Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Fühle mich ständig beobachtet...

Fühle mich ständig beobachtet...

30. Juni 2010 um 13:30 Letzte Antwort: 2. Juli 2010 um 20:43

Hallo an alle,

ich weiß, dass hier schon viele Beiträge geschrieben wurden zu sozialer Phobie, allerdings bin ich mir nicht sicher ob das bei mir wirklich eine ist oder "nur" Schüchternheit etc.
Zumindest fühle ich mich kontinuierlich beobachtet und muss auch zum Beispiel dauernd überlegen welche Klamotten ich morgens anziehe, damit ich nicht "auffalle", oder z.B. die Einzige irgendwo bin die Shorts trägt, usw. Wenn ich das jetzt so schreibe klingt es auch für mich irgendwie überzogen und lächerlich, weil ich achte ja auch nicht so sehr auf das was andere Menschen anhaben.
Aber dann, sobald die Aufmerksamkeit in irgendeiner Weise auf mich gerichtet ist (und sei es nur im Supermarkt an der Kasse), fange ich an zu schwitzen, bekomme Hitzewallungen, Herzklopfen und das volle Programm. Na und dann ist alles vorbei...jetzt achten die Leute ja erst recht auf mich und finden mich abstoßend und lächerlich.
Allerdings ist es nicht so dass ich nicht gerne etwas unternehme, nur eben nicht allein. Zusammen mit meinem Freund oder anderen Freunden fühle ich michsicher, wobei ich auch da immer die Angst habe "irgendwie aus dem Rahmen zu fallen".
Meine Frage ist eigentlich, wie man trainieren kann sowas abzustellen...denn dieses ständige Nachdenken über mögliche Gedanken anderer Leute ist schrecklich, und abstellen geht irgendwie nicht.
Liebe GRüße, vllt hat jemand eine Idee für mich. Und sorry, falls es jetzt der 1000. Beitrag zu dem Thema ist...

Mehr lesen

2. Juli 2010 um 20:43

Hallo...
also, ich finde das überhaupt nicht lächerlich.

Hatte das Problem auch jeahrelang...

Das Kernproblem ist klar, mangelndes Selbstwertgefühl...Welche Gedanken hast Du denn von Dir selber? Wurde von Dir immer erwartet, dass Du Dich "an die Regeln hältst", wurdest Du andernfalls bestraft?
Hast Du mal ein sehr verunsicherndes Erlebnis gehabt, dass Du z.B. total bloß gestellt wurdest?

Wie empfindest Du Dich rein äußerlich?

Wenn Du diese Fragen beantwortest, sind konkretere Ratschläge einfacher...

Ansonsten gibt es schon mal mehrere Ratschläge vorweg :

1) Schreibe Tagebuch. Versuche, Deinen Gefühlen schreibend auf den Grund zu gehen. Du wirst staunen, wieviel man beim Schreiben über sich herausfinden kann.
2) Mache eine Therapie. Am besten eine Verhaltenstherapie, falls Du die Ursachen für Deine Ängste schon kennst.
3) Trage immer Kleidung, in der Du Dich wohl fühlst. Das sollte Dein oberster Grundsatz bei der "Kleiderwahl" sein, achte nur darauf, was Dir gut tut.
4) Zeichne oder male. Es kommt nicht daruaf an, wie "gut" es ist, aber es ist entspannend und Du kannst Dich kreativ ausdrücken.
5) Mache Atemübungen, Entspannungsübungen und Körperübungen, die Dir gut tun. Z.B. ist Hatha Yoga sehr gut geeignet, weil es die Körperwahrnehmung, Haltung und tiefe Atmung fördert-es gibt viele Bücher dazu, ich beantworte aber auch gerne Fragen.
6) Mache positive Autosugesstion. Das ist nicht so "schräg", wie es vielleicht klingt: Die meisten Menschen tun das den ganzen Tag- mit negativen Gedanken. Sage Dir positive Dinge, als wären sie schon Wahrheit. Z.B. "Ich darf existieren, ich bin wertvoll, ich darf gesehen werden, ich bin ein wertvolles Individuum, ich bin eine tolle Frau usw."
Verwende dabei keine verneinenden Ausdrücke, formuliere immer positiv. Das Unterbewusstsein kann mit "leeren" Wörtern wie Nicht nicht arbeiten. Statt "Ich habe keine Angst" sag "Ich bin mutig".
7)Mache etwas, was Dir gut tut.
8)Versuche, der Ursache auf den GRund zu gehen.
9)Habe Geduld, die Entwicklung wird dauern.
9)Eine Extremtherapie ist natürlich, tanzen oder Kampfsport zu lernen. Das geht aber vermulich erst, wenn Du mit dir selbst Freundschaft geschlossen hast und schon entspannter geworden bist.
10)Deinem Körper etwas Gutes zu tun uind eine Entspannungstechnik zu erlernen ist wirklich die beste Möglichkeit, weil Du die Entspannungstechnik irgendwann automatisch abrufen kannst.
11) Visualisiere, was Du Dir wünschst; stell Dir vor, wie es sich anfühlt, völlig entspannt durch eine Fußgängerzone zu gehen, die Blicke der Menschen zu genießen, spüre die völlige Entspannung, lass Dir Zeit beim Vorstellen, noch bist Du auf "Stress" gepolt.

Viel Glück und melde Dich, wenn Du fRageb hast...

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen