Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

"Freundin verloren...Ich komm damit nicht klar!"

Letzte Nachricht: 17. Februar 2006 um 13:55
X
xara_11919203
16.02.06 um 18:20

Hallo Ihr!

Ich wollt euch mal um euern Rat fragen, vielleicht könnt ihr mir ja helfen.
Also-könnt jetzt etwas länger werden- ich schilder mal mein Problem:

Ich (weiblich,29J.)geh dazu jetzt mal in die Vergangenheit.
Ich arbeite mit vier Personen in einem Raum zusammen.Davon sind zwei gute Kolleginnen, arbeiten meistens im Team, haben ihre Arbeitsplätze direkt nebeneinander, fahren zusammen zur Arbeit und zurück und machen auch in ihrer Freizeit einiges zusammen.
Ich weiss nicht mehr wodurch, aber mit der einen Kollegin - und um die geht es hier- habe ich mit der Zeit auch gut verstanden. Wir haben zwar nie so eng miteinander gearbeitet, aber immer gut verstanden, viel gelacht oder Quatsch gemacht, konnten uns auch gut über Privates unterhalten.
Unsere "Beziehung" war sogar irgendwann auch so weit, das wir uns mit Spitznamen angeredet haben, oder so kleine Streicheleinheiten verabreicht haben.Mit der anderen Kollegin, auf die ich des öfteren mal eifersüchtig war, war das nie so eng...und als diese dann schwanger wurde, machten sie auch nicht mehr so viel zusammen.
Die andere Kollegin ist dann auch in den Erziehungurlaub gegangen.Und plötzlich wollte meine andere Kollegin auch Privat was mit mir machen, was sie vorher nie wollte. Ich fragte sie, ob ich jetzt ein Lückenbüsser für die andere sein sollte, sie verneinte dies. Also traffen wir uns dann einmal in der Woche zum Sport.Sonst haben wir uns in der Freizeit nie getroffen, zumindest nie alleine.
Zu dem Zeitpunkt nannten wir uns dann auch schon "Freunde".Haben uns dann auch schon mal abundzu gesagt "ich hab dich lieb".
Nun gabs da immer mein Problem mit der Eifersucht, ich war dann nicht mehr eifersüchtig auf nur die eine Kollegin, sondern auch auf andere Kollegen, und sogar auf gute Freunden von ihr.Ich verhalt mich dann immer sehr trotzig und ignoriere sie, entschuldige mich am nächsten Tag dafür und sie verzeiht mir.
Ich hab dann auch das Problem über meinen Kummer mit ihr zu reden, sie schlug mir vor ihr dann einfach einen Brief zuschreiben, damit sie wüsste was mit mir los ist, was ich auch zwei-,dreimal gemacht habe.
Vor ca. drei Monaten, meine andere Kollegin kam aus dem Erziehungsurlaub wieder, war ich gespannt, aber auch nervös , wie es jetzt mit unserer Freundschaft weitergeht, meine "Freundin" bat mich noch bitte nicht eifersüchtig zu werden.Natürlich war ich vom ersten Tag an eifersüchtig. Alles schien wieder beim Alten zu sein, und schlimmer. Die beiden arbeiteten wieder zusammen, konnten sich dabei natürlich gut unterhalten. Die Kollegin wusste immer mehr über meine Freundin als ich .Ich muss dazu sagen, das die beiden nahezu zwei Jahre fast gar keinen Kontakt hatten.
Meine Freundin machte keine Anstalten mehr sich mit mir zu unterhalten, schaute mich in Gesprächen nicht mehr an, und verhielt sich auch manchmal so, als ob sie mich ignorierte.
Irgendwann war ich dann auch wieder so eifersüchtig, aber auch enttäuscht, das wir versuchten uns mal wieder auszusprechen, doch zwei Tage später hab ich mich wieder so scheisse verhalten, das ich dachte jetzt ist es aus...
Also schrieb ich ihr wieder einen Brief...dort stand drin, das mein größtes Problem ist, das ich sie zu sehr lieb habe und das irgendwie abstellen müsste,das ich von dem Wort Freundschaft wegkommen müsste. Im Nachhinein glaube ich wir waren nie wirkliche Freunde.

An jenen Tag, bat ich sie nocheinmal sich mit mir zu unterhalten, sagte ihr alles was in dem Brief drinnsteht und noch einiges mehr, sie hatte auch noch einiges zu sagen, aber dann beendeten wir unsere Freundschaft. Ich heulte, hoffte das wir das doch noch mal hinkriegen... .Sie baute eine Mauer zwischen uns auf, die bis heute noch steht. Ich bin immer noch eifersüchtig, suche ihre Nähe, ein Gespräch.
Am liebsten würde ich ihr sagen, das sie alles was in dem Brief steht vergessen soll, denn ich möchte nicht zwar eine Kollegin für sie sein, aber genau so wie es war, als wir noch Quatsch machten lachten, aber ich glaub das möchte sie nicht hören.
Und mittlerweile bin ich sehr enttäuscht von ihr und sauer, was auch mein Verhalten ggüber ihr verrät.

Was mient ihr dazu, habt ihr einen Rat?
Was würdet ihr machen, oder hat jemand ein ähnlichen Fall gehabt?
Danke im Voraus.

Mehr lesen

S
sprita_12642500
16.02.06 um 19:18

Slow down!!
Hallo Lolle!!

Ich denke, dass Problem ist, dass du es deiner Freundin wirklich schwer gemacht hast. Es gibt einen guten Spruch, der sagt: "Wenn man einen Freund haben will, dann muss man selbst einer sein." und ehrlich gesagt, weißt du doch, was die Werte der Freundschaft sind, oder? Vertrauen, oder auch das man sich gegenseitig was gönnt.
Du musst deine Eifersucht in den Griff bekommen, weil so bekommt man garantiert keine Freunde. Was du mit deiner Eifersucht tust, ist, dass du einen Menschen für dich allein beanspruchen willst. Aber das geht nicht! Und damit sie eine wirklich gute freundin ist, musst du nicht ihre einzige Freundin sein!
Eigentlich hast du kein Recht, sauer auf sie zu sein, du hast eher Glück, dass sie dir mehrere Chancen gegeben hat, dein eifersüchtiges verhalten wieder gut zu machen.
mein Rat ist, versteife dich nicht zu sehr darauf um Biegen und Brechen mit ihr befreundet zu sein, wenn du sie eher an der langen Leine lässt wird sie mit der Zeit wirklich eher wieder zurückkommen. Und versuche auch, sie wie deine anderen kolleginnen zu behandeln: macht Quatsch, Witze, versuche fair zu sein.
Auf die Kolleginnen, die du eifersüchtig warst, die haben dir gar nichts getan! Jedenfalls nicht direkt und wie sollen sie es wissen? Versuch locker zu sein und dich mit allen gut zu verstehen. So bilden sich Freundschaften viel Besser!!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
A
an0N_1191367699z
17.02.06 um 13:55

Du bist das Problem
...ehrlich gesagt, nach deiner Schilderung, die ja wenigstens ziemlich ehrlich war, muß ich sagen, daß ich mich persönlich von Leuten wie Dir fernhalten würde. das ist nicht böse gemeint aber so besitzergreifend und anstrengend wie Du bist, kann man ja keine wirklich gute freundschaft entwickeln. Ihr seid doch kein Päärchen. Man verspricht sich doch nicht einer einzigen freundin auf der Welt.... Man muß doch die freiheit haben, mehr als einen Menschen in der Welt nett zu finden! deine arme freundin wurde in die Zwickmühle gebracht, entweder genau so zu handeln, wie Du es von ihr verlangst, also nicht zu viel mit der anderen Kollegin reden etc. oder eine grenze zu ziehen und Dir zu zeigen, daß sie nicht Dir gehört. Und Sie hat das einzig Richtige getan. das geht einfach nicht, daß man sich so kontrollieren lassen muß. das eigentliche Problem ist dein Selbstbewußtsein. daran mußt Du arbeiten.Dafür kann nicht sie gerade stehen oder die arme Kollegin, die ja überhaupt nicht weiß, warum du so komisch bist. Such Dir notfalls nen Therapeuten, denn so wirst Du garantiert alle deine freunde schnell wieder los.

Gefällt mir

Anzeige