Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Freundschaft zwischen Männern und Frauen? / Freund für ein Jahr im Ausland - neu verliebt in einen Freund?

Freund für ein Jahr im Ausland - neu verliebt in einen Freund?

21. Oktober 2012 um 13:57 Letzte Antwort: 23. Oktober 2012 um 18:04

BITTE, BITTE NEHMT EUCH DIE ZEIT UM MEINEN TEXT ZU LESEN. (auch wenn er so lang ist)
ICH BRAUCHE DRINGEND EUREN RAT !!!


Hey ihr Lieben,

wie der Titel schon verrät, ist mein Freund für ein Jahr ins Ausland gegangen. Er ist seit ungefähr drei Wochen weg.

Erst einmal zu uns und unserer Beziehung: Ich bin bald 20, mein Freund ist 21 Jahre alt. Zusammen sind wir schon seit mehr als 4 Jahren. Gefühlstechnisch bin ich mir immer 100% sicher gewesen (auch wenn es sehr kitschig klingt) er ist der Mann fürs Leben.
Nun waren wir zwischendurch schon einmal getrennt. Er ist total eifersüchtig, was auch der Grund war für die Trennung. In der Zeit hat er auf einer Feier ein anderes Mädchen geküsst. Ich wusste auch nicht mehr wo mir der Kopf steht, und habe in einem Forum wie Heute nach Hilfe gesucht. In diesem Beitrag habe ich geschrieben, dass ich nicht mehr weiter weiß und ich hoffe bald einfach einen anderen netten Mann kennen zu lernen in den ich mich verlieben kann. Mein Freund hat diesen Beitrag gelesen ....

Nach knapp einem Monat haben wir uns beide soweit ausgesprochen und wieder zusammengerauft, dass wir es noch einmal versuchen wollten. Seither ist auch alles wieder schön. Bis auf eines ... mein Freund ist von der Forums-Sache total gekränkt. Das ganze ist mitlerweile schon 1,5 Jahre her und noch immer kann er mir nicht sagen, dass er mich liebt. Wir sind zusammen, und ich merke dass er mich liebt. Wie er mich anschaut, mich berührt, ich weiß es einfach. Ich denke er hat Angst ich könnte ihn verletzen und aus dem Grunde sagt er mir nicht mehr mit Worten, dass er mich liebt. Ich habe es auch wirklich akzeptiert und versuche damit zu leben. Nur es ist schwer, gerade jetzt wo er so weit weg ist. Vorraussichtlich ein Jahr lang. Der Abschied war schrecklich. Die erste Nacht war besonders schlimm. Als er noch hier in Deutschland war, haben wir uns so gut wie täglich gesehen ...

Zur selben Zeit, in der mein Freund ins Ausland gegangen ist, habe ich mit meinem Studium begonnen. Erlich gesagt eine sehr gute Chance sich abzulenken. Natürlich habe ich auch viele neue, nette Leute kennengelernt - großes Eifersuchtsdrama von meinem Freund wegen den männlichen Personen. Es ist enfach schwer über die Entfernung einzuschätzen, was er nun wirklich denkt. Zwar haben wir täglich meist eine Stunde für uns in der wir über Skype telefonieren können, aber was solche Themen angeht, lässt es sich schwer mit ihm reden. Mir fehlt es einfach, dass er mir endlich wieder sagt, dass er mich liebt. Da er so weit weg ist, kann ich es eben auch nicht mehr spüren durch seine Blicke und Berührungen. Was bleibt mir da noch außer die Hoffnung? Ich selbst merke auch, dass ich selbst immer skeptischer werde, ob wir das Jahr heil überstehen können - wobei ich mir am Anfang so sicher war ...

Nun das eigentliche Problem. Wie gesagt, habe ich natürlich im Rahmen meines Studiums einige Leute kennengelernt. Leute, mit denen ich meine Interessen teilen kann (ich studiere Grafik- und Kommunikationsdesign) und mit denen ich Kunstausstellungen besuchen kann oder sonstiges. Dinge, welche ich mit meinen anderen Freunden nicht unternehmen konnte. Ich habe, wie schon gesagt, auch einige Männer kennengelernt. Super nett, inteligent, humorvoll. Ich selbst bin eine Frau, die sich besser mit Männern versteht. Unter Männern ist es für mich immer lockerer und ich kann einfach ich selbst sein. So habe ich mich viel mit den 6 Herrschaften abgegeben. Die letzten drei Wochenenden waren wir meist zusammen feiern. Es kamen allerdings bloß drei von den 6 Männern mit zum feiern. Wir hatten super Spaß, haben getanzt, gefeiert und gelacht. Mein Freund ist zum Beispiel ein Typ, der gar nicht gern feiern geht oder geschweigedenn einen Fuß auf eine Tanzfläche setzen würde ... Trotzdem hatte er bis dahin keinen Grund eifersüchtig zu sein.

Dieses Wochenende waren wir auf einer WG-Party eingeladen. Dieses mal waren alle 6 dabei. Es war wirklich total cool. Hatten alle total Spaß. Irgendwann waren so zeimlich alle total betrunken Ich persönlich trinke schon seit fast einem Jahr kein Alkohol mehr (guter Vorsatz für dieses Jahr!) Ein Typ, mit dem ich vorher noch nicht sooo viel zu tun hatte wie mit den anderen war dann bei mir. Er hatte auch nicht so viel getrunken. Wir haben uns super verstanden und die ganze Nacht zusammen durchgetanz und gequatscht. Er ist total sympatisch. Tolles Lächeln und eine super tolle Art. An dem Abend habe ich ihn noch mit dem Auto nach Hause gebracht, damit er keine halbe Stunde zu Fuß laufen muss. Ich kann auch gar nicht beschreiben wie der Abend war. Ich habe ihn oft angeschaut, das habe ich gemerkt (obwohl er eigentlich nicht mein Typ ist, finde ich ihn total attraktiv - hässlich ist er keinesfalls! ) wir haben uns beide oft angeschaut, angelächelt. Aber ich kann es nicht deuten ...

Am nächsten Tag (also Gestern) wollten wir uns allemann wieder treffen. Auf einer Outdoor-Feier, das Wetter war ja gut genug Er hatte mir vorher noch eine SMS geschrieben, wann und wo wir uns treffen. Als ich dann am besprochenen Ort war, war niemand da. Ich dachte die Jungs seien vielleicht schon rüber gengangen. Bin dann also los und habe die Wiese nach ihnen angesucht. Irgendwann klingelte dann mein Handy. Er rief mich an und entschuldigte sich für die Verspätung. Ich bin ihm dann entgegen gekommen und zur Begrüßung haben wir uns umarmt. Schon als ich ihn von weiten sah, schon als er mir die SMS geschrieben hat und mich dann angerufen hat, fing es in meinem Bauch schrecklich an zu kribbeln. (Auch jetzt grade wenn ich darüber schreibe) Als er mich dann umarmt hat, hat sich alles so gut angefühlt. Wir haben uns dann zusammen auf die Wiese gesetzt und auf die anderen gewartet die jeden Moment vorbeikommen sollten, was aber nicht der Fall war ... Wir saßen also da, zu zweit, und haben uns unterhalten. Über alles mögliche. Interessen, Uni, Freunde und ja, sogar über Beziehungen. Ich habe ihm erzählt, dass mein Freund im Ausland ist für ein Jahr und er total eifersüchtig ist. Ich rede eigentlich nicht mit Freunden darüber, aber mit ihm war es so vertraut. Er hat mir von seiner Ex-Freundin erzählt, was er an Frauen schätzt und was er gar nicht mag. Wir haben so viele Gemeinsamkeiten ... (Er trinkt kaum, ich kein Alkohol, wir nehmen beide keine Drogen, hören die selbe Musik und tanzen beide gern dazu, wir haben das selbe Menschenbild, und und und) Bloß zwischendurch gab es immer so kurze, peinliche Momente in denen wir nichts gesagt haben. Wenn ich ihn angeschaut habe und er mich auch, konnte ich dem Blick nicht lange standthalten. Einerseits habe ich dieses kribbeln im Bauch nicht ausgehalten, andererseits hatte ich schon jetzt ein schlechtes Gewissen. Ich habe mich selbst dabei ertappt, wie ich immer und immer wieder seine Nähe gesucht habe, ihn "ausversehen" berührt habe und und und ... Und eigentlich wollte ich nicht das sowas in mir passiert. Ich bin ein durch und durch volkommen treuer Mensch. Schon immer. Und jetzt sowas ... Ich kann auch nicht einschätzen was er denkt oder fühlt.

Irgendwann nach 2 Stunden sind die anderen dazu gekommen. Ich weiß nicht ob ich es mir einbilde, aber ich meine, er sei immer zu mir gekommen. Schon auf der WG-Feier wenn er auf die Toilette gengangen ist o.ä, er kam immer wieder zu mir. Und auch jetzt hat er sich wieder direkt neben mich gesetzt. Der Rasen war nass und wir haben uns zusammen auf seine Jacke gesetzt, da muss man ja schon etwas näher rücken Ich musste ihn die ganze Zeit anschauen, und ich habe mich so schlecht gefühlt aber auch so gut. Ich wollte ihn auch nicht anschauen. Ich bin immer viel zu auffällig Er hat mich, soweit ich weiß, nicht angeschaut. Er saß nur da ... Irgendwann kamen dann noch ein paar Mädels dazu aus unserem Studiengang. Total nett und alles. Ich weiß auch nicht wieso, aber ich war so, puh mir fällt kein richtiges Wort ein ... nicht eifersüchtig, auch nicht traurig, irgendwas dazwischen, als er sich die ganze Zeit so gut mit ihnen unterhalten hat. Wir haben nicht mehr miteinander geredet, oder kaum noch, als die Mädels da waren. Irgendwie kam ich mir vor, als würde ich ihn nerven. Dann aber wieder nicht. Ich war total durcheinander ... ich mag es nicht wenn Menschen sich so viele Gedanken machen. Und ich bin selbst so ...

Als ich dann nach Hause musste, bin ich mit ihm und einem anderen Freund zur U-Bahn Station gegangen. Abends wurde es dann doch sehr kalt. Ich habe total gefrohren. Er hat mich gefragt ob ich frieren würde und ich sagte es würde schon gehen. Ich habe einfach so ein schlechtes Gewissen. Ich habe mich dann auf eine Bank gesetzt, neben ihn. Wir mussten noch eine halbe Stunde warten. Die ganze Zeit habe ich mit dem Gedanken gespielt, mich bei ihm einfach anzulehnen. Ich habe es aber gelassen, ich habe einen Freund! Irgendwann saß ich dann da, und habe gemerkt wie er mich bestimmt 5 Sekunden oder mehr angeschaut hat. Ich habe mich nicht getraut seine Blicke zu erwiedern. Vielleicht hat er ja auch nur an mir vorbeigeschaut. Als er dann wieder weggeschaut hat, habe ich zu ihm rübergeschaut - bescheuert, ich weiß

In die Bahn eingestiegen, haben wir uns leider verloren weil sie so voll war. Er hat mir später noch eine SMS geschrieben, was wir Montag noch mal mitbringen sollten zur Uni. (Braune Papiertüten ) Ich hatte gerade welche gekauft und ihm gesagt, ich habe genug für uns. Er hat sich noch bedankt.

Jetzt sitze ich hier und denke so oft an ihn. Ich will das nicht. Ich liebe meinen Freund, und da bin ich mir sicher. Ich glaube es auf jeden Fall. Aber ich weiß nicht was ich nun machen soll. Vielleicht ist es ja auch nur eine Phase und ich bilde mir das ganze nur ein. Vielleicht ist es einfach nur eine starke freundschaftliche Bindung von meiner Seite. Ich habe bloß Angst, dass es vielleicht doch mehr ist. Aber das will ich nicht. Vor allem weil ich ihn nicht kenne und mein Freund möchte ich auch nicht verletzen. Ich bin so ratlos. Was soll ich tun?

Mehr lesen

22. Oktober 2012 um 0:39

Ganz ehrlich
Dein Freund ist gerade mal 3 Wochen weg und schon hast du dich in einen anderen verguckt (zumindest im Anfangsstadium!). Hört sich für mich nicht so an als wenn du deinen Freund wirklich lieben würdest. Deine wahren Gefühle kannst du nur selber ergründen, das kann dir niemand abnehmen. Dein Freund ist ja noch lange genug weg, das heisst du kannst in aller Ruhe darüber nachdenken ob oder wie es mit eurer Beziehung weitergeht. Falls du in der Zeit zum Ergebnis kommst, dass du es nicht schaffst und so nicht kannst sei so anständig erst Schluss zu machen und dann mit mit dem "Bauchkribbeltypen" rumzumachen.

Gefällt mir
23. Oktober 2012 um 18:04

Sehnsucht nach liebe und zertlichkeit
du bist eine gesunde frau die sehnsucht nach liebe und zertlichkeit hat. du moechtest das alles von deinem freund bekommen aber er ist nicht da. ich kann deine lage sehr gut verstehen und es ist sehr schwierig. es muss dir bewusst sein, das deinem freund genauso gehen wird. der punkt ist, solange ihr getrennt seid wird sowas immer wieder vorkommen. daher musst du eine grundsaetzliche loesung fuer dich finden.

gruss
Date Doctor Rico Kaseroni

Gefällt mir