Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Freund will im gleichen Stall reiten wie ich, ich will das nicht.

Freund will im gleichen Stall reiten wie ich, ich will das nicht.

3. November 2018 um 21:05

Hi ihr,

hab da mal ein Problem, bei dem ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt.

Eine Freundin hat mir gestern gesagt, dass sie das Reiten lernen möchte. Im gleichen Stall in dem ich seit mehr als 6 Jahren reite. Ich will das aber nicht.

Unsere Freundschaft ist etwas anders. Solange wir uns nur alle 2-3 Wochen sehen, ist alles gut. Sehen wir uns öfters, tut das unserer Freundschaft nicht gut. Wir kennen uns seit 18 Jahren, und sind seit 16 Jahren befreundet.

Jetzt hat sie mir eben gesagt, dass sie dort schon Reitstunden gebucht hat und dass sie dann ab Sommer
- mein Pferd mitreiten wird (ich habe ein eigenes)
- sie meine Urlaubsvertretung wird
- sie mein Pferd zum Putzen und Betütteln ausm Stall holen will, wenn ich nicht da bin
- sie das Pferd im Gelände reiten wird, solange ich sie führe.


Ich war gestern so was von überfahren, dass ich gar nicht wirklich was sagen konnte.

1. will ich nicht, dass sie mein Pferd als Anfängerin überhaupt reitet
2. Habe ich eine Vertretung
3. Reite ich mein Pferd alleine

Das habe ich ihr auch gesagt, aber scheint nicht angekommen zu sein. Sie redet davon, was sie alles im Laufe der Zeit mit MEINEM Pferd machen wird. Ich dachte echt, ich bin im falschen Film.


Ich habe mir damals extra diesen Stall ausgesucht, da dort niemand aus meinem Freundes- und Bekanntenreis und niemand von der Arbeit reitet. Dort kann ich einfach ich sein. Hier bin ich nicht die Freundin, die Trainerin oder die Chefin von irgendwem. Hier habe ich meine Ruhe und habe Spaß mit den anderen Stallmädels. (Wir sind übrigens zwischen 25-40 Jahre alt 😉 ). Mit den Mädels sind auch Freundschaften entstanden. Ich will das gerne so beibehalten.

Meine Freundin hat leider auch ein paar Charakterzüge, die ich persönlich nicht so mag. Wenn sie etwas über eine Person wissen will, fragt sie andere, statt die betreffende Person. Ebenso erzählt sie Dritten ungefragt Dinge, nur um sich Wichtig zu machen. Ebenso gibt es Sachen aus meinem Privatleben, wo ich nicht möchte, dass die Stallgemeinschaft davon etwas weiß. Man muss schließlich nicht jedem alles erzählen.

Ich reite vertretungsweise noch ein Pferd in einem anderen Stall. Da das aber hier im Stall nicht gerne gesehen wird (warum auch immer) wissen die Leute dort nichts (zumindest hat mich noch keine angesprochen). Wenn meine Freundin dort nun das Reiten anfängt, wird das nicht so bleiben. Ich weiß jetzt schon was dann kommt, „Calimera reitet aber in Stall X noch das Pferd Y“.

Ich bin nicht der Typ der ihr sagt „Ey, find ich scheiße, dass du im gleichen Stall das Reiten anfangen willst. Das will ich nicht, wegen unserer Freundschaft“. Ich will auch nicht, dass sie den Stallleuten sämtliche Dinge über mich erzählt (Das tut sie gerne, wenn sie und eine weitere Person einen gemeinsamen Bekanntenkreis haben).

Meine Freundin hatte gestern schon gemein, dass sie jetzt erstmal Longenunterricht nimmt und dann in den Schulbetrieb geht. Auf Dauer würde ihr das nicht reichen, da muss dann schon eine Reitbeteiligung her. Alternativ könnte sie dann ja auch mein Pferd reiten. Hallo? Sie hatte noch nicht mal eine einzige Reitstunde. Sie weiß doch noch gar nicht, ob ihr das ganze so gefällt.

Sehe ich das alles zu eng, oder was würdet ihr machen? Ich mag sie wirklich gerne, aber will sie nicht 2-3 Mal pro Woche dort sehen müssen. Ich wünsche mir gerade wirklich, dass ihr die 3 gebuchten Probestunden nicht gefallen und sie es nach den 3 Stunden sein lässt.

Das mag für den ein oder anderen recht kindisch klingen, wir sind schließlich Anfang 30, aber mich beschäftigt das gerade wirklich.

Habt ihr Tipps?



LG Calimera

Mehr lesen

3. November 2018 um 21:31
In Antwort auf calimera85

Hi ihr,

hab da mal ein Problem, bei dem ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt.

Eine Freundin hat mir gestern gesagt, dass sie das Reiten lernen möchte. Im gleichen Stall in dem ich seit mehr als 6 Jahren reite. Ich will das aber nicht.

Unsere Freundschaft ist etwas anders. Solange wir uns nur alle 2-3 Wochen sehen, ist alles gut. Sehen wir uns öfters, tut das unserer Freundschaft nicht gut. Wir kennen uns seit 18 Jahren, und sind seit 16 Jahren befreundet.

Jetzt hat sie mir eben gesagt, dass sie dort schon Reitstunden gebucht hat und dass sie dann ab Sommer
- mein Pferd mitreiten wird (ich habe ein eigenes)
- sie meine Urlaubsvertretung wird
- sie mein Pferd zum Putzen und Betütteln ausm Stall holen will, wenn ich nicht da bin
- sie das Pferd im Gelände reiten wird, solange ich sie führe.


Ich war gestern so was von überfahren, dass ich gar nicht wirklich was sagen konnte.

1. will ich nicht, dass sie mein Pferd als Anfängerin überhaupt reitet
2. Habe ich eine Vertretung
3. Reite ich mein Pferd alleine

Das habe ich ihr auch gesagt, aber scheint nicht angekommen zu sein. Sie redet davon, was sie alles im Laufe der Zeit mit MEINEM Pferd machen wird. Ich dachte echt, ich bin im falschen Film.


Ich habe mir damals extra diesen Stall ausgesucht, da dort niemand aus meinem Freundes- und Bekanntenreis und niemand von der Arbeit reitet. Dort kann ich einfach ich sein. Hier bin ich nicht die Freundin, die Trainerin oder die Chefin von irgendwem. Hier habe ich meine Ruhe und habe Spaß mit den anderen Stallmädels. (Wir sind übrigens zwischen 25-40 Jahre alt 😉 ). Mit den Mädels sind auch Freundschaften entstanden. Ich will das gerne so beibehalten.
 
Meine Freundin hat leider auch ein paar Charakterzüge, die ich persönlich nicht so mag. Wenn sie etwas über eine Person wissen will, fragt sie andere, statt die betreffende Person. Ebenso erzählt sie Dritten ungefragt Dinge, nur um sich Wichtig zu machen. Ebenso gibt es Sachen aus meinem Privatleben, wo ich nicht möchte, dass die Stallgemeinschaft davon etwas weiß. Man muss schließlich nicht jedem alles erzählen.
 
Ich reite vertretungsweise noch ein Pferd in einem anderen Stall. Da das aber hier im Stall nicht gerne gesehen wird (warum auch immer) wissen die Leute dort nichts (zumindest hat mich noch keine angesprochen). Wenn meine Freundin dort nun das Reiten anfängt, wird das nicht so bleiben. Ich weiß jetzt schon was dann kommt, „Calimera reitet aber in Stall X noch das Pferd Y“.
 
Ich bin nicht der Typ der ihr sagt „Ey, find ich scheiße, dass du im gleichen Stall das Reiten anfangen willst. Das will ich nicht, wegen unserer Freundschaft“. Ich will auch nicht, dass sie den Stallleuten sämtliche Dinge über mich erzählt (Das tut sie gerne, wenn sie und eine weitere Person einen gemeinsamen Bekanntenkreis haben).
 
Meine Freundin hatte gestern schon gemein, dass sie jetzt erstmal Longenunterricht nimmt und dann in den Schulbetrieb geht. Auf Dauer würde ihr das nicht reichen, da muss dann schon eine Reitbeteiligung her. Alternativ könnte sie dann ja auch mein Pferd reiten. Hallo? Sie hatte noch nicht mal eine einzige Reitstunde. Sie weiß doch noch gar nicht, ob ihr das ganze so gefällt.
 
Sehe ich das alles zu eng, oder was würdet ihr machen? Ich mag sie wirklich gerne, aber will sie nicht 2-3 Mal pro Woche dort sehen müssen. Ich wünsche mir gerade wirklich, dass ihr die 3 gebuchten Probestunden nicht gefallen und sie es nach den 3 Stunden sein lässt.
 
Das mag für den ein oder anderen recht kindisch klingen, wir sind schließlich Anfang 30, aber mich beschäftigt das gerade wirklich.

Habt ihr Tipps?



LG Calimera
 

Entweder Du ziehst mit Deinem Pferd in den Stall X um oder Du lernst NEIN zu sagen.

Ich gehe davon aus, wenn das Pferd Dein Eigentum ist, dass Du dann "bestimmst" wer mit dem Pferd reiten darf und wer nicht.
 

9 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2018 um 21:46
In Antwort auf dory_981615

Entweder Du ziehst mit Deinem Pferd in den Stall X um oder Du lernst NEIN zu sagen.

Ich gehe davon aus, wenn das Pferd Dein Eigentum ist, dass Du dann "bestimmst" wer mit dem Pferd reiten darf und wer nicht.
 

Ein Stallwechsel kommt nicht in Frage. Ich habe meiner Freundin bereits nein gesagt allerdings habe ich nicht das Gefühl dass das bei ihr im Oberstübchen amgekommen ist.

grundsätzlich habe ich kein Problem damit NEIN zu sagen. 

 mein Problem ist eigentlich, dass sie unbedingt im gleichen Stall reiten möchte wie ich.

 ich weiß einfach nicht, wie ich ihr am besten sagen soll, dass sie sich doch bitte einen anderen Stall suchen soll

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2018 um 22:03
In Antwort auf calimera85

Ein Stallwechsel kommt nicht in Frage. Ich habe meiner Freundin bereits nein gesagt allerdings habe ich nicht das Gefühl dass das bei ihr im Oberstübchen amgekommen ist.

grundsätzlich habe ich kein Problem damit NEIN zu sagen. 

 mein Problem ist eigentlich, dass sie unbedingt im gleichen Stall reiten möchte wie ich.

 ich weiß einfach nicht, wie ich ihr am besten sagen soll, dass sie sich doch bitte einen anderen Stall suchen soll

Du kannst nur verhindern, dass sie Dein Pferd nicht reitet und das musst Du klar und deutlich ihr gegenüber kommunizieren.

Verhindern, dass sie im gleichen Stall reitet, kannst Du nicht. Du könntest ihr alternativ noch die Freundschaft kündigen, was sie vielleicht von ihrem "Vorhaben" abbringen könnte.
 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2018 um 22:04

Ja, es ist tatsächlich mein eigenes Pferd. Ich habe sie vor 4 Wochen gekauft.

Ich wundere mich gerade selbst über ihre Art. Und auch ein Stück weit über mich selbst. Dass ich ihr gestern nicht gleich gesagt habe, dass ich es nicht gut finde, dass sie jetzt im gleichen Stall anfangen möchte.

so kenne ich mich nicht, normalerweise sage ich gleich wenn ich etwas nicht gut finde

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2018 um 22:12

Ich habe eher das Gefühl, das ist sich selbst in ihrem Können etwas überschätzt. Sie denkt, dass sie mit einem Pferd genauso umgehen kann wie mit ihrem Hund.

Ich habe ihr gestern gesagt, dass sie mein Pferd definitiv nicht reiten wird. Sie meinte dann zu mir, wenn es die Reitstunden nimmt würde ich sie doch sicherlich mal auf mein Pferd lassen, schließlich wäre sie ja meine Freundin. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2018 um 22:19

Nein, in Reiterkreisen ist das definitiv nicht so. Der Reitschüler reitet Schulpferde, und der privat Reiter entweder seine Reitbeteiligung oder sein eigenes Pferd.

Man kümmert und reitet nur dann ein anderes Pferd, wenn das vorher mit dem Besitzer abgesprochen ist. 

 ja, sie ist recht beratungsresistent und er von dem Schlag, ich bin calimeras Freundin da werde ich ja wohl ihr Pferd mal raus holen dürfen.

Hallo? Bin ich im falschen Film? Die Frau ist 30 Jahre alt und keine 10.

Ich habe heute im Stall schon bekannt gegeben, dass es definitiv nicht mit mir abgesprochen ist, dass sie mein Pferd einfach so aus dem Stall holt. Sollte eine von den Mädels was mitbekommen, werden die auch was zu ihr sagen. 

wie gesagt, wundere ich mich selbst. Ich hätte ihr gestern gleich sagen sollen, dass ich es nicht gut finde, dass sie im gleichen Stall reiten möchte wie ich. 

Da der Zug jetzt abgefahren ist, bin ich gerade am überlegen, wie ich die Situation noch retten kann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2018 um 22:24

Mir wäre es um ehrlich zu sein lieber wenn sie gar nicht das anfangen würde. Die drei Probestunden wird sie machen, die hat sie als Gutschein geschenkt bekommen. 

 Ich hoffe nur, dass sie danach nicht weiter machen möchte. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2018 um 23:15

 es geht tatsächlich um ein Pferd, einen Stall, eine Freundin und mich 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2018 um 10:16
In Antwort auf calimera85

Hi ihr,

hab da mal ein Problem, bei dem ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt.

Eine Freundin hat mir gestern gesagt, dass sie das Reiten lernen möchte. Im gleichen Stall in dem ich seit mehr als 6 Jahren reite. Ich will das aber nicht.

Unsere Freundschaft ist etwas anders. Solange wir uns nur alle 2-3 Wochen sehen, ist alles gut. Sehen wir uns öfters, tut das unserer Freundschaft nicht gut. Wir kennen uns seit 18 Jahren, und sind seit 16 Jahren befreundet.

Jetzt hat sie mir eben gesagt, dass sie dort schon Reitstunden gebucht hat und dass sie dann ab Sommer
- mein Pferd mitreiten wird (ich habe ein eigenes)
- sie meine Urlaubsvertretung wird
- sie mein Pferd zum Putzen und Betütteln ausm Stall holen will, wenn ich nicht da bin
- sie das Pferd im Gelände reiten wird, solange ich sie führe.


Ich war gestern so was von überfahren, dass ich gar nicht wirklich was sagen konnte.

1. will ich nicht, dass sie mein Pferd als Anfängerin überhaupt reitet
2. Habe ich eine Vertretung
3. Reite ich mein Pferd alleine

Das habe ich ihr auch gesagt, aber scheint nicht angekommen zu sein. Sie redet davon, was sie alles im Laufe der Zeit mit MEINEM Pferd machen wird. Ich dachte echt, ich bin im falschen Film.


Ich habe mir damals extra diesen Stall ausgesucht, da dort niemand aus meinem Freundes- und Bekanntenreis und niemand von der Arbeit reitet. Dort kann ich einfach ich sein. Hier bin ich nicht die Freundin, die Trainerin oder die Chefin von irgendwem. Hier habe ich meine Ruhe und habe Spaß mit den anderen Stallmädels. (Wir sind übrigens zwischen 25-40 Jahre alt 😉 ). Mit den Mädels sind auch Freundschaften entstanden. Ich will das gerne so beibehalten.
 
Meine Freundin hat leider auch ein paar Charakterzüge, die ich persönlich nicht so mag. Wenn sie etwas über eine Person wissen will, fragt sie andere, statt die betreffende Person. Ebenso erzählt sie Dritten ungefragt Dinge, nur um sich Wichtig zu machen. Ebenso gibt es Sachen aus meinem Privatleben, wo ich nicht möchte, dass die Stallgemeinschaft davon etwas weiß. Man muss schließlich nicht jedem alles erzählen.
 
Ich reite vertretungsweise noch ein Pferd in einem anderen Stall. Da das aber hier im Stall nicht gerne gesehen wird (warum auch immer) wissen die Leute dort nichts (zumindest hat mich noch keine angesprochen). Wenn meine Freundin dort nun das Reiten anfängt, wird das nicht so bleiben. Ich weiß jetzt schon was dann kommt, „Calimera reitet aber in Stall X noch das Pferd Y“.
 
Ich bin nicht der Typ der ihr sagt „Ey, find ich scheiße, dass du im gleichen Stall das Reiten anfangen willst. Das will ich nicht, wegen unserer Freundschaft“. Ich will auch nicht, dass sie den Stallleuten sämtliche Dinge über mich erzählt (Das tut sie gerne, wenn sie und eine weitere Person einen gemeinsamen Bekanntenkreis haben).
 
Meine Freundin hatte gestern schon gemein, dass sie jetzt erstmal Longenunterricht nimmt und dann in den Schulbetrieb geht. Auf Dauer würde ihr das nicht reichen, da muss dann schon eine Reitbeteiligung her. Alternativ könnte sie dann ja auch mein Pferd reiten. Hallo? Sie hatte noch nicht mal eine einzige Reitstunde. Sie weiß doch noch gar nicht, ob ihr das ganze so gefällt.
 
Sehe ich das alles zu eng, oder was würdet ihr machen? Ich mag sie wirklich gerne, aber will sie nicht 2-3 Mal pro Woche dort sehen müssen. Ich wünsche mir gerade wirklich, dass ihr die 3 gebuchten Probestunden nicht gefallen und sie es nach den 3 Stunden sein lässt.
 
Das mag für den ein oder anderen recht kindisch klingen, wir sind schließlich Anfang 30, aber mich beschäftigt das gerade wirklich.

Habt ihr Tipps?



LG Calimera
 

Du bist ja ne tolle Freundin. Bist lieber mit den Frauen da zusammen, als mit deiner 16-jährigen Freundin. Merkst du eigentlich, dass du die jenige bist, die offen ihrer Freundin nicht sagt, was sie über sie denkt? Und du die jenige grade bist, die lästert? Statt dich hier zu beschweren, brich am besten den Kontakt zu diesem Mädchen ab und tun ihr damit einen Gefallen.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2018 um 10:23
In Antwort auf calimera85

Mir wäre es um ehrlich zu sein lieber wenn sie gar nicht das anfangen würde. Die drei Probestunden wird sie machen, die hat sie als Gutschein geschenkt bekommen. 

 Ich hoffe nur, dass sie danach nicht weiter machen möchte. 

Was stört dich denn so hart daran, dass deine Freundin sich jetzt auch fürs reiten interessiert? Kann es sein, dass du Angst hast, sie wäre irgendwann besser? Anders kann ich mir deine Anti Einstellung gegenüber deiner Freundin nicht erklären. Lass sie doch einfach in Ruhe, sie kann sich anmelden und reiten wo sie will. 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2018 um 18:07

Wow, es ist auch so schlimm wenn man einer Freundin mal das Pferd ausleiht. Außerdem gibt es da ganz bestimmt Leute, die das betreuen ubd auf alles achten, also kann dem Pferd nichts passieren. Die TE ist nur egoistisch und mag nicht teilen wie es aussieht, tolle Freundin. GG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2018 um 18:08

Ohhhhh wie denn 🤣

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2018 um 18:10

Du bist ja eine niedliche, theatralische Übertreiberin 🤣

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2018 um 18:11
In Antwort auf calimera85

Hi ihr,

hab da mal ein Problem, bei dem ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt.

Eine Freundin hat mir gestern gesagt, dass sie das Reiten lernen möchte. Im gleichen Stall in dem ich seit mehr als 6 Jahren reite. Ich will das aber nicht.

Unsere Freundschaft ist etwas anders. Solange wir uns nur alle 2-3 Wochen sehen, ist alles gut. Sehen wir uns öfters, tut das unserer Freundschaft nicht gut. Wir kennen uns seit 18 Jahren, und sind seit 16 Jahren befreundet.

Jetzt hat sie mir eben gesagt, dass sie dort schon Reitstunden gebucht hat und dass sie dann ab Sommer
- mein Pferd mitreiten wird (ich habe ein eigenes)
- sie meine Urlaubsvertretung wird
- sie mein Pferd zum Putzen und Betütteln ausm Stall holen will, wenn ich nicht da bin
- sie das Pferd im Gelände reiten wird, solange ich sie führe.


Ich war gestern so was von überfahren, dass ich gar nicht wirklich was sagen konnte.

1. will ich nicht, dass sie mein Pferd als Anfängerin überhaupt reitet
2. Habe ich eine Vertretung
3. Reite ich mein Pferd alleine

Das habe ich ihr auch gesagt, aber scheint nicht angekommen zu sein. Sie redet davon, was sie alles im Laufe der Zeit mit MEINEM Pferd machen wird. Ich dachte echt, ich bin im falschen Film.


Ich habe mir damals extra diesen Stall ausgesucht, da dort niemand aus meinem Freundes- und Bekanntenreis und niemand von der Arbeit reitet. Dort kann ich einfach ich sein. Hier bin ich nicht die Freundin, die Trainerin oder die Chefin von irgendwem. Hier habe ich meine Ruhe und habe Spaß mit den anderen Stallmädels. (Wir sind übrigens zwischen 25-40 Jahre alt 😉 ). Mit den Mädels sind auch Freundschaften entstanden. Ich will das gerne so beibehalten.
 
Meine Freundin hat leider auch ein paar Charakterzüge, die ich persönlich nicht so mag. Wenn sie etwas über eine Person wissen will, fragt sie andere, statt die betreffende Person. Ebenso erzählt sie Dritten ungefragt Dinge, nur um sich Wichtig zu machen. Ebenso gibt es Sachen aus meinem Privatleben, wo ich nicht möchte, dass die Stallgemeinschaft davon etwas weiß. Man muss schließlich nicht jedem alles erzählen.
 
Ich reite vertretungsweise noch ein Pferd in einem anderen Stall. Da das aber hier im Stall nicht gerne gesehen wird (warum auch immer) wissen die Leute dort nichts (zumindest hat mich noch keine angesprochen). Wenn meine Freundin dort nun das Reiten anfängt, wird das nicht so bleiben. Ich weiß jetzt schon was dann kommt, „Calimera reitet aber in Stall X noch das Pferd Y“.
 
Ich bin nicht der Typ der ihr sagt „Ey, find ich scheiße, dass du im gleichen Stall das Reiten anfangen willst. Das will ich nicht, wegen unserer Freundschaft“. Ich will auch nicht, dass sie den Stallleuten sämtliche Dinge über mich erzählt (Das tut sie gerne, wenn sie und eine weitere Person einen gemeinsamen Bekanntenkreis haben).
 
Meine Freundin hatte gestern schon gemein, dass sie jetzt erstmal Longenunterricht nimmt und dann in den Schulbetrieb geht. Auf Dauer würde ihr das nicht reichen, da muss dann schon eine Reitbeteiligung her. Alternativ könnte sie dann ja auch mein Pferd reiten. Hallo? Sie hatte noch nicht mal eine einzige Reitstunde. Sie weiß doch noch gar nicht, ob ihr das ganze so gefällt.
 
Sehe ich das alles zu eng, oder was würdet ihr machen? Ich mag sie wirklich gerne, aber will sie nicht 2-3 Mal pro Woche dort sehen müssen. Ich wünsche mir gerade wirklich, dass ihr die 3 gebuchten Probestunden nicht gefallen und sie es nach den 3 Stunden sein lässt.
 
Das mag für den ein oder anderen recht kindisch klingen, wir sind schließlich Anfang 30, aber mich beschäftigt das gerade wirklich.

Habt ihr Tipps?



LG Calimera
 

Du hörst dich auch nach einer richtigen tratschtante an. Schlimm. Nur am ablästern.  

du bist nicht die Freundin dieser Person. Das ist Fakt. Zudem kannst du nichts gegen ihren Wunsch tun. Solltest du auch nicht. Sie darf reiten und Mitglied werden wo sie möchte.

natürlich musst du ihr dein Pferd nicht zur Verfügung stellen
 
dennoch solltest du etwas feiner und netter werfen. Finde ich nicht gut von dir. 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2018 um 19:54

Dachte ich mir schon..dieser Kommentar von vorhin konnte nur ironisch gemeint sein 😂

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2018 um 8:28

Ey Mädel... Ich lese mir deine langen Texte gar nicht mehr durch. Hab gar keine Lust mehr dazu. Habe nur deinen ersten geschriebenen Satz durchgelesen... Als ob eine Anfängerin dieses Pferd alleine reitet, ein Betreuer der Erfahrung hat, ist doch dabei, oder jemand, der da in diesem Stall tätig ist. Als ob die Anfängerin dieses Pferd für immer für sich nimmt, mein Gott.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2018 um 14:50

Du merkst aber schon, dass es der TE nicht um den Versicherungsaspekt sondern nur darum geht, ihrer Freundin ein neues Hobby auszureden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2018 um 9:09

Ich hab einfach keine Lust gehabt, war mir zu lang und unnötig.
Heimlich?! Du kennst sie doch gar nicht? Wie soll man als neu angemeldete Anfängerin, "heimlich" das Pferd nehmen? Man ist doch nur, wenn man seine Reitstunden hat?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2018 um 12:55

Ok, verstehe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2018 um 1:13

Das war Ironie......

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2018 um 1:15

Ich bin nicht unfreundlich. Ich lächel und begrüße sie immer sehr höflich, aber es stört sie trotzdem, dass ich da was kaufe. Aber cool, dass du dieses Thema unter einem Thread ansprichst, der absolut null damit was zutun hat. 😁

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2018 um 9:23

Doch, ich bin sehr höflich und nett und das sagen sehr viele.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2018 um 9:26

Ja. Sie hat sich auch irgendwo in einem Kommentar selbst verbessert. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2018 um 17:27

Abgesehen davon habe ich hier auch kein Profilbild drin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2018 um 19:22

Hahaha 😂😂😂😂😂

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen