann nimmst du Lyrika und wie viel mg sind es? hast du davor auch andere Medikamente probiert?ich werde mich demnächst über dieses Medikament beim Arzt informieren. Kannst du sagen ob es abhängig macht?? LG

Hallo Sarah!
Lyrika ist eigentlich ein Schmerzmittel, das bei generalisierter Angst sehr gut wirkt, ich habe so gut wie keine Nebenwirkungen und ich kann meinen Alltag so einigermaßen meistern...vorher ging das nicht es wurde bei mir langsam hOchdosiert von 50mg am Tag auf 150mg an Tag und es macht nicht abhaengig, sollte aber mit einem Antiepressivum gemeinsam genommen werden...mir hast sehr gut geholfen...das meiste kann man aber nur durch eigene Kraft schaffen, nicht durch die Medikamente, es dauert halt seine Zeit...aber der Leitsatz ''''es geht jeden Tag ein bisschen besser,,,,hilft gut...lg jenny

1 -Gefällt mir

Anzeige
S
shevon_12352593
28.09.12 um 9:58

Angstzustände/Herzstolpern
Hallo Cishorty,
die gleichen Symptome habe ich auch. Ich mach das nun schon seit 1,5Jahren mit mit dem Herzstolpern und bin nun an dem Punkt angelangt wo ich nicht mehr kann. Ich bin seit ca. 1,5 Monaten krankgeschrieben da ich nicht mehr arbeiten gehen konnte da ich ständig mit Panikattacken dort gesessen bin und nur geheult habe.
Gruss Kerstin

Gefällt mir

M
monta_11958648
30.09.12 um 17:08
In Antwort auf catina_12540834

Hallo
also das mit dem puls messen sogar auch den Blutdruck kenne ich gut leider ich nehme auch citalopram schon seit ein paar Jahren ein kombiniert mit opripramol. hast du jetzt eine besserung bemerkt seit einnahme von citalopram?diese Ängste sind wirklich schlimm und nervlich. worauf beziehen sich deine Ängste allgemein? z.B. bei mir sind es Angst vor Krankheiten! freue mich auf einen antwort LG wo aus der Schweiz kommst du wenn ich fragen darf hab dort auch für einen paar Monaten gelebt

Hi
ich habe das Medi abgebrochen. irgendwie ging es mir noch viel schlechter..

Ich habe auch extrem Angst vor Krankheiten. jedes komische Symptom löst gleich eine panische Angst aus. In letzter Zeit habe ich so komische Sympome im kopf. manchmal hab ich auch das gefühl der boden schwankt.. echt horror.

Ich bin aus Luzern warst auch schon mal hier?

liebe grüsse

Gefällt mir

Anzeige
M
monta_11958648
30.09.12 um 17:16
In Antwort auf medea_12296418

Hallo
Ja ich habe auch solche Symptome, ziehen in der Herzgegend, uebelkeit Schwindel, dann wieder flaues Gefühl im Bauch, Traurigkeit,habe es aber aufgegeben ständig meinen Blutdruck zu messen... meinen Puls kontrolliere ich auch immer wieder, aber seit ich die Tagesklinik gemacht habe und Lyrika nehme, geht es auf jeden Fall besser...
Kannst du dich eigentlich noch entspannen? Mir fällt es total schwer... mein Arzt meinte dass durch die ständige Anspannung der Magen Darm Bereich auch rebellieren anfängt....leider versteht in meiner Familie niemand wie schlimm das wirklich ist... wie ich deine Nachricht gelesen habe, hab ich mir nur gedacht, dass hätte ich schreiben können, momentan bin ich noch im Krankenstand... aber ich möchte als wieder zu arbeiten anfangen, zumindest Teil zeit....wie geht es dir im Moment? Alles liebe Jenny

Hi
sorry, bin nicht eher dazu gekommen zurück zu schreiben.

Wie geht es dir?

leider kann ich mich auch nicht wirklich entspannen.. mein arzt meinte das mein Brustkorb daher so blockiert ist und diese blöden schmerzen auslöst. Das mit dem Magen kenn ich.. ich habe gegen abend immer so einen aufgeblasenen bauch und manchmal tut es auch echt weh..

ich bin auch noch im Krankenstand.. und auch ich möchte unbedingt wieder versuchen zu arbeiten, denn ich glaube umso länger man wartet damit umso schwieriger wird es.

kannst du eigentlich mit stress gut umgehen?
Bei mir ist es so, dass wenn ich mich aufrege oder irgendwie mich selbst überfordere bei banalen sachen, es mir dann richtig schlecht geht... ich habe dann richtig so ein blödes gefühl im körper..so ein komisches innerliches zittern.. kennst du das auch?

wünsche dir noch einen schönen tag.

liebe grüsse

Gefällt mir

M
medea_12296418
30.09.12 um 18:48
In Antwort auf monta_11958648

Hi
sorry, bin nicht eher dazu gekommen zurück zu schreiben.

Wie geht es dir?

leider kann ich mich auch nicht wirklich entspannen.. mein arzt meinte das mein Brustkorb daher so blockiert ist und diese blöden schmerzen auslöst. Das mit dem Magen kenn ich.. ich habe gegen abend immer so einen aufgeblasenen bauch und manchmal tut es auch echt weh..

ich bin auch noch im Krankenstand.. und auch ich möchte unbedingt wieder versuchen zu arbeiten, denn ich glaube umso länger man wartet damit umso schwieriger wird es.

kannst du eigentlich mit stress gut umgehen?
Bei mir ist es so, dass wenn ich mich aufrege oder irgendwie mich selbst überfordere bei banalen sachen, es mir dann richtig schlecht geht... ich habe dann richtig so ein blödes gefühl im körper..so ein komisches innerliches zittern.. kennst du das auch?

wünsche dir noch einen schönen tag.

liebe grüsse

Hallo
Naja mir gehts momentan eigentlich auch nicht besonders gut, würde am liebsten weit weg fahren, aber das Problem dabei ist, das der Schmerz mitfaehrt, habe öfters das Gefühl bald sterben zu müssen und ganz alltägliche Situationen lösen bei mir Stress aus, ja ich kenne das Gefühl, das Zittern und als ob man der Situation nicht gewachsen ist, fühle mich da oft machtlos, ich habe einen kleinen Jungen, der vier Jahre alt ist, fühle mich oft überfordert, bin deshalb zu meiner Grossmutter gezogen.....
Es ist bei mir wieder schlimmer geworden, seit ich nicht mehr in der Klinik bin, weiss aber nicht, was ich jetzt machen soll...es scheint alles so aussichtslos! Lg Jenny

Gefällt mir

Anzeige
M
monta_11958648
30.09.12 um 23:35
In Antwort auf shevon_12352593

Angstzustände/Herzstolpern
Hallo Cishorty,
die gleichen Symptome habe ich auch. Ich mach das nun schon seit 1,5Jahren mit mit dem Herzstolpern und bin nun an dem Punkt angelangt wo ich nicht mehr kann. Ich bin seit ca. 1,5 Monaten krankgeschrieben da ich nicht mehr arbeiten gehen konnte da ich ständig mit Panikattacken dort gesessen bin und nur geheult habe.
Gruss Kerstin

Hi Kerstin
Danke für deinen Beitrag.
Wie geht es dir mittlerweile?

ich bin seit 3 monaten krankgeschrieben.. ich habe auch nicht mehr die kraft.. immer diese ständigen symptome auszuhalten ist echt nicht lustig. Machst du eine Therapie? nimmst du irgendwelche medikamente?

Liebe Grüsse

Gefällt mir

M
monta_11958648
30.09.12 um 23:38

Hi
Vielen lieben dank für deinen Tipp.. werde die internetseite mal unter die lupe nehmen

Ich hoffe dir geht es mittlerweile besser..

Danke und dir viel kraft.

liebe grüsse

Gefällt mir

Anzeige
K
kofi_12504730
25.10.12 um 22:15

Das wird schon
Hallo erstmal ich bin der Mario aus Erfut.Habe auch so was genommen und sehr viele andere Tabletten ausprobiert. Hatte anfangs auch immer Angst vor der Angst.Leide seit ca.12 Jahren unter Panik und Angst. Es gibt da so sehr viel was hilft bzw. untestüzt. Ich habe gelernt damit so umzugehen, dass es für mich am erträglichsten ist. Von einer kompletten heilung bin ich nicht mehr überzeugt. Aber es gibt eine Menge Übungen und Verhaltensweisen wie man damit ganz gut leben kann.

1 -Gefällt mir

S
sive_12472039
26.10.12 um 13:39

Citalopram
hallo ich kann dir nur sagen ich nehme auch citalopram bei mir haben sie aber gleich mit 20mg angefangen . die nebenwirkungen waren auch in etwa schwindel und übelkeit aber die waren nach ein paar tagen sofort verflogen. ich merkte eine deutchliche besserung meiner depressionen und panikattacken. mir ging es so gut wie lange nicht mehr. ich konnte wieder alles machen was ich früher ohne angst auch getan habe.
jetzt nehme ich seit knapp 9 monaten citalopram 30mg.

ich kann dir nur sagen das citalopram ein gutes medikament ist und nebenwirkungen sidn vollkommen normal . es lohnt sich aber bei diesem medikament sie auszuhalten.

lg

Gefällt mir

Anzeige