Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Gedankenkarussel

Gedankenkarussel

19. Dezember 2017 um 8:49 Letzte Antwort: 20. Dezember 2017 um 13:09

Hallo zusammen,

​hat jemand von euch Tipps wie man aus dem (negativen) Kopfkino rauskommt? Ich werde ständig von bestimmten Gedanken verfolgt, die ich einfach nicht aus meinem Kopf kriege...
​Es ist etwas schlimmes passiert und ich muß einen Weg finden damit umzugehen...
​Wie schafft ihr sowas?
​Bin für jeden Tipp dankbar...
​Elli

Mehr lesen

19. Dezember 2017 um 16:59

Danke dir pilleneinnahme
 

Gefällt mir
20. Dezember 2017 um 8:09

Ich bin schon dran wegen der Psychologin...Aber geht leider nicht so superschnell...Danke Euch!
 

Gefällt mir
20. Dezember 2017 um 10:58
In Antwort auf elke2708

Ich bin schon dran wegen der Psychologin...Aber geht leider nicht so superschnell...Danke Euch!
 

Ich weiß ja nicht, was bei dir vorgefallen ist, aber guck mal unter Panikattacken-loswerden.de Da gibt es einen kostenlosen Podcast. Da erklärt Klaus Bernhardt wie man das Gedankenkarussel abschalten kann, unabhängig davon ob man geistige Bilder sieht, Gedanken hat oder immer wieder bestimmte Sätze im Kopf hört. Ansonsten könnte dir die Stopptechnik helfen. Immer wenn der belastende Gedanke kommt sagst du dir laut oder in Gedanken Stop! Du kannst auch ein Gummiband am Handgelenk tragen und es schnipsen, wenn der Gedanke kommt. Das löst einen kurzen Reiz aus, sodass das Gehirn beschäftigt ist. Das ist auch kein richtiger Schmerz, aber das Gehirn nimmt ihn als solchen wahr und möchte Schmerzen verhindern. Wenn du das immer wieder machst, bleibt der Gedanke irgendwann aus. Ich hoffe, dass du was mit den Tipps anfangen kannst und es dir schnell wieder besser geht!

1 LikesGefällt mir
20. Dezember 2017 um 11:44

Hast du dich schon gefragt was diese Gedanken dir sagen sollen? Oft ist es wie ein Traum, im unterbewusstsein wird etwas initiert das dir einen Weg aufzeigen soll. Eine Veränderung in deinem Leben, etwas was du einem anderen Menschen sagen möchtest, usw. Sowas ist nicht ohne Grund da und deine Reaktion ist vielleicht Angst oder/und körperliche Symtome. Ersteinmal ist es nicht ungewöhnlich wenn du auf ein schlimmes Erlebnis so reagierst. 


Zitat: "Die Begegnungen mit der Welt hinterlassen in jedem von uns eine Schwingung, einen Nach-Klang. Sie lösen innere Bewegung, Emotionen, aus, durch die du dich selbst erlebst, in Resonanz mit der Welt.
Dieses alltägliche Erleben ist so individuell, so einzigartig, wie du selbst es bist.
Es prägt dich von Anfang an durch dein Leben hindurch und hinterlässt innere Bilder, Szenen und Empfindungen in dir. Diese Bilder sind keine Abbilder einer objektiven Realität, sondern Abbilder deines inneren Erlebens.
Du speicherst viele dieser ganz eigenen, subjektiv wahrgenommenen Schwingungsmuster und Erinnerungen, die nicht immer alle unmittelbar „ausgewertet“ werden können. Zu gegebener Zeit – oft in Ruhe und Entspannung – werden sie reaktiviert, um betrachtet zu werden und aus ihnen zu lernen.
Besonders starke Emotionen, langanhaltender Stress oder Traumata hinterlassen einen besonders intensiven Nachklang in dir, der dich im unmittelbaren Erleben überfordern kann und der Zeit und Raum braucht, um bewusst betrachtet werden zu können.
Diesen Raum und die Zeit geben wir uns oft nicht und so begleitet der Nach-Klang uns ständig und kann uns hindern, den freud- und liebevollen Impulsen unserer Seele zu folgen und frei nach ihnen zu handeln.

Weiteres gerne per PN 
 

Gefällt mir
20. Dezember 2017 um 12:58

Ich bin schon dran wegen der Psychologin...Aber geht leider nicht so superschnell...Danke Euch!
 

Gefällt mir
20. Dezember 2017 um 13:09

schneller geht es bei einer Heilpraktikerin mit Schwerpunkt (Psychotherapie) 

Gefällt mir