Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Falsche Freunde

Falsche Freunde

19. Juli 2009 um 10:35

Hallo,
ich werde hier mal ne ganz andere Richtung aufschlagen, bei der ich überzeugt bin, dass die auch ein ganz grosser Grund für die eigentlichen Depressionen sind.
Dazu mal ein Beispiel:
Dieses Jahr hatte ich meinen runden Geburtstag. Ich hab mir darum schon ein halbes Jahr vorher dazu was überlegt und angefangen meine Freunde zu fragen, ob die dabei wären oder nicht.
Da ich immer zu anderen auch hingegangen bin, dachte ich mir, dass sie den Sinn der Wichtigkeit alle mal wiederzusehen verstehen würden, vorallem weil es ein Runder war.
Mehr als die Hälfte der Leute war begeistert und hat zugesagt. Ein paar haben gleich abgesagt, aber mit Gründen, die mir auch begreiflich waren.
Da ich meinen Freund vor ca. nem Dreivierteljahr verloren hatte, war ich auch mal froh auch wieder Abwechslung zu finden, vorallem weil ich das Gefühl hatte aus dem Gröbsten rauszusein.
Also hab ich meine Vorbereitungen für ne schöne Feier getroffen, die an einem Wochenende stattfinden sollte, damit auch alle dabeisein konnten.
Insgesamt waren am Ende 10 Leute eingeladen, die auch dabeisein wollten. Noch an meinem Ehrentag haben 4 Leute abgesagt und 3 Leute sind gar nicht aufgetaucht. Wir waren zum Schluss also nur sehr wenige, von denen ich auch weiss, dass sie für mich da sind.
Ein anderes Beispiel:
Ich hab immer versucht, für alle dazusein und mich gemeldet. Als diese sich dann nicht gemeldet haben, hab ich es aufgegeben, warum auch immer ich. Bis mir ein anderer Freund dann sagte, er soll mir ausrichten, dass ich mich doch endlich bei denen wieder mal melden soll.
Na gut, hab ich getan, wir sagten uns, dass wir uns wieder treffen wollten, ich fand das ja schön. Für den Tag und so weiter, wollten wir uns noch mal zusammentelefonierten.
Da hab ich aber wieder vergeblich drauf gewartet.
Es gibt noch weitere Beispiele, aber das würde ausarten.

Es wird einem immer vorgeheuchelt, dass sich alle freuen einen wiederzusehen, aber in Wirklichkeit sind sie froh, wenn man weg ist
Warum ist die ganze Welt nur so verlogen, wenn man jemanden braucht, ist man immer auf sich allein gestellt. Das zieht sich schon mein ganzes Leben so hin.
Denke auch nicht, dass mir das alleine nur so geht. Schliesslich leben viele Menschen auf der Erde. Dennoch finde ich das sehr schade und deprimierend.
Ich wollte das mal loswerden, um zu zeigen, dass man Depressionen nicht nur auf Grund von Partnerproblemen oder Selbstbewusstseinsstörungen haben kann. Es hat schliesslich auch Gründe, warum man diese über längere Sicht überhaupt hat.

Danke für s lesen.




Mehr lesen

22. Juli 2009 um 2:45

Hey...
...ich kenne das. Das mit den Freunden, die sich nicht mehr melden. Mir fällt dzu eig nur ein, dass es wohl der Lauf der Dinge ist, dass man eben nicht auf lange Sicht mit vielen Leuten in Kontakt bleiben kann. Man lebt sich einfach auseinander., da man sich verändert, man neue Freunde findet oder aber es auch einfach zu mühselig ist, alle ,,Freunde" zusammenzutrommeln..Letzlich konzentriert man sich soch vlt grad auf eine Handvoll Menschen, die einem wirklich etwas bedeuten,die einem ähneln, mit denen man viel unternimmt und seine Sorgen teilt.

Kopf hoch, du hast doch deine Handvoll Freunde, die für dich da sind...Ich finde das ist auch ok so; man kann nicht mit vielen Leuten eng befreundet sein, funktioniert einfach nicht.

Das mit deinem Geburtstag ist wirklich blöd gelaufen, war aber vlt nur Pech, unglückliche Umstände. Wobei das Verhlaten von denen die nicht gekommen sind, meiner meinung nach wirklich mies war. Hast du bei denen, die einfach so nicht aufgetaucht sind nachgehakt, was war?

Dass sich manche ,,Freunde" nicht ,mehr melden hat vlt auch gar nichts direkt mit dir zutun. Es gibt wahrschl. einfach für diese andere Freunde, die ihnen näher stehen .
Vlt aber waren da auch einfach gar keine richtigen Freunde? Sondern einfach Bekannte, mit denen man eine Phase lang was unternommen hat oder alle paar Wo was macht und du tust diese soz. Kontakte einfach überbewerten, weil du sehr sozial und anhänglich bist?

Das dich das runterzieht, kann ich nachvollziehen; schließlich identifiziert man sich ein Stück weit, über sein soz. Umfeld..aber du musst auch versuchen, dich selbst wie du bist zu sehen...deine subjektive Meinung ist doch auch was wert. Schließlich knnst du dich wohl am besten .

Wünsch dir viel Kraft, damit du deine Depressionen überwindest,
lillith89

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2009 um 17:37

...kenn ich nur zu gut!...
hallo doranja....
Diese Situation die Du schilderst kommt mir sehr bekannt vor!
Gerade noch am Samstag gings mir richtig scheisse und habe alle angerufen die ich kenn. Und niemand war da, niemand hat zurückgerufen oder ne Sms geschrieben!
Toll - hab mich dann aus Wut wieder geritzt!
Leider kommt es immer häufiger vor dass mich alle im Stich lassen und ich weiss nicht wieso!
Meist melden die sich nur, wenn die was wollen und wehe ich geh dann nicht ans Telefon, werd per sms oft beschimpft! ( also von ein zwei Leuten...)
Aber die sind nie für einen da, wenn die Probleme haben, bin ich auch da, bzw. war ich es, da ich jetzt meinen sogenannte Freundeskreis ein wenig sortieren werde! Hauptsächlich bin ich eh allein, weil ich umgezogen bin, aber das ist nur ein Katzensprung und ich habe auch das Gefühl, dass die manchmal froh sind, nix von mir zu hören.
Echt traurig!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook