Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Frauen fühlen sich Männern überlegen

Frauen fühlen sich Männern überlegen

16. Juli 2011 um 20:59

Oder ist das ein falscher Eindruck ?
Egal, wo man hinschaut, Frauen vereinnahmen einen Mann,
als wäre das ein Naturgesetz. Wer keinen hat, wird bemitleidet oder angefeindet. Kollektivjagd. Treueversprechen
werden eingefordert, als ob man Liebe versprechen könnte:
Sexuelle Nötigung per Trauschein. Ganz normal, sogar mit
"Gottes" Segen . Als ob sich die Frau mit den höheren Mächten verbinden könnte. Eher wohl mit Gehirnwäsche
und Aussaugtricks. Am Arbeitsplatz verdrängt die Frau den Mann langsam und nachhaltig. Wer keine devote Frauenvita hat wird gar nicht mehr zur Arbeit zugelassen !


Mehr lesen

17. Juli 2011 um 18:25

Männerblues ?
so verbittert ?

Man könnte ja jetzt anführen, dass es Jahrhunderte lang umgekehrt war und die Frauen einfach jetzt eines machen ... sich benehmen wie Männer auch ! Kommen diese damit nicht zurecht ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2011 um 19:36

Frauen fühlen sich
überlegen . Hmm nur weil einige Karriere machen? Sexuelle Nötigung per Trauschein ???? lach mich schlapp.
Gehirnwäsche??? Ja nee is klar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2011 um 14:25

Hm...
Warum ärgert es Dich, dass Frauen auch im Arbeitsleben auf dem Vormarsch sind? Dich ärgert es doch aber sicher nicht, dass Frauen für die gleiche Arbeit weniger Geld als Männer bekommen? Als Mann hast Du doch nach wie vor mehr Vorteile in der Gesellschaft. Geht doch schon bei der privaten Krankenversicherung los. Frauen müssen da mehr zahlen als Männer. Warum bist Du nicht gut auf Frauen zu sprechen? Oder (ganz frech von mir) bist Du im falschen Zeitalter geboren? Wäre es Dir lieber, wenn alles so wäre, wie vor 150 Jahren? Was der Mann sagt, ist Gesetz? Aber die Zeiten haben sich halt geändert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2011 um 19:25
In Antwort auf bilhah_11862346

Hm...
Warum ärgert es Dich, dass Frauen auch im Arbeitsleben auf dem Vormarsch sind? Dich ärgert es doch aber sicher nicht, dass Frauen für die gleiche Arbeit weniger Geld als Männer bekommen? Als Mann hast Du doch nach wie vor mehr Vorteile in der Gesellschaft. Geht doch schon bei der privaten Krankenversicherung los. Frauen müssen da mehr zahlen als Männer. Warum bist Du nicht gut auf Frauen zu sprechen? Oder (ganz frech von mir) bist Du im falschen Zeitalter geboren? Wäre es Dir lieber, wenn alles so wäre, wie vor 150 Jahren? Was der Mann sagt, ist Gesetz? Aber die Zeiten haben sich halt geändert.

Gleichberechtigung auf dem normal niedrigem Niveau
war ja nicht Sinn der Emanzipation. Mich ärgert es nicht, wenn Frauen beruflich nachrücken oder gleich bezahlt werden, wenn sie gleiche Lasten tragen. Aber sie sollten sich kameradschaftlich verhalten. Dazu gehört
gegenseitiges Wohlwollen. Mann und Frau befreien sich auch von der gegenseitigen Unterdrückung und Negativität.
Karma ist da kein altmodischer Begriff.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2011 um 7:59

Tja...
...manchen Argumenten kann ich mich da wirklich nicht entziehen und muß Dir auch recht geben. Aber aus eigener Erfahrung weiß ich auch, dass im Gegenzug auch die Männer immerwieder versuchen, Frauen über den Tisch zu ziehen. Ich muß da nur daran denken, wie ich schon im Baumarkt behandelt wurde oder auch erlebt habe, wie Frauen in Autowerkstätten über den Tisch gezogen werden sollten.
Und ich kenne Firmen, wo Beförderungen anstanden und der Mann befördert wurde und nicht die Frau, aus dem (wie ich sicher nicht zu Unrecht annehme) Grund, weil die Frau häufiger gefehlt hat, weil das Kind krank war.Aber beide haben die gleich gute Leistung gebracht. Ich finde das auch nicht unbedingt die feine englische Art. Viele Männer gehen auch häufig davon aus, dass Frauen von Natur aus nix von Technik verstehen und man ihnen so den größten Mist andrehen kann. Auf der anderen Seite ist es tatsächlich so, dass Frauen wiederum der Meinung sind, dass Männer zb im Haushalt oder der "Brutpflege" nichts auf die Reihe bekommen könnten. Unter dem Strich könnte man sagen, dass Männer und Frauen sich da nicht viel nehmen.
Du sagst, die Mütter sind diejenigen, die die Söhne erziehen... nun, wenn sich die Papas mehr einbringen würden, dann hätten sie auch mehr Anteil...aber ich will mal nicht ungerecht werden, mein Mann und viele Männer, die ich kenne, kümmern sich sehr liebevoll und intensiv um ihre Kinder. Und dann werden wir sehen, wie die Söhne sich mal später darstellen werden
Aber, um den Männern auch mal was nettes zu sagen: ich persönlich arbeite viel lieber mit Männern zusammen als mit Frauen! Aus dem Grund: Wenn es Meinungsverschiedenheiten gibt, dann kann man das mit Euch Männern direkt ausdiskutieren und es fliegen vllt auch mal die Fetzen, aber dann ist alles wieder in Ordnung. Bei Frauen hingegen....uiiii das ist die hölle!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2011 um 15:53

DAs ist ein Frauenforum
Hallo Dirk,

ich weiß nicht was Dir schlimmes passiert ist, aber das hier ist ein Frauenforum. Vielleicht nicht der richtige Ort um auf Gehör zu stoßen.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2011 um 17:52

Vielleicht
fühlen sich ja auch nur einige Männer den Frauen unterlegen...?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2011 um 8:18

SOLCHE!!!
Sind mieine Kunden!Kann dem nicht mal Eine die ....;;Sorry,da ist ja Nix!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2011 um 8:41

Wer sich ...
"nötigen", unterdrücken und einer Gehirnwäsche unterziehen" lässt, ist dem anderen eben in gewisser Weise "unterlegen". Sonst würde er es nicht mit sich machen lassen. Ob nun wegen schwachem Selbstbewusstsein, mangelnder Intelligenz oder aus Unselbstständigkeit.

Das gilt allerdings sowohl für Männer als für Frauen, für Jung und alt ....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2011 um 8:41

@olympusheig...
schön dein Beitrag. Immer wieder tun sich Männer und Frauen zusammen, also ist diese Diskussion hier unnötig.
Und dies ist schon lange kein reines Frauenforum mehr und das ist auch gut so. Wer möchte denn auf die Dauer nur Spass mit sich selbst.
Gruß Melike

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2011 um 9:05

Poetischer Lichtblick: Riesengroßerzwerg
sucht klitzekleineElfe für gemeinsame Ausritte auf Privateinhorn im Wald des leichten Vergessens. Nebelschwaden und Uhurufe im Morgentau... und die Kröte krötet am Jägerzaun. Hab ichs gehört ?
Niemand war da, den man fragen könnte, auch am Wasserfall war keine "Zarte Hoffnung". So nannte sich nämlich die uralte
Wächterin....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2011 um 10:27

Kampfhippe klingt doch nicht schlecht....
Die Kampfhippe.

"Nein", bestimmte Dr.med. Heilmän, "den Uterus lassen wir drin !" Ein Raunen ging durch den OP. "Aber" warf Oberschwester Certa gestresst ein, "Wenn sich der Eileiter nicht beruhigt, was... ?" "Werden wir sehen," schroff unterbrach -Georg-, wie man im Schwesternzimmer sagte, als ob man mit Ihm auf Du wäre..."Oder wollen Sie, daß diese Frau keine Mini-Nervtöter mehr bekommen kann?" Für solche gekonnten, warmherzigen Zurechtweisungen liebten Sie Ihn, Alle. Bis auf Certa. Die war ja Oberschwester. Also meistens.
"Und jetzt Drainage und Zumachen" warf er knapp zum jungen, müden AiP, der zurücknickte. Er konnte das. Aber jedes Wort war zuviel. "Frau Hipp" befahl Dr. Heilmän,
"Kommen Sie mal mit raus". Certa wußte, was jetzt kam.
Sie hatte widersprochen. Irgendwo entstand in ihrem nervösen, gereiften Leib die Regung: "Aber" . -Wie oft bei Dr. Georg, Dr. med. Heilmän.
"Hat meine Frau schon angerufen ?" fragte er mit gesenktem Blick...






Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2011 um 12:13

Alice Schwarzer trifft Jack the Ripper am Bodensee
Jack the ripper trifft Alice Schwarzer am Bodensee.


"Brumm Brumm" ! "Die kleine Sabine kann noch keine Kommas, entschuldigte sich Alice bei Jack.
Es war so lange her. Der Einsatz in Libyen zog sich hin. "Gaddafi will seinen Traum nicht aufgeben"
sprach er vor sich hin. "Sozialismus ist doch die reinste Provokation für Militärs und ich muß da mitmachen !" Schwachsinn. Willi Brandt wäre hingefahren und hätte gesagt: "Muhammar, mein Freund."
Sozialismus wird nicht geduldet, Privateigentum ist ein Naturgesetz !" Nenns Sozialdemokratie und du hast noch Zeit für Besuch....

Jack redete oft mit sich selbst, seit er in der Garyounis Universität in Benghazi ein Knalltrauma erlitt.
"Warum nennen die Ihre Universität nach einem palästinensischen Flüchtlingslager ?" fragte er laut,
-aber- sich selbst. "So werden die Ihre Opfer- und Täterrolle nie los !"

Alice schaute verständnisvoll : "Sabine kann aber schon Großbuchstaben, gell ?! Und blickte zu Jack.

"Endlich bist Du wieder da", sagte Alice und versuchte, seinen Blick heran zu ziehen für einen Moment.
"Dann wird sie ja doch studieren" Jack grinste.

Alice versuchte Jack etwas Interessantes zu sagen : "Du Jacky, ich kann ja mal eine Aktion in der Emma
machen ! Wie wäre eine Verzicht der Frauenbewegung auf den Begriff "Sozialismus" ?
Sozialdemokratismus genügt doch auch !"

"Es heißt Sozialdemokratie" , murmelte er belehrend und : "Wie bringt man eigentlich einem kleinen Mädchen Kommas bei ?" Er lachte.... das erste Mal, seit er hier saß mit ihnen, seinen "Lieblingen".

Der Strand war angenehm. Sie sagte: "Jacky...." Er schaute nüchtern zurück.
"Alles ok ?"

Er nickte.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2011 um 11:53


Herrje! Was ist denn das wieder für ein Beitrag?!

Ich bin der Meinung, wer mehr im Leben leistet kommt in der Regel auch weiter. Egal ob Mann oder Frau. Das hat auch wenig mit "sich überlegen fühlen" zu tun.
"Am Arbeitsplatz verdrängt die Frau den Mann" - dass ich nicht lache!! Frauen haben nach wie vor mit der gleichen Qualifikation die schlechteren Chancen den Job zu bekommen und verdienen weniger. Sollte deiner Meinung nach die Frau wieder an den Herd und sich um Haushalt und Kinder kümmern?? Dann würde mich allerdings interessieren, wer später mal deine Rente zahlen soll. Die Männerwelt alleine kann das nicht bewerkstelligen.

Außerdem gibt es auch dominante Männer. Du stellst es ja gerade zu hin, dass die arme Männerwelt von den Frauen unterdrückt wird. Entscheidend ist doch das Individuum!

Ich habe eher das Gefühl, dass du einfach an eine für dich falsche Frau geraten bist und hier nach Mitleid suchst, bzw. dich ausweinen willst. Dieses pauschale Blabla hilft da allerdings nicht weiter!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2011 um 9:51

Stimmt nicht!
ich persönlich kenne sehr viele Leute, die wirklich sehr gerne alleine leben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2011 um 19:33

Hmm....
Frauen sind den Männern doch auch überlegen.
Als Gott den Mann erschuf übte SIE doch nur....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2011 um 17:14

Passivität
hat seine Vorteile. Man braucht nur lächeln und warten was der Mann sagt, vorschlägt und macht. Und die Frau braucht nur zu sagen ja, oder nein. Meist sogar das nicht. Es reicht auch vielleicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2012 um 10:08

Ein Stück kleines Stück Wahheit ist dran .....
Hallo dirkroald ein kleines Stück Wahrheit ist dran an deiner Ausführung - jedoch liegt es nicht an den Frauen sondern weil es zu wenig emanzipierte Männer gibt, die sich nicht wie die Frauen in der Vergangenheit auch evolutioniert bzw. emanzipiert haben. Sehr viele Männer haben da eben nicht aufgepasst und werden jetzt von den Frauen überrannt bzw. an die Leine genommen.Ich war da jedoch sehr wachsam, flexibel und kreativ, indem ich mich wie die Frauen auch emanzipiert und evolutioniert habe und habe somit kein Problem überrant bzw. an die Kette genommen zu werden. Wie du auf meinem Profilbild erkennen kannst, trage ich öfters mal High Heels. Einer der Gründe warum ich High Heels trage ist, dass die Frauen mir nicht über den Kopf wachsen können. Thomas aus Berlin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen