Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Freundschaft zwischen Männern und Frauen? / Freundschaft trotz Liebe, wie ich meine beste Freundin belüge.

Freundschaft trotz Liebe, wie ich meine beste Freundin belüge.

13. März 2014 um 23:31 Letzte Antwort: 15. März 2014 um 3:18

hallo alle zusammen,
ich weiß in meiner momentanen lage einfach nicht wohin ich mit meinen gefühlen hin soll. also versuche ich es hier, online, wo jeder sich eine meinung bilden kann und mir evtl. dabei helfen kann.

ich fange einfach mal damit an, das ich meine aller beste freundin, (nennen wir sie mal Nina) im Internet kennengelernt habe. schnell kam es zu einer "beziehung" die aber nicht lange anhielt, ca 2monate. sie hatte dann schluss gemacht, weil sie sich in jemanden verliebt hatte.

das hat mir natürlich das herz gebrochen, weil sie meine erste wahre liebe war. es war auch meine erste feste freundin. ich hatte sie im internet gesehen und hatte mich direkt in sie verliebt.
nach einem halben jahr hatte ich es glaube ich gut überstanden und wir hatten wieder kontakt miteinander aufgebaut. in dieser zeit hatte sie wieder einen freund. ich war immer noch single.
uns beiden wurde schnell klar das wir nicht ohne einander auskommen, weil wir wirklich über alles reden konnten. mir wurde aber auch klar...das ich sie immer noch liebe. das habe ich ihr jedoch die ganze zeit unter verschluss gehalten, weil mir die freundschaft zu wichtig war.

ich und nina kennen uns jetzt schon fast 6 jahre, in dieser zeit hatte sie 3 feste freunde. mit dem letzten hatte sie vor kurzem schluss gemacht weil das einfach ein ... war und sie nur ausgenutzt hatte.
in dieser zeit, wo sie keinen freund mehr hatte, hatten wir viel mehr zeit miteinander verbracht, was auch immer als freundschaftliche beziehung gesehen wurde. bei gesprächen hatte mir nina oft gesagt das sie mich nicht liebt, und sie hatte mich auch gefragt ob das bei mir der fall wäre, das ich sie nicht mehr liebe. ich habe sie immer angelogen und gesagt ich wäre nicht mehr in sie verliebt.

doch ist es für mich in letzter zeit einfach unerträglich sie irgendwie in meinem umfeld zu haben, egal ob wir beide schreiben, oder telefonieren oder wir uns treffen, ich habe einfach nur die liebe zu ihr im hinterkopf und es quält mich gerade zu es ihr zu verschweigen. aber andersherum möchte ich nicht den menschen verlieren mit dem ich alles teilen kann, bei dem ich so sein kann wie ich bin. ich möchte nicht den menschen verlieren der mir sehr viel kraft gegeben hat wenn es mir schlecht ging, genauso andersherum wenn es ihr mal schlecht ging.

mein problem ist; ich liebe sie. sie liebt mich aber nicht und wird es auch nie so wie ich sie liebe. das wir freunde geblieben sind ist schön, aber eigentlich darf das nicht sein wenn der andere noch gefühle für sie empfindet...

ich habe auch mit dem gedanken gespielt wie ich es ihr beibringen soll....doch dann fange ich schon fast an zu heulen.

was mir auch an mir aufgefallen ist, in dieser ganzen zeit, hatte ich nie eine feste freundin und ich bin jetzt 20 jahre jung. dazu kommt ich habe noch nie mit einem mädchen geschlafen. es ist nicht so das ich nicht gut aussehe...oder fett bin ...ein auto und geld habe ich auch, aber das thema mädchen ist bei mir auch so eine sache.


naja, irgendwie weiß ich jetzt auch nicht ob mir hier jemand helfen kann..aber vielleicht gibt es jemanden der mal in einer selben situation war...ich weiß im moment einfach nicht wohin mit meinen gedanken.

trotzdem danke
ps: falls etwas an info fehlt, fragt

Mehr lesen

14. März 2014 um 19:10

Ohje
Am besten für Dich wäre, zumindest vorerst den Kontakt zu ihr abzu brechen. Das muss ja keineswegs für immer sein, wenn euch beiden wirklich etwas an einer (echten, platonischen) Freundschaft liegt, könnt ihr die Beziehung ja jederzeit wieder aufnehmen, wenn Du über sie hinweg bist.

Leider wirst Du das vermutlich aber nicht können, weil Du Dir eben doch Hoffnungen machst, und die sterben bekanntlich zuletzt - gerade jetzt, wo sie keinen Freund mehr hat, machst Du Dir unbewusst natürlich Hoffnungen.

Ich fürchte allerdings, dass diese Hoffnungen vergeblich sind. Ist ein eigentlich an einer Beziehung interessierter Mann erst einmal in die "Mein bester Freund" (oder gar die besonders hinterlistige "Lass uns Freunde bleiben")-Falle getappt, gibt es normalerweise kein zurück mehr.

So gesehen solltest Du ihr vermutlich wirklich Deine Gefühle gestehen. Egal, was dann passiert - es ist für Dich langfristig immer noch besser als der Status Quo.

Gefällt mir
14. März 2014 um 19:24

Ich sehe das so
Hallo,

ich würde Ihr nichts sagen.
Offenheit ist gut und sehr wichtig in einer Freundschaft, ich habe allerdings die Erfahrung gemacht, daß nach einem solchen Geständnis die Freundschaft nicht mehr funktioniert.
Du solltest zuerst an Dich denken, denn Du bist der "Verletzlichere".
Kümmer Dich um Dein Leben und warte nicht was vielleicht von Ihr kommt, steh Ihr nicht mehr als Kummerkasten zur Verfügung nimm Abstand, um mehr Zeit für Dein Leben zu haben.
Du gibst Ihr die Möglichkeit Dich als potentiellen Freund neu einzuordnen und hast Ruhe Sie neu einzuordnen.
Wenn Du nicht mehr zwanghaft an Ihr hängs, sondern dein eigenes Leben lebst, ergibt sich eine neue Chance oder auch nicht.
Wenn Du an Ihr hängst verlierst Du Dein Leben und Sie mit der Zeit einen Freund denn den "Kummer" kann man nicht aushalten.

Leb Dein Leben für Dich vielleicht hat Jemand Lust da mitzuleben

Viel Glück

Gefällt mir
14. März 2014 um 19:43
In Antwort auf zivit_12257422

Ich sehe das so
Hallo,

ich würde Ihr nichts sagen.
Offenheit ist gut und sehr wichtig in einer Freundschaft, ich habe allerdings die Erfahrung gemacht, daß nach einem solchen Geständnis die Freundschaft nicht mehr funktioniert.
Du solltest zuerst an Dich denken, denn Du bist der "Verletzlichere".
Kümmer Dich um Dein Leben und warte nicht was vielleicht von Ihr kommt, steh Ihr nicht mehr als Kummerkasten zur Verfügung nimm Abstand, um mehr Zeit für Dein Leben zu haben.
Du gibst Ihr die Möglichkeit Dich als potentiellen Freund neu einzuordnen und hast Ruhe Sie neu einzuordnen.
Wenn Du nicht mehr zwanghaft an Ihr hängs, sondern dein eigenes Leben lebst, ergibt sich eine neue Chance oder auch nicht.
Wenn Du an Ihr hängst verlierst Du Dein Leben und Sie mit der Zeit einen Freund denn den "Kummer" kann man nicht aushalten.

Leb Dein Leben für Dich vielleicht hat Jemand Lust da mitzuleben

Viel Glück

Sehe es ähnlich
Also ich sehe es ja im Grunde genauso - mit dem Unterschied, dass es meinen Augen eben eh keine echte (soll heissen: rein platonische) Freundschaft ist, weil sich der Threadstarter eben in Wahrheit eine Beziehung erhofft, und keine Freundschaft.

Deshalb bin ich für ein Geständnis, denn das kann da Wunder wirken - weil erst in dem Moment, wo man seine Liebe gesteht, und dann klipp und klar gesagt bekommt, dass der Andere sich trotzdem einfach nicht mehr vorstellen kann, man wirklich seine Hoffnung begräbt und innerlich beginnt, mit der Sache abzuschliessen und sich emotional zu lösen.

In aller Regel funktioniert die Freundschaft dann wirklich nicht mehr - schon weil der Mann danach normalerweise feststellt, dass er an einer rein platonischen Freundschaft mit diesem Mädchen tatsächlich weniger interessiert ist, als er dachte.

Gefällt mir
15. März 2014 um 3:18

Danke für die antworten
Danke nochmal @arwis und @herrvorragend76

Also @arwis zu dem das ich erst mal Pause nehmen sollte glaube ich auch. Es ist evtl. aber auch doch das falsche eine Pause zu nehmen, weil ich mir nach der Pause doch noch etwas mit Ihr vorstellen könnte.
Dazu kommt, es gab schon einmal eine ähnliche Situation, wo es darum ging das ich evtl doch noch Gefühle für Sie empfunden habe, dass hatte ich Ihr auch gesagt und sie meinte auch direkt, wenn es mir zu schwer fällt dann wäre es besser wenn wir gar nicht mehr miteinander kommunizieren. Also auch die Freundschaft aufgeben. Natürlich wäre das die Absolute Katastrophe gewesen. Dann hatte ich auch eine Pause die paar Monate ging...anschließend sagte ich ihr auch ich hätte mich nur geirrt und wir könnten noch befreundet sein. Aber ein gewisses Gefühl, die Liebe blieb immer.

Zu @herrvorragend76 das ich die Freundschaft aufgeben sollte wäre irgendwo die beste entscheidung, neu anfangen und sich nicht mehr dem emotions gedusel hingeben. Einfach abschließen und den Kapitel abhaken.
Wie soll man das anstellen, mit dem Menschen, mit dem man am meisten Kontakt, am meisten geteilt hat, bei dem man einfach so sein kann wie man ist. Es ist einfach so verdammt schwer ...

Ich glaube der Post von dir um 19:10 trifft es auf den Punkt.

Eigentlich bin ich nicht so ein Mensch der seine Mitmenschen belügt, vorallem nicht die, die einem nahe stehen. Aber hier ist es zum Schutz vor dem, was mir lieb ist. Auf der anderen Seite ist es auch falsch

Mir stellt sich auch oft die Frage, Ich kenne Nina sozusagen als einzige "Feste Freundin", ob ich deswegen noch so sehr an Ihr hänge. Ich hatte in den 6 Jahren überhaupt keinen bestimmten Kontakt zu anderen Mädchen die ich kennengelernt habe, weil ich auch oft abgeblockt habe? Da ich ja noch etwas von Nina wollte.
Vielleicht kommt daher das denken; Sie wäre die einzige Wundervolle Frau für mich. ;/

Gefällt mir