Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Fressattacken

Fressattacken

23. März 2017 um 14:15 Letzte Antwort: 28. März 2017 um 20:03

Hallo im Moment habe ich das gefüll das ich in einem Loch bin früher hatte ich schon mal 25 Kilo abgenommen. jetzt habe ich 30 kilo durch 2 Schwangerschaften in 2jahren wieder drauf. Meine kleine ist jetzt 7monat alt ich binn nur am fressen und faul und habe schlechte Laune ich weiß das es so nicht weiter gehen tut. ich bekomme es nicht hin weil ich auch nicht wirklich keine zeit habe. Ich habe schon daran gedacht Appetit Zügler verschreiben zu lassen. Wenn ich denn ersten Schritt  hinbekommen würde. Aber ihrgent wie rutsche ich immer weiter in das Loch hinein. Ich weiß einfach nicht wie ich daraus kommen soll. Vieleicht kann mir ja hir jemand helfen Danke im voraus 

Mehr lesen

24. März 2017 um 19:36

Ja wie gesagt ich hatte schon mal 25 Kilo abgenommen und weiß wie schwer es ist und jetzt das ganze mit kinder ich weiß nicht ob ich es wieder schaffe.ich habe auch keine zeit für einen normalen altag mit 1 bäby und ein Kleinkind. Ich habe keine nerven zum abnehmen  und das zieht mich noch mehr runter und deswegen esse ich auch aus Frust echt Mist im moment

Gefällt mir

25. März 2017 um 8:05

Ich bin bzw. war Stressesserin. Habe durch die Umstände alleinerziehend mit schwerbehinderten Kind und berufstätig mein Gewicht in nur 5 Jahren verdoppelt, als 60 kg zugenommen. Im letzten Jahr bin ich psychisch erkrankt... Mein Kind lebt deswegen nicht mehr bei mir, ich bin bis heute krank geschrieben, befinde mich aber seit 7 Wochen in der beruflichen Wiedereingliederung. Habe seit vergangenem Jahr knapp 40 kg abgenommen. 

1 LikesGefällt mir

25. März 2017 um 9:32

Ich denke, dass es eine Mischung aus beidem ist.

Gefällt mir

25. März 2017 um 19:33
In Antwort auf mica_12380291

Ich bin bzw. war Stressesserin. Habe durch die Umstände alleinerziehend mit schwerbehinderten Kind und berufstätig mein Gewicht in nur 5 Jahren verdoppelt, als 60 kg zugenommen. Im letzten Jahr bin ich psychisch erkrankt... Mein Kind lebt deswegen nicht mehr bei mir, ich bin bis heute krank geschrieben, befinde mich aber seit 7 Wochen in der beruflichen Wiedereingliederung. Habe seit vergangenem Jahr knapp 40 kg abgenommen. 

Oh da hast du viel dürch gemacht

Gefällt mir

27. März 2017 um 23:49

Hallo ich weiß das ist nicht schön zu hören aber manchmal bracht man das einfach. Du muss dein Hintern hoch bewegen auch wenn du nicht wirklich Lust hast mit einem Säugling...Das kann ich auch gut nachvollziehen so ist das nicht aber wenn man schon selbst sagt das man, ich sag mal so sehr bequem ist, darf man sich nicht beschweren denn dadurch wird sich ja nichts ändern! Zu den Appetitzüglern. Du kann z. B. die Tumex Kräuter dafür nehmen die sind wirklich super und gut bekömmlich. Aber nur auf die Kapseln darfst du dich nicht verlassen. Wichtig ist das du diese wirklich nur als Hilfe für das Wesentliche nimmst. Das heißt du bewegst dein Hintern und stellst deine Ernährung um plus du fängst mit Sport an oder einfach schon mal mit Walken! Schnapp dir den Kinderwagen und gehe los. Eine Stunde Spazieren gehen ist schon mehr als gar nichts zu machen usw. jeden Tag etwas mehr Bewegung und dann wird das schon mit den Pfunden! Ich wünsche dir viel Erfolg und mache es mit etwas Spaß den Stress bewirkt leider nur das Gegenteil
 

1 LikesGefällt mir

28. März 2017 um 11:48

Hallo
Ich hatte jahrelang Probleme mit dem Essen, aber eher das Gegenteil von Dir. Konnte mich zum Glück "retten" vor der Magersucht. Da ich aber so wenig gegessem habe und sehr viel Sport gemacht hab, hatte ich natürlich auch ab und zu Fressattacken. Die sind leider auch nach dem Ende meines gestörten Essverhaltens nicht weniger geworden.

Erst als ich das Buch "Intuitiv abnehmen" von Elyse Resch und Evelyn Tribole gelesen habe, ging es wieder bergauf. Das Buch kann ich die wirklich nur ans Herz legen. Du lernst wieder, zum normalen Essverhalten zurückzukommen. Also dass du wirklich nur isst, wenn du Hunger hast und aufhörst, wenn du satt bist. Aber eben auch wie man Heißhunger los wird, Essen wieder genießen kann und noch viele andere Dinge. Glaub mir, das Buch hat mich gerettet!

Gefällt mir

28. März 2017 um 20:03

Hallo 
Das mit den Fress-Attacken kenne ich. Ich habe das auch wenn es mir gut geht hab ich mit der Ernährung weniger Probleme. Wenn es mir nicht so gut geht dann esse ich auch, und zwar bis zum Anschlag. Und dann bin ich total voll gestopft und denke "des wahr jetzt viel zu viel" aber nach 2 std erwische ich mich schon wieder beim essen.
Das ist qwasi ein Kreislauf.
Das kommt wenn man ein emotionaler-esser ist. Und ist eine Ersatz Befriedigung.
Zumindest bei mir. 
Wenn es mir gut geht, ich viel unternehme und unter freunden bin denke ich nicht mal groß ans essen. 
Wenn ich aber unzufrieden daheim bin, nicht raus kann, mir alles über den Kopf wächst, dann esse ich. In dem Moment beruhigt es mich, gerade Schokolade macht auch glücklich zu mindestens in diesem Moment. 
Vllt hilft es Dir, wenn du auf irgendwas anderes dein Fokus richtest. 

Gefällt mir