Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Fähigkeit zur Diskussion und Kompromissbereitschaft

Fähigkeit zur Diskussion und Kompromissbereitschaft

31. Juli 2009 um 15:43

Hallo liebe Forumsteilnehmer,

Ich habe ein Problem mit meiner Partnerin, die bei Meinungsverschiedenheiten sofort
auf Angriff schaltet, aber ich weiß nicht, wie ich ihr helfen kann.

Ob bei mir, ihren Eltern, Ihrer älteren Schwester rastet sie bei der geringsten Kritik aus, schreit herum und läuft "nicht verstanden" davon. Oft redet sie tagelang nicht mehr mit der Person, bis danach wieder alles gut ist.- Aber ausgesprochen wird sich nicht. Selber ist ihr dies auch bewusst, wenn sie sagt, dass je mehr sie eine Person liebt desto heftiger ihre Reaktion ist.

Als sie bei ihren Eltern ausgezogen ist, sagte Ihre Mutter zum Vater: "Endlich ist sie raus". Ich hörte es im Türrahmen, ob meine Partnerin es hörte, weiß ich nicht. Bei mir eingezogen war am Anfang auch alles super. Nach den ersten Auseinandersetzungen zog sie dann wieder zu den Eltern und nach zwei Wochen (aus den selben Gründen?) wieder zurück.

Auf meinen Ratschlag eine Therapie zu machen, verwieß sie auf Ihre Bulimie mit 16 Jahren, wo der Psychater "keine Ahnung" hat, sie die Beratung abbrach und sich selbst mit einem Buchkauf geheilt habe.

Wir haben trotzdem vor vier Monaten eine Paarberatung aufgesucht, die abgebrochen wurde:
Solang die nette Dame allgemein über Beziehungen redete und zuerst an mich appellierte war sie eifrig dabei. Ihre Stimmung änderte sich als wir beide auf sie zu sprechen kamen. Von "man versteht sie nicht" bis "du bist nicht bereit, dich zu ändern" zu "du hast die Frau rhetorisch für dich gewonnen".
Als Ergebnis der "gescheiterten" Beratung ist sie wieder ausgezogen in die leere Wohnung der Eltern.
Dort ist Keiner: keine Diskussionen, keine Kompromisse, kein Streit!

Meine Fragen:
1) Was ist das, wenn man fest auf dem Standpunkt steht, die Umwelt habe sich anzupassen?
2) Und wie bringt man den Anderen dazu sich helfen zu lassen? Insbesondere, wenn man
so auf Kritik reagiert.

Ob sie ein hoffnungsloser Fall ist? - Ich möchte es nicht glauben!

Vielen Dank für eure Beiträge.

Gruß Stephan

Mehr lesen

31. Juli 2009 um 17:30

Hi
Ja so ein Fall habe ich auch zu Hause: Meine Schwester...
MIttlerweile ist sie nicht mehr ganz so schlimm aber das liegt daran das ich ihr fast täglich den Kopf "gewaschen" habe.
Jedesmal wenn sie vor einer diskussion weggelaufen bin bin ich hinterher oder habe genauso wie sie reagiert und gebrüllt das sie herkommen soll. Klingt doof aber es hat funktioniert...
Mittlerweile kann sie sich Kritik anhören ab und zu hat sie dann noch Rückfälle aber ich erinnere sie daran das es so nicht zu lösen sei und sie versucht dann Kompromissbereit zu sein.

Es gibt kein Patentrezept für solche Menschen. . . Probier einfach mal dein Glück...

G-Se

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen