Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ganz alleine nach "Trennung" keine Freunde

Ganz alleine nach "Trennung" keine Freunde

24. November 2019 um 3:12 Letzte Antwort: 27. November 2019 um 12:43

Hallo ihr Lieben, 

Ich bin neu hier, ich lese schon etwas länger mit und habe mich jetzt getraut auch mal zu schreiben. 

Kurz zu mir: 
Ich bin 18 Jahre alt
Komme aus dem Berchtesgadener Land Kreis
Ich hatte es noch nie einfach in meinem Leben würde ich selbst sagen aber ich "lebe noch" wenn ich es so sagen kann. Ich will damit sagen ich habe schon viel geschafft in den ganzen Jahren. Sehr viele private Dinge aber jetzt kommt es warum ich hier überhaupt schreibe. 

Ich komme frisch aus einer "Trennung" raus die 2 Jahre ging. 
Warum ich Trennung in " geschrieben habe ist weil wir in den letzten Monaten nicht mehr zusammen waren aber trotzdem noch gelebt haben wie als wären wir zusammen (mit Zärrlichkeiten, Bett Geschichten, reden, lachen, jeden Tag gesehen) wie in einer Beziehung eben aber das darf ich nicht sagen da wir ja nicht zusammen waren sagt er. 
Also wie auch immer haben sich unsere Wege getrennt vor kurzem und ja das hätte mir klar sein müssen und alles aber ich konnte oder wollte es nicht wahr haben und eine Frau bei der ich öfters Termine wahr nehme meinte das ich Verlustangst habe. 

Jetzt der eigentliche Punkt!

Ich hatte noch nie richtig viele Freunde aber jetzt bin ich ganz alleine. Ich habe zwar meine Familie aber ich will auch Freunde haben. 
Meine Familie ersetzen aber leider trotzdem nicht meine Freunde. Wisst ihr wie ich meine? 

Ich will Freunde finden, neue Leute kennenlernen aber das ist wirklich nicht einfach. Die paar die ich noch als Freunde habe, sind meistens weg oder haben keine Zeit oder ihre Freunde kenne ich schon und/oder mag sie nicht oder/und sie mich nicht. 

Ich habe schon viel probiert. Die Freunde von meinem Freunden kennengelernt aber mit den meisten komme ich nicht klar oder sie nicht mit mir oder sind selber nie da. 
Ich habe mich in verschiedenen Forums angemeldet bzw so Seiten wo man Leute kennenlernen soll aber ich hatte damit kein Glück, da die meisten nur Sex wollten oder sie einfach viel zu weit weg wohnten.
Kurse habe ich auch geschaut aber nix gefunden für mich. 

Ich habe wirklich schon viel probiert aber ich bin wirklich verzweifelt. 
Es ist auch nicht so als würde ich jemanden was böses tun oder so, ich bin offen, nett, lieb, tierlieb, ordentlich und mit fühlend, man kann mit mir echt viel Spaß haben also denke ich nicht das es an dem liegt. 
Ich leide an Depressionen und hatte dieses Jahr meine erste Panik attake und 2-3 weitere.
Ich suche deshalb Hilfe aber kein Psychologe ist erreichbar oder sie haben keine Zeit oder ich kann mit diesem psychologen/in nicht sprechen. 
& Nein Suizid Gedanken habe ich nicht. Ich fühle mich einfach unglücklich, traurig, niedergeschlagen, habe Angst,...

Wegen der Trennung noch kurz wie es mir geht.
Ich fühle mich bedrückt von innen, wie ein Druck der von innen raus muss im ganzen Oberkörper und das so gut wie durch gehend aber ich Weine nicht und mir ist es irgendwie auch gleichgültig und dann einerseits wieder nicht und ich verspüre einen innerlichen negativen druck, ich hätte sowas auch noch nie und hatte davor eine 5 Jährige Beziehung.

Ich hoffe Ihr habt es ungefähr verstanden. 
Beim schreiben war ich müde und hab alles raus gelassen. Hoffe es ist durch schaulich und ihr Seits nicht so streng zu mir. 

Hoffentlich könnt ihr mir helfen. 
Ich sage schon einmal ein Herzliches Dankeschön an euch. ♡

Mit freundlichen Grüßen

Analena18

Mehr lesen

27. November 2019 um 12:43

Hallo Süße

Nicht viele Freunde zu haben ist völlig ok, es gibt Leute die haben sehr viele Freunde, es gibt welche die haben nur 1-3 Freunde. Hängt von einem selber ab, wie man drauf ist, eher introvertiert oder eben extrovertiert.

Jetzt nach der Trennung gar keine Freunde zu haben ist blöd, aber wenigstens weißt du dann, das du dicha auf diese Personen auch nicht hättest verlassen können, und dann ist es besser, wenn man verschiedene wege geht.

Psychologen haben leider sehr oft eine lange Warteliste, zöger nicht, drauf zu warten. Depressionen machen dir dein Leben kaputt. Lieber auf eine Therapie warten als gar nicht erst zu versuchen eine zu machen.

Was hast du denn so für Hobbys? Gehst du zur Schule oder Ausbildung oder so?
Kannst auch gerne ne privat Nachricht schreiben wenn du magst, habe mich in vielen Dningen wiedererkannt von früher.

Gefällt mir