Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Fühle mich in meiner Wohnung unwohl-Umzug?

Fühle mich in meiner Wohnung unwohl-Umzug?

18. Juli 2015 um 12:15

Hallo liebe Forum Leute.

Ich bin 19 Jahre und lebe schon seit 17 in einer eigenen Wohnung.
Ich hatte mich damals beim Jugendamt gemeldet da ich sehr viel Stress mit meiner Mutter und ihren Mann hatte und mich das psychisch sehr belastet hat.
Es war damals eine Rede das ich in ein betreutes wohnen umziehe.
Damals war ich etwas noch sehr naiv und unerfahren was Immobilien, Finanzen etc. ging.
Habe eine Betreuerin vom Jugendamt bekommen und waren nach der Suche einer eigenen Wohnung für mich.
Wir hätten dann eine Wohnung in Betracht die beim ersten Eindruck ich nicht so begeistert war, aber ganz "ok". Also hab ich zugestimmt und ich nahm die Wohnung sie war auch nichtmal wo teuer.
Anfangs kam ich mit der Wohnung noch recht gut klar, aber mittlerweile leide ich nur noch an meiner wohnsitiation.
Gründe:
Hatte anfangs ein gutes Verhältnis zu meiner Nachbarin aufgebaut die etwas älter ist und oft haben wir gequatscht, ich habe ihr über meine Probleme viel erzählt und hatte damals Vertrauen zu ihr gefasst. Nach einer Zeit ist das völlig eskaliert, weil sie anfing mich zu bevormunden und mich als ihre Tochter zu sehen. Oft mischte sie sich ein, weil meine Wäsche wochenlang Hang. Ich hab mir das irgendwann nicht gefallen lassen und ihr auch meine Meinung gesagt, das sie sich bitte nicht in mein Leben einmischen sollte, aber sie fing an nur zu meckern und hat bei jeder Kleinigkeit ein Fehler gesucht. Ihr Freund der ständig zu ihr zu Besuch kommt ist auch ein Asozialer wiederlicher Kerl. Manchmal schreit er so laut dass, das ganze Nachbarhaus mithören kann. Einmal hatte ich auch die Polizei gerufen, weil es nicht mehr auszuhalten war. Ihr Typ hat mir damals gedroht das, wenn ich meine Wäsche in Keller nicht wegnehme und ich mich nicht hier bei der Wohnung an Regeln halte er meine Waschmaschine auf der Straße rausschmeißt und das so laut das auch mein Nachbar es wahrscheinlich mitgehört hat.
Grund 2:
Es wohnt ein Messie eine Etage unter mir. Damals hat er den ganzen Flur zugemüllt das man kaum richtig Sie Treppe hochlaufen konnte. Meine damalige Betreuerin hat das alles mitgesehen, aber nie was unternommen. Mein Vermieter (die Wohnungsgesellschaft) tut auch fast gar nichts machen.
Mittlerweile hat sich das mit den Müllhaufen gelegt, aber es stinkt trotzdem in Flur und seine Tür hat schon Löcher als würde einer mit der Waffe gegen schießen... Aus diesem Grund schäme ich mich Gäste einzuladen.
Grund 3:
Die Wohnung ist ein Altbau und von Zustand ganz und gar nicht mehr so gut.
Der Keller ist verdammt feucht, die Röhren schon so verkalt und alt, die Treppen sind auch Holz, die Mauer von der Wand ist in paar Stellen abgeschlagen.
Ich habe bei mir zuhause am Waschbecken kein warmes Wasser, sowie in der Küche. Der Zustand meines Badezimmer sieht schrecklich aus und es müffelt so schnell. Wenn ich mein Fenster im Bad nicht auf Kippe lasse dann fängt es an richtig zu müffeln. Hatte auch leichte schimmel Flecken da kam seh Vermieter und meinte ich sollte öfter lüften und ein Schimmel Spray zum beseitigen holen... Die Fliesen sind grün usw... Also kurz und knapp ich fühle mich in meinen eigenen 4 Wänden gar nicht wohl.
Voallem im Winter ist es sau kalt und die Heizungen funktionieren auch nicht wie es eig sein sollte.

Habe über all das mit meiner Betreuerin früher gesprochen und von einem Umzug gefragt. Sie meinte es wäre momentan aus finanziellen Gründen nicht möglich und auch so gebe es momentan kein wirklichen Grund. Ich solle mich laut ihr um die wesentlichen Probleme kümmern, wie Schule usw.

Jetzt wird meine Betreuerin Ende August vom Jugendamt eingestellt da ich ja 19 bin und seit mein 18ten Lebensjahr es nur verlängert haben.
Momentan kriege ich vom Arbeitsamt sgb2 (Harz4). Ich werde dieses Jahr die Berufsschule bessuchen und versuche dort mein Realabschluss zu machen.

Nun ich bin trotzdem sehr deprimiert und ich hasse es in meiner Wohnung zu leben
Es Belastet mich psychisch und bin sehr unzufrieden.

Besteht eine Möglichkeit doch noch zu einen Umzug? Ich weiß nicht ob die Arge mir überhaupt einen Umzug genehmigt, weil sie immer Gründe wissen wollen und wenn ich sage das mir die Wohnung gar nicht gefällt und Altbau ist sehen die dann doch gar kein Grund oder?

Mein ganzes Umfeld, die Wohnungegend, wohnsitiation macht mir das Leben schwer. Vorallem ich hatte mich mit vielen idioten in meiner Gegend eingeladen und fühle mich auch ständig beim duschen abends beobachtet.... Es ist schrecklich.

Habt ihr einen Rat ich weiß nicht mehr weiter

Mehr lesen

10. September 2015 um 6:36

Hey
Hallo

Ich kann dir nicht sagen ob es klappt. Aber hast du schon mal daran gedacht dir einen Anwalt zu nehmen? Den im Winter keine Heizung zu haben und generell kein warmes Wasser zu haben ist ein Grund für mietminderung! Da es dafür aber bestimmte Minderungen für die verschiedensten Sachen gibt unbedingt mit einem Anwalt reden da kannst du generell den Zustand des Hauses beschreiben. Der Anwalt kann dir helfen. Informiere dich vorher ob du Prozesskosten Beihilfe beantragen musst. Oder du gehst wenn möglich zu der Verbraucherzentrale die können auch helfen.

Zu dem Messe muss ich sagen solange er die Miete bezahlt ist der Vermieter machtlos den die Wohnung ist unantastbar. Und so kann kann der Mieter machen und hausen wie er möchte. Das es unangenehm ist kann ich mir gut vorstellen und wenn du einen Verdacht hast das er eine Waffe hat kannst du die Polizei rufen und deinen Verdacht mit Begründung äußern.

Bei deinen Nachbarn kannst du nicht viel ausrichten ausser vielleicht ein Tagebuch führen wann larmbelästigung, Drohung oder oder oder auftreten zu führen.

Ansonsten viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam