Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Familie

Familie

9. September 2011 um 19:02 Letzte Antwort: 10. September 2011 um 13:48

ich weiß nicht was ich wegen meiner familie machen soll ;s
irgentwie hab ich keinen ansprechpartner & ich fühl mich nicht wohl.also, ich hab eine schwester (21) , zwei brüder (23,24) und meine eltern & 2 hunde.mein bruder is ein verjunkter drogendealer und mein anderer dealt schon lange nicht mehr,hat jezt schule gemacht und will bald studieren.meine schwester hat schon eine ausbildung und arbeitet fest.meine eltern sind beide harzvierempfänger.aber wir wohnen trotzdem in einem großen haus und einem riesigen grundstück, ich glaube fast 10.000 quadratmeter.also leben tuhen wir eig. sehr gut.aber erstens is es immer peinlich wenn jemand fragt was arbeiten deine eltern, ich sag einfach immer mama is hausfrau und mein vater arbeitet als türenmonteur aber mit unregelmäßigen arbeitszeiten. dh. manchmal paar tage nich dafür dann au montage, damit es nicht auffällt.und nein, ich kann es niemanden auch keinen freunden erzählen, weil ich niemanden vertrauen kann.ich bin 15.und meiner schwester dachte ich kann ich vertrauen, aber sie fällt mir immer wieder hinterlistig in den rücken.das nur weil sie eifersüchtig ist wenn ich mal auf festen länger raus darf als sie damals.und dann sagt sie wenn ich nur mit ihr alleine rede ja gut des du bisschen länger raus darfst auf festen dh. ich werde dan so um 0 uhr am bahnhof abgeholt.und dann sagt sie vor mama ja bis 11 langt doch du bist 15. :'(

erstmal versaut sie mir den abend, alle AALLLLEEEEE wo dabei sind dürfen mind. bis 0. und mama sagt dann ja hast du recht. und nebenbei wisst ihr wie das weh tuht wenn die eigene schwester einem so in den rücken fällt und dann noch tuht als wäre das normal und dann immer so dominat versucht zu reden als wäre sie meine mutter.und ich hatte eine sehr schwere kindheit, ich musste viel sehen deswegen hasse ich meinen vater aber dieses thema möchte ich auch nicht weiter vertiefen.


jezt zieht meine schwestzer wieder hierher dh in mein zimmer weil sie ihre wonung kündigt weil es mit ihrem freund schluss ist und sie sich die wohnung nicht so alleine leisten kann.und es ist schlimm, aufeinander sitzen macht mir nur einen hass auf sie.und dann geht sie stundenlang an meinen laptop und das nervt. und ausserdem bin ich ein teenager und brauch meinen freiraum, einfach nur da sitzen alleine in ruhe und nicht ständig das ich komme und schon jemand an meinem pc sizt oder so des ich halt keine ruhe hab.ich brauch auch einfach mal zeit für mich.und die lezte zeit kommt sie so gut wie alle 2 tage und das nervt, weil sie sich daueraft in meinem zimmer aufhält, selbst wenn eine freundin da wäre würde sie ja auch noch rein rennen als wäre es ihr zimmer.und als sie ihren widerlichen freund noch hatte kam der auch einfach immer mit als die schon nicht mehr zuhause gewohnt hatte einfach in MEIN zimmer. schonmal was von privatsphäre gehört !? :'(((

oh man was soll ich machen, die versaut mir alles, meine freizeit und vorallem meine privatsphäre.und des tuht so weh ich hätte fast geweint als sie mir so in den rückengefallen is,,mal wieder.hat sie früher ständig. und ich dachte sie hätte sich verändert, wie man sich täuschen kann .

Mehr lesen

9. September 2011 um 23:41

Hm
Tipps kann man viele geben, welche jedoch bei dir am hilfreichsten wären, kann man schlecht sagen.

Die Grundlage ist immer reden. Man muss vermitteln was einen stört, erklären dass man sich verletzt fühlt und dass es zu weit geht.
Besonders die Sache mit dem Freund deiner Schwester.
So etwas geht gar nicht, unter keinen Umständen.

Ich weiß nur leider nicht wie solche Sachen in eurer Familie gehandhabt werden. Hört ihr euch gegenseitig zu und redet ihr miteinander oder seid ihr es eher gewohnt nichts zu sagen, Frust aufzubauen, zu schreien oder gar zu schlagen?
Wenn es das 2. ist, vermute ich dass Reden wenig Sinn hat. Trotzdem sollte man es wenigstens angesprochen haben, damit die anderen in der Familie wissen, was einen stört.


In Bezug auf "In den Rücken fallen" von deiner Schwester kann ich deine Lage nachvollziehen. Ich würde mit meiner Schwester kein Wort mehr reden, wenn sie so dreist wäre.
Und nur weil ihr verwandt seid, heißt es noch lange nicht, dass man alles dulden soll. Ganz im Gegenteil!
Eine Familie ist dazu da um sich gegenseitig zu helfen und sich zu unterstützen, sich mit Respekt zu behandeln und sich zu lieben.
Wenn es nicht der Fall ist, dann kannst du mehr mit Freunden anfangen.

Laptop: Ist es dein Eigentum? Bestimmst allein du über den Laptop?
Wenn ja, dann sag deiner Schwester klipp und klar, dass sie die Finger davon lassen soll.
Wenn sie dies nicht tut, gibt es die Möglichkeit ein BIOS-Passwort zu verwenden, dann kann sie den Laptop nicht mal starten. Das kriegen übrigens auch Mädels hin, ich habe es schon mit 12 eingerichtet
Als letzte Möglichkeit würde ein Schließfach z.B. in der Schule helfen, aber dann kannst du den Laptop nicht zuhause benutzen.


Zimmer: wohnt deine Schwester in deinem Zimmer zusammen mit dir oder hat sie ein eigenes?
Wenn sie ein eigenes Zimmer hat, hat sie bei dir nichts verloren und fremde Leute schon gar nicht.
Evtl. Lösung: Schloss

Wenn sie mit dir zusammen wohnt, dann sag ihr, dass du nicht möchtest, dass fremde Leute reinkommen. Nur weil sie bei dir wohnt, heißt es noch lange nicht, dass ihr alles gehört und dass sie machen kann was sie will.

Wenn du von jemanden belehrt wirst, dass du ja noch 15 bist und nichts zu sagen hast, ist es vollkommener Quatsch. Du kannst noch keine Verträge abschließen, aber die Grundrechte, Menschenrechte, usw. besitzt du seit deiner Geburt, sonst wärst du ja ein Sklave bis zu deinem 18. Lebensjahr.


Hartz IV: Ja das ist so eine Sache. Sei mir bitte nicht böse, aber ich halte von dieser Hartz IV-Geschichte gar nichts und rate es dir auch weiterhin nicht jedem zu sagen, was deine Eltern wirklich machen oder eher gesagt was sie nicht machen.
Es gibt sehr viele Menschen, die diesbezüglich Vorurteile haben und von deinen Eltern auf dich schließen.
Ich bin Studentin und bin mir für keinen Job zu schade. Ich gehe Regale einräumen, putzen und kellnern. Ich habe schon in zahlreichen Städten in Deutschland gelebt, sowohl im Osten, als auch im Westen und ich habe noch NIE, noch NIE, erlebt, dass es keine Arbeit gab.
Selbst in einer mickrigen Stadt wie Nordhausen gibt es genug Eis-Cafes oder Supermärkte, die Leute suchen.
Vor kurzem bin ich mit meinem Mann in den Süden gezogen und mir hat ein Nachmittag gereicht um 2 Jobs zu finden ohne Bewerbungen zu schreiben.
Aber lassen wir das Thema mal, ich schweife ab.



Abschließend kann ich nur nochmal wiederholen, dass reden wichtig ist. Zumindest der Versuch.

Wenn du wirklich ganz verzweifelt bist und wirklich nicht mehr weiter weißt, hast du auch die Möglichkeit dich an das Jugendamt zu melden. Du kannst dich dort vorerst auch anonym beraten lassen, man muss ja nicht gleich Behörden auf die eigenen Eltern loslassen.
Frage dort nach, ob sie eine Familienberaterin haben (haben die eigentlich immer, aber ich weiß nicht wie es bei euch ist).
Dann mach mit ihr einen Termin aus, kannst du auch anonym machen und dann sprichst du mit ihr persönlich und stellst die Lage dar. Erzählst alles wie es läuft und was dich stört.
Solche Berater haben schon viele Jahre Erfahrungen und können dir evtl. helfen, wie du dich in dieser Situation verhalten kannst.
Die Sicht von Kindern und Eltern ist häufig eine andere und unter beiden Seiten Kompromisse zu schaffen ist häufig nicht einfach, aber machbar.


Ich hatte zu dieser Zeit zwischen 14 und 17 sehr ähnliche Probleme mit meiner Mutter. Das mit dem lange ausgehen und Schwester geht an meine Sachen kenne ich nur zugenüge.
Ich konnte mich mit ihr damals nur einigen, weil wir beide zurück stecken mussten.
Eltern sind meist darauf aus, dass Kinder gute Noten schreiben, nicht trinken, nicht rauchen, keine Drogen nehmen usw.
So machte ich den Deal mit meiner Mum: Ich bringe gute Noten nach Hause, rauche nicht und nehme keine Drogen und dafür kann ich so lange wegbleiben wie ich will und auch übernachten, wenn ich möchte.
Naja für die Noten musste ich mich schon anstrengen, aber es hatte sich gelohnt und mein Zimmer durfte ich abschließen, damit meine Schwester nicht schon wieder mein Sparschwein plündert oder meine Schminke demoliert.
Im Endeffekt war alles bestens.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. September 2011 um 13:48
In Antwort auf judith_12318228

Hm
Tipps kann man viele geben, welche jedoch bei dir am hilfreichsten wären, kann man schlecht sagen.

Die Grundlage ist immer reden. Man muss vermitteln was einen stört, erklären dass man sich verletzt fühlt und dass es zu weit geht.
Besonders die Sache mit dem Freund deiner Schwester.
So etwas geht gar nicht, unter keinen Umständen.

Ich weiß nur leider nicht wie solche Sachen in eurer Familie gehandhabt werden. Hört ihr euch gegenseitig zu und redet ihr miteinander oder seid ihr es eher gewohnt nichts zu sagen, Frust aufzubauen, zu schreien oder gar zu schlagen?
Wenn es das 2. ist, vermute ich dass Reden wenig Sinn hat. Trotzdem sollte man es wenigstens angesprochen haben, damit die anderen in der Familie wissen, was einen stört.


In Bezug auf "In den Rücken fallen" von deiner Schwester kann ich deine Lage nachvollziehen. Ich würde mit meiner Schwester kein Wort mehr reden, wenn sie so dreist wäre.
Und nur weil ihr verwandt seid, heißt es noch lange nicht, dass man alles dulden soll. Ganz im Gegenteil!
Eine Familie ist dazu da um sich gegenseitig zu helfen und sich zu unterstützen, sich mit Respekt zu behandeln und sich zu lieben.
Wenn es nicht der Fall ist, dann kannst du mehr mit Freunden anfangen.

Laptop: Ist es dein Eigentum? Bestimmst allein du über den Laptop?
Wenn ja, dann sag deiner Schwester klipp und klar, dass sie die Finger davon lassen soll.
Wenn sie dies nicht tut, gibt es die Möglichkeit ein BIOS-Passwort zu verwenden, dann kann sie den Laptop nicht mal starten. Das kriegen übrigens auch Mädels hin, ich habe es schon mit 12 eingerichtet
Als letzte Möglichkeit würde ein Schließfach z.B. in der Schule helfen, aber dann kannst du den Laptop nicht zuhause benutzen.


Zimmer: wohnt deine Schwester in deinem Zimmer zusammen mit dir oder hat sie ein eigenes?
Wenn sie ein eigenes Zimmer hat, hat sie bei dir nichts verloren und fremde Leute schon gar nicht.
Evtl. Lösung: Schloss

Wenn sie mit dir zusammen wohnt, dann sag ihr, dass du nicht möchtest, dass fremde Leute reinkommen. Nur weil sie bei dir wohnt, heißt es noch lange nicht, dass ihr alles gehört und dass sie machen kann was sie will.

Wenn du von jemanden belehrt wirst, dass du ja noch 15 bist und nichts zu sagen hast, ist es vollkommener Quatsch. Du kannst noch keine Verträge abschließen, aber die Grundrechte, Menschenrechte, usw. besitzt du seit deiner Geburt, sonst wärst du ja ein Sklave bis zu deinem 18. Lebensjahr.


Hartz IV: Ja das ist so eine Sache. Sei mir bitte nicht böse, aber ich halte von dieser Hartz IV-Geschichte gar nichts und rate es dir auch weiterhin nicht jedem zu sagen, was deine Eltern wirklich machen oder eher gesagt was sie nicht machen.
Es gibt sehr viele Menschen, die diesbezüglich Vorurteile haben und von deinen Eltern auf dich schließen.
Ich bin Studentin und bin mir für keinen Job zu schade. Ich gehe Regale einräumen, putzen und kellnern. Ich habe schon in zahlreichen Städten in Deutschland gelebt, sowohl im Osten, als auch im Westen und ich habe noch NIE, noch NIE, erlebt, dass es keine Arbeit gab.
Selbst in einer mickrigen Stadt wie Nordhausen gibt es genug Eis-Cafes oder Supermärkte, die Leute suchen.
Vor kurzem bin ich mit meinem Mann in den Süden gezogen und mir hat ein Nachmittag gereicht um 2 Jobs zu finden ohne Bewerbungen zu schreiben.
Aber lassen wir das Thema mal, ich schweife ab.



Abschließend kann ich nur nochmal wiederholen, dass reden wichtig ist. Zumindest der Versuch.

Wenn du wirklich ganz verzweifelt bist und wirklich nicht mehr weiter weißt, hast du auch die Möglichkeit dich an das Jugendamt zu melden. Du kannst dich dort vorerst auch anonym beraten lassen, man muss ja nicht gleich Behörden auf die eigenen Eltern loslassen.
Frage dort nach, ob sie eine Familienberaterin haben (haben die eigentlich immer, aber ich weiß nicht wie es bei euch ist).
Dann mach mit ihr einen Termin aus, kannst du auch anonym machen und dann sprichst du mit ihr persönlich und stellst die Lage dar. Erzählst alles wie es läuft und was dich stört.
Solche Berater haben schon viele Jahre Erfahrungen und können dir evtl. helfen, wie du dich in dieser Situation verhalten kannst.
Die Sicht von Kindern und Eltern ist häufig eine andere und unter beiden Seiten Kompromisse zu schaffen ist häufig nicht einfach, aber machbar.


Ich hatte zu dieser Zeit zwischen 14 und 17 sehr ähnliche Probleme mit meiner Mutter. Das mit dem lange ausgehen und Schwester geht an meine Sachen kenne ich nur zugenüge.
Ich konnte mich mit ihr damals nur einigen, weil wir beide zurück stecken mussten.
Eltern sind meist darauf aus, dass Kinder gute Noten schreiben, nicht trinken, nicht rauchen, keine Drogen nehmen usw.
So machte ich den Deal mit meiner Mum: Ich bringe gute Noten nach Hause, rauche nicht und nehme keine Drogen und dafür kann ich so lange wegbleiben wie ich will und auch übernachten, wenn ich möchte.
Naja für die Noten musste ich mich schon anstrengen, aber es hatte sich gelohnt und mein Zimmer durfte ich abschließen, damit meine Schwester nicht schon wieder mein Sparschwein plündert oder meine Schminke demoliert.
Im Endeffekt war alles bestens.

Es ist besser
also das mit dem harz 4:

meine eltern bekommen immer nur 1 euro jobs angeboten und dann nüzt es nichts, entweder menschenwürdige arbeit oder keine.aber natürlich hätten sie bestimmt schon irgentwie richtige arbeit finden können und ich halte auch nichts davon harz 4 zu beziehen.

und wir können schon miteinander reden also schlagen tuhen wir uns nicht aber ich habs nicht so mit dem gefühle zeigen.
aber wir haben das jezt so geklärt das sie den keller renoviert bekommt und dort einzieht. und ihren freund hat sie ja nicht mehr.ich habe ihr schon erlaubt meinen laptop zu benuzten und ihr soar ein gastkonto eingerichtet aber es nervt halt wenn sie dan ständig dran sitzt.ich hab zwar wieder mit ihr normal geredet aber ihr gesagt des ich des fies fand sie meinte dan das war dan nur spaß und ich konnte nicht verstehen warum du sauer warst. naja ich finds einfach nur scheiße von ihr aber egal.ich rede nochmal mit mama wegen dem rausbleiben ist ja auch nur eine ausnahme an samstagen.

danke für deine hilfe, echt nett das du dir dafür so viel mühe gegeben hast, aber ich brauch keine soziale hilfe vom amt, weil so schlimm ist es dann auch nicht aber ich finds halt von meiner schwester scheiße ganz ehrlich,

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook