Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Geheilt??

Geheilt??

2. Juli 2006 um 12:09

Ich habe mal ne Frage.. Gibt es hier auch Leute die es geschafft haben.. Diese scheiß Angst los zu werden?? Die einem Tips geben können was man machen kann?? Ich wäre euch echt sehr Dankbar..

Mehr lesen

2. Juli 2006 um 15:01

Ja
ja ich habs geschafft.letztes jahr um die selbe zeit hätte ich es auch nicht gedacht.es geht mir wieder gut.
habe eine therapie gemacht und hart an mir selbst gearbeitet.letztendlich muss jeder selbst für sich herausfinden wie er da raus kommt.
machst du eine therapie?
nimmst du medis?
also medis hab ich nie genommen.

alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2006 um 15:09
In Antwort auf agaue_12107893

Ja
ja ich habs geschafft.letztes jahr um die selbe zeit hätte ich es auch nicht gedacht.es geht mir wieder gut.
habe eine therapie gemacht und hart an mir selbst gearbeitet.letztendlich muss jeder selbst für sich herausfinden wie er da raus kommt.
machst du eine therapie?
nimmst du medis?
also medis hab ich nie genommen.

alles gute

Hi..
Also Medis will ich auf keinen Fall nehmen.. Ich will ich selber bleiben.. Wie lange hat Deine Therapie gedauert?? Musstes Du in eine Klinik oder ging das so ?? Was macht man bei so einer Sitzung ?? Ich war mal bei meiner Hausärztin und die hat so nen bisel Psychologe bei mir gespielt aber es hat nichts genützt.. von Anfang an wollte sie mich in eine Klinik schicken... Naja danach habe ich es erst einmal sein gelassen aber seid ca. 2 wochen traue ich mir fast nix mehr zu.. Sitze nur noch zuhause.. Habe dann bei einer Richtigen Psychologin angerufen und die hat mir sofort Adressen für Kliniken gegeben wobei die noch nicht einmal mit mir gesprochen hat.. geschweige mich gesehen.. Jetzt bin ich total unsicher und weiß nicht mehr was ich machen soll... Ich will das mir geholfen wird aber ich will auf keinen Fall in eine Klinik geschweige den Medis nehmen... Was kannst Du mir raten??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2006 um 17:17
In Antwort auf gigi_12165694

Hi..
Also Medis will ich auf keinen Fall nehmen.. Ich will ich selber bleiben.. Wie lange hat Deine Therapie gedauert?? Musstes Du in eine Klinik oder ging das so ?? Was macht man bei so einer Sitzung ?? Ich war mal bei meiner Hausärztin und die hat so nen bisel Psychologe bei mir gespielt aber es hat nichts genützt.. von Anfang an wollte sie mich in eine Klinik schicken... Naja danach habe ich es erst einmal sein gelassen aber seid ca. 2 wochen traue ich mir fast nix mehr zu.. Sitze nur noch zuhause.. Habe dann bei einer Richtigen Psychologin angerufen und die hat mir sofort Adressen für Kliniken gegeben wobei die noch nicht einmal mit mir gesprochen hat.. geschweige mich gesehen.. Jetzt bin ich total unsicher und weiß nicht mehr was ich machen soll... Ich will das mir geholfen wird aber ich will auf keinen Fall in eine Klinik geschweige den Medis nehmen... Was kannst Du mir raten??

Hallo flippe....
ich hab seit etwa 3 monaten panik und angstzustände. am anfang war es sehr schlimm, vor allem weil ich nicht wusste was mit mir los ist. zum glück hat mir mein hausarzt sofort gesagt was ich hab. aber auch dannach wurde es nicht besser. war schon mal abends in einer notfallpraxis und auch einmal im krankenhaus. und alle haben gesagt ich bin gesund und mir fehlt nix. ich hab auch jetzt eine therapie angefangen, die mich ein bisschen unterstützt und außerdem möchte ich wissen warum ich angstzustände habe. die kommen ja nicht einfach so. aber was du auf jeden fall wissen solltest ist dass dich ein therapeut oder deine ärztin nur unterstützen kann, du musst schon selbst an dir arbeiten z b dein selbstvertrauen stärken etc. auf keinen fall darfst du dich zu hause verkriechen, denn durch vermeiden wird es immer schlimmer. besorg dir mal rescue tropfen für den notfall, die sind echt gut. du solltest auch lernen panikattaken und agngst nicht als deine feinde zu sehen. sie sind signale deiner psyche die dich dazu bringen möchte etwas zu ändern. wenn die psyche krank ist dann tut sie nicht weh, daher gint sie das an deine organe weiter, z b dieses stechen in der brustobwohl da nix ist. wenn ich manchmal lese was andere schreiben "diese scheiss angst" oder "ich überlass mein leben nicht dieser scheiss angst". es ist völlig falsch so zu denken.man muss die angst akzeptieren, denn sie kommt nur durch dich, und sie bringt dich nicht um.
mach auf jeden fall eine therapie, als unterstützung und medikamente würde ich auf keinen fall nehmen, wenn du es alleine schaffst bist du um so stolzer auf dich. jeder tag der einigermaßen angstfrei vergeht ist was besonderes und dadurch wächst auch jedesmal dein selbstvertrauen.ich weiss nicht wie es bei dir ist aber mir ist neulich aufgefallen dass immer wenn ich minderwertigkeitsgefühle bekomme die angst dadurch hervorgerufen wird, hast du das auch?
wünsche dir noch einen schönen sonntag, das wetter ist viel zu schön um sich zu hause zu verkriechen.
bis dann
Sonya

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2006 um 17:19
In Antwort auf gigi_12165694

Hi..
Also Medis will ich auf keinen Fall nehmen.. Ich will ich selber bleiben.. Wie lange hat Deine Therapie gedauert?? Musstes Du in eine Klinik oder ging das so ?? Was macht man bei so einer Sitzung ?? Ich war mal bei meiner Hausärztin und die hat so nen bisel Psychologe bei mir gespielt aber es hat nichts genützt.. von Anfang an wollte sie mich in eine Klinik schicken... Naja danach habe ich es erst einmal sein gelassen aber seid ca. 2 wochen traue ich mir fast nix mehr zu.. Sitze nur noch zuhause.. Habe dann bei einer Richtigen Psychologin angerufen und die hat mir sofort Adressen für Kliniken gegeben wobei die noch nicht einmal mit mir gesprochen hat.. geschweige mich gesehen.. Jetzt bin ich total unsicher und weiß nicht mehr was ich machen soll... Ich will das mir geholfen wird aber ich will auf keinen Fall in eine Klinik geschweige den Medis nehmen... Was kannst Du mir raten??

--
hallo,

also ich bin freiwillig in eine klinik gegangen,dort war ich dann ca.4 wochen.für mich war es die richtige entscheidung gewesen,denn dort habe ich viel über meine angst gelernt,über die gründe und über mich.danach habe ich eine ambulante therapie dort gemacht.die dauerte insgesamt 6 monate.am anfang war ich sehr viel dort.am schluss in der regel alle 6 wochen.in der therapie musste ich erstmal meine lebenssituation ausführlich schildern.das klappte auch unheimlich gut da ich ein sehr grosses vertrauen in meine therapeutin hatte.dann haben wir eine verhaltenstherapie angefangen.ich sollte an die orte die ich wegen der panik gemieden habe.das wollte ich natürlich nicht da ich nicht eine erneute panikattacke haben wollte.ich brauchte mehrere anläufe bis ich es geschafft hatte.danach fühlte ich mich immerwieder sehr befreit.oh es ist so viel was ich schreiben könnte,zuviel wahrscheinlich.ich habe auch persönliche sachen in den angriff nehmen müssen.da bin ich immernoch sachen am regeln da nicht alles von heut auf morgen geht.
raten direkt kann ich dir eigentlich nichts da es jeder selber packen muss.
aber eins-
lern wieder die selber zu vertrauen dann bist du schon ein ganzes stück weiter.ich habe mich manchmal oder sogar meinstens das gefühl gehabt mein leben gleitet mir aus der hand.da habe ich so einen starken lebenswillen entwickelt das ich meinte,nee so geht es nicht weiter,ich will mein leben zurück.daran habe ich immer gedacht wenn es mir schlecht ging und ich habe es geschafft.klar,es gehört viel mehr dazu,aber es war der erste schritt.
meld dich ruhig,kannst alles fragen was du magst.

alles liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2006 um 20:16
In Antwort auf gittan_12913137

Hallo flippe....
ich hab seit etwa 3 monaten panik und angstzustände. am anfang war es sehr schlimm, vor allem weil ich nicht wusste was mit mir los ist. zum glück hat mir mein hausarzt sofort gesagt was ich hab. aber auch dannach wurde es nicht besser. war schon mal abends in einer notfallpraxis und auch einmal im krankenhaus. und alle haben gesagt ich bin gesund und mir fehlt nix. ich hab auch jetzt eine therapie angefangen, die mich ein bisschen unterstützt und außerdem möchte ich wissen warum ich angstzustände habe. die kommen ja nicht einfach so. aber was du auf jeden fall wissen solltest ist dass dich ein therapeut oder deine ärztin nur unterstützen kann, du musst schon selbst an dir arbeiten z b dein selbstvertrauen stärken etc. auf keinen fall darfst du dich zu hause verkriechen, denn durch vermeiden wird es immer schlimmer. besorg dir mal rescue tropfen für den notfall, die sind echt gut. du solltest auch lernen panikattaken und agngst nicht als deine feinde zu sehen. sie sind signale deiner psyche die dich dazu bringen möchte etwas zu ändern. wenn die psyche krank ist dann tut sie nicht weh, daher gint sie das an deine organe weiter, z b dieses stechen in der brustobwohl da nix ist. wenn ich manchmal lese was andere schreiben "diese scheiss angst" oder "ich überlass mein leben nicht dieser scheiss angst". es ist völlig falsch so zu denken.man muss die angst akzeptieren, denn sie kommt nur durch dich, und sie bringt dich nicht um.
mach auf jeden fall eine therapie, als unterstützung und medikamente würde ich auf keinen fall nehmen, wenn du es alleine schaffst bist du um so stolzer auf dich. jeder tag der einigermaßen angstfrei vergeht ist was besonderes und dadurch wächst auch jedesmal dein selbstvertrauen.ich weiss nicht wie es bei dir ist aber mir ist neulich aufgefallen dass immer wenn ich minderwertigkeitsgefühle bekomme die angst dadurch hervorgerufen wird, hast du das auch?
wünsche dir noch einen schönen sonntag, das wetter ist viel zu schön um sich zu hause zu verkriechen.
bis dann
Sonya

Ich danke allen..
Also ich denke das mit dem Selbstvertrauen ist so nen Problem bei mir. Früher hatte ich ein Super Selbstvertrauen.. Bin sogar alleine über Mallorca fahren.. und das muss ich wieder aufbauen.. wie sieht so eine Therapie aus?? Was fragen die einen?? so nen bisel Angst habe ich ja davor.. Weil ich Denke immer.. Aber nur wenn ich Zuhause bin ich schaffe das alleine und brauche keine Hilfe.. Auf der Arbeit geht es mir noch besser ich bin Zahnarzthelferin und habe auf der Arbeit sehr wenige Probleme und ich liebe den Stress..
Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2006 um 15:42
In Antwort auf gigi_12165694

Ich danke allen..
Also ich denke das mit dem Selbstvertrauen ist so nen Problem bei mir. Früher hatte ich ein Super Selbstvertrauen.. Bin sogar alleine über Mallorca fahren.. und das muss ich wieder aufbauen.. wie sieht so eine Therapie aus?? Was fragen die einen?? so nen bisel Angst habe ich ja davor.. Weil ich Denke immer.. Aber nur wenn ich Zuhause bin ich schaffe das alleine und brauche keine Hilfe.. Auf der Arbeit geht es mir noch besser ich bin Zahnarzthelferin und habe auf der Arbeit sehr wenige Probleme und ich liebe den Stress..
Liebe Grüße

Therapie...
also es kommt drauf an welche art von therapie du machst. ich zum beispiel mach eine gesprächstherapie. ich geh da einmal die woche hin und da habe ich jedes mal 50 minuten zeit mich auszuquatschen. sie fragt dich alles mögliche, von deiner kindheit bis jetzt,verhältnis zu deinen eltern geschwistern.und sie schreibt alles nieder was du sagst.brauchst aber keine angst zu haben. solltest aber schon eine therapeutin finden der du vertrauen kannst, wo du einfach das gefühl hast du fühlst dich wohl. ich war vorher bei einem therapeuten, nur 2 mal, der meinte irgendwann zu mir mein freund würde ihm leid tun dass er das alles mitmachen muss, war halt ein idiot.ich war bis jetzt auch nur 3 mal bei meiner therapeutin, weiss also nicht wie es weiter geht. frag mal bei therapeuten in deiner nähe ob sie konfrontationtherapien anbieten, die soll bei panikattaken sehr gut sein.ansonsten üb doch einfach selber, geh überall dahin wo du angst hast. das hilft mit der zeit. und lass dich nicht unterkriegen wenn es dir mal ein paar tage gut geht und dann auf einmal die panik kommt.das geht nicht von heute auf morgen. sagt dir dein kopf auch manchmal so sachen wie "heute wirst du sterben" und so was.ist bei mir total oft.aber ich lebe ja immer noch.
bis dann und halt die ohren steif

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2006 um 12:50

Aw Geheilt?
Hallo flippe,
wie ich gesehen habe, bist du in meinem alter!
ich befinde mich grad im anfangsstadium dieser scheiss krankheit (ca. 8 wochen). habe endlich nächste woche ein termin bei einer psychotheapeutin. bin gespannt was da rauskommt. wäre froh wenn das endlich weg wäre, denn arbeiten kann ich fast nimmer...
wie geht es dir?
lg johanna

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2006 um 19:51
In Antwort auf kaylee_11960826

Aw Geheilt?
Hallo flippe,
wie ich gesehen habe, bist du in meinem alter!
ich befinde mich grad im anfangsstadium dieser scheiss krankheit (ca. 8 wochen). habe endlich nächste woche ein termin bei einer psychotheapeutin. bin gespannt was da rauskommt. wäre froh wenn das endlich weg wäre, denn arbeiten kann ich fast nimmer...
wie geht es dir?
lg johanna

????
panik und angst ist KEINE krankheit. sie sind ein hilferuf deiner seele. und das bekommst man nicht einfach so, da steckt schon mehr dahinter. aber ist ja schon mal gut dass du einen termin bei einer therapeutin hast.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2006 um 22:51
In Antwort auf gittan_12913137

Therapie...
also es kommt drauf an welche art von therapie du machst. ich zum beispiel mach eine gesprächstherapie. ich geh da einmal die woche hin und da habe ich jedes mal 50 minuten zeit mich auszuquatschen. sie fragt dich alles mögliche, von deiner kindheit bis jetzt,verhältnis zu deinen eltern geschwistern.und sie schreibt alles nieder was du sagst.brauchst aber keine angst zu haben. solltest aber schon eine therapeutin finden der du vertrauen kannst, wo du einfach das gefühl hast du fühlst dich wohl. ich war vorher bei einem therapeuten, nur 2 mal, der meinte irgendwann zu mir mein freund würde ihm leid tun dass er das alles mitmachen muss, war halt ein idiot.ich war bis jetzt auch nur 3 mal bei meiner therapeutin, weiss also nicht wie es weiter geht. frag mal bei therapeuten in deiner nähe ob sie konfrontationtherapien anbieten, die soll bei panikattaken sehr gut sein.ansonsten üb doch einfach selber, geh überall dahin wo du angst hast. das hilft mit der zeit. und lass dich nicht unterkriegen wenn es dir mal ein paar tage gut geht und dann auf einmal die panik kommt.das geht nicht von heute auf morgen. sagt dir dein kopf auch manchmal so sachen wie "heute wirst du sterben" und so was.ist bei mir total oft.aber ich lebe ja immer noch.
bis dann und halt die ohren steif

Therapieform...
Ersteinmal glückwunsch zu deiner therapeuten wahl...
das was du jetzt gerade machst sind die analysegespräche, dauern ungefähr sechs sitzungen. dort wird wirklich viel gefragt und aufgeschrieben. nach dieser analyse wird deine therapeutin mit dir zusammen rausfinden welche therapieform für dich in frage kommt. es gibt die freudsche, da legt man sich tatsächlich noch auf die couch und fängt bei der geburt an, die tiefenpsychologiche gesprächstherapie, dort redest du, über alles wonach dir gerade ist, sie springt von gegenwart in vergangenheit (die mache ich und empfehle sie dir nach dem wie ich dich nach deinem beitrag einschätze)es ist dann deine zeit und die therapeuten ist dazu da denkanstöße zu geben und dich so auf den richtigen weg zu bringen und es gibt die verhaltenstherapie, die ist aber dafür wenn man zb angst vor bestimmten situationen hat wie fahrstuhl fahren, fliegen etc. aber egal welche form man macht, wichtig ist immer ehrlich zu sich und der therapeutin zu sein, kann man das nicht kann man es knickenm... Ich wünsche dir und allen anderen viel erfolg und ein langes schhönes leben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2012 um 23:27

Geheilt
Seit über 4 Jahren angstfrei!
geholfen hat ein heilpraktiker, www.keine-angst-mehr.com

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2014 um 13:51

Ja, geheilt!
Nach 20 Jahren furchtbarster Ansgt - udn Panikattacken kann ich sagen, dassich seit einigen Jahren frei bin. Geholfen hat ein Heilpraktiker für Psychotherapie. Insgesamt hat es 3 Monate gedauert, ich brauchte aber nur einen einzigen tag dorthin, des Rest habe(musste ich allein machen. Ich habe geheult vor Glück damals. Gib nie auf, egal wie schlimm das ist, es gibt Hilfe, mir hat man ja auch geholfen. Da ich genau weiss, wie ihr euch fühlt udn möglicherweise darf ich das auch nicht (ich bion aber so glücklich udn möchte es weitergeben): www.keine-angst-mehr.com
Alles GUTE
Thomas

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest