Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Freund überschreitet meine grenzen

Letzte Nachricht: 18. September 2015 um 20:24
A
aria_11893412
24.06.15 um 16:51

hallo, ich wurde als kind bis zu meinem 15. lebensjahr schwer sexuell missbraucht und leide deswegen an einem posttraumatischen belastungssyndrom, einer borderlone störung und schwerer depression. vor kurzem war ich in einer klinik zum tablettenentzug (benzos), da ich schwer abhängig war. zu dieser zeit bat mich mein freund (sind seit 5 jahren fest zusammen und kennen uns seit 15 jahren) zu ihm in sein haus zu ziehen. mein freund weiss, dass ich an einem schweren trauma leide, weiss aber nicht, genau um was für ein trauma es sich handelt. er weiss, dass ich extreme probleme mit zu viel nähe und körperkontakt/sex habe und hat mir versprochen, dass wenn ich zu ihm ziehe, ich mein eigenes zimmer bekomme (das hat er auch der stationsärztin der klinik versprochen, als wir paargespräch hatten) und er mich nicht unter druck setzt bzw. nicht an mir klebt und meine grenzen respektiert. er weiss, dass ich es nicht mag, wenn man mich an intimen zonen anfasst und auch, dass ich es nicht mag, mit ihm zu knutschen. das haben wir noch nie getan. er hat mir den himmel auf erden versprochen und nun ist es ein albtraum für mich. er belästigt mich täglich, fasst mir während dem fernseh schaun an meine intimen zonen und wenn ich ihn bitte, das zu lassen, wandert seine hand ein paar minuten später wieder zu meinem geschlechtsteil. ständig versucht er mir seine zunge in den mund zu schieben und wenn im fernseh paare sich küssen oder sex haben, baggert er mich blöd an. er schaut mich auch ständig lüstern an. das ist schon richtig eklig. mein eigenes zimmer hab ich auch nicht bekommen und wenn ich mal auf dem sofa schlafen will, weil ich abstand brauche, tut er dumm. vor kurzem hat er sogar zu mir gesagt, dass wenn ich weiter mit ihm in einer partnerschaft sein möchte und mit ihm leben will, ich mit ihm zungenküsse machen muss. ich hatte ihm geglaubt und meine wohnung aufgegeben und nun setzt er mich so unter druck. er kennt mich doch schon lange und wir sind ja auch schon 5 jahre zusammen. er hat gewusst, auf was er sich einlässt und dass ich abstand brauche etc. er bekommt ja 2mal im monat sex. das hat ihm bis jetzt immer gereicht. wenn er mich ständig belästigt, kann ich bald nichtmal mehr 2mal im monat mit ihm schlafen, weil er mich nur noch anekelt und ankotzt. ich versteh, dass er bedürfnisse hat, aber sein verhalten ist nicht normal. er klebt an mir, als wären wir siamesische zwillinge. verfolgt mich sogar, wenn ich aufs clo gehe oder ins bad. liest meine sms, emails etc. und möchte sogar darüber bestimmen, was ich esse und wieviel. bei ihm gints nur billig essen, obwohl er wohlhabend ist und er nötigt mich dazu altes abgelaufenes essen zu essen. wenn ich mir dann mein eigenes essen kaufe und das alte abgelaufene nicht will, dann tut er dumm. wenn er sieht, dass es mir schlecht geht, dann entschuldigt er sich und ein paar tage später ist es schlimmer als vorher. ich zerbreche an seinem verhalten. ich hab schon richtig angst vor ihm. nicht dass er mir körperlich was tut, aber er misshandelt mich psychisch zumindest fühlt es sich so an.

Mehr lesen

R
ragin_12169800
24.06.15 um 20:55

Such dir eine neue Wohnung...
Das geht offensichtlich nicht gut mit euch beiden auf dem beschränken Raum. Und mit euren unterschiedlichen emotionalen Bedürfnissen.
Etweder will er keine Rücksicht auf dich nehmen oder er hat nicht die nötige Selbstdiziplin um das durchzuhalten wenn du die ganze Zeit in seiner Nähe bist.
Für dich läuft das eine wie das andere darauf hinaus dass wenn er deine Grenzen nicht akzeptiert, du grenzen braucht die er akzeptieren muss.
Und dass heisst du brauchst deine eigenen 4 Wände...

Im Anbetracht dessen was geschehen ist mag es auch sein dass es klüer wäre sich einen anderen Freund zu suchen.
Aber eine eigene Wohnung erscheint mir in dieser Situation als das absolute minimum...

Gefällt mir

A
aria_11893412
25.06.15 um 7:51
In Antwort auf ragin_12169800

Such dir eine neue Wohnung...
Das geht offensichtlich nicht gut mit euch beiden auf dem beschränken Raum. Und mit euren unterschiedlichen emotionalen Bedürfnissen.
Etweder will er keine Rücksicht auf dich nehmen oder er hat nicht die nötige Selbstdiziplin um das durchzuhalten wenn du die ganze Zeit in seiner Nähe bist.
Für dich läuft das eine wie das andere darauf hinaus dass wenn er deine Grenzen nicht akzeptiert, du grenzen braucht die er akzeptieren muss.
Und dass heisst du brauchst deine eigenen 4 Wände...

Im Anbetracht dessen was geschehen ist mag es auch sein dass es klüer wäre sich einen anderen Freund zu suchen.
Aber eine eigene Wohnung erscheint mir in dieser Situation als das absolute minimum...

RE
danke für deine antwort. gestern abend hat es gekracht. ich bin explodiert. es hat ihm dann leid getan. mal schauen, ob er jetzt mehr rücksicht auf mich nimmt, ansonsten ist es wirklich sinnvoller, mir was eigenes zu suchen.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

A
an0N_1275253799z
18.09.15 um 20:24
In Antwort auf aria_11893412

RE
danke für deine antwort. gestern abend hat es gekracht. ich bin explodiert. es hat ihm dann leid getan. mal schauen, ob er jetzt mehr rücksicht auf mich nimmt, ansonsten ist es wirklich sinnvoller, mir was eigenes zu suchen.

Und jetzt?
Hallo Yukiyuri,
dein Eintrag ist ja schon eine Weile her.
Ich finde, dein "Freund" benimmt sich mehr als daneben. Egal, was für eine Vorgeschichte man hat : Jeder muss die Grenzen des anderen akzeptieren. JEDER! Und gerade weil er weiß, dass du eine derartige Vorgeschichte hast ist es hinterhältig von ihm, dir den Himmel auf Erden zu versprechen, dich angeblich zu unterstützen etc und deinen psychischen Zustand dermaßen auszunutzen!
Meiner Meinung nach solltest du wirklich deine eigenen 4 Wände haben, denn dieser Mensch liebt dich nicht!

Ich würde mich freuen, zu lesen, wie es dir inzwischen geht und wie es läuft.
Viele liebe Grüße, LovelynS

Gefällt mir