Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ganz schlimme Alpträume...

Ganz schlimme Alpträume...

25. November 2018 um 0:25

Hallo..,

Unszwar habe ich ein Problem, was ich wirklich seid Jahren habe. Ich erlebe sehr oft Schlafparalysen. Mittlerweile hab ich mich daran gewöhnt, weil das einfach schon oft passiert ist, dass ich mir schon fast selber im Traum denken kann, ok, du weisst jetzt eh was passiert. Ich will meine vorherigen Schlafparalysen nicht näher erläutern, weil das dann ziemlich lang werden würde und sich alle eh ähneln. Jedenfalls halluziniere ich bei meinen Schlafparalysen auch sehr heftig und alles kommt mir real vor. Ich erzähle meinen aktuellsten Traum, weil ich bei diesem Traum komischerweise trotz Gewöhnung wieder mal heftige Angst verspürt habe und davon aufgewacht bin.

Ich liege in einer anderen Wohnung auf meinem Bett, mein Vater in seinem Zimmer. Ich nehme mich mit Snapchat auf und rede was ins Video rein. Ich spiele das Video ab aber da werden ganz komische, andere, gruselige Stimmen abgespielt im Video...nicht meine Stimme..ich kriege mächtiges Herzrasen und habe Angst im Zimmer zu gucken, wer oder was das war...Plötzlich spüre ich eine heftige Hitze in meinem Rücken und habe das Gefühl, dass ich ersticke...Etwas komisches geht in mich rein, ich verkrampfe mich, kriege kaum Luft, weil es mir so weh tut, als dieses etwas Besitz über mich ergreifen will. Ich habe das Gefühl, dass ich erdrückt werde..Ich ziehe mich mega komisch zusammen, aber mein Kopf geht irgendwie nach hinten so von dem Druck, der da in mich reingeht. Ich stehe auf, renne zu meinem Vater so gut ich kann, aber diese Last ist in mir, ich bin so schwer... Ich versuche zu schreien, nichts kommt raus, aber mein Vater hört mich. Ich schreie, aber ich höre mich selbst nicht sozusagen. Ich reiße mir förmlich die Seele vom Leib. Irgendwann wacht mein Vater auf, ich erzähle was passiert ist..er beruhigt mich..ich gehe zurück ins Zimmer..mit voller Angst..will gar nicht in dieses Zimmer rein..ich befürchte, dass nochmal etwas passieren wird..bin in meinem Zimmer, lege mich hin..es lässt mich nicht in Ruhe..Ich renne wieder zu meinem Vater und versuche zu schreien, das gleiche Spiel nochmal..Ich frage ihn, ob ich diese Nacht bei ihm schlafen kann..er sagt ja..

So endete der Traum. Dann wachte ich auf, war aber im Halbschlaf. Ich hatte wirklich solche Angst, dass ich mich nicht traute, in meinem Zimmer zu gucken, ob alles okey ist. Ich war kurz so, als würde ich heulen wollen, aber schlief dann irgendwie wieder ein. Ich habe wirklich sehr oft solche fast identischen Träume, dass jemand Besitz über mich ergreift etc.

Was ist das, wieso träume ich immer solche Sachen?

Mehr lesen

25. November 2018 um 9:13
In Antwort auf buenotorte01

Hallo..,

Unszwar habe ich ein Problem, was ich wirklich seid Jahren habe. Ich erlebe sehr oft Schlafparalysen. Mittlerweile hab ich mich daran gewöhnt, weil das einfach schon oft passiert ist, dass ich mir schon fast selber im Traum denken kann, ok, du weisst jetzt eh was passiert. Ich will meine vorherigen Schlafparalysen nicht näher erläutern, weil das dann ziemlich lang werden würde und sich alle eh ähneln. Jedenfalls halluziniere ich bei meinen Schlafparalysen auch sehr heftig und alles kommt mir real vor. Ich erzähle meinen aktuellsten Traum, weil ich bei diesem Traum komischerweise trotz Gewöhnung wieder mal heftige Angst verspürt habe und davon aufgewacht bin. 

Ich liege in einer anderen Wohnung auf meinem Bett, mein Vater in seinem Zimmer. Ich nehme mich mit Snapchat auf und rede was ins Video rein. Ich spiele das Video ab aber da werden ganz komische, andere, gruselige Stimmen abgespielt im Video...nicht meine Stimme..ich kriege mächtiges Herzrasen und habe Angst im Zimmer zu gucken, wer oder was das war...Plötzlich spüre ich eine heftige Hitze in meinem Rücken und habe das Gefühl, dass ich ersticke...Etwas komisches geht in mich rein, ich verkrampfe mich, kriege kaum Luft, weil es mir so weh tut, als dieses etwas Besitz über mich ergreifen will. Ich habe das Gefühl, dass ich erdrückt werde..Ich ziehe mich mega komisch zusammen, aber mein Kopf geht irgendwie nach hinten so von dem Druck, der da in mich reingeht. Ich stehe auf, renne zu meinem Vater so gut ich kann, aber diese Last ist in mir, ich bin so schwer... Ich versuche zu schreien, nichts kommt raus, aber mein Vater hört mich. Ich schreie, aber ich höre mich selbst nicht sozusagen. Ich reiße mir förmlich die Seele vom Leib. Irgendwann wacht mein Vater auf, ich erzähle was passiert ist..er beruhigt mich..ich gehe zurück ins Zimmer..mit voller Angst..will gar nicht in dieses Zimmer rein..ich befürchte, dass nochmal etwas passieren wird..bin in meinem Zimmer, lege mich hin..es lässt mich nicht in Ruhe..Ich renne wieder zu meinem Vater und versuche zu schreien, das gleiche Spiel nochmal..Ich frage ihn, ob ich diese Nacht bei ihm schlafen kann..er sagt ja..

So endete der Traum. Dann wachte ich auf, war aber im Halbschlaf. Ich hatte wirklich solche Angst, dass ich mich nicht traute, in meinem Zimmer zu gucken, ob alles okey ist. Ich war kurz so, als würde ich heulen wollen, aber schlief dann irgendwie wieder ein. Ich habe wirklich sehr oft solche fast identischen Träume, dass jemand Besitz über mich ergreift etc.

Was ist das, wieso träume ich immer solche Sachen? 

Was du hier beschreibst ist keine Schlafparalyse...wenn ich die Erzaehlung richtig verstanden habe. Das ist ja ein Traum aus dem du irgendwann aufwachst und keine Schlaflaehmung mehr hast. 

Schlafparalyse ist wenn man aufwacht und der Koerper ist noch gelähmt, si wie das in der REM Schlafphase immer ist um den Traeumenden zu schuetzen. 

In der REM Schlafphase kann sich der Traeumende nicht bewegen damit die Person die Bewegungen die im Traum gemacht werden nicht wirklich ausfuehrt. Wenn man aus einer solchen Schlafphase heraus aufwacht kann es passieren, dass man schon wach ist....der Koerper ist aber noch nicht faehig sich zu bewegen. Diese Phase ist in der Regel sehr kurz, kann jedoch sehr beaengstigend sein. 

Was du beschreibst ist aber ein Albtraum. Oder habe ich deine Beschreibung falsch verstanden? 

Gefällt mir

25. November 2018 um 10:45
In Antwort auf evaeden

Was du hier beschreibst ist keine Schlafparalyse...wenn ich die Erzaehlung richtig verstanden habe. Das ist ja ein Traum aus dem du irgendwann aufwachst und keine Schlaflaehmung mehr hast. 

Schlafparalyse ist wenn man aufwacht und der Koerper ist noch gelähmt, si wie das in der REM Schlafphase immer ist um den Traeumenden zu schuetzen. 

In der REM Schlafphase kann sich der Traeumende nicht bewegen damit die Person die Bewegungen die im Traum gemacht werden nicht wirklich ausfuehrt. Wenn man aus einer solchen Schlafphase heraus aufwacht kann es passieren, dass man schon wach ist....der Koerper ist aber noch nicht faehig sich zu bewegen. Diese Phase ist in der Regel sehr kurz, kann jedoch sehr beaengstigend sein. 

Was du beschreibst ist aber ein Albtraum. Oder habe ich deine Beschreibung falsch verstanden? 

Also der letzte Traum, denke ich ist auch eher ein normaler Alptraum. Aber Schlafparalysen hatte ich auch schon sehr oft, wo ich halb wach bin, aber mich keinen Zentimeter bewegen kann. Jedenfalls waren meine Schlafparalysen immer mit Halluzinationen, wo jemand oder etwas da war, oder in mir war. Ich hatte meinen letzten Traum mit zu einer Schlafparalyse gezählt, weil da ebenfalls etwas Besitz über mich ergreift, aber ich mich ganz schwierig bewegen kann. 

Gefällt mir

25. November 2018 um 11:36
In Antwort auf buenotorte01

Also der letzte Traum, denke ich ist auch eher ein normaler Alptraum. Aber Schlafparalysen hatte ich auch schon sehr oft, wo ich halb wach bin, aber mich keinen Zentimeter bewegen kann. Jedenfalls waren meine Schlafparalysen immer mit Halluzinationen, wo jemand oder etwas da war, oder in mir war. Ich hatte meinen letzten Traum mit zu einer Schlafparalyse gezählt, weil da ebenfalls etwas Besitz über mich ergreift, aber ich mich ganz schwierig bewegen kann. 

Fühlt sich der Traum "real" an ?

Gefällt mir

25. November 2018 um 11:40
In Antwort auf geistundsinn1

Fühlt sich der Traum "real" an ?

Ja, sehr. Ich kann richtig überlegen und dementsprechend auch in meinen Träumen handeln.

Gefällt mir

25. November 2018 um 11:50

Ich hatte sehr viel mit Träumen zu tun, da ich selbst prädestiniert bin . So träume ich Dinge die wahr sind / wahr werden und kann auch unterscheiden zwischen einem Alptraum/Wachtraum und auch Visionen . Letzteres kenne ich leider auch .

Ich habe eine Theorie zu diesem Traum . Allerdings garantiere ich nicht dafür ob es wahr ist und die Frage, ob du dir darunter etwas vorstellen kannst .

Ich schreibe es dir per PN .

Gefällt mir

25. November 2018 um 12:06
In Antwort auf geistundsinn1

Ich hatte sehr viel mit Träumen zu tun, da ich selbst prädestiniert bin . So träume ich Dinge die wahr sind / wahr werden und kann auch unterscheiden zwischen einem Alptraum/Wachtraum und auch Visionen . Letzteres kenne ich leider auch .

Ich habe eine Theorie zu diesem Traum . Allerdings garantiere ich nicht dafür ob es wahr ist und die Frage, ob du dir darunter etwas vorstellen kannst .

Ich schreibe es dir per PN .

Vielen dank. 

Gefällt mir

25. November 2018 um 12:32
In Antwort auf buenotorte01

Also der letzte Traum, denke ich ist auch eher ein normaler Alptraum. Aber Schlafparalysen hatte ich auch schon sehr oft, wo ich halb wach bin, aber mich keinen Zentimeter bewegen kann. Jedenfalls waren meine Schlafparalysen immer mit Halluzinationen, wo jemand oder etwas da war, oder in mir war. Ich hatte meinen letzten Traum mit zu einer Schlafparalyse gezählt, weil da ebenfalls etwas Besitz über mich ergreift, aber ich mich ganz schwierig bewegen kann. 

Diese Schlafparalysen passieren fast jedem Menschen mal....das war zu allen Zeiten so und zieht sich durch alle Kulturen. 

Manche haben es oefter...so scheint das bei dir zu sein. 

Du kannst trainieren Dir bewusst zu machen, dass du weißt was es ist und dass es nur sehr kurz andauert. Das kann helfen die Angst aus der Situation zu nehmen. Nach einer Minute...meistens sogar weniger ist das dann ja sowieso wieder vorbei. 

Lese wegen deiner Albtraeume doch mal etwas ueber lucid dreaming. Damit kann man beeinflussen was im eigenen Traum passiert und so den Albtraeumen das Grauen nehmen. 
 

Gefällt mir

27. November 2018 um 21:51

Das kann ich übernehmen. Ich hab 'nen Hochdruckreiniger. 

3 LikesGefällt mir

27. November 2018 um 22:03
In Antwort auf buenotorte01

Ja, sehr. Ich kann richtig überlegen und dementsprechend auch in meinen Träumen handeln.

Träume während der Schlafparalyse erscheinen immer absolut real. Man kann nicht zwischen echter Wahrnehmung und Halluzinationen bzw. Träumen unterscheiden. Während der Schlafparalyse ist man eigentlich in der Traumschlafphase. Während eines Wachanfalls ist das Gehirn weiter in der Traumphase aber gleichzeitig kommt das Bewusstsein zurück. Darum bekommt man die ganzen Träume mit, erlebt sie bei vollem Bewusstsein und kann sich daran erinnern. Auslöser ist meist Stress, Sorgen, psychische Belastungen,...  Womöglich bedeutet dein Traum dass du Ängste hast nicht selbstbestimmt leben zu können oder du hast bereits das Gefühl überfordert zu sein und nichts ändern zu können. 

4 LikesGefällt mir

5. Dezember 2018 um 16:48

Liebe BuenoTorte, ich glaube die Theorie von lulipup333 passt zu deiner Situation, zu mal du extrem gestresst und unter Druck stehst.

Ich denke auch, dass eine Therapie und etwas "aufräumarbeit" mit deinen Problemen etwas helfen könnte.

Toi Toi Toi

2 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen