Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / FG in der 18/19.SSW -- das zweite mal...

FG in der 18/19.SSW -- das zweite mal...

3. September 2005 um 19:19

hey...
ich wußte nicht so genau, ob ich mich in diesem oder in dem Forum *Schwangerschaft* einklinken sollte...
Aber ich glaube, hier passe ich mit meiner Leere doch besser rein...
Ich hatte am Dienstag(letzten Dienstag) eine FG. War in der 18/19.SSW.
Vor knapp 1 1/2 Jahren hatte ich meine erste FG. Damals war ich auch in der 18.SSW.
Mein Kopf ist so leer, ich stehe nur neben mir..kann nixmehr denken und doch überschlagen sich meine Gedanken in meinem Kopf..
Es tut sooo unendlich weh..
Mehr als 4 Jahre hatten wir geübt für unser erstes Kind und dann hat Gott Anspruch darauf gestellt.
Nach über einem Jahr hat es dann endlich wieder geklappt, doch auch unser zweites Kind nahm Gott von mir..
Und auf das WARUM gibt keiner eine Antwort, keine Antwort, die mich verstehen läßt...warum..
Wo krieg ich die Kraft her, es noch einmal zu versuchen?
Wo den Mut her, nicht zu verzweifeln...
Wann wird es wieder klappen??(Sollen laut FA mind. ein halbesJahr warten!!!)

Könnt IHR mir helfen??

LG
*mit Tino und Luca im Herzen*

Pedipatsch

Mehr lesen

3. September 2005 um 23:04

Es tut mir Leid
Alles ist noch so frisch, ich verstehe Deine Trauer.

Es hört sich sicherlich an wie eine Phrase, doch mit der Zeit kann man lernen, damit zu leben.

Ich habe 1992 nach etwa 7 Wochen mein erstes Kind verloren.
1994 Kamen die Zwillinge (Merit Christin und Nadine)in der 27. Woche zur Welt. - Sie wurden nur einen Tag alt.

Heute habe ich zwei weitere wundervolle Kinder (9 Jahre und die Kleine wird bald 8)

Den Rat des Frauenarztes finde ich richtig.
Du solltest erstmal Deine Trauer durchleben, damit die Folgeschwangerschaft nicht ganz so angstbeladen und verkrampft ist, denn das schadet evtl. dem ungeborenen Kind.

Statistiken belegen, dass es leichter zu einer Folgeschwangerschaft kommt und diese dann auch eher gut verläuft, wenn die alte Trauer durchlebt wurde.

Ich hoffe, dass Du liebe Menschen an Deiner Seite hast, die Dir durch die Trauer helfen.
Vielleicht gibt es in Deiner Nähe eine Trauerbegleiterin.
Dort kannst Du weinen, wenn Du weinen mußt, toben, wenn Du Wut und Verzweiflung spürst, ängstlich sein und auch das Lachen erlernen.

Helfen kann auch der Kontakt zur "Initiative Regenbogen e. V."
Schau mal hier: http://www.initiative-regenbogen.de/

Die lieben Frauen dort, die selbst alle ähnliche Erfahrungen durchmachen mußten, haben mir damals auch sehr geholfen.
Man bekommt nicht nur Informationen und Trost, sondern auch oft eine Telefonnummer. Man kann dann immer dort anrufen, wenn man jemanden zum Reden benötigt.

Trauerarbeit ist hart, aber notwendig.

(Leider kann ich in diesem Forum keine privaten Nachrichten versenden. Ich würde aber gern für Dich da sein. Wenn Du magst, dann schau doch mal auf der folgenden Seite rein
http://www.corona-gesundheit.de/
und klicke einfach auf "kostenlose Erstberatung". - Die Mailanschrif ist eigentlich für meine Klienten, doch Du darfst dort auch jederzeit mailen und immer kostenlos. Ich bin für Dich da, wenn Du magst.)

Liebe Grüße
Sabine
(unabhängige Gesundheitsberaterin und freie Dozentin)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2005 um 19:18

@ alle, die bis jetzt geantwortet haben...
....vielen lieben Dank für Euer Mitgefühl...wenn ich das mal so salopp schreiben kann...
Ich schreibe seit meinem 12. Lebensjahr (unregelmäßig) Tagebuch und hab ich mich jetzt über`s Wochenende erst mal mit all meiner Trauer und dem ganzen Geschehen darin verewigt...
Das hilft mir auch immer sehr gut...
Aber es ist genau so ...ja...schön...es tut gut, wenn man mit Gleichgesinnten ein bischen darüber reden kann...wenn die anderen genau wissen, wie es einem geht und nicht nur sagen, sie könnten es sich *vorstellen*...
Die Ärtzte haben gesagt, es liegt an mir, daß ich die FG`s hatte..
Also ich hatte innerhalb der letzten 6 Jahre (ca.) schon einige OP`s *da unten*...einmal eine Konisation(oder wie das heißt) und danach mußte auch schon 2x mein Muttermund geöffnet werden...
Und wegen den ganzen OP`s schafft es nun mein Muttermund nicht mehr, den Druck des Fruchtwassers und des Kindes so ab der 17/18.SSW stand zu halten..er öffnet sich zwangsläufig..
Aber darauf sind sie erst jetzt nach der 2. FG gekommen. Bei der ersten FG hatten sie sich noch zu sehr auf das Kind konzentriert, dachten, daß es vielleicht krank sei oder sein würde und mein Körper es darum abgestoßen habe..
Für die nächste SS --wir geben nicht auf, wollen auf jeden Fall ein bezw. 2 Wunschkinder!! -- kann man *vorsorgen* in dem man z.B. den Muttermund dann in der Frühss. zu näht.
Aber da müssen wir und dann nochmal genau informieren und beraten lassen...erstmal müssen wir ja sowieso ein halbes Jahr warten..bezw. sollen wir...
Mal sehen...

LG
pedipatsch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2005 um 10:36
In Antwort auf gitta_12673134

@ alle, die bis jetzt geantwortet haben...
....vielen lieben Dank für Euer Mitgefühl...wenn ich das mal so salopp schreiben kann...
Ich schreibe seit meinem 12. Lebensjahr (unregelmäßig) Tagebuch und hab ich mich jetzt über`s Wochenende erst mal mit all meiner Trauer und dem ganzen Geschehen darin verewigt...
Das hilft mir auch immer sehr gut...
Aber es ist genau so ...ja...schön...es tut gut, wenn man mit Gleichgesinnten ein bischen darüber reden kann...wenn die anderen genau wissen, wie es einem geht und nicht nur sagen, sie könnten es sich *vorstellen*...
Die Ärtzte haben gesagt, es liegt an mir, daß ich die FG`s hatte..
Also ich hatte innerhalb der letzten 6 Jahre (ca.) schon einige OP`s *da unten*...einmal eine Konisation(oder wie das heißt) und danach mußte auch schon 2x mein Muttermund geöffnet werden...
Und wegen den ganzen OP`s schafft es nun mein Muttermund nicht mehr, den Druck des Fruchtwassers und des Kindes so ab der 17/18.SSW stand zu halten..er öffnet sich zwangsläufig..
Aber darauf sind sie erst jetzt nach der 2. FG gekommen. Bei der ersten FG hatten sie sich noch zu sehr auf das Kind konzentriert, dachten, daß es vielleicht krank sei oder sein würde und mein Körper es darum abgestoßen habe..
Für die nächste SS --wir geben nicht auf, wollen auf jeden Fall ein bezw. 2 Wunschkinder!! -- kann man *vorsorgen* in dem man z.B. den Muttermund dann in der Frühss. zu näht.
Aber da müssen wir und dann nochmal genau informieren und beraten lassen...erstmal müssen wir ja sowieso ein halbes Jahr warten..bezw. sollen wir...
Mal sehen...

LG
pedipatsch

*snief*....ich noch mal...
hey.....

habe grade wieder eine so unendliche Leere in mir..bin traurig und kann es nicht begreifen..
Ist irgendjemand da, der auch eine oder mehr(sorry!!) FG`s hatte und auch schon so weit war wie ich...5.Monat???-->@alle, die ihren Stern schon innerhalb der ersten 3 Monate hergeben mußten..bitte nicht böse sein bezw. falsch verstehen<--
Ich würde jetzt so gern mit jemanden reden, weinen, schweigen und ganz fest knuddeln, der es genauso geht>/ging wie mir...
ich kann es nicht verstehen...es tut so sehr weh...


vielleicht ist ja eine da, aus der Nähe DEL, HB oder OL ...???


*snief*

LG
mit Tino und Luca im Herzen

pedipatsch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2005 um 12:37
In Antwort auf gitta_12673134

*snief*....ich noch mal...
hey.....

habe grade wieder eine so unendliche Leere in mir..bin traurig und kann es nicht begreifen..
Ist irgendjemand da, der auch eine oder mehr(sorry!!) FG`s hatte und auch schon so weit war wie ich...5.Monat???-->@alle, die ihren Stern schon innerhalb der ersten 3 Monate hergeben mußten..bitte nicht böse sein bezw. falsch verstehen<--
Ich würde jetzt so gern mit jemanden reden, weinen, schweigen und ganz fest knuddeln, der es genauso geht>/ging wie mir...
ich kann es nicht verstehen...es tut so sehr weh...


vielleicht ist ja eine da, aus der Nähe DEL, HB oder OL ...???


*snief*

LG
mit Tino und Luca im Herzen

pedipatsch

Es tut soooo weh...
Es tut so weh
Mein Bauch ist leer
Unser Baby ist fort
bei Gott
Mein Herz
meine Seele sind voll erfüllt
von Schmerz
von Trauer
von Verzweiflung
und das nicht
verstehen können
Ein WARUM
jagt das nächste
doch die Antwort
bleibt aus
Es tut so weh
diese Trauer
zu spüren
Es tut so weh
sie auszuleben
Mein Herz
meine Seele
sie weinen
um unser Baby


.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2005 um 20:47
In Antwort auf gitta_12673134

Es tut soooo weh...
Es tut so weh
Mein Bauch ist leer
Unser Baby ist fort
bei Gott
Mein Herz
meine Seele sind voll erfüllt
von Schmerz
von Trauer
von Verzweiflung
und das nicht
verstehen können
Ein WARUM
jagt das nächste
doch die Antwort
bleibt aus
Es tut so weh
diese Trauer
zu spüren
Es tut so weh
sie auszuleben
Mein Herz
meine Seele
sie weinen
um unser Baby


.....

....Soll ich zum Seelenklempner?????
....es tut immer noch so weh...
...ich fange an zu weinen...aber die Tränen versiegen ganz schnell wieder...es ist, als wenn es nicht raus will, die Trauer...oder kann ich einfach nicht mehr weinen..??...weil`s ja auch schon die 2.te FG innerhalb von 1 1/2 Jahren ist(und beide im 5. SSM...
Eine...ich sag mal *Bekannte* hat mir *geraten* vielleicht mal zum Seelendoc zu gehen...
Soll ich da wirklich hin??
Ich hab auch Schiß davor, daß der mir am Ende vielleicht irgendwas einquatscht, was mich und mein Leben so beeinflußt, daß ich mich vielleicht total veränder..oder so...
(Zuviel schlechte Filme gesehen..)
Ich möchte meine Trauer eigentlich lieber so verarbeiten, ohne Psychodoc...
Aber ich weiß nicht, ob ich das auch schaffe...

LG
pedipatsch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2005 um 17:49
In Antwort auf gitta_12673134

....Soll ich zum Seelenklempner?????
....es tut immer noch so weh...
...ich fange an zu weinen...aber die Tränen versiegen ganz schnell wieder...es ist, als wenn es nicht raus will, die Trauer...oder kann ich einfach nicht mehr weinen..??...weil`s ja auch schon die 2.te FG innerhalb von 1 1/2 Jahren ist(und beide im 5. SSM...
Eine...ich sag mal *Bekannte* hat mir *geraten* vielleicht mal zum Seelendoc zu gehen...
Soll ich da wirklich hin??
Ich hab auch Schiß davor, daß der mir am Ende vielleicht irgendwas einquatscht, was mich und mein Leben so beeinflußt, daß ich mich vielleicht total veränder..oder so...
(Zuviel schlechte Filme gesehen..)
Ich möchte meine Trauer eigentlich lieber so verarbeiten, ohne Psychodoc...
Aber ich weiß nicht, ob ich das auch schaffe...

LG
pedipatsch

Ich verstehe Dich gut....
Hallo Pedipatsch,

ich kann dich soooo gut verstehen.
Ich erzähle Dir erstmal kurz meine Geschichte:
Ich hatte im Februar 05 eine Fehlgeburt in der 5SSW und war damals auch sehr traurig. Bin dann im April wieder schwanger geworden mit Zwillingen!! Wir haben uns sehr gefreut. Es lief auch soweit alles gut aber in der 21SSW vor 3 1/2 Wochen war ich morgen auf Toilette und meine Fruchtblase ist völlig überraschend und unerwartet geplatzt. Bin dann sofort in die Klinik aber da das komplette Fruchtwasser abging und ich auch schon heftige Wehen hatte konnte man für meine beidne Mädchen Jana und Marie leider nichts mehr tun. Ich kann garnicht ausdrücken wie weh es tut und ich kenne genau die Ängste die du hast. Ich bin jetzt seit 3 Wochen zu Hause und komme auch nicht recht damit klar, gerade seit gestern ABend ist der Schmerz wieder riesengroß. War heute bei der Ärztin und es gibt keinen richtigen Grund warum das passiert ist. Wir haben unsere Kinder zur Obduktion freigegeben und müssen jetzt noch ca 2 Monate auf die Ergebnisse warten.
So richtig weiß ich nicht was ich Dir raten soll aber ich war bei einer Psychologin und mir hilft es aber ich denke das muß jeder für sich entscheiden. Geh doch einfach mal zu einem "Probegespräch" hin und entscheide dann. Mir hilft es mal mit jemand "unbeteiligtem" zu sprechen.
Mir ist jetzt auch wieder zum weinen und ich muß immerzu an meine beiden Mädchen denken und sehe sie vor mir. Frage mich dauernd warum wir??

Ich habe wie Du einfach Angst, dass der Schmerz nie besser wird.
Drücke Dich ganz fest und weine mit Dir!!!!!!!!!

Alles Liebe
Pebbels4
Würde mich freuen von Dir zu hören!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2005 um 18:52
In Antwort auf pebbels4

Ich verstehe Dich gut....
Hallo Pedipatsch,

ich kann dich soooo gut verstehen.
Ich erzähle Dir erstmal kurz meine Geschichte:
Ich hatte im Februar 05 eine Fehlgeburt in der 5SSW und war damals auch sehr traurig. Bin dann im April wieder schwanger geworden mit Zwillingen!! Wir haben uns sehr gefreut. Es lief auch soweit alles gut aber in der 21SSW vor 3 1/2 Wochen war ich morgen auf Toilette und meine Fruchtblase ist völlig überraschend und unerwartet geplatzt. Bin dann sofort in die Klinik aber da das komplette Fruchtwasser abging und ich auch schon heftige Wehen hatte konnte man für meine beidne Mädchen Jana und Marie leider nichts mehr tun. Ich kann garnicht ausdrücken wie weh es tut und ich kenne genau die Ängste die du hast. Ich bin jetzt seit 3 Wochen zu Hause und komme auch nicht recht damit klar, gerade seit gestern ABend ist der Schmerz wieder riesengroß. War heute bei der Ärztin und es gibt keinen richtigen Grund warum das passiert ist. Wir haben unsere Kinder zur Obduktion freigegeben und müssen jetzt noch ca 2 Monate auf die Ergebnisse warten.
So richtig weiß ich nicht was ich Dir raten soll aber ich war bei einer Psychologin und mir hilft es aber ich denke das muß jeder für sich entscheiden. Geh doch einfach mal zu einem "Probegespräch" hin und entscheide dann. Mir hilft es mal mit jemand "unbeteiligtem" zu sprechen.
Mir ist jetzt auch wieder zum weinen und ich muß immerzu an meine beiden Mädchen denken und sehe sie vor mir. Frage mich dauernd warum wir??

Ich habe wie Du einfach Angst, dass der Schmerz nie besser wird.
Drücke Dich ganz fest und weine mit Dir!!!!!!!!!

Alles Liebe
Pebbels4
Würde mich freuen von Dir zu hören!

Hey pebbels4
....bin völlig sprachlos....
und weine mit Dir..
das ist so hammerhart...daß die Ärzte nicht mal bei Dir was machen konnten, obwohl Du ja *schon* in der 21.SSW warst..denn bei mir kam der *Spruch*, wenn ich nur ein paar Wochen weiter gewesen wäre, hätten sie mir helfen können..
Ich hatte ja auch einen plötzlichen Blasensprung. Bei meiner ersten FG hab ich den richtig gemerkt; das war nachts im Schlaf; da ploppte es auf einmal *da unten*,als wenn jemand eine Sektflasche, die vorher ordentlich geschüttelt wurde, öffnet. Das hat mich so aus den Schlaf gerissen und instinktiv wußte ich in dem Augenblick, daß unser Baby verloren ist..
Bei der letzten FG hab ich den Blasensprung als solches gar nicht bemerkt...da fing es einfach an zu laufen,,das Fruchtwasser, auch ganz urplötzlich..
Meinem FA ist es aber auch ein Rätsel, warum die Blase so plötzlich und völlig unerwartet geplatzt ist..
Einfach unerklärlich..
Wenn Du magst, können wir ja auch privat ein bischen hin- und her schreiben und uns neuen Mut zusprechen...ist nur so `ne Idee..
Wollt Ihr denn weiter hibbeln??
Und was hat Dein FA gesagt, wie lange Du erstmal warten sollst..??
Im Moment habe ich meine Trauer *ganz gut im Griff*..hört sich kacke an, ich weiß...
Ein bißchen freu ich mich auch schon wieder auf die nächste SS..

Ich denke, daß ich nicht zum Psychodoc gehe...irgendwie ...ich weiß nicht...sträubt sich doch alles in mir, wenn ich so darüber nach denke,hin zu gehen..
Naja..
Ich drücke Dich
und hoffe, daß Du stark genug bist und daß der Schmerz um den Verlust deiner Sternchen...
Du weißt schon..*snief*

GLG
pedipatsch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2005 um 16:55
In Antwort auf gitta_12673134

Hey pebbels4
....bin völlig sprachlos....
und weine mit Dir..
das ist so hammerhart...daß die Ärzte nicht mal bei Dir was machen konnten, obwohl Du ja *schon* in der 21.SSW warst..denn bei mir kam der *Spruch*, wenn ich nur ein paar Wochen weiter gewesen wäre, hätten sie mir helfen können..
Ich hatte ja auch einen plötzlichen Blasensprung. Bei meiner ersten FG hab ich den richtig gemerkt; das war nachts im Schlaf; da ploppte es auf einmal *da unten*,als wenn jemand eine Sektflasche, die vorher ordentlich geschüttelt wurde, öffnet. Das hat mich so aus den Schlaf gerissen und instinktiv wußte ich in dem Augenblick, daß unser Baby verloren ist..
Bei der letzten FG hab ich den Blasensprung als solches gar nicht bemerkt...da fing es einfach an zu laufen,,das Fruchtwasser, auch ganz urplötzlich..
Meinem FA ist es aber auch ein Rätsel, warum die Blase so plötzlich und völlig unerwartet geplatzt ist..
Einfach unerklärlich..
Wenn Du magst, können wir ja auch privat ein bischen hin- und her schreiben und uns neuen Mut zusprechen...ist nur so `ne Idee..
Wollt Ihr denn weiter hibbeln??
Und was hat Dein FA gesagt, wie lange Du erstmal warten sollst..??
Im Moment habe ich meine Trauer *ganz gut im Griff*..hört sich kacke an, ich weiß...
Ein bißchen freu ich mich auch schon wieder auf die nächste SS..

Ich denke, daß ich nicht zum Psychodoc gehe...irgendwie ...ich weiß nicht...sträubt sich doch alles in mir, wenn ich so darüber nach denke,hin zu gehen..
Naja..
Ich drücke Dich
und hoffe, daß Du stark genug bist und daß der Schmerz um den Verlust deiner Sternchen...
Du weißt schon..*snief*

GLG
pedipatsch

Antwort
Schön von Dir zu hören!!

Freue mich, dass es Dir etwas besser geht, in wie weit man das so sagen kann. Weiß ja wie es sich anfühlt. Es geht einem besser aber man denkt trotzdem die ganze Zeit daran.

Also wir sollen ein halbes Jahr warten, bevor wir es wieder probieren. Kommt mir vor wie eine Ewigkeit aber ich glaube bei der nächsten Schwangerschaft drehe ich durch vor Angst. Die Ärzte haben mir gesagt, ich hätte noch 3 -4 Wochen weiter sein müssen, dann hätte man für die beiden was tun können. Ist alles noch so unfassbar. Bin jetzt noch 2 Wochen krankgeschrieben und dann will ich auch wieder arbeiten gehen. Hoffe ich schaffe das, meine Kollegin die mir den ganzen Tag gegenüber sitzt ist auch schwanger! ! !

Wegen der Therapie kann ich nur sagen, dass es mir hilft und ich habe eine ganz nette Therapeutin, bei der ich mich sehr gut aufgehoben fühle. Aber das muß jeder selbst entscheiden und wenn due so klarkommst, dann ist es auch gut so.

Wir haben jetzt noch die Trauerfeier von Jana und Marie vor uns, am 4. November und wir müssen noch Sterne vom Steinmetz machen lassen. Find das so schrecklich, dass wir uns mit so Sachen beschäftigen müssen.....

Finde es krass, dass bei Dir auch "ohne Grund" die Fruchtblase geplatzt ist. Gibts doch garnicht und dann mußtest Du das ganze auch noch 2mal mitmachen. Finde es aber toll, dass Du nicht aufgeben willst und ihr es wieder versucht. Hoffe, dass mich nicht irgendwann der Mut verlässt.

Fnde es schön, wenn wir auch privat mailen. Kannst mir ja mal Deine Adresse schicken. Muß meine noch ändern, habe nämlich vor 4 Wochen geheiratet. Da waren unsere beiden Mädchen noch bei uns und 4 Tage später nicht mehr. Ist schon krass wie nah großes Glück und Leid beieinander liegen.....

Ich Drück Dich ganz fest!!!!
Alles Liebe!
Pebbels4

P. S. Es tut gut zu wissen, dass jemand genau weiß, was man durchmacht, denn viele sind zwar betroffen aber können den Schmerz nicht nachvollziehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2005 um 11:19
In Antwort auf pebbels4

Antwort
Schön von Dir zu hören!!

Freue mich, dass es Dir etwas besser geht, in wie weit man das so sagen kann. Weiß ja wie es sich anfühlt. Es geht einem besser aber man denkt trotzdem die ganze Zeit daran.

Also wir sollen ein halbes Jahr warten, bevor wir es wieder probieren. Kommt mir vor wie eine Ewigkeit aber ich glaube bei der nächsten Schwangerschaft drehe ich durch vor Angst. Die Ärzte haben mir gesagt, ich hätte noch 3 -4 Wochen weiter sein müssen, dann hätte man für die beiden was tun können. Ist alles noch so unfassbar. Bin jetzt noch 2 Wochen krankgeschrieben und dann will ich auch wieder arbeiten gehen. Hoffe ich schaffe das, meine Kollegin die mir den ganzen Tag gegenüber sitzt ist auch schwanger! ! !

Wegen der Therapie kann ich nur sagen, dass es mir hilft und ich habe eine ganz nette Therapeutin, bei der ich mich sehr gut aufgehoben fühle. Aber das muß jeder selbst entscheiden und wenn due so klarkommst, dann ist es auch gut so.

Wir haben jetzt noch die Trauerfeier von Jana und Marie vor uns, am 4. November und wir müssen noch Sterne vom Steinmetz machen lassen. Find das so schrecklich, dass wir uns mit so Sachen beschäftigen müssen.....

Finde es krass, dass bei Dir auch "ohne Grund" die Fruchtblase geplatzt ist. Gibts doch garnicht und dann mußtest Du das ganze auch noch 2mal mitmachen. Finde es aber toll, dass Du nicht aufgeben willst und ihr es wieder versucht. Hoffe, dass mich nicht irgendwann der Mut verlässt.

Fnde es schön, wenn wir auch privat mailen. Kannst mir ja mal Deine Adresse schicken. Muß meine noch ändern, habe nämlich vor 4 Wochen geheiratet. Da waren unsere beiden Mädchen noch bei uns und 4 Tage später nicht mehr. Ist schon krass wie nah großes Glück und Leid beieinander liegen.....

Ich Drück Dich ganz fest!!!!
Alles Liebe!
Pebbels4

P. S. Es tut gut zu wissen, dass jemand genau weiß, was man durchmacht, denn viele sind zwar betroffen aber können den Schmerz nicht nachvollziehen.

Hallo pedipatsch
bin gerade zufällig in diesem Forum und habe Deinen Namen auch schon bei den Hibblerinnen gelesen. Ich würde Dir gerne auf Deine Frage antworten, ob Du zum Seelendoc solltest.
Also ich bin da seit kurzem und ich glaube, es tut mir ganz gut.
Ich hatte vor genau (am 28.9) eine FG in der 13. woche mit AS und bin bis heute noch sehr traurig darüber. Seit einem Jahr hoffe ich, dass es wieder klappt, aber nix. Was es für mich besonders schmerzhaft macht ist, dass alle, wirklichalle meine Freundinnen im letzten jahr ihr Baby bekommen haben. Im letzten jahr sind in meinem Bekanntenkreis 22 Kinder zur Welt gekommen oder noch unterwegs. Da zweifelt man schnell an sich. Soviel zu meiner Geschichte.
Deine grosse Trauer ist doch sooooo verständlich und man leidet wirklich mit. Und das dauert lange. Irgendwo habe ich gelesen (ach ja, in "Gute Hoffnung, jähes Ende", dass man eine psychologische Beratung in Anspruch nehemn sollte, wenn man nach einem Jahr immer noch sehr stark trauert und/oder sich sehr depressiv fühlt. Naja, ist wohl nur ein Richtwert, ist bei jedem anders.
Bei mir war es so, dass ich nach fast einem Jahr richtig depressiv verstimmt war, was nicht weiter verwunert bei dieser Babyschwemme um mich herum und im Prinzip keine Freundin, die ganz neutral zuhörenkan.
Da habe ich gemrkt, dass es nun der zeitpunkt ist, sich professionelle Hilfe zu suchen.
Übrigens gibt es eine gut Webseite www.bkid.de, wo es Adressen von Beratern gibt, die einem bei ungewollter Kinderlosigkeit helfen können. Dort habe ich meine Psycholgin auch gefunden und sie ist wirklich sehr sensibel mit dem Thema Fehlgeburt und Kinderwunsch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2005 um 10:29

ICH FÜHLE MIT DIR
HALLO
SEI STARK,denn das war ich auch.Ich habe mein erstes Kind in der28 woche zur Welt gebracht,und es wurde nur 2 wochen alt.Aber das schlimmste für mich war meine Tochter in mein Arm liegend sterben zu sehen.Es waren sehr schwere Zeiten die ich leider alleine überstehen musste.Denn über den tod konnte ich mit niemanden sprechen.Keiner könnte mich verstehen.Das ist jetzt ca.3 Jahre her und jetzt habe ich zwei Kinder.Was ich dir rate, nimm ärztlich Unterstützung.Ich bereue es,das ich es nicht gemacht habe.
Sei stark, es wird schon klappen
Du kannst mir schreiben wenn du darüber sprechen willst!!!!

lg Fatos

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2005 um 21:41

Werf dein Vertrauen auf Gott nicht weg...
Es war nicht Gott der deine Kinder beansprucht hat, Er hat nur zugelassen,aber sei getröstet eure Kinder sind bei IHM und es geht ihnen sehr gut.
Warum? Mit unsere menschliche Verstand finden wir keine Antwort.
Es ist nur Schmerz, Verzweifelung und Trauer da und immer die Frage WARUM?
Vor drei Jahre hat meine Frau auch zwei Fehlgeburte nacheinander genau wie Du.
Ich verstehe dich so sehr was Du empfindest und was Du fühlst. Dannach wurde sie wieder schwanger aber die Angst war da!!!
Ich habe sie ermutigt und beruhigt das alles wird gut. Und sie gebar ein Mädchen so schön und lebhaft das wir NIE missen wollen: Jetz haben wir drei wunderbare Töchter, eine schöner und inteligenter als die andere.
Übrigens ich habe unsere Kinder im Himmel gesehen; es sind zwei Jungs gewesen aber mit Mädchen sind wir auch nicht weniger froh.
Glaube und Gebet bewirken mehr als alles andere.
Ich werde für euch betten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2005 um 2:27

Es tut mir schrecklich leid
ICH kann gut verstehen wie du dich fühlst, ich und mein Mann hatten 9monate versucht das ich schwanger werde, das hat dann auch geklappt, aber leider nicht so wie wir wollten. In der 15ssw ging ich mit leichten schmierbluttungen zum Frauenarzt dort hat sich rausgestellt, das ich ein hämatom an der Plazenta hab musste darauf hin ins Krankenhaus damit das Hämatom abbluten konnte.In dem Krankenhaus bin ich nach 4Tagen auf eigene gefahr gegangen weil sich in der ganzen Zeit kein Arzt hat bei mir blicken lassen geschweige denn mal nachgesehen ob mein baby überhaupt noch lebt (es hieß die ganze zeit das es von der ein auf der anderen minuten sterben kann)und dazu haben die mir die ganze zeit Thrombose spritzen gegeben.Bin gleich wieder zu meinem Frauenarzt der hat mich in ein anderes Krankenhaus überwiesen.Dort war ich dann auch 7tage und dürfte mit leichten schmierbluttungen nachhause,denn das hämatom war abgebluttet, aber die bluttung wurde nach einigen Tagen wieder schlimmer.Ich musste wieder ins Krankenhaus niemand wusste diesmal woher die Blutung kam und so lag ich dort ohne jene ahnung was noch alles passieren würde.Dann nach einigen Tagen, musste ich den ganzen tag aufs Klo deshalb wurde Abends ein fruchtwassertest gemacht und Ulltraschall und es stellte sich raus das ich ein Blasensprunk hatte und das ich in den nächsten wochen zu 99% ne Fehlgeburt erleide und das Baby so gut wie null überlebungchance hat und deshalb wurde eine Fehlgeburt eingeleitet ansonsten hätt ich wahrscheinlich meine Gebärmutter verloren infektions gefahr war zu groß.Das alles ist am 31.8.2005 passiert ich leide sehr stark darunter genauso leidet auch mein Mann und mein fast 5jährige sohn.
Wir würden es gern noch einmal versuchen aber ich hab riesige angst das soetwas nochmal passiert vorallem ,weil niemand weiß weshalb es so gekommen ist.Und dazu hab ich jetz wieder eine abgeknickte Gebärmutter (die hatte ich auch schon 2003 und musste mich einer Op unterziehen)die mir auch noch sehr viel zu schaffen macht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest