Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Gefühlsblindheit? Erfahrungsberichte. Brauche Hilfe

Gefühlsblindheit? Erfahrungsberichte. Brauche Hilfe

11. Juli 2012 um 22:10 Letzte Antwort: 12. Juli 2012 um 21:01

Hallo, liebe Admins und liebe Mituser unter uns. Ich möchte meine Probleme darstellen. Ich weiß nicht was ich tun kann, umd diese zu ändern, ich habe auch zurzeit keine Kraft dazu diese zu ändern.

Ich weis nicht die genauen Namen der Erkrankung, ich glaube mal "Gefühlsblindheiht" gelesen zu haben.
Zu meiner Person: Ich heiße Andrê und bin 24 Jahre alt. Ich bin zurzeit Arbeitssuchend.

Ich brauche Hilfe, dass weis ich. Aber ich kann mich nicht dazu aufraffen mir hilfe zu holen, da ich Angst habe über meinen Problemen zu sprechen vor einer "Realen" Person die mir gegenüber sitzt.

Alleine schon das ich dann fragend angesehen werde, würde mich nervös machen, würde mich lähmen und wohl zu keine weiteren Aussage führen lassen. Ich habe generell Angst vor anderen Menschen, wenn sie mir zu nahe kommen und direkte Fragen stellen oder einfach so ein Gespräch suchen. Ich bin daraufhin meist distanziert und abweisend lasse das an mir abblocken.

Ich habe einfach keine Anzeichen für Gefühle. Ich spüre keine Liebe, keine Freude, keine Zuneigung und Wärme. Auch kein Hass, keine Wut und auch keine Trauer. Ich hatte noch nie eine Freundin, aus Versagensängste. Angst das ich etwas falsch mache, Angst den Partner zu verlieren, oder Angst überhaupt einen Menschen näher zu kommen. Wobei ich noch nicht weis, auf welches Geschlecht ich stehe! Das ist doch nicht normal!

Ich war noch nie verliebt, ich finde auch keine Personen hübsch. Ich finde auch das "Hübsch" nicht wirklich gibt! Wir sagen zwar du bist hübsch, oder hässlich, aber das sind nur Äußerlichkeiten. Ich habe noch nicht mal Sex gehabt. Ich möchte einfach endlich mich verlieben, Gefühle kennen Lernen. Ich habe Angst davor, mich auf etwas einzulassen. Wo ich nicht weis wie lange es hält, wozu es einen Sinn hat.

Ich kenne nur das Gefühl der Sehnsucht... die Sehnsucht aus der Einsamkeit heraus zu kommen. Weil ich es einfach nicht mehr ertragen kann...oft habe ich auch keine Lust mehr zu Leben.

Kennt jemand das Problem, würde euch bitten wenn ihr hierhin schreibt. Sorry für den langen Text..


Mehr lesen

12. Juli 2012 um 8:30

Wie kommt das...
Wie kommt das?
War die Beziehung mit/von deinen Eltern eher schwierig?
Hattest du eine schwere Kindheit?
Oder was denkst du warum das so ist?

Auf jeden Fall stimmt es nicht, dass du keine Gefühle hast. Du sagst ja selbst, dass du Angst/Sehnsucht hast und dich einsam fühlst. Das sind zwar keine positiven Gefühle, aber ich denke du kannst vielleicht was daraus machen.
Ich weiß nicht, was in deinem bisherigen Leben vorgefallen ist, aber grundsätzlich denke ich, dass dir ein Therapeut vielleicht eine große Last abnehmen könnte.
Und wenn DER dich fragend anschaut, brauchst du wirklich keine Angst zu haben - der verurteilt dich nicht.

Gefällt mir
12. Juli 2012 um 9:38
In Antwort auf witnessinadaydream

Wie kommt das...
Wie kommt das?
War die Beziehung mit/von deinen Eltern eher schwierig?
Hattest du eine schwere Kindheit?
Oder was denkst du warum das so ist?

Auf jeden Fall stimmt es nicht, dass du keine Gefühle hast. Du sagst ja selbst, dass du Angst/Sehnsucht hast und dich einsam fühlst. Das sind zwar keine positiven Gefühle, aber ich denke du kannst vielleicht was daraus machen.
Ich weiß nicht, was in deinem bisherigen Leben vorgefallen ist, aber grundsätzlich denke ich, dass dir ein Therapeut vielleicht eine große Last abnehmen könnte.
Und wenn DER dich fragend anschaut, brauchst du wirklich keine Angst zu haben - der verurteilt dich nicht.

Hallo,
ich habe ein sehr schlechtes Verhältnis zu meinen Eltern. Ist viel kaputt gegangen. Gab auch "Schläge" zu Hause. Von meinem betrunkenen Vater, wenn ich nicht spurte zum Beispiel. Ich wurde immer runtergezogen. Egal ob zu Hause oder in der Schule. Habe keine guten Erinnerungen an die Vergangen und möchte auch gar nicht daran zurück denken.

Gefällt mir
12. Juli 2012 um 21:01

Lerne dich zu lieben
Ich bin sicher, dass du in einer schweren Depression steckst.
Du darfst (musst ) dir etwas Gutes tun. Wag dich zu einem Neurologen !
Du hast keinen Grund dich zu schämen, du bist nicht allein mit diesem "Gefühl" dass dich so fertig macht.
Der/die Neurologe/in wird viel Verständnis für dich haben und dir helfen können.
Du wirst lernen ,dass du liebenswert bist. Das macht das Leben viel leichter.

Gefällt mir