Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Fertig mit der Welt ...

Fertig mit der Welt ...

10. August 2016 um 1:48 Letzte Antwort: 6. November 2016 um 17:55

Ich bin so fertig mit der Welt und dem Leben. In meinem Kopf geht's drunter und drüber psychisch und körperlich geht nichts mehr und statt besser wirds noch schlimmer. Als ich meinen Vater verlor dachte ich es zu schaffen und es war auch ne weile so doch jetzt bricht alles zusammen und jeder verdammte Tag ist eine Qual geworden. Ich weis nicht mehr wohin das noch führen soll?! Mehr und mehr fühle ich mich zu meinem dad gezogen und es tut so weh.

Mehr lesen

13. August 2016 um 11:41

Gib nicht auf!
Hey shila,
Gib nicht auf! Ich hatte auch schonmal Momente, wo ich dachte, es geht nicht mehr. Aber trotzdem geht das Leben irgendwie weiter. Egal, was man tut und wie es einem geht, die Sonne geht auf und unter.
Vielleicht hilft es, wenn du mit wem darüber redest? Kannst mich gerne anschreiben.
Vielleicht hilft dir auch eine Therapie?
Du wirst es schaffen! Gib die Hoffnung nicht auf!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. August 2016 um 20:24

Glauben
Sag mal was hälts du eingetlich vom Glauben. Glaubts du an Gott. Ich glaube an den Gott in der bibel.
Ich glaube das gott dich kennt und weiß was dir helfen kann.
Jesus selber sagte "kommet her zu mir alle die ihr mühselig und beladen seid, ich will euch erquicken."
Gott kennt deine Nöte und schaut in deine Seele hinein. Menschen sind oftlmals sehr schlechte Seelsorger und wissen eigentlich nicht so richtig wie es uns geht. Doch Gott der alle unsere Gedanken kennt weiß am besten wie er unsere Seele trösten kann.
Lies doch mal in der bibel. Am besten im Neuen testament. Fang am besten mit dem Johannes Evangelium an .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. August 2016 um 14:13

Was man tief
in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren....

Ich glaube, dass niemand hier etwas sagen könnte, was dir wirklich hilft! Jedoch möchte ich dir sagen, dass mir dein Verlust sehr leid tut. Einen geliebten Menschen zu verlieren ist das schlimmste was einem passieren kann.

Aber DU musst weiterleben! Was denkst du würde dein Vater für dich wollen? Das du glücklich bist oder dich selbst zerstörst? Dein Vater liebt dich und er würde sich bestimmt nichts mehr wünschen als das es dir gut geht!

Trauer, tiefe Trauer ist nichts schlimmer, du kannst trauern solange du möchtest jedoch musst du langsam lernen, dass alles im Leben ein Ende hat. Der Tod gehört nun mal leider zum Leben dazu.

Vielleicht solltest du dir professionelle Hilfe suchen.
Ich wünsche dir jedenfalls ganz, ganz viel Liebe und Stärke, dass du dieses tiefe schwarze Loch bald hinter dich bringen kannst.... <3

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. August 2016 um 14:21
In Antwort auf sam251115

Glauben
Sag mal was hälts du eingetlich vom Glauben. Glaubts du an Gott. Ich glaube an den Gott in der bibel.
Ich glaube das gott dich kennt und weiß was dir helfen kann.
Jesus selber sagte "kommet her zu mir alle die ihr mühselig und beladen seid, ich will euch erquicken."
Gott kennt deine Nöte und schaut in deine Seele hinein. Menschen sind oftlmals sehr schlechte Seelsorger und wissen eigentlich nicht so richtig wie es uns geht. Doch Gott der alle unsere Gedanken kennt weiß am besten wie er unsere Seele trösten kann.
Lies doch mal in der bibel. Am besten im Neuen testament. Fang am besten mit dem Johannes Evangelium an .

Offenbarung 21:4
Finde ich sehr schön:

"Und er (Gott) wird jede Träne von ihren Augen abwischen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch wird Trauer, noch Geschrei, noch Schmerz mehr sein. Die früheren Dinge sind vergangen.

Das ist für mich sehr schönste Text überhaupt aus der Bibel.

Ich hoffe, dass Gott eines Tages in dieses Weltgeschehen eingreifen wird und die Menschheit endlich in Frieden & Glück leben kann!! (Was für eine schöne Vorstellung)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. August 2016 um 16:45

Trauer
Ja Trauer ist ein weites Feld und was könnte ich dir jetzt sagen, dass du in den letzten Wochen nicht bestimmt schon zu oft gehört hast. Aber bedenke, Leben geht zu Ende, das gehört zum Leben dazu. Wenn ein geliebter Mensch geht, ist es immer der falsche Zeitpunkt. Zu Viel wäre noch zu bereden gewesen. Man hatte ja auch sicherlich noch gemeisame Pläne. Und jetzt? Das Ende war abruppt, zu schnell zu früh und ungerecht oben drein. Die Träume zerstört. Einfach so, ohne Rücksicht auf Verlust und Schmerz.Unerträglich. Und doch, sind wir es dem geliebtem Verstorbenen nicht schuldig, weiter zuleben? Hätte es dein Vater gewollt, dass du jetzt zerbrichst? Sicher nicht. Dein Schmerz und deine Sehnsucht kann dir keiner nehmen und noch viel weniger deine Erinnerungen und Liebe zu ihm. Du hast noch soviel zu erleben. Deine Zeit ist noch nicht da um zugehen. Was würde dein Vater sagen, wenn du jetzt scheiters? Wäre er dann damit glücklich? Ich glaube nicht. Also raffe dich auf und stelle dich dem Leben. Du hast einen Weg zugehen. Und in deinem Herzen und deinen Gedanken geht dein Papa immer mit. Er wird dich noch lange lenken. Du wirst sehen. Denke immer daran, er schaut dir zu . . .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. November 2016 um 18:53
In Antwort auf an0N_1209905799z

Offenbarung 21:4
Finde ich sehr schön:

"Und er (Gott) wird jede Träne von ihren Augen abwischen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch wird Trauer, noch Geschrei, noch Schmerz mehr sein. Die früheren Dinge sind vergangen.

Das ist für mich sehr schönste Text überhaupt aus der Bibel.

Ich hoffe, dass Gott eines Tages in dieses Weltgeschehen eingreifen wird und die Menschheit endlich in Frieden & Glück leben kann!! (Was für eine schöne Vorstellung)

Ja dieser Text  aus Offenbarung 21.4 ist wirklich einer der schönsten Stellen aus der Bibel.
Und in Offenbarung 22,13 sagt Gott "Ich bin das A und das O (Omega, Ende), der Anfang und das Ende, der Erste und der Letzte. und vers 20 "Es spricht,der dies bezeugt; Ja ich komme bald!...
Es ist schön wenn der Mensch seinen Frieden in Gott hat, denn dann hat er das Letztendliche und endgültige gefunden, seine wahre Identität.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. November 2016 um 17:55

Dein Vater würde nicht wollen dass du kampflos aufgibst. 
Erst  an den Tiefen und dunklen Abgründen können wir wachsen und zu dem werden der wir eigentlich sind.
Du schaffst das Sam

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Wie kann ich die Bulimie hinter mir lassen?
Von: lenacash1
neu
|
6. November 2016 um 16:56
Neue Wellentechnologien - Ursache für Depressionen, Panikattacken und Schlafstörungen??
Von: ouida_12511874
neu
|
6. November 2016 um 0:56
Noch mehr Inspiration?
pinterest