Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Freund hat vermutlich Depressionen. Wie geht man mit so etwas um.

Freund hat vermutlich Depressionen. Wie geht man mit so etwas um.

13. Mai 2011 um 11:10

Hallo Ihr Lieben,

ich bin seit knapp drei Jahren mit meinem Freund zusammen. Er hatte in letzter Zeit viele Probleme auf der Arbeit und war auch dementsprechend gelaunt. Aufmnuterungsversuche und ähnliches haben nicht geholfen. Vor ca. einer Woche sagte er mir, er wisse nicht, ob er mich noch liebe. Er habe kein einziges Gefühl in sich. Keine gute Laune, keine schlechte Laune, nichts. Warum er mir einen Tag zuvor noch "ich liebe dich" sagen konnte, konnte er auch nicht beantworten. Er sagt, er fühlt nur noch in Extremsituationen, dass er noch lebt. Auf die Frage, ob er denn jemals Gefühle für mich gehabt hat, antwortete er, dass zu Anfang der Beziehung viele Gefühle da waren, da ich die erste Person war, die sich richtig um ihn gekümmert hat. Seines Erachtens war da auch Liebe. Seit wann das Gefühl weg ist, kann er nicht beantworten, nur dass er sich schon seit ca. 1,5 bis 2 jahren wie ein anderer Mensch fühlt. Er hat diese Probleme bisher nie angesprochen. Auch sonst hat er wenig über Probleme gesprochen. Momentan ist es ihm zu viel, einkaufen zu gehen, die Post bleibt ungeöffnet. Er nimmt sich viel vor und Erledigt nichts davon. Davor hat er sich immer um alles gekümmert, es hat ihm Freude bereitet, zu kochen, was zu unternehmen. Nicht möchte er mehr machen. In seiner Familie gibt es auch Fälle von manisch-depressiven Angehörigen. Ist die Krankheit vererbbar? Gestern musste ich herausfinden, dass er mich zudem noch belügt. Trifft sich mit Bekannten und sagt mir, er muss zu HAuse abschalten und sich über sich selber Gedanken machen. Erzählt seinen Freunden, er flirte gerade mit einer anderen. Als ich ihn angesprochen habe sagte er, dass er versucht hat, ob er dabei vielleicht Gefühle zeigen kann, wenn es bei mir schon nicht klappt. Mit diesem Mädchen wäre aber nichts gewesen und auch sie konnte keine GEfühle in ihm wecken. Ich bin so hilflos. Ich möchte ihm helfen, aber ich weiß nicht wie. (Er hat bereits vor einigen Jahren schon eine Therapie gemacht).

Vielen Dank schon einmal

Mehr lesen

11. Juni 2011 um 2:04

-
Hallo Lilly,
Ich war 2 Jahre lang ein depressiver Freund, im endeffekt ist meine Beziehung daran auch zerbrochen. Ich bin auch lange Zeit in Therapie gewesen, aber erst seit dem ich Antidepressiva nehme geht es mir ein wenig besser.
Ich kenne noch gut was du beschreibst, selbst für kleinste Aufgaben nicht hochkommen und immermehr in Lethargie zu versinken..
Leider ist alles, was ich dir raten kann, ihm ans Herz zu legen nochmal eine Therapie zu versuchen, da ich selbst noch nicht aus dieser Phase heraus bin und daher selbst noch keine Lösung gefunden habe.
Ich wünsch dir viel Kraft, ein depressiver Partner ist unheimlich anstrengend..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest