Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Freundin loslassen?

Freundin loslassen?

30. September 2006 um 9:47 Letzte Antwort: 4. Oktober 2006 um 13:23

Hallo Leute!

Ich habe eine Freundin, mit der ich über viele Jahre hinweg zusammen vieles durchgemacht habe. Wir haben uns wirklich gern gehabt. Dann bin ich weggezogen, doch die Freundschaft blieb. Ich ging dann weiter auf die Mittelschule, machte eine Ausbildung im Büro und arbeite jetzt für ein internationales Unternehmen. Sie machte ihr Abi und hebt sich in nun in die Höhe, weil sie wohl ein nicht allzuschlechtes Ergebnis erreicht hat und nun Psychologie studieren will. Sie gibt mir immer das Gefühl, dass sie etwas besseres sei, DAS Studium der Studien abzulegen und hat sich dementsprechend verändert. Ich habe ihr versucht klar zu machen, dass es doch egal ist, was wir lernen, aber sie macht die Welt immermehr davon abhängig, wieviel jemand verdient. Wer kein Geld hat ist dumm und hätte ja mehr lernen können um besser auf dem Markt zu stehen. Ich habe ihr immer wieder versucht klar zu machen, dass aber Geld aber nicht alles im Leben ist. Aus vielen Briefen und Gesprächen kann ich nun rauslesen, wie einsam sie durch diese Einstellung geworden ist. Aber sie lässt niemanden an sich ran, selbst mich nicht oder ihren Freund. Sie verschanzt sich in einer einsamen Welt.

Sie hat mich mit ihren Äußerungen schon manchmal sehr getroffen, aber ich bin ein Mensch, der immer versucht, das Gute im Menschen zu sehen. Auch gibt sie mir das Gefühl, dass sie kein Interesse mehr an mir hat.

Soll ich sie gehen lassen und die Freundschaft auflösen?

Mehr lesen

30. September 2006 um 12:49

Hi
Ich kann deine Geschichte gut nachvollziehen,leider habe ich mit meiner frühreren Freundin fast die gleiche Erfahrung gemacht. Wir waren beste Freundinnen, bis sie zu studieren anfing. Da meinte sie, es wäre jetzt ein neuer Lebensabschnitt, wo ich nicht mehr dazugehöre. Sie sagte es zwar nie direkt, aber an ihrem Verhalten und Äußerungen merkte ich, dass sie sich für etwas besseres hielt. Der Kontakt brach aufgrund vieler Differenzen ab.

Ich denke, ihr habt euch einfach auseinander gelebt. Sie lebt jetzt in einer anderen Welt als Du. Wenn dir die Freundschaft sehr wichtig ist, kannst du versuchen ein ernstes Gespräch mit ihr zu führen über all das was dich bewegt.
Auf der anderen Seite wenn du den Eindruck hast, sie verletzt dich mehr als was sie dir zu geben hat, dann lass sie ziehen. eine Freundschaft sollte von Toleranz und Akzeptanz und Wertschätzung getragen sein und nicht davon, wer mehr verdient.

Deine Einstellung zum Leben find ich daher echt gut!

Meirin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. September 2006 um 19:22

Nabend...
also genau in der Situation war ich auch vor 1 Jahr. Genau so, auch langjährige Freundin, sie hat sich "hochgearbeitet" bis zur Beamtin und ich arbeite unkonventionell als Künstlerin. Und irgendwann hat ihr das nicht mehr gepasst, sie ist auch so ein "alles muss traditionell sein" Schätzchen. Irgendwann versuchte sie mich zu kontaktieren aber mein Telefon war aus und da hab ich ihr ne SMS geschrieben das ich nun auch Festnetz habe und sie mich gerne darüber anrufen kann wenn was ist. Und auf meine Nachricht kam eine E-Mail mit Anfeindungen das sie ja so beschäftigt wäre das ich nicht erwarten sollte das wir jetzt alle 2 Wochen regelmäßig telefonieren! Da ich nur dachte das irgendwas wichtiges wäre weil sie angerufen hatte war mir das dann echt zu blöd. Ich habe ihr nur zurückgeschrieben das es jetzt reicht und ihre Adds alle gelöscht und sie auf die "ignore" Liste gesetzt. Später kam dann noch mal auf mein Handy eine SMS das ich mich gefälligst dazu äußern sollte was sie geschrieben hat aber ich habs ja net bekommen, von daher. Ich will Dir nur mit dieser laaaangen Erzählung sagen: Wenn Freunde wert auf Dich legen, dann ist denen egal was Du beruflich tust, sie wirken mit Hilfe in negativen Situationen und mit Impulsen in positiven und wenn sie Dir vorwerfen das Du net lebst wie sie dann haben sie den Begriff Freundschaft nicht verstanden und dann brech am besten den Kontakt ab. Letztendlich leidest Du und nicht die andere.
LG johnella

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Oktober 2006 um 16:32

Danke
Also ich denke ich kann sie bedenklos ziehen lassen. Ihr habt recht, wir haben uns auseinandergelebt und ich passe nicht mehr in ihre Welt. Ihr habt mir die Entscheidung viel leichter gemacht. 1000 Dank

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Oktober 2006 um 13:23
In Antwort auf lizzy_12246180

Danke
Also ich denke ich kann sie bedenklos ziehen lassen. Ihr habt recht, wir haben uns auseinandergelebt und ich passe nicht mehr in ihre Welt. Ihr habt mir die Entscheidung viel leichter gemacht. 1000 Dank

Hallo vanillakiss1!
Mein Freund hat zur Zeit das gleiche Problem, offenbar gibt es das auch bei Männern!
Er hat einen Freund, den er seit 30 (!) Jahren kennt und dieser hat sich ganz schlimm entwickelt. Mein Freund hat durch diesen Freund innerhalb von ein paar Monaten auch noch totale Selbstzweifel bekommen, weil er halt "nur" einen Beamtenjob hat und einen Mittelklassewagen fährt.Der "Freund" ist Manager und verdient ca. 5000 netto, jetzt hat er sich selbstständig gemacht, einen Porsche gekauft und eine Blondine geangelt-seine Hausfrau mit 2 kleinen Kindern hat er vorher standesgemäß vor die Tür gesetzt.
Am Wochenende haben die beiden meinen Freund so provoziert (und mich auch), daß ich das Treffen abgebrochen habe.
Die will ich nie wiedersehen.
Leider ist mein Freund sehr sensibel und oft viel zu nett.
Ich hoffe, daß er diesen Freund nun entgültig sausen läßt.

L.G lamia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest