Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Freundin totunglücklich Ich bin mit meiner Kraft am Ende

Freundin totunglücklich Ich bin mit meiner Kraft am Ende

15. Oktober 2009 um 10:05

Guten Morgen!
Meine Freundin bekommt ihr Leben nicht auf die Reihe.
Sie kommt aus einem katastrophalen Elternhaus und hat es auch mit ihren 30 Jahren nicht geschafft sich von ihnen zu lösen. Sie ist beziehungsunfähig und hatte noch nie einen Freund. Keiner, außer mir, hat ihr je gesagt, dass sie ein toller Mensch ist. Keine Bestätigung, keine Komplimente ... Sie ist totunglücklich.

Ich sage ihr permanent, was ich denke, was falsch läuft.
"Lös Dich von Deinen Eltern. Nimm Dein Leben selber in die Hand." Aber das Phänomen um die Menschen zu buhlen, die einen wie Dreck behandeln ist stärker als ich dachte. Ich rede mir den Mund fusselig, sie soll zu einem Therapeuten gehen.

Ich denke, dass man ab einem gewissen Alter selber für sein Glück verantwortlich ist (in gewissem Maße). Ich kann doch nicht für alles meine Kindheit oder meine Eltern verantwortlich machen, oder?

Ich bin mit meiner Kraft am Ende und weiss nicht mehr weiter. Ich bin KEIN Fachmann und kann ihr leider nicht helfen.
Was würdet Ihr tun? Es muss sich dringend etwas ändern.

Lieben Dank für Eure Hilfe.

Mehr lesen

15. Oktober 2009 um 12:48

Niemals
Ich würde sie niemals im Stich lassen.
Ich habe sie zu gern um den Kontakt abzubrechen.
Aber danke für Deine Antwort.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2009 um 8:58

Du bist nicht ihr Therapeut
Hast du den Post von acetat gelesen? Ich finde ihn sehr gut.

Mein Freund hat sowas ähnliches durch, vielleicht nicht ganz so schlimm. Aber es ist seine Sache und sein Leben. Natürlich lasse ich ihn nicht im Stich und unterstütze ihn wo ich kann, aber ich spiele mich nicht als Therapeut auf.

Du hast recht, für sein Glück ist man selber verantwortlich. Bei ihr scheint aber der Leidensdruck noch nicht so gross zu sein etwas dagegen zu tun, also wieso verbrauchts du deine ganze Kraft dazu?
Ändere deine Sicht, nimm dich etwas zurück und investiere deine Kraft in andere Sachen. Du wirst sie nicht ändern können, aber du kannst deine Sicht verändern und etwas mehr Abstand gewinnen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2009 um 16:15

Acecat sprachlos
Ich lasse jedem seine eigene Meinung, bin über Deine Antwort (acecat) wirklich gechockt.

Moderne Version ihrer Mutter? Ich hemme sie?
Also was Du so vom Stapel lässt ist heftig.
Ich bin keine Therapeutin, Du etwa?
Ich versuche einem Menschen zu helfen, der mir am Herzen liegt und der offensichtlich Hilfe braucht. Deine Freundinnen, sofern Du welche hast, sind arm dran, wenn keinerlei Ratschläge oder Hilfen kommt. Freund unterstützen sich gegenseitig!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Was tun bei krankhaften Wutanfällen der kleinen Schwestern?
Von: zaina_12837700
neu
15. Oktober 2009 um 20:42
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper