Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Freundschaft (Plus), wie soll ich damit umgehen ?

Freundschaft (Plus), wie soll ich damit umgehen ?

4. April 2016 um 17:17

Hallo ihr Lieben,
Ich 21 (w) bin seit längerem mit einem Jungen befreundet, mit dem es aber auch immer wieder zu Grenzüberschreitungen der Freundschaft in körperlicher Hinsicht kommt, was eigentlich der Anfang einer tieferen Freundschaft war. Wir kannten uns ungefähr ein halbes Jahr ( gemeinsamner Freundeskreis ) als wir das erste mal miteinander schliefen. Auch wenn ich durch das, was ich in dem vorangegangenen Jahr bereits über ihn erfahren habe, wissen musste, dass meine Hoffnungen, dass daraus mehr werden könnte lächerlich waren, habe ich zugelassen mich ein wenig in ihn zu verlieben. Er macht es einem auch ziemlich einfach zu glauben man wäre was besonderes. Aus irgendeinem Grund erschafft er so eine Aura um sich herum, die Menschen glauben lässt etwas besonderes zu sein, wenn er sich mit ihnen abgibt. Für sowas bin ich normalerweise nicht besonders anfällig aber er hat es anscheinend geschafft mich in diesen Bann zu ziehen. Nach einigen Wochen hat sich aber dann rausgestellt, dass er während der ganzen Zeit auch noch mit anderen geschlafen hat. Auch mit Mädchen die ich kenne. Ich hab mich wirklich selbst gehasst, dafür wie naiv und dumm ich war, zu glauben, dass das nicht so war. Trotzdem brach das totale Gefühlschaos in mir aus, da ich sowieso schon nicht sonderlich stabil zu der Zeit war, da ich mich gerade aus einer fast fünfjährigen Beziehung gewunden hatte.
Als ich erfuhr, dass er auch noch mit anderen Mädchen schlief, habe ich mich sehr erniedrigt gefühlt sowohl durch mich selbst als auch durch ihn. Ich bin sehr heikel wenn es darum geht sich anderen in körperlicher Hinsicht zu öffnen und das wusste er auch. Dennoch schlief ich nach einiger Zeit wieder mit ihm. Irgendwann hab ich es nicht mehr ausgehalten, so zu tun als ob das alles in Ordnung für mich wäre und hab versucht den Kontakt abzubrechen, obwohl (und das habe ich hier bisher viel zu wenig eingebracht), wir uns, so lange kein Sex bzw andere körperliche Zuneigung im Spiel war, super verstanden haben. Es macht so viel Spaß unabhängig davon Zeit mit ihm zu verbringen. Die Gespräche mit ihm sind einmalig. Er hat so viele Gedanken, die ich auch habe und es ist einfach schwierig zu beschreiben....
Der Kontaktabbruch war nicht so einfach durchzuziehen. Alle meine Freunde, sind auch mit ihm befreundet und auch in der Uni laufen wir uns, da gleiches Fachsemster, des öfteren mal über den weg.
Irgendwann wurde ich dann auf eine Party eingeladen, wo auch die anderen Mädchen waren, die mit ihm geschlafen haben und ich hab etwas sehr unloyales getan und mit dem einen Mädchen, was ich kannte drüber gesprochen, was ein riesen Drama ausgelöst hat, da sie es nicht wusste. Danach war einen Monat funkstille zwsichen mir und ihm. Dann kam er wieder an und hat sich entschuldigt. Woraufhin wir natürlich wieder miteinander schliefen, obwohl alle Alarmglocken bei mir bellten, dass ich das nicht machen sollte. Aber er kann soooo überzeugend sein
Irgendwann hab ich dann das ehrliche Gespräch mit ihm gesucht und ihm erklärt, dass ich einfach keine körperlichkeiten von Gefühlen trennen kann. Dass sowas anscheinend, egal wie sehr ich es versuche, nicht funktioniert. Er verstand es ( so schien mir das zumindest ). Er lernte ein anderes neues Mädchen kennen, womit es ihm anscheinend auch ernst war. In der Zeit lief alles so super. Wir verbrachten genau so viel Zeit wie vorher miteinander (fast täglich), nur ohne Sex. Innerhalb kurzer Zeit, habe ich Abstand von meinen Gefühlen nehmen können, die über Freundschaft hinausgingen und wir verstanden uns super. Nun ist mit dem Mädchen wieder Schluss.... Das hat ungefähr drei Tage nichts geändert. Aber gestern, hat er dann nicht locker gelassen. Immer weiter nachgehakt und mich immer wieder angefasst. Mich aufgefordert mit ihm zu schlafen. Ich hätte gehen können, das weiß ich. Und ein Teil von mir wollte so gerne gehen. Der andere Teil hat mich dableiben lassen. Einen ganzen Abend und einen ganzen Morgen, habe ich ihm erklärt er soll es lassen und dass ich das nicht schaffe. Das ich finde dass es momentan super klappt und ich weiß dass es wieder alles für mich ändern wird wenn ich mit ihm schlafe. Ich hab dann gesagt dass ich angst habe wieder zu hause zu sitzen und traurig zu sein und dass ich das nicht will. Ich hatte das gefühl, dass egal was ich gesagt hab nichts in ihm ausgelöst hat, was begründen würde keinen Sex mit mir zu haben. Ich weiß dass es jetzt so klingt als ob ich mich als Opfer in der Sache darstellen will. Immerhin weiß ich ja dass ich nicht gegangen bin und ein Teil von mir genau das wollte. Sex, mit Ihm ! aber da hab ich ihn auch nicht angelogen. Ich hab ihm auch gesagt, dass ich es gerne wollen würde aber es nicht geht weil es nichts gutes in mir auslöst. Letzendlich haben wir doch miteinander geschlafen. Meine Frage ist jetzt, weil ich schon so oft an dem Punkt war...: Was kann ich ändern, ohne die Freundschaft mit ihm zu beenden ? Ich weiß dass diese Freundschaft funktionieren könnte. Aber dadurch dass ich das ehrliche Gespräch mit ihm suche und ihm erkläre wie die Lage bei mir ist und er es ignoriert, immer und immer wieder weiß ich nicht welche Konsequenzen ich ziehen soll. selbst wenn ich gestern nicht mit ihm geschlafen hätte, hätte er es bei dem treffen danach und danach und danach wieder versucht. Ich hab auch schon versucht meine Einstellung zu dem ganzen zu ändern und wirklich ein gutes Gefühl dem ganzen gegenüber in mir selbst zu erzeugen.. haha das funktioniert aber nicht. mir gehts dann trotzdem schlecht. Gleichzeitig frag ich mich auch was das für ein Freund ist, dem es egal ist, dass es mir schlecht geht, wenn er mit mir schläft. Ich will diese Freundschaft dennoch nicht verlieren, zumal ein Kontaktabbruch auch einfach zu viele andere negative Konsequenzen, wie den Verlust des Freundeskreis und einen Stadtwechsel mit sich bringen würde. Hat jemand Erfahrungen mit sowas ? wieso macht er das ? Er hat so viele andere mit denen er schläft und schlafen kann... wieso muss er da ausgerechnet auch mich haben, wenn er doch weiß, dass mir das nicht gut tut. ( Hab ich ihn auch schon gefragt ) Ich weiß dass ich ihm irgendwie wichtig bin als Freundin... aber manchmal und zwar immer genau dann wenn wir miteinander schlafen fühlt sich das einfach nicht so an. Bitte helft mir mit Erfahrungen und Ratschlägen. Vielleicht an die Männer oder Frauen die ähnlich wie mein Freund gehandelt haben, hat euch irgendwas wachgerüttelt? Oder vielleicht muss ich auch einfach wachgerüttelt werden ?! Liebe Grüße und Danke

Mehr lesen