Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Freundin psychisch labil?!

Freundin psychisch labil?!

7. März 2011 um 21:56

Hey ihr Lieben! Ich brauche mal wieder euren Rat und hoffe, ihr könnt mir helfen.
Es geht um meine beste Freundin. Ich habe letztens durch Zufall ihre Arm gesehen und war total geschockt. Als ich sie darauf angesprochen habe, wollte sie erst überhaupt nichts sagen, aber dann gings los..
Also sie verletzt sich selbst. Keine Ahnung, ob man das schon Borderline nennen kann. Gott, das ist alles so heftig..
Sie meinte, die Schnitte sind nicht tief, nur so oberflächlich. Aber es soll schon bluten, sonst befriedigt sie das nicht.
Ist das jetzt schon krank oder eher ne masochistische Neigung?
Vor einem Jahr, also letzten Sommer, hatte sie auch total Depression. Ich dachte, sie hat das überstanden, aber sie meint, es geht ihr immer noch nicht so gut.. Sie weint bei jeder Kleinichkeit und mit ihren Eltern kann sie über sowas überhaupt nicht sprechen. Ich weiß, dass ihr Papa ziemlich krank ist.. vielleicht belastet sie das ja auch?
Außerdem fühlt sie sich glaub ich auch nicht wohl in unserem Freundeskreis. Also sie versteht sich schon gut mit allen und so, aber wenn wir feiern gehen, bleibt sie meistens zu Hause. Sie meint, sie liest lieber ein Buch, als sich zu besaufen.
Das sind alles so kleine Dinge, die mir jetzt auffallen..
Was meint ihr, was soll ich machen?
Ist sie krank? Braucht sie Hilfe?
Bitte bitte sagt mir, was ihr denkt.
Ich mache mir echt Sorgen..

Mehr lesen

8. März 2011 um 13:14

Puhhh
hi,

deine freundin scheint ganz offensichtlich mit sich und der welt überladen zu sein. da ist es schon ziemlich gut eine freundin wie dich zu haben, die sich sorgen macht. und ihr nicht den rücken zudreht, im sinne von: ich will nichts damit zu tun haben. ok, mit ihren eltern kann sie nicht sprechen, aber vielleicht mit dir??? empfehlenswert wäre natürlich auch selbstverständlich professionelle hilfe wie therapie.

ich wünsch deiner freundin alles gute. und hoffe, dass sie diese krankheit übersteht.

Gefällt mir

8. März 2011 um 17:31
In Antwort auf 1weisserose

Puhhh
hi,

deine freundin scheint ganz offensichtlich mit sich und der welt überladen zu sein. da ist es schon ziemlich gut eine freundin wie dich zu haben, die sich sorgen macht. und ihr nicht den rücken zudreht, im sinne von: ich will nichts damit zu tun haben. ok, mit ihren eltern kann sie nicht sprechen, aber vielleicht mit dir??? empfehlenswert wäre natürlich auch selbstverständlich professionelle hilfe wie therapie.

ich wünsch deiner freundin alles gute. und hoffe, dass sie diese krankheit übersteht.

Es gibt das Jugendsorgentelefon,
es gibt Beratungsstellen bei Diakonie oder Caritas. Nummer findest du im Telefonbuch. Dann gibt es noch die Telefonseelsorge, die man Tag und Nach anrufen kann und die oft sehr gute Anlaufstellen wissen. Je nach dem wo ihr wohnt gibt es auch Beratungsstellen bei Stadtverwaltungen und den Landratsämtern. Steh deiner Freundin zur Seite, das ist ganz wichtig, dass sie jemand hat, mit dem sie reden kann. Aber sie braucht wirklich recht schnell professionelle Hilfe. Dass sie lieber ein Buch liest , als sich voll zu saufen, finde ich wirklich gut.
Lieben Gruß
Melike

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen