Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ganze nacht wach-erste abiklausuren verhauen-motivationslosigkeit..bitte helft mir.

Ganze nacht wach-erste abiklausuren verhauen-motivationslosigkeit..bitte helft mir.

20. April 2012 um 17:25

hallo an alle,
Ich mache momentan mein Abitur. Habe mir den Arsch abgeracktert viele Wochen gelernt, war eigentlich ganz relaxt, bis vor dem letzten Tag/Nacht vor der ersten EnglischLK-klausur. Ich wusste aus vorherigen Prüfungen, dass ich dazu neige sehr wenig bis gar nicht vor einer wichtigen KLausur zu schlafen. Hab also alles mögliche gemacht, damit ich einschlafe.Sport gemacht, ein Bad genommen, ein Bierchen getrunken, homöopatische mittel genommen. Doch alles hat nichts geholfen...ich konnte einfach nicht einschlafen! Bis zum Morgen. Ich bin also zur Klausur gegangen.. und es kam ein extrem einfacher TExt dran, den ich ohne lernen problemlos hätte bewältigen können..wäre da nicht die schlaflose Nacht vorher gewesen. Ich konnte mich einfach nicht konzentrieren, habe nur Müll geschrieben,bin mir sicher das ich extrem viele Fehler eingebaut habe. Als ich mirs nochmal durchgelesen habe, habe ichs selber nicht verstanden.. Einfach nur scheiße.. Ich bin schon froh, dass ich die ganze Klausur durchgestanden habe. Mir ist nämlich auch schon passiert, dass ich schnappatmung gekriegt habe und die Klausur abbrechen musste, weil ich mich nicht mehr beruhigen könnte. Ich kann mich auch jetzt kaum beruhigen, nehme schlafmittel und weine sehr viel. Ich traue mir einfach nciht zu sie anderen 2 klausuren noch zu schreiben. ICh denke mir, wozu hast du soviel gelernt, wieso bist du zu dumm um gelerntes anzuwenden, und warum versagst du in den entscheidenden momenten. In einer Woche schreibe ich eine Klausur wofür ich sehr viel lernen müsste, aber ich kann mich nicht motivieren, ich denke, du schaffst das sowieso nicht,wozu dann noch lernen. Und ich bin immer unzufrieden mit mir, habe dauernd selbstzweifel und geb nur nach außen die Selbstbewusste. Naja in meiner Familie kommen sowohl von Vater als auch von Mutters Seite viele psychische Störungen auf. U.a Schizophrenie, Starke Depressionen etc. und ich selbst habe mich schon in Therapie wegen Essstörung begeben (wovon allerdings keiner weiß).
ICh weiß einfach nicht wie ich die restlichen Klausuren noch meistern soll...bitte meldet euch wenn jemand diese Situation kennt und einen Rat hat.. weiß nicht mehr weiter

Mehr lesen

20. April 2012 um 20:27

Hi
habe auch in 4 wochen abiprüfungen und bin mega-nervös. ist zwar bei weitem nicht so extrem wie bei dir aber ich kann deine gedanken auf jeden fall nachvollziehen aber dir nur raten, dich einem arzt anzuvertrauen und dir richtige hilfe zu holen. weiß nicht, ob du da in einer woche noch große fortschritte machen kannst aber das leben geht auch nach dem abi weiter und ich würde dir einfach raten, jetzt nicht kurz vorm ziel den kopf in den sand zu stecken, dich die letzten tage nochmal anzustrengen und einfach dein bestmöglichstes zu geben - auch wenn du weißt, dass es unter anderen umständen noch mehr sein könnte! gib jetzt nicht auf, die wirst dir sonst hinterher noch mehr vorwürfe machen!! das klingt zwar alles sehr einfach aber ich weiß ja selbst teilweise wie's ist. man kommt einfach nicht aus seiner haut! sammel nochmal deine kraft und hol dir dann spätestens nach dem abi hilfe! du wirst noch vor so vielen prüfungen in deinem leben stehen und es wäre schade wenn dir deine starke angst da immer so im weg steht!! ich drück dir die daumen!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2012 um 21:05


Hallo meine liebe, mir geht
es aehnlich ich habe letztes jahr fachabitur geschrieben und dieses jahr steht das normale abitur an. ich schreibe in psychologie abitur, dass heisst da wird einfach so 3 buecher als jahresstoff vorrausgesetzt.
das ist gar nicht einfach. naja ehrlich gesagt demotivierend, weil jetzt 4 wochen vor den pruefungen immer noch andere faecher abgeprueft werden...chemie,referate etc.

okay genug von meiner seite.ich habe mich angststoerungen beschaeftigt, aber ich traue mich nicht wirklich ein urteil darueber abzugeben.
deswegen gebe ich dir nur 2 tips und du schreibst bitte zurueck wie effektiv die gewesen sind.

1. Der erste tip ist das familiaere umfeld zu verlassen und in der zeit bei einem vertrauten menschen zu schlafen mit dem du dich ueber aengste und sorgen austauschen kannst.
das kann oma freund oder freundinnen sein.
du vertraust dich am besten deiner besten freundin an und sie soll dir mut zureden.

am besten du schlaefst in dieser zeit bei deiner freundin, wenn ihr eng seit im selben bett und kuschelt...
kuscheln wirkt stressmindert. sie wird dich aufbauen und dich troesten wenn du an dir zweifelst,

2. bitte vertraue mir und hoere auf meinen rat.
1. klappt es ist erprobt. <3

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest