Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Frauen wo sie hingehören!

Frauen wo sie hingehören!

19. April 2011 um 18:27 Letzte Antwort: 20. April 2011 um 9:33

Da war ich doch doch letztens auf einem Geburtstag wo sich zwei Gruppen bildeten,Frauen und Männer und fühlte mich fehl am Platz(bei den Frauen)denn das einzige Thema war ,wie "scheiße"Männer insbesondere ihre eigenen wären.Das hat mich sehr traurig gemacht!Mich kotzt diese Männerdiskrimanation sowas von an! Was wollen wir Frauen eigentlich?Auf der einen Seite einen starken Mann, auf der andern Seite soll sich die arme Wutz beim pinkeln setzen! Im Grunde unseres Herzens(Ursprungs)wollen wir Frauen doch geführt werden und nicht "führen"!.Damals schlief der Mann am Höhleneingang!Wo schläft er heute?

Mehr lesen

19. April 2011 um 20:27

Alle suchen den starken Mann,
der außer Kinder stillen alles macht. Ich frage mich manchmal auch, was das alles soll. Ich kenne so tolle Frauen und was haben sie , entweder keinen Mann oder keinen über den ich hier schreiben wollte. Und dann kenne ich ganz tolle bemühte Männer und was haben sie, das lässt sich fast garnicht beschreiben, die "kleinen Dominas" , die den Stock in der Ecke stehen haben.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. April 2011 um 20:52

Also ich möchte mich nicht führen lassen ...
Ich hab gern einen Partner, dem ich auf Augenhöhe begegnen kann. Ich liebe intelligente Männer, die einen gewissen Witz haben und die müssen nicht unbedingt superstark sein. Natürlich soll mein Partner mir den Rücken stärken und mir zur Seite stehen, aber das gilt auch umgekehrt für mich.
Wie er sein Geschäft verrichtet überlasse ich ihm schon selbst. Er sollte nur nicht zu fein sein auch mal das Clo zu putzen.
Um in Bilder zu sprechen: Ich hab nichts dagegen, wenn er am Höhleneingang schläft. Aber ich würde auch schon mal Wache schieben.
Mit einem Macho kann ich jedenfalls nicht viel anfangen. Ich möcht mich in einer Partnerschaft nicht unterordnen. Gleichberechtigung ist mir sehr wichtig.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. April 2011 um 9:33

Hallo,
und was hast du in der Situation unternommen? Hast du dem Damenkreis mal gezeigt, wie eine alternative Sichtweise aussehen könnte?

Letztendlich ging es aber gar nicht darum, dass die Männer so schlecht sind. Es ist eher so, dass wir Menschen das Bedürfnis haben, uns einer Gruppe zugehörig zu fühlen. Da sich die Geschlechterrollen heutzutage aber stark annähern, muss "man" doch mal klar die Unterschiede (und wenn es negative Eigenschaften sind) hervorheben.
Es war also nur eine Methode, um die psychische Gesundheit aufrechtzuerhalten.

Viele Grüße, Phenyce

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook