Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Frauen ab 40: Was wird anders? Und was besser?

Frauen ab 40: Was wird anders? Und was besser?

14. Mai um 13:15

Frauen ab 40: Was wird anders? Und was besser?

Wenn plötzlich die gefürchtete "4" vorne steht, dann macht man sich schon so seine Gedanken. Spontan kommt einem Hildegard Knefs Hit in den Sinn: "Von nun an ging's bergab." Ist der Lack jetzt also ab? Vielleicht wird es ja nur anders mit 40. Oder vielleicht sogar besser?

Es gibt diese umgehende Angst, dass man ab 40 nicht mehr attraktiv und interessant ist. Dass man zur Unsichtbaren wird, die niemand mehr bewusst wahrnimmt. Dass man auf dem Arbeitsmarkt nicht mehr die erste Wahl ist. Dass Männer im gleichen Alter zunehmend deutlich jüngere Freundinnen haben. Und hat man selbst einen Jüngeren, wird man direkt kritisch beäugt und hat - laut den anderen - ein Problem mit dem Älterwerden.

Zu allem Übel sieht man sich am Horizont schon auf die Wechseljahre zusteuern (auch wenn die nachweislich bei den meisten von uns erst Richtung 50 angesagt sind). Hallo, Schwarzmalerei. Klar, sind diese Gedanken durchaus normal, wenn die böse 4 im Anmarsch ist.

Was wirklich ernüchternd ist, sind nicht irgendwelche Fältchen oder dummen Männer, sondern die Tatsache, dass die erste Lebenshälfte rein rechnerisch eingetütet ist (wenn man davon ausgeht, dass eine heute 35-Jährige Frau eine Lebenserwartung von circa 80 Jahren hat). Und das fühlt sich definitiv anders an als mit Anfang 20, wo man dachte: Das Leben ist unendlich und die Welt steht mir offen, ich muss mich nur entscheiden, wo es als erstes hingeht.

Aber:https://www.gofeminin.de/mein-leben/frauen-ab-40-s2550133.html

Du hast viel erreicht

Frauen ab 40: Adieu, Selbstzweifel!

Das Leben hinterlässt Spuren: Na und?

Berufsjugendlich? Altersgerecht? Sei einfach du!

Tiefenentspannt älter werden

Ja, auch das: Besserer Sex!

Unsichtbare Frau? Von wegen!


Und wie sieht es bei euch aus? Eure Erfahrungen sind gefragt?

Euer gofeminin.de Team.

 

Mehr lesen

Diskussionen dieses Nutzers