Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Vergewaltigung und sexueller Missbrauch

Freundin behauptet sie wurde vergewaltigt

4. Dezember 2012 um 12:39 Letzte Antwort: 13. Dezember 2012 um 6:43

Guten Tag meine Damen und Herren,

ich weiß weder ein noch aus.
Meine Freundin behauptet Sie wurde vergewaltigt, anscheinend vor mehreren Monaten in einer Beziehungspause. Sie sagt Sie hätte sich auf einer Studentenparty voll laufen lassen und anschließend hätte Sie ein Herr mittleren Alters zum Sex gezwungen. Wie das genau passiert ist will Sie mir nicht sagen, auch verbietet Sie mir jegliches handeln und will sich damit nicht weiter auseinandersetzen. Ich wollte natürlich sofort zur Polizei gehen und bot ihr auch psychatrische Hilfe an. Sie blockt aber total ab und sagt wenn ich zur Polizei gehe brauch ich mich gar nicht mehr bei ihr melden.
Darüber reden will Sie auch nicht, sie bekommt regelrechte Wutanfälle wenn ich das Thema anspreche. Sie sagt sie hat gelernt damit zu Leben und verdrängt alles.

Ich weiß nicht mehr was ich tun soll, ich bezweifle mittlerweile dass an der Geschichte überhaupt was wahres dran ist. Warum sollte sie mir das erzählen, wenn sie weder Hilfe noch Unterstützung möchte.

Ich sollte vielleicht noch dazu sagen, dass wir eine sehr komplizierte Beziehung haben und Streits fast schon an der Tagesordnung sind. Eine Woche bevor Sie mir das erzählte war ich sehr gemein zu ihr und sagte, dass ich sie nicht mehr liebe und ich sie nicht mehr in meinem Leben haben wolle. Dafür hab ich mich auch mehrmals entschuldigt, ich sagte das aus einer tiefen Frustration herraus.

Nun habe ich die Hoffnung, dass sie sich damit nur rächen wollte und alles erfunden hat.

Mich zerreißt es fast innerlich und sie verbietet mir irgendwie tätig zu werden um die Sache zu klären.

Wenn irgendjemand sowas schonmal erlebt hat und einen Tipp hat was ich tun könnte bitte lasst es mich wissen.

Mehr lesen

7. Dezember 2012 um 22:48

msg
Hilfe möchte ich schreien wen ich deinen Text lese es ist unheimlich schwer für die meisten opfer darüber zu reden was die meisten nicht wohlen ist permanent daran erinert zu werden
ich finde ihr verhalten mehr als verständlich in allen punkten
am besten sagt du ihr das du helfen wilst und das tuhen wirst wen sie Hilfe will aber auch das du das Thema von dir aus nicht mehr erwähnst

Gefällt mir
13. Dezember 2012 um 6:43
In Antwort auf 1995lola

msg
Hilfe möchte ich schreien wen ich deinen Text lese es ist unheimlich schwer für die meisten opfer darüber zu reden was die meisten nicht wohlen ist permanent daran erinert zu werden
ich finde ihr verhalten mehr als verständlich in allen punkten
am besten sagt du ihr das du helfen wilst und das tuhen wirst wen sie Hilfe will aber auch das du das Thema von dir aus nicht mehr erwähnst

Gebe 1995lola Recht
...deine Freundin möchte damit nicht mehr konfrontiert werden, also musst du das respektieren!

Sie wird irgendwann sich mit dieser Sache auseinandersetzen müssen, aber den Zeitpunkt bestimmt sie und das oftmals nichtmal bewusst! Es kann Monate aber auch Jahre dauern bis sie soweit ist.

Du kannst nur für sie da sein und versuchen, ihre Stimmungswechsel zu ignorieren, auch wenn es seeeehr schwer fällt. Sei für sie da aber dränge sie zu nix, damit entfernst du sie nur von dir.

Wünsche dir ganz viel Kraft und Verständnis, du wirst sie brauchen! Missbrauchsopfer sind alles andere als einfach zu händeln!

Gefällt mir