Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Gehe zugrunde - schlimmer als Krebs psychisch

Gehe zugrunde - schlimmer als Krebs psychisch

29. März 2008 um 14:41

ich bin psychisch am Ende,

habe Symptome von
Borderline, depressionen, lustlosigkeit, alle Freunde abgeschafft, keinen Kontakt mehr, kann nicht mehr einakufen gehen panik attacken, angst , fühle mich schlecht ganz ganz minderwertig, hässlich, kann mich nicht leiden. Kann nicht mehr lachen habe kopfschmerzen, kann nciht schlafen, kann nicht mal zum arzt gehen weil ich es nicht schaffe. nicht mehr arbeiten kann mich an nichts freuen nicht mehr essen nichts

gehe ich zugrunde und was kann ich tun? tabletten mag ich nicht mehr da mir die nicht geholfen haben , auch 5 psychologen nicht da sie nur Tabletten verschrieben haben und ich konnte auch nicht mehr hin gehen da ich nur noch daheim bleiben kann. Kann nicht Auto fahren nichts.

meine Beziehung ist kaputt. Ich war früher lustig, Partymaus, alles jetzt bin ich am Ende.

Werde ich zugrunde gehen oder wie soll das weitergehen?
ich sehe keinen sinn mehr im Leben , auch keinen sinn mehr zum arzt zu gehen weil ich keine lebenslust und mut mehr habe.

kann es nicht beschreiben es ist als ob ich in dieser welt lebe und alles aussen mich herum ein theater ist. ich sehe mich selbst stehe neben mir.

kann ich mit gutem Willen mich aufraffen oder ist es eine Krankheit mit der ich leben muss. da ist ja krebs oder sonstwas noch besser als so zu enden

bin erst 21 und was ist das?

Mehr lesen

31. März 2008 um 12:16

Ganz ruhig!
Erstmal... tief durchatmen!

Also: Das darfst du nicht sagen, dass psychische Probleme schlimmer als Krebs seien! Wenn du selbst nicht weißt, wie es ist Krebs zu haben kannst du nicht darüber urteilen!


Hast du Familie? Freunde? Irgendjemand, dem du nur ansatzweiße sagen kannst, wie schlecht es dir geht? Versuche auf jeden Fall Kontakt zu einem Psychotherapeuten oder einem Psychoanalytiker aufzunehmen. Die werden dir keine Pillen aufschwatzen, sondern werden versuchen, dass du dich wieder selber findest!

Wenn du mal darüber redest, hast du schon einen großen Schritt gemacht! Frage jemand, ob er dich dort hin fährt. Oder fahre mit dem Bus. versuche dich zusammen tzu reißen und nicht in Selbstmitleid zu zerfließen. NUR DU KANNST DIR SELBER HELFEN!

Vielleicht ist in deiner Vergangenheit etwas passiert, dass dich zu dem gemacht hast, was du jetzt bist?! Lass dir auch helfen. Das Alter spielt keine Rolle. Depressionen können immer auftreten.

Erzähle wie es gelaufen ist!

Alles Gute

Sonja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2008 um 5:09
In Antwort auf joelle_12912150

Ganz ruhig!
Erstmal... tief durchatmen!

Also: Das darfst du nicht sagen, dass psychische Probleme schlimmer als Krebs seien! Wenn du selbst nicht weißt, wie es ist Krebs zu haben kannst du nicht darüber urteilen!


Hast du Familie? Freunde? Irgendjemand, dem du nur ansatzweiße sagen kannst, wie schlecht es dir geht? Versuche auf jeden Fall Kontakt zu einem Psychotherapeuten oder einem Psychoanalytiker aufzunehmen. Die werden dir keine Pillen aufschwatzen, sondern werden versuchen, dass du dich wieder selber findest!

Wenn du mal darüber redest, hast du schon einen großen Schritt gemacht! Frage jemand, ob er dich dort hin fährt. Oder fahre mit dem Bus. versuche dich zusammen tzu reißen und nicht in Selbstmitleid zu zerfließen. NUR DU KANNST DIR SELBER HELFEN!

Vielleicht ist in deiner Vergangenheit etwas passiert, dass dich zu dem gemacht hast, was du jetzt bist?! Lass dir auch helfen. Das Alter spielt keine Rolle. Depressionen können immer auftreten.

Erzähle wie es gelaufen ist!

Alles Gute

Sonja

Ich glaube...
...was sie meint ist, an Krebs entweder man kann geheilt werden, oder man stirbt daran. Punkt. Bei psychischen Krankheiten leidet man einfach jahrelang, oftmals ohne Heilungschancen, und man stirbt leider nicht daran, auch wenn man sich das wünschen würde. So sehe ich das jedenfalls.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2008 um 14:54

Hallo an alle..
Möchte mich auch mal dazu äußern...

Also aufgeben gibt es nicht....!
Ich hatte Krebs und ich kann glaube ich beurteilen wie es ist..und das wünsche ich keinem..und ich habe dieses Krabbeltier besiegt..und ich hoffe das bleibt auch so.
Bin im Oktober 2007 in ein so großes Loch gefallen..Depressionen...!
Es hilft nichts, kein jammern oder sonst was..habe alles in Anspruch genommen was nur möglich war..und es hat mit viel Geduld und Ausdauer geholfen.

Es ist definitiv klar, das man es nicht alleine schafft. Ich bin in Gesprächstherapie, bin auf Bachblüten eingestellt worden und nehme die kleinste Dosis von Mianeurin. Und es ist alles soweit wieder ok.

Jeder der weiß wie es sich anfühlt und wie es ist an einer Depression zu leiden, kann mitreden..aber eins darf nicht passieren..Angst zu bekommen ob sie wieder kommt..oder ob es einfach nur ein "schlechter Tag" ist, wie wir es kennen.

Habe auch etwas bei "Antideressiva...unter ( Mianeurin ) geschrieben. Der erste Eintag war 2007..danach 2008..!!!

Ich wünsch Euch alles Gute und eine große Portion Geduld..und ohne diese geht es nicht...

Lieben Gruß
Haseklein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen