Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Freund ist plötzlich aggressiv, seitdem ich bei ihm eingezogen bin

Freund ist plötzlich aggressiv, seitdem ich bei ihm eingezogen bin

7. August 2015 um 22:38 Letzte Antwort: 12. August 2015 um 10:01

Hallo. Ich bin seit ungefähr anderthalb jahren mit meinem partner zusammen. Die vorherige wohnung musste ich verlassen, da der vertrag dafür endete. Eigentlich wäre ich eher bei einem kumpel eingezogen, doch mein freund bot mir dann an, bei ihm einzuziehen. Seit dem einzug (bereits am ersten tag) wurde er aber sehr aggressiv, aber keine gewalt. Nix ist ihm recht, er motzt die ganze zeit. Kritisiert dinge an mir, die er selber nicht besser macht. So kenne ich ihn gar nicht. Ich darf in seiner anwesenheit nicht mal den mund aufmachen!!!! Irgendwie macht er mir jetzt schon angst. Er kann auch mal sehr laut werden. Versteht vielleicht jemand, was in seinem kopf vorgehen könnte?

Mehr lesen

9. August 2015 um 0:12

Er hat es angeboten.....
Eigentlich wollte ich zu nem kumpel ziehen. Das schien ihm ja dann nicht recht zu sein. Na ja, schwamm drüber. Dann eben doch zum kumpel.

Gefällt mir
12. August 2015 um 10:01

Hallo,
ich kann gut nachvollziehen was du Empfindest, wie du dich fühlst. Ich habe dasselbe Problem seit nunmehr anderthalb Jahren. Bevor ich zu meinem Freund gezogen bin, war er zuvorkommend, höflich, nett, mitfühlend und immer bemüht, mir eine freude zu machen. Dass änderte sich Schlagartig, als ich für ihn meine Wohnung aufgegeben habe, und meine Möbel weg waren. Plötzlich war alles falsch, egal was ich gemacht, gesagt, getan habe. Er Schrie mich dauernd an, hatte schlechte Laune, und ich war sowieso zu Dumm um in seinen Augen irgendetwas richtig zu machen. Und wenn ich es gewagt habe, irgendetwas dagegen zu sagen, wurde es richtig schlimm. Später kam der Rauswurf, nachts um 2 musste ich im Schlafdress die Wohnung verlassen, dazu, sowie körperliche mißhandlungen, während ich Schlief.
Nach einem Jahr war es soweit dass ich in die Psychiatrie Gegangen bin. Da habe ich erkannt, was falsch läuft. Ich bin Ihm zwar noch nicht entkommen, aber ich arbeite daran.
Denn ich weiß inzwischen, es kann immer nur schlimmer werden.
Hier ein paar sehr hilfreiche Info links zu diesem Thema,

http://www.gewaltschutz.info/index.php?kap_seite=0,1&PHPSESSID=ae5eafa8c2aa79fafe558bbc70cc99 69

http://www.re-empowerment.de/haeusliche-gewalt/gewaltformen/psychische-gewalt-und-emotionale-misshandlung/

https://www.frauen-gegen-gewalt.de/haeusliche-gewalt-was-ist-haeusliche-gewalt.html

https://www.hilfetelefon.de/aktuelles.html

Die Seiten sind sehr Informativ und hilfreich.
Das wichtigste, was ich Gelernt habe:
1: das was du Erlebst, ist Häusliche Gewalt, die beginnt nicht erst beim Schlagen. Es gibt viele sehr viel schwerer zu erkennende Gewaltformen. Das macht es so schwer, mit anderen darüber zu reden. Da sie dies noch nicht sofort als Gewalt erkennen.Gewalt kann auf vielen Wegen ausgeführt werden, Sozial, Emotional, Ökonomisch, Psychisch, Körperlich oder Sexuell.
2: Er liebt dich nicht, sondern will dich beherrschen.
3: Kontrolle ist alles, über Kontrolle erhält er macht über dich.
4: Es wird nur Schlimmer. Ändern wird er sich bestenfalls für eine kurze Zeit. Danach fängt er wieder an.
5: Er wird dich nicht einfach gehen Lassen, also bereite heimlich und Sorgfältig deine "Flucht" (Auszug) vor.
6: Die Zeit der Trennung ist die Gefählichste, was Übergriffe anbelangt.
7: Wenn du gehst, so schnell und soweit wie Möglich. Wenn er dich findet, wird er sich bemühen dich wieder unter Kontrolle zu Bekommen, oder zumindest, dich für dein "Ungebührliches benehemen" zu bestrafen.
Es kann auch sein dass er dann wieder zuckersüß ist, oder aber, dass er eine Strasse weiter Einzieht, oder.....
8: Je nachdem, wie lange du unter Ihm gelitten hast, benötigst du hilfe eventuell auch von einem Psychotherapeuten.
9: Ändere deine Handynummer, lass deine Freunde und Familie wissen, wenn er fragt, wo du bist, keine Auskunft. EGAL, wie sehr Er auf die Tränendrüse drückt.

LG yvi

Gefällt mir