Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Geht es anderen "Opfern" auch so?

Letzte Nachricht: 19. März 2008 um 14:54
O
olwin_11926598
12.02.08 um 10:36

Hallo wollte mal fragen ob es einigen Frauen auch wie mir ging. Ich wurde fast einmal vergewaltigt, wie gesagt nur fast (Wenn es jemanden genau interessiert, dann schreibt mir eine private Nachricht). Jedenfalls habe ich dann nach einiger Zeit eine Anzeige gegen Unbekannt gestellt, da ich ja nicht wusste wer es war. Habe bei der Kripo den kompeletten Fall erzhälen müssen, wurde auf Tonband aufgenommen, sie haben sogar in meinem Beisein die Situation nachgestellt.

Meine damalige "Freundin" hat bei der Befragung eine ziemliche Falschaussage gemacht, Sachen behauptet die ich nie gesagt habe, aus welchem Grund sie das gemacht hat weiß ich bis heute nicht und habe auch keinen Kontakt mehr zu ihr.

Jedenfalls wurde ich immer öfter Befragt und eine Frau von der Kripo die mit an meinem "Fall" arbeitete hatte es anscheinend auf mich abgesehen. Bei einer dreistündigen Vernehmung von ihr hatte sie mich derartig nieder gemacht, ich hätte die "Geschichte" nur erfunden, blablablablabla. Jedenfalls hat mich das ganze damals ziemlich fertig gemacht. Nicht das was mir passiert ist, sondern das mir die Polizei nicht glaubt und das ich mich auf meine "Freundin" so verlassen konnte. Der nächste Schritt der Polizei war dann meine ganzen Verwandten und Bekannten zu befragen. Das war mir dann endgültuig zu viel. Ich hatte die Schnauze voll von der scheis Polizei! Sorry das ich das so dreist sage! Aber ich werde nie wieder irgedetwas in kleinster Weise mit der Polizei zu tun haben wollen, da ich solch eine Wut auf die hatte/habe! Jedenfalls habe ich die Anzeige dann zurück gezogen und habe behauptet das ich mir die Geschichte nur ausgedacht habe und wollte einfach nur noch meine Ruhe von denen! Zum dank dafür bekam ich dann auch noch ein Gerichtsverfahren, wo ich zu 40 Sozialstunden verurteilt wurde! Das waren die härtesten 40 Stunden meines Lebens! Und meine damalige "Freundin" lachte sich den Arsch über mich ab...! Anzeige erstattet habe ich nur, weil ich eigentlich dachte, das wenn sie den finden, vielleicht verhindert wird, das er es irgendwann mal schafft wirklich ein Mädchen zu vergewaltigen! Verkraftet hab ich das "Ereignis" eigentlich ziemlich gut und schnell! Denke auch nicht wirklich oft daran, da mir eigentlich ja nichts passiert ist und ich mit einem "blauen Auge davon kam". Es macht mich nur fertig wenn ich daran denke was die mit mir damals abgezogen haben und wie die einen foltern. Ich möchte gar nicht dran denken, wenn ein Mädchen wirklich vergewaltigt wurde was die die alles fragen. Und vor allem ist die dann ja sowie so schon am Boden wahrscheinlich und dann glaub ihr vielleicht keiner.

Gibt es hier Frauen denen es
vielleicht so ging wie mir?

Achja ich habe ein ein ganz normales Verhältnis zum Thema Sex und Männern, bin sogar sehr offen gegenüber dem Thema und Sexfreudig. Das hat mich also in der Weise gar nicht "geschädigt". Anderst wäre es vielleicht gewesen, wenn mich der Kerl wirklich richtig vergewaltigt hätte.

Viele liebe Grüße

Mehr lesen

D
djadi_12165329
12.02.08 um 14:32

...
Gegen die Falschaussage deiner Freundin vorzugehen hat nichts geholfen?

Hier lag das Problem ja wohl auch teilweise, wenn nicht sogar eindeutig an deiner Freundin und nicht nur an der Polizei?!
Bei so vielen Falsch-Anzeigen aus Rache oder anderen Gründen geht die Polizei nun mal härter vor, wenn die eigene Freundin was anderes aussagt. Das muss die Polizei machen, um nicht Unschuldige ins Gefängnis zu stecken.

Womöglich kannte deine "Freundin" sogar den Täter.

Tut mir leid, dass du so ein schlechtes Erlebnis hattest. In jedem Beruf gibt es Idioten, auch bei der Polizei. Aber wie schon gesagt, können manche einen schlechten Tag haben, wenn sich die Aussagen (wieder mal) bei jemandem widersprechen.

Gefällt mir

O
olwin_11926598
13.02.08 um 9:43
In Antwort auf djadi_12165329

...
Gegen die Falschaussage deiner Freundin vorzugehen hat nichts geholfen?

Hier lag das Problem ja wohl auch teilweise, wenn nicht sogar eindeutig an deiner Freundin und nicht nur an der Polizei?!
Bei so vielen Falsch-Anzeigen aus Rache oder anderen Gründen geht die Polizei nun mal härter vor, wenn die eigene Freundin was anderes aussagt. Das muss die Polizei machen, um nicht Unschuldige ins Gefängnis zu stecken.

Womöglich kannte deine "Freundin" sogar den Täter.

Tut mir leid, dass du so ein schlechtes Erlebnis hattest. In jedem Beruf gibt es Idioten, auch bei der Polizei. Aber wie schon gesagt, können manche einen schlechten Tag haben, wenn sich die Aussagen (wieder mal) bei jemandem widersprechen.

Nein
Nein, mich hat das alles nur noch angekotzt!
Warum glaubt man ihr und mir nicht?

Auf diese Frage konnte mir damals keiner eine Antwort geben und die haben nur dumm geschaut!

Ich sehe das schon so, das die Polizei ne sehr große Schuld hat! Vor allem Schuld dadran, das viele Frauen oder Mädchen die Typen gar nicht mehr anzeigen, weil sie eh nur dumm angemacht werden auf dem Amt! Naja und was bringts eigentlich wenn sie den Typen dann haben? Wieviel bekommt der in Deutschland? 1 Jahr auf Bewährung? Bei uns ham die doch langsam nen Knall! Einer der einen Umbringt, der wird manchmal milder bestraft, als einer der nen Versicherungsbetrug gemacht hat und gar kein "Menschenschaden" dabei war....
So ist das liebe liebe Deutschland...

Gefällt mir

A
alex_12476032
16.02.08 um 0:11

Hi steffi...
Tut mir erstmal total leid, was du alles erlebt hast...

Ich muss sagen, ich selbst wurde vor etwas mehr als einem Jahr auch vergewaltigt von einem Unbekannten, bzw. einem, den ich einmal vorher gesehen hatte und der mir auch seine Handynummer zugesteckt hatte (er war allerdings 41 Jahre und ich 16 Jahre).

Ich glaube ich hatte das Glück etwas besser behandelt zu werden, da ich in der Psychatrie direkt danach war und die Polizei "zu mir" kommen musste um meine Aussage entgegen zu nehmen.

Aber die Tonbandaufnahme und die ganzen Fragen waren das schrecklichste für mich, noch schrecklicher als die Tat selbst fand ich. Meine Freund musste auch eine Aussage bei der Polizei machen und er war der einzige Mensch, der mir wirklich geglaubt hat.
Meine Eltern haben mir leider kaum geglaubt und ich weiß bis heute nicht, was meine Mutter bei der Aussage gesagt hat, aber ich denke es war für mich negativ.

Vor einem halben Jahr habe ich dann den Brief von der Staatsanwaltschaft in den Händen gehalten! Nach einem halben Jahr schreiben die mir dann endlich, dass die Anzeige fallen gelassen wurde, wegen mangelnder Beweise!!!

Ich frage mich bis heute, warum ich dann den ganzen Mist durch gemacht habe, wenn es im endeffekt eh für nichts war und mich nur noch kaputter gemacht hat.

Seit einer Woche habe ich wieder starke Probleme mit dem Thema und bin innerlich fast zusammen gebrochen, obwohl das jetzt seit über einem halben Jahr nicht mehr so war. Aber es ist irgendwie plötzlich einfach wieder die Wut da und die Angst! Wut auf die Polizei, meine Eltern, die Staatsanwaltschaft und den Mistkerl. Und Angst vor IHM, dass er es nochmal versuchen könnte, weil er ja gemerkt hat, dass keiner ihn dafür bestraft hat. Zwar bin ich mittlerweile umgezogen, aber nur 25km vom alten Wohnort und normalerweise kann er auch nicht wissen, wo ich wohne, aber momentan ist echt eine heftige Zeit für mich.

Und hoffe für dich, dass du nicht noch nach Jahren Folgen spüren wirst, die du vielleicht jetzt nicht spürst.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
D
djadi_12165329
16.02.08 um 19:45
In Antwort auf olwin_11926598

Nein
Nein, mich hat das alles nur noch angekotzt!
Warum glaubt man ihr und mir nicht?

Auf diese Frage konnte mir damals keiner eine Antwort geben und die haben nur dumm geschaut!

Ich sehe das schon so, das die Polizei ne sehr große Schuld hat! Vor allem Schuld dadran, das viele Frauen oder Mädchen die Typen gar nicht mehr anzeigen, weil sie eh nur dumm angemacht werden auf dem Amt! Naja und was bringts eigentlich wenn sie den Typen dann haben? Wieviel bekommt der in Deutschland? 1 Jahr auf Bewährung? Bei uns ham die doch langsam nen Knall! Einer der einen Umbringt, der wird manchmal milder bestraft, als einer der nen Versicherungsbetrug gemacht hat und gar kein "Menschenschaden" dabei war....
So ist das liebe liebe Deutschland...

Kann leider nicht wirklich widersprechen.
Habe doch auch einige Beschreibungen zu "unangenehmen" Zeugenaussagen gelesen, bei denen die Anzeige oder spätestens die Anklage erfolglos waren.

Gefällt mir

M
muirmn_12921611
19.02.08 um 18:46

Ja..
Ich bin Opfer.. und ich wurde wirklich vergewaltigt.. und die Polizei tut nichts außer mir dass Leben schwer zu machen. Vorwürfe, ich hätte alles erfunden.. Dumme Aussagen, die den Täter als ganz nett hinstellen.. und als jemanden, der zu sowas nicht fähig ist.. Das schlimmste jedoch! Es wurde nicht richtig gehandelt bei meinem Auffinden. Ich wurde nicht ins Krankenhaus gefahren (obwohl ich nur im Tanga bekleidet mit einer Männerjacke gefunden wurde), es wurde kein Alkohol- oder Drogentest gemacht.. ich wurde noch nicht mal von einer weiblichen Polizisten angesehn. Die deutsche Justiz ist für den Arsch..

Gefällt mir

O
olwin_11926598
19.03.08 um 14:54
In Antwort auf muirmn_12921611

Ja..
Ich bin Opfer.. und ich wurde wirklich vergewaltigt.. und die Polizei tut nichts außer mir dass Leben schwer zu machen. Vorwürfe, ich hätte alles erfunden.. Dumme Aussagen, die den Täter als ganz nett hinstellen.. und als jemanden, der zu sowas nicht fähig ist.. Das schlimmste jedoch! Es wurde nicht richtig gehandelt bei meinem Auffinden. Ich wurde nicht ins Krankenhaus gefahren (obwohl ich nur im Tanga bekleidet mit einer Männerjacke gefunden wurde), es wurde kein Alkohol- oder Drogentest gemacht.. ich wurde noch nicht mal von einer weiblichen Polizisten angesehn. Die deutsche Justiz ist für den Arsch..

Lauter Arschl*****
Beim deutschen Staat sind mittlerweile doch keine normalen Leute mehr beschäftigt, es ist alles ein Witz. In anderen Ländern werden solche Täter viel härter bestraft als bei uns. Das gehört schon längst bei uns auch eingeführt. Könnte echt wütend werden jezt.

Gefällt mir

Anzeige