Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Fehlgeburt vor 2 Jahren und jetzt zu alt !! Wer versteht mich ?

Fehlgeburt vor 2 Jahren und jetzt zu alt !! Wer versteht mich ?

9. Dezember 2012 um 12:10

Hallo Ihr Lieben!
Ich bin ganz neu hier und hoffe,dass mir irgendjemand Tipps geben kann für mein weiters Leben ohne noch verbitteter zu werden.Ich war gerade in der Pubertät als ich schon ganz genau wusste,dass mal Kinder haben will.Ich dachte damals ( und auch jetzt noch):Was soll das Leben als Frau eigentlich ohne Kinder? Und so lebte ich mein Leben,war begeisterte "Auf-die Piste-Geherin" ohne dabei viel Alkohol,Drogen und ordentlich One-Night-stands auszulassen.Aber eigentlich war ich immer auf der Suche nach dem perfekten Mann für mich,dafür aber leider immer viel zu betrunken.Auf meinen Sauftouren habe ich viele meiner Freundinnen verkuppelt,die dann heirateten,Kinder bekamen....... Naja,so wirds mir irgendwann auch passieren,dachte ich,ganz einfach und automatisch.So wurde 25,30,34,35,36 Jahre alt und dann "bums" trat meine grosse Jugenliebe wieder in mein Leben.Nie konnte ich ihn haben,war immer nur seine Geliebte.Er heiratete,bekam mit ihr 2 Kinder und war grad frisch getrennt als er sich wieder bei mir meldete.Von da ab dauerte es noch mal 3 Jahre;dass ich ihn endlich soweit hatte,dass er sich in mich verliebte und fest mit mir zusammen sein wollte.Da war ich 39 und ans Kinderkriegen dachte ich nicht mehr.Ich war so glücklich,dass ich ihn endlich hatte.Doch auf Dauer reichte mir das nicht.so richtig zufrieden war ich nicht .Wir verhüteten zwar nicht aber mit fast 40 dachte ich auch nicht,dass ich noch schwanger werden würde.So staunte ich auch nicht schlecht als ich Anfang Oktober 2010 zwei deutliche Linien auf dem Schwangerschaftstest erblickte.Mein Freun dachte ich würde ihn foppen als ich es ihn erzählte.Noch ein Kind kam für ihn überhaupt nicht in Frage,das wäre sein Ruin und er fühlte sich mit 45 auch zu alt dafür.Aber nach einigen Tagen stand er doch zu mir und freute sich total.Ich war eher ängstlich und sehr aufgeregt,litt ich doch schon seit fast 20 Jahren an Bluthochdruck,war übergewichtig un Mitte 40.Und auch meine Ärztin vermittelte mir kein gutes Gefühl.Ich fühlte mich total allein.Kein Arzt konnte mir sagen ob oder welche Blutdrucksenker ich nehmen dürfte und zu allem Überfluß wurde 2 Wochen vor meiner überraschender Schwangerschaft auch noch eine Schilddrüsenüberfunktion festgestellt.Selbst informierte ich mich im Internet über mögliche Medikamente in der Schwangerschaft und ging Ende der 7 SSW zu einer Vertretungsärztin,da ich ängstlich war.Und da sah ich er,das kleine Herzchen,wie es wummerte.Im Nachhinein bin ich taurig,dass ich diesen Moment nicht richtig und länger geniessen konnte,so dachte ich doch das kleine Herzchen werde ich noch oft sehen und später fühlen.Aber ich täuschte mich.Eine Woche darauf hatte ich einen regulären FA-Termin und erzählte glücklich,dass ich das Herz schon hab schlagen sehen.Also untersuchte mich meine FÄ nicht erst,sondern füllte mit mir zusammen und ganz gewissenhaft den Mutterpass aus.Ich war so glücklich.Sollte mein allergrößter Lebenswunsch doch noch in Erfüllung gehen?Und dann das absolut unfassbare bei der Untersuchung.Meine Ärztin sah keinen Herzschlag.Ich wusste was das hiess ,aber wollte es nicht wahr haben.Vor der Arztpraxis bin ich in Tränen ausgebrochen und habe meinen Freund angerufen,der kurz danach bei mir war und mit mir ins Krankenhaus fuhr.da gings recht schnell.Verdacht auf missed abortion bestätigt,2 Tage danach eine Ausschabung,die für mich war wie eine Abtreibung und das wars.Und da die Schwangerschaft ja ein Unfall war,war es klar,dass mein Freund bewusst auch nicht mehr an einer neuen "basteln"würde.Niemals wollte ich so eine Frau werden,die sich nach einer Fehlgeburt total aufs Eissprung ausrechnen fixieren würde.Die fand ich immer total bekloppt,konnte sowas nicht verstehn.Ich war da ganz anders,dachte ich.Ich hatte ja schliesslich Spass am Sex. Denkste! Ich kaufte sogar Ovulationstests und vermittelte meinem Freund immer nur an einigen Tagen nacheinander im Zyklus total Lust zu haben.Es sollte ja wieder aussehen wie ein Unfall.Was für ein Krampf.Und das schlimmste an der Sache ist,dass ich mich nicht mehr richtig freuen kann,wenn mir Freundinnen oder Arbeitskolleginnen erzählen,dass sie schwanger sind.Dann ist der Neid so gross und ganz besonders schäme ich mich dafür,dass ich manchmal sogar im Stillen dachte,naja warte erst mal ab,meine Liebe,Fehlgeburten gibt es öfter als du denkst.So bin ich eigentlich gar nicht.Aber ich verkrafte es einfach nicht mit fast 43 zu der Erkenntnis zu gelangen,dass jeder selbst für sein Glück verantwortlich ist.Ich hätte natürlich mein Leben anders lenken können mit diesem großen Kinderwunsch!Aber das Feiern war halt wichtiger und jetzt muss ich mit den Konsequenzen leben.Ich bin weiterhin ein lustiger Mensch,aber ich fühle nicht anders als mit 14: Was soll das Leben als Frau ohne Kind?

Mehr lesen

23. Dezember 2012 um 23:49

Ach du Arme....
Lass dich erst mal fest drücken *knuddel*
Deine Fg tut mir sehr leid für euch....
Wegen deiner Gedanken brauchst du dich nicht schlecht fühlen. Es ist ja nicht so, dass du es den anderen missgönnst oder ihnen wirklich eine fg wünschst. Es ist doch nur dieses Gefühl: Warum sie...warum nicht ich...Ich denke in deiner Situation ist das normal.
Mit 43 bist du noch nicht zu alt zum Kinder kriegen. Und was deinen Freund angeht...Er stand doch auch hinter dir beim Unfall....hat sich wahrscheinlich auch auf das Baby gefreut. Rede doch mit ihm...erklär ihm, wie schlecht es dir wirklich geht mit deinem unerfüllten Wunsch nach einem Kind. Sag ihm, dass es für dich den Sinn des Lebens bedeutet. Wenn er dich wirklich so liebt wie ich glaube, ist er für dich da, hört dir zu und ändert vielleicht auch seine Meinung....du warst ja schließlich schon schwanger von ihm und er hat dich ja in keinster Weise zu einer Abtreibung gedrängt oder? Vielleicht, wenn er ein bisschen überlegt, stimmt er zu, dass ihr es nochmal versucht. Und sollte es auf natürlichem Wege wirklich nicht klappen, dann könnt ihr auch ein Kiwu-Zentrum aufsuchen und dort Hilfe holen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass dein Freund so gegen ein Kind ist, wenn er weiß, wie wichtig es dir ist und dass du den Rest deines Lebens leiden wirst. Ich weiß nicht, ob und wie du schon mit ihm geredet hast. Aber es ist wichtig ihm das wirklich deutlich zu machen. Wie ging es ihm nach der fg? War er nicht auch am Boden zerstört und leidet darunter? Vielleicht findet ihr über dieses Thema, wenn ihr euch eure Gefühle mitteilt, einen weiteren Weg. Es wäre grausam, wenn dein Wunsch unerfüllt bliebe. Oft brauchen Männer nur einen richtigen Denkanstoß. Er MUSS wissen, wie du fühlst und leidest. Versuche es unbedingt nochmal mit ihm da auf einen Nenner zu kommen und bleib konsequent. Frauen neigen dazu, die eigenen Bedürfnisse zum Wohle des Partners runterzuspielen, der dann das Ausmaß des Leidens gar nicht weiß.
Was deinen Lebensweg angeht. Bitte bereue nicht, was du getan und wie du gelebt hast!!! Dieser Weg hat dich zu DEM Menschen gemacht, der du heute bist!! Der Mensch, den dein Freund liebt. Sieh den Weg als das, was er ist: DEIN Weg!!! Wer garantiert dir, dass du geheiratet und Kinder bekommen hättest, wenn du nicht auf Sauftouren unterwegs gewesen wärst? Niemand.....Das eine hat mit dem Anderen nichts zu tun.
Vielleicht denkst du dir, dass ich gut reden habe mit meinen 27 Jahren ohne Kinder.....es stimmt...ich war nie in deiner Situation, kann deinen Schmerz nicht nachempfinden, weil ich ihn nie hatte. Aber ich kann Verständnis aufbringen für dich und versuchen, dir Mut zu spenden DEINEN Weg weiter zu verfolgen!!! Glaube daran, dass du dein Wunder in den Armen halten wirst! Glaube an die Liebe deines Partners und daran, dass er Verständnis haben wird!! Kämpfe für dich und deine Wünsche und lass dich nicht von Äußerlichkeiten wie deinem Alter bremsen!!
Ich schicke dir allen Mut und Kraft und viel positive Energie, dass du deinen Weg weiter gehst, für dich und dein Baby, das irgendwo noch darauf wartet zu dir geschickt zu werden!!!
Gib nicht auf!!!!
Wenn du reden möchtest, kannst du mir gerne eine pn schreiben.

Alles Liebe für dich
Pagana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2013 um 21:16

Hallo
hallo ich sehe einige parallelen ich bin jerzt 40
ich bekam mit ungefähr 20 gesagt und auch schriftlich das ich unfruchtbar bin und die chance schwanger zuwerden so gering sei wie ein 6 in lotto ,irgendwie hat mich das damals gar nicht so mit genommmen mein mann und ich haben unser leben so ausgerichtet das es eben nicht sein soll und haben die vorzüge genossen wen freunde mit schreienden kindern nach hause mussten ging bei uns erst die post ab .geld mässig haben wir immer alles draufgehauen weil wiso bausparvertrag und solche sachen für wem das leben war so gesehen toll urlaub rausgehen schlafen bis in die puppen (wen man nicht arbeiten musste )kühlschrank leer pech betraf ja nur uns also irgendwie frei .
dann ich war 38 meine periode blieb wieder mal aus (was bei mir normal war )mir tat ab und zu der bauch weh nach so ca 7-8 wochen ich weiss nicht wie ich drauf kam habe ich meinen ersten schwangerschafst test gemacht der widererwartents positiv war ,ich habe mich gar nicht gefreut ich dachte nur toll bist du auch noch zublöd nen test richtig zumachen scheiße haste 12euro in den wind geschossen .
bin dann mit meinen unterlagen vom klinikum zum krankenhaus gefahren und sagte dort das ich nicht wüsste ob ich schwanger bin das das nicht sein könnte ,als ich dann untersucht wurde und es sah hab ich geweint vor freude ich wollte eigentlich immer ein hausmütterchen mit kinder sein ,mein mann und ich waren aber auch geschockt wir hatten gerade 2 tage voher uns einen smart angeschaut und wollten den kaufen .
es strömte soviel auf uns ein das alter meines mannes er ist 10jahre älter als ich neue wohnung kein geld zurückgelegt uns so weiter risikoschwangerschaft ich sollte mit heparin spritzen und so weiter (wen ich aber zurück denke war das die schönste zeit meines lebens ich oder wir waren so glücklich ) der nächste arzt termin toll wir sahen herzschlag die ärztin war zufrieden und machte uns noch mut das alles toll wäre und sie hätte noch eine patientin die jetzt mit 43 ihr kind bekäme das wäre nicht besonderes mehr da frauen ja heute rst mal karriere machen würden .
ich hatte einen neuen termin bekommen und sollte da auch erst den mutterpass kriegen .
der tag x kam ich hatte leichte krämpfe hab bei der ärztin angerufen die sagte das sei nicht so schlimm ich sollte magnesium nehmen und mich schonen mein mann fuhr zur arbeit und so gegen 23uhr bekam ich erst leichte blutungen zum krankenhaus da lief mirs blut die beine runter untersucht wurden sofort liegen am nächsten tag untersucht und sofort in den op .was genau passiert ist weiss ich nicht die ärzte wollten mir was sagen und ich hab nur gesagt machen sie was gemacht weden muss ich wills nicht hören udn seit dato ist irgendwas in mir kaputt gegangen ich sollte zur nachuntersuchung zu meiner ärztin wo ich auch war aber ich hätte alle dort töten können die sprechstundenhilfe empfing mich strahlend und sagte ach ihr mutterpass ist auch fertig ich war bedient das wartezimmer voller halbstarke mit kugelbäuche .
der kinderwunsch bei uns war auf einmal so groß das wir eine kiwuklinik aufsuchten da ich auch etwas übergewichtig bin stand das zur debatte dann wurde bei mir eine schilddrüsenunterfunktion festgestellt ich musste hormone spritzen und so weiter das ende von lied ist es hat nicht geklappt und ich bin eine perfekte schauspielerin die allen ausser meinen mann das tolle leben vorspielt
mich kotzt es an wenn leute sagen sei froh du hast es doch so gut überleg doch was ich für ein hantier mit den gören hab oder da war doch noch nichts wofür mann trauern soll überleg doch mal wie alt ihr seit wen das kind 18 ist und so weiter
ich habe seit dato komplexe ohne ende ,ich krieg manchmal nen depri dann bettel ich meinen mann an das wir wegziehen ich will keinen mehr sehen oder das wir uns trennen weil ich ja so eine scheiß frau bin die nicht in der lage ist schwanger zuwerden und wenn doch es noch nichtmal austragen kann plötzlich kann ich nur noch sex haben wen es dunkel ist weil ich nicht ertragen kann wenn er meinen bauch sieht weil ich ja aus meiner sicht so fett bin und ingeheim rechne ich meine fruchtbare tage aus und halte meinen mann bis da hin und dann macht mir der sex keinen spass weil ich nur denke so der po höher damit er tiefer reinkommt um das es bloß jetzt klappt
dann wollen leute mir was gutes tuen und fragen mich andauern ob ich nicht patentante werden wollte und so weiter ich bin im moment an einen punkt wo ich nicht weiss wielange ich das noch aushalte und ich wissen will wann wird es besser sorry das ich dich so zugetextet habe tat aber gut nette grüße aus aachen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen