Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Gender-Wahn und die oldschool Boys

Gender-Wahn und die oldschool Boys

22. Juni 2014 um 1:23

Hallo liebe Leute,

heute möchte ich mich ein Thema anschneiden, das mich schon seit geraumer Zeit in meiner Tätigkeit als Mann und Liebhaber von hübschen Frauen stark beeinträchtgigt, ja sogar zumeist komplett sabotiert!

Die Rede ist vom Gender Mainstream Wahn, dem wir uns seit den letzten Jahren zunehmend ausgesetzt sehen. Für die Jugend, mag dies ein normaler Prozess sein mit dem sie aufwachsen und sich logischerweise daran orientieren und es als richtig empfinden keinen Unterschied zwischen Mann und Frau mehr zu machen.

Das Problem hierbei ist allerdings bei nöchterner Betrachtungsweise recht offensichtlich. Es existiert nämlich ein Unterschied zwischen Mann und Frau - nicht nur physisch, sondern auch psychisch - und das ist auch gut so. Wären wir alle unentschiedene Neutren, dann wäre es wohl um unsere Welt geschehen. Außerdem wird einem doch seitens der Gesellschaft stets Toleranz Allem und Jedem gegenüber geprädigt. Mit Ausnahme des Gender Mainstream! Hier wird die dogmatisch gelebte Toleranz um 180 gedreht und zur konsequenten Niederschlagung aller Kritik gegen diese politische und soziale Strömung. Die übliche Keule, die dann ausgegraben wird, um möglichst medienwirksam jegliche Kritik abzuschmettern und obendrein jeden Kritiker als narzistischen Egomanen, der die Frauen unterdrücken möchte darzustellen.

Ergo: Kritik unerwünscht!


Doch wo liegt das alltägliche Problem?

Ich persönlich betrachte mich gern als oldschool Typen. Ich habe die 90er geliebt, weil es meine Kindheit war und ich bin stets mit dem Bild aufgewachsen, dass der Mann auch ein Mann war. Egal ob er nun kräftig a la Schwarzenegger oder sensibel/intellektuell daher kam. Er war der Mann und er hat sich um seine Frau und seine Familie gekümmert. Jedoch war er kein feminisiertes Abbild eines männlich Geborenen. Man konnte sich bis vor 5-6 Jahren noch vollkommen maskulin auf der Straße kleiden ohne für einen Vollidioten oder Proleten gehalten zu werden. Heute ist das anders. Trägt man als Mann keine ausgeleierten Shirts, die 3 Numern zu groß sind in Kombination mit Skinny Jeans, die widerum 3 Nummern zu klein sind und hat zu allem Überfluss seinen Funktionsjutebeutel - oder seit neuestem die alten Sportrucksäcke aus der Grundschulzeit - mit der nicht mehr wegzudenkenden Club Mate und einem Apple Produkt darin - meist gibt es sogar noch ein wenig Literatur - dann gilt man anscheinend als unattraktiv. Egal ob du gut und auch gefplegt aussiehst. Die Majorität der Frauen haben nur noch verächtliche Blicke übrig, wenn man sie anlächelt. Ich bin zutiefst besorgt über diese Entwicklung.

Und da ich auf einige Dating Erfahrungen zurückgreifen kann und in Folge meiner Lebensweise und meinem Style eher mit Frauen klar komme, die ein paar Jahre älter sind als ich (so 28 -30), lässt sich doch sagen, dass sich diese Genderpolitik besonders bei de z.Z. 18 - 25 Jährigen regelrecht ins Stammhirn gebrannt hat.
Ältere Frauen sind da zumeist ganz ander und weniger oberflächlich. Wohl einfach aus dem Grund, dass sie nicht mit so einer Kacke ausfwuchsen!

Weiterführend ist es als "normaler" Typ unglaublich schwer geworden eine hübsche und auch geistig entwickelte Frau zu finden, die sich im Alter von ca. 20 - 25 befindet. Denn entweder streben sie gleich nach einem "echten Mann", der mind. 30 sein muss und Auto + Wohnung haben muss oder man steht eben auf diese sexuell verwirrten Typen - was wohl den Großteil der jungen Frauen bedient.

Nur stellt sich mir die Frage: "Wieso?"
Wieso einen Freund, der offensichtlich ein Mitläufer, wie man selbst ist und seine angebliche tolle Individualität unter der Uniformierung einer ganzen Generation im Kleid der Individualität verliert. Wo ist denn da noch ein Funken Echtheit drin?

Liebe Frauen: wollt ihr Männer, die weiblicher sind als ihr selbst oder sich zumindest stark darauf zubewegen.
Männer die den Trend wie kleine Kinder hinterherlaufen und deren Lächeln sich stetig mit dem Wind dreht?
So kommt es mir jedenfalls vor. Denn mein Style, der im Grunde vollkommen normal bis etwas ausgewählter ist kommt absolut nicht gut an. Meine Persönlichkeit wird daraufhin auch nicht weiter beleuchtet...
Ich jedenfalls finde es wirklich deprimierend, weil ich mich mit dieser Kultur überhaupt nicht identifizieren kann.
Aber so viele dermaßen hübsche Frauen fallen in diese Kategorie...
Ein Teufelskreis...

Jedenfalls möchte ich zum Schluss noch eine provokante These aufstellen . als kleines highlight für das ganze Gelese.

"Ist es einfach, dass ein metrosexuell oder vergenderter Typ nicht mehr so bedrohlich wirkt, weil er sein Geschlecht wahrscheinlich selbst kaum noch kennt bzw. zu bedienen weiss.?"
Denn wir wissen ja alle: etwas Hartes wirkt bedrohlich und kann wehtun. Etwas Schlaffes unentschiedenes nicht...

Ich jedenfalls versuche weiter durch die Materie durchzusteigen und den Sinn zu finden. Bis dahin werden wohl alle Megan Fox artigen Frauen an diese Hippster Typen gehen,

Ich bedanke mich für die Gedult bis hier her gekommen zu sein : )

liebe Grüße und ich freue mich auf Kommentare!

Mehr lesen

25. Juni 2014 um 14:50

Langsam...
häufen sich in diesem Forum solche Beiträge... Und ich finde es wirklich schade, das es für Männer die scheinbar wirklich was auf dem Kasten haben (entnehme ich jetzt einfach mal aus der Art des Schreibens und der Wortwahl) kein vernünftiges Mädel abbekommen...

Erstmal kurz zu ichbines1212 und dann komm ich nochmal auf dein Thema zurück:

Ich bin war auch Christin, aber der liebe Gott hat mich bestimmt nicht auf die Welt gesetzt um einen Mann von vorn bis hinten zu betütteln und im n Haufen Kinder zu "schenken"... Wenn ich als Frau in der heutigen Zeit mein Leben nicht verwirkliche, unabhängig bin und selbst wenn ich schwanger werden würde nicht im Griff habe, dann wäre ich selbst schuld... Also dafür braucht man heutzutage wirklich keinen Mann mehr... Jedem das seine, aber Mann ist nicht nur Mann weil er Versorger spielt und Frau nicht nur Frau weil sie eine putzende Gebärmaschine ist...

So... Zurück zum Thema...

Ehrlich gesagt, ich kann das wirklich nicht verstehen, klar, Männer sollen gepflegt sein, auf sich achten, auch Gleichberechtigung sollte schon Standard sein... Aber aus Männern kleine Jungs bzw. Mädchen zu machen geht gar nicht find ich...

Und ich glaub auch nicht das Frauen, die auf so was stehen wirklich sehr geistreich sind... Dieser jugendliche Stil kann doch keine RICHTIGE FRAU ansprechen...

Die Frage ist ja, wann hat sich das Bild von Männern so verändert...?????

Ich steh noch auf echte Männer, gepflegt, aber männlich... Aber ich glaube ich bin eine von der letzten Generation... also gibt es durchaus noch kleine Chancen für dich... Denn ich bin auch erst 24 und obwohl ich mich aus gutaussehend und nicht gerad geistig umnachtet bezeichnen würde, hab ich keinen 30+ Mann mit viel Kohle und Auto... Sondern einen von der ganz normalen Sorte...


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2014 um 7:27

Anscheinend...
kann man die Ironie nicht rauslesen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2014 um 12:33

Nein...
aber das Gott uns auf die Welt gebracht hat... Christin sein und fanatisch Christ sein ist ja ein himmelweiter Unterschied... Auch meine Eltern haben mich gezeugt (kaum zu glauben, dass ich das wieß :roll Ich bin getauft, konferiert und hab kirchlich geheiratet, das heißt aber nicht, das ich keinen Sex vor der Ehe hatte, nur zum Kinder gebären auf der Welt bin, mich nie hätte tätowieren lassen, das ich glaub Leute können über Wasser laufen oder das ich denke Jesus ist durch "Windbestäubung" gezeugt worden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2014 um 14:57

"alle Megan Fox artigen Frauen"


Eine derartige Abhandlung und dann doch nur der schnöde Wunsch nach einer "Megan Fox artigen Frau"?

Spricht nicht für Dich.

Du willst also so sein, wie Du selbst es für richtig hältst oder vielleicht sogar die Natur es vorgesehen hat. Du magst Dich nicht verbiegen und dem heutigen Mainstream anpassen. Alles in Ordnung.

Aber wenn Du auch so eine dolle schönheitsoperierte Kunstfrau haben möchtest, solltest Du vielleicht nochmal drüber nachdenken, ob Du Dich nicht auch der Erwartungshaltung Deiner bevorzugten Beziehungsobjekte anpassen musst, um erfolgreich zu sein...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2014 um 0:54
In Antwort auf konfuse

"alle Megan Fox artigen Frauen"


Eine derartige Abhandlung und dann doch nur der schnöde Wunsch nach einer "Megan Fox artigen Frau"?

Spricht nicht für Dich.

Du willst also so sein, wie Du selbst es für richtig hältst oder vielleicht sogar die Natur es vorgesehen hat. Du magst Dich nicht verbiegen und dem heutigen Mainstream anpassen. Alles in Ordnung.

Aber wenn Du auch so eine dolle schönheitsoperierte Kunstfrau haben möchtest, solltest Du vielleicht nochmal drüber nachdenken, ob Du Dich nicht auch der Erwartungshaltung Deiner bevorzugten Beziehungsobjekte anpassen musst, um erfolgreich zu sein...

Nunja...
Megan war eigentlich nur als Metapha für schöne Frauen gedacht, da sie ja allgemein als schön empfunden wird - wie auch von mir selbst, da hast du recht.
Aber ebenso hätte dort auch einfach nur "schöne Frauen" oder "tolle Frauen" stehen können. War einfach ein Stilmittel.
Also... den Namen nicht überbewerten ; )

Wenn du mir was zum Thema geantwortet hättest, dann hätte ich mich gefreut. Aber nur eine Wortwahl zu kommentieren und darauf sein statement zu setzen ist zu wenig.

Bitte nochmal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2014 um 11:24

Das ist aber ne menge Text...
bei mir ist's ganz einfach Ich ziehe an was mir passt und benehme mich wie es mir passt,
Hab aber auch noch nie darüber nach gedacht mich anders zu kleiden um Frauen zu beeindrucken.
Aber wenn das so ist musst du doch einfach nur warten bis du über 30 bist (ob die Mädels dir dann aber noch gefallen, die du heute durch Klamotten an ziehen möchtest?)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2015 um 13:38

Ansich ein guter Text, aber...
du beschwerst dich, dass alle Frauen nur aufs Äußer achten und auf Main-Stream-Typen stehen, willst aber selber eine Frau die wie Megan Fox aussieht. Ergo du scheinst anscheinend auch nur aufs Äußere zu achten und auch nur auf Main-Stream-Frauen zu stehen
Ich bin seit über 2 Jahren in einer Beziehung und kann dir deswegen aus Erfahrung sagen, dass Charakter tausend mal wichtiger als das Aussehen ist.
Liebe Grüße von einer Frau zwischen 20-25

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Nur noch auf der Suche nach dem eigenen Marktwert...
Von: razvan_12101952
neu
3. Dezember 2014 um 3:42
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen