Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Fühle mich niedergeschlagen

Fühle mich niedergeschlagen

20. September um 21:59

Hallo Leute,

Ich fühle mich seit einiger Zeit immer häufiger niedergeschlagen. Evtl fange ich einfach mal so an zu erzählen.... Los ging alles seit Anfang des Jahres. Seit dem habe ich gute 15 kg ungewollt verloren. Ich habe eine gute Figur und hatte auch nicht die Absicht abzunehmen, jedoch ging es immer so weiter.... Nach einiger Zeit kam dann auch immer Abebds so ein bedrückendes Gefühl auf wo ich über jede Person in meinem Leben, über jede Entscheidung und sonstiges nachdenke .... Das klingt jetzt erstmal nach einer Person ohne Selbstbewusstsein, jedoch bin ich das überhaupt nicht. Ich habe in diesen Phasen so ein bedrückendes Gefühl, lasse die eine oder andere Träne fallen, finde aber keinen Grund für dieses Gefühl. Auch wenn ich z.B. einen sehr tollen Tag mit meinen Freunden verbracht habe und wir eine Phase haben wo es etwas ruhiger zugeht falle ich wieder in dieses Tief und ziehe mich zurück. Als ich mit meinen zwei besten Freunden darüber gesprochen habe war diese sehr erstaunt und Besorgt, da sie mich einerseits nicht so kennen und andererseits das noch garnicht bemerkt hatten obwohl sie mich sehr gut kennen und wir viel Kontakt haben. Auch sie haben natürlich schon probiert mir zu helfen....

Ich finde einfach keinen Auslöser für dieses Gefühl, habe alles was ich brauche, bin mit meiner Ausbildung zufrieden und auch sonst ist alles bestens, eigentlich. Kennt ihr so etwas oder habt ihr ne Idee? Ich danke euch vielmals .....

Mehr lesen

21. September um 5:40

Klingt nach Depression für mich, und damit ist nicht zu spassen langfristig, vor allem wenn man sich keine Hilfe sucht, kann sie sich verfestigen.

Ich würde Dir vorschlagen, neben dem Austausch hier oder mit Freunden und Bekannten, wirklich Dir auch fachärztliche Hilfe und Begleitung zu suchen, hole Dir vom Hausarzt eine Überweisung zu einem "Facharzt für Psychotherapie". Du kannst mit mehreren solchen Ärzten ein paar Gespäche führen, um zu sehen, zu wem Du den besten "Draht" hast.
Mit denen kannst Du durch Gespräche herausfinden, woran es liegt, dass es Dir jetzt so geht, woher das Gefühl der Leere kommt, und was Dir heraushelfen könnte. Also die Ursachen dieser Gefühle beseitigen dann in der Therapie, oder die Einstellung dazu positiver zu gestalten. 

Wenn Du in keinerlei Therapie gehst und einfach nichts unternimmst, besteht halt die Gefahr, dass Du zum Kompensieren Deiner unerträglichen Gefühle mittelfristig in Suchtverhalten (auch Essstörungen sind Süchte) jeglicher Art abrutscht, ungute Beziehungen eingehst oder Deine Ängste und Depressionen Dich im Beruf und Alltag und in Beziehungen immer mehr einschränken.

Solltest Du kurzfristig keinen Facharzttermin kriegen, können zur Überbrückung und Alternative auch Beratungsstellen und telefonische Anlaufstellen wie Telefonseelsorge, Beratungsstellen für Lebenskrisen, Frauen-/Mädchenberatungsstellen, etc.  in Frage kommen. Im Unterforum "Gesellschaft" her sind zumindest Telefonseelsorgen festgetackert.
Da ist auch für Dich die Hemmschwelle eventuell niedriger, dort anzurufen, als wie zum Psychiater zu gehen, vor allem auch, wenn Du Dich seelisch schon sehr erschöpft und kraftlos fühlst.

Gefällt mir

1. November um 17:58
In Antwort auf streicher01.

Hallo Leute,

Ich fühle mich seit einiger Zeit immer häufiger niedergeschlagen. Evtl fange ich einfach mal so an zu erzählen.... Los ging alles seit Anfang des Jahres. Seit dem habe ich gute 15 kg ungewollt verloren. Ich habe eine gute Figur und hatte auch nicht die Absicht abzunehmen, jedoch ging es immer so weiter.... Nach einiger Zeit kam dann auch immer Abebds so ein bedrückendes Gefühl auf wo ich über jede Person in meinem Leben, über jede Entscheidung und sonstiges nachdenke ....  Das klingt jetzt erstmal nach einer Person ohne Selbstbewusstsein, jedoch bin ich das überhaupt nicht. Ich habe in diesen Phasen so ein bedrückendes Gefühl, lasse die eine oder andere Träne fallen, finde aber keinen Grund für dieses Gefühl. Auch wenn ich z.B. einen sehr tollen Tag mit meinen Freunden verbracht habe und wir eine Phase haben wo es etwas ruhiger zugeht falle ich wieder in dieses Tief und ziehe mich zurück. Als ich mit meinen zwei besten Freunden darüber gesprochen habe war diese sehr erstaunt und Besorgt, da sie mich einerseits nicht so kennen und andererseits das noch garnicht bemerkt hatten obwohl sie mich sehr gut kennen und wir viel Kontakt haben. Auch sie haben natürlich schon probiert mir zu helfen.... 

Ich finde einfach keinen Auslöser für dieses Gefühl, habe alles was ich brauche, bin mit meiner Ausbildung zufrieden und auch sonst ist alles bestens, eigentlich. Kennt ihr so etwas oder habt ihr ne Idee? Ich danke euch vielmals .....

Für mich klingt das auch nach Depression, das braucht ab und zu keinen Auslöser, die kommen einfach und das kann jeden erwischen. Ich würde mal einen Arzt aufsuchen und mit dem über alles reden. Fachärztliche Beratung kann dir in solch einer Situation am besten helfen. Natülrich ist es gut, wenn du dich auch Freunden und Familie anvertraust, da ein gutes Gespräch auch oft sehr helfen kann, aber wenn du wirklich Depressionen hast, dann ist es am besten, wenn du dich diesbezüglich auch von einem Facharzt untersuchen lässt. Mit dem kannst du dann auch alles weitere besprechen. Ich leide auch hin und wieder an depressiven Verstimmungen, das sind sogenannten depressive Phasen in denen es mir schlecht geht. Ich habe keine wirkliche Depression, sondern nur Depressionsähnliche Phasen. Dagegen gehe ich mit pflanzlichen Mitteln vor. Ich selbst nehme Sedariston, das es rezeptfrei in der Apotheke gibt und bin damit sehr zufrieden. 

Gefällt mir

23. November um 14:28
In Antwort auf streicher01.

Hallo Leute,

Ich fühle mich seit einiger Zeit immer häufiger niedergeschlagen. Evtl fange ich einfach mal so an zu erzählen.... Los ging alles seit Anfang des Jahres. Seit dem habe ich gute 15 kg ungewollt verloren. Ich habe eine gute Figur und hatte auch nicht die Absicht abzunehmen, jedoch ging es immer so weiter.... Nach einiger Zeit kam dann auch immer Abebds so ein bedrückendes Gefühl auf wo ich über jede Person in meinem Leben, über jede Entscheidung und sonstiges nachdenke ....  Das klingt jetzt erstmal nach einer Person ohne Selbstbewusstsein, jedoch bin ich das überhaupt nicht. Ich habe in diesen Phasen so ein bedrückendes Gefühl, lasse die eine oder andere Träne fallen, finde aber keinen Grund für dieses Gefühl. Auch wenn ich z.B. einen sehr tollen Tag mit meinen Freunden verbracht habe und wir eine Phase haben wo es etwas ruhiger zugeht falle ich wieder in dieses Tief und ziehe mich zurück. Als ich mit meinen zwei besten Freunden darüber gesprochen habe war diese sehr erstaunt und Besorgt, da sie mich einerseits nicht so kennen und andererseits das noch garnicht bemerkt hatten obwohl sie mich sehr gut kennen und wir viel Kontakt haben. Auch sie haben natürlich schon probiert mir zu helfen.... 

Ich finde einfach keinen Auslöser für dieses Gefühl, habe alles was ich brauche, bin mit meiner Ausbildung zufrieden und auch sonst ist alles bestens, eigentlich. Kennt ihr so etwas oder habt ihr ne Idee? Ich danke euch vielmals .....

Klingt für mich auch sehr stark nach Depression. Zumindest deutet einiges draufhin...am besten du suchst deinen Arzt auf und erzählst diesem alles. Wenn bei dir wirklich Depressionen diagnostiziert werden, dann wird er dich auch eine zeit krank schreiben, was dir hilft wieder zurück auf den Weg der Besserung zu kommen

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen