Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Extreme heulattacken-normal??

Extreme heulattacken-normal??

1. Dezember 2005 um 23:02 Letzte Antwort: 19. September 2015 um 17:59

hallo!bin 17 und ich hab seit letzter zeit ganz oft heulattacken einfach ohne grund und ich kann die einfach nicht unterdrucken und es fallt mir auch immer schwerer mich vom heulen in der offentlichkeit abzuhalten!! ich hab wirklich keinen besonderen grund zu weinen mir gehts eigentlich rundum gut. ich hatte aber sowas ahnliches in der 3.klasse grundschule da hab ich jeden tag inner schule geheult einfach so..bis ich dann schule gewechselt habe!!

ich finde dass das nicht normal ist..heute hab ich mich von der schule abholen lassen wegen kopfschmerzen aber vorallem weil ich gespurt hab dass ich die tranen bald nicht mehr aufhalten kann.sobald ich nach hause kam sind die tranen gerollt-2 stunden lang. ich bin total verwirrt kann mir da jemand IRGENDWIE helfen???
gruss,mia

Mehr lesen

1. Dezember 2005 um 23:41

Heulen ohne Grund ...
... kenne ich eigentlich nicht. Ich weiß immer warum ich heule, entweder vor Schmerzen oder Liebeskummer etc. Kommt das denn ganz plötzlich oder hast du vorher schon ein trauriges Gefühl ? Du musst doch in etwa eine Richtung ausmachen können woher die Traurigkeit kommt ?

Gefällt mir
2. Dezember 2005 um 0:01
In Antwort auf sergei_12382013

Heulen ohne Grund ...
... kenne ich eigentlich nicht. Ich weiß immer warum ich heule, entweder vor Schmerzen oder Liebeskummer etc. Kommt das denn ganz plötzlich oder hast du vorher schon ein trauriges Gefühl ? Du musst doch in etwa eine Richtung ausmachen können woher die Traurigkeit kommt ?

Kein richtiger grund
meistens fangst mit etwas negativem an wie wenn ich in meine eigenen anforderungen nicht erfulle oder einfach nur stress hab und zuwenig schlaf.also wenn ich schonmal schlechte laune haben oder ach ich weisn nicht.manchmal lauft alles nicht so schon und man wacht schon traurig auf.aber so einen richtigen wichtigen grund zum weinen hab ich ja nicht.wenn ich uberlege bin ich im moment total verwohnt und musste eigentlich glucklich sein.bin ich auch aber so alles 2 oder 3 tage...dann das totale gegenteil.
ergibt keinen sinn oder..ich bin am verzweifeln denn es ist doch schon sehr anstrengend und macht mich total fertig und ich weis nich weiter!!!
mia

Gefällt mir
2. Dezember 2005 um 0:06
In Antwort auf yasin_12184484

Kein richtiger grund
meistens fangst mit etwas negativem an wie wenn ich in meine eigenen anforderungen nicht erfulle oder einfach nur stress hab und zuwenig schlaf.also wenn ich schonmal schlechte laune haben oder ach ich weisn nicht.manchmal lauft alles nicht so schon und man wacht schon traurig auf.aber so einen richtigen wichtigen grund zum weinen hab ich ja nicht.wenn ich uberlege bin ich im moment total verwohnt und musste eigentlich glucklich sein.bin ich auch aber so alles 2 oder 3 tage...dann das totale gegenteil.
ergibt keinen sinn oder..ich bin am verzweifeln denn es ist doch schon sehr anstrengend und macht mich total fertig und ich weis nich weiter!!!
mia

Vielleicht ...
... isses ja das verwöhnt werden was dir zu schaffen macht. Vielleicht möchtest du lieber etwas selbstständiger sein, ich kenne deine Situation nicht. Vielleicht hat deine beste Freundin einen neuen Freund und das macht dich traurig. Du musst dir mal überlegen was die Ursache dafür ist dass du traurig bist, mit welchen Dingen du nicht zufrieden bist.

Gefällt mir
2. Dezember 2005 um 0:27
In Antwort auf sergei_12382013

Vielleicht ...
... isses ja das verwöhnt werden was dir zu schaffen macht. Vielleicht möchtest du lieber etwas selbstständiger sein, ich kenne deine Situation nicht. Vielleicht hat deine beste Freundin einen neuen Freund und das macht dich traurig. Du musst dir mal überlegen was die Ursache dafür ist dass du traurig bist, mit welchen Dingen du nicht zufrieden bist.

Stundenlang
wahrend ich heule den kich stundenlang uber grunde nach...und es gibt viele kleine sachen...aber keiner dieser grunde uberzeugt mich dass es wirdklich DER grund ist...vielleicht alles zusammen...ich bin momentan in amerika als austauschschulerin...eine aufregende zeit aber eben auch hart.und es gibt vieles was mach bedruckt aber das kann nicht sein...es ist einfach alle paar tage ubermannt mich diese starke traurigkeit!!! und dann geht es mir wieder super...aber es gibt keine bestimmten ausloser!!!

mein kopf ist voller gedanken und ich wunschte jemand konnte mich davon befreien...und ich fuhl mich als ob ich mich selber nicht mehr kenne..es ist einfach eine wand voller gefuhle und ich weis nich ob heulen oder lachen.
es rasseln hier so viele eindrucke und erfahrungen auf mich -negativ und positiv-dass ich das vlt nich mehr verarbeiten kann???kann sowas denn passieren???und was soll ich dann dagegen tun???
mia

Gefällt mir
10. Januar 2006 um 22:29
In Antwort auf yasin_12184484

Stundenlang
wahrend ich heule den kich stundenlang uber grunde nach...und es gibt viele kleine sachen...aber keiner dieser grunde uberzeugt mich dass es wirdklich DER grund ist...vielleicht alles zusammen...ich bin momentan in amerika als austauschschulerin...eine aufregende zeit aber eben auch hart.und es gibt vieles was mach bedruckt aber das kann nicht sein...es ist einfach alle paar tage ubermannt mich diese starke traurigkeit!!! und dann geht es mir wieder super...aber es gibt keine bestimmten ausloser!!!

mein kopf ist voller gedanken und ich wunschte jemand konnte mich davon befreien...und ich fuhl mich als ob ich mich selber nicht mehr kenne..es ist einfach eine wand voller gefuhle und ich weis nich ob heulen oder lachen.
es rasseln hier so viele eindrucke und erfahrungen auf mich -negativ und positiv-dass ich das vlt nich mehr verarbeiten kann???kann sowas denn passieren???und was soll ich dann dagegen tun???
mia

Nicht schlimm...
Hey Mia (falls du so wirklich so heisst )!
Da ich grad auch relativ grundlos am Heulen war, habe ich mal ein bisschen im Internet dazu gesucht und bin auf deinen Beitrag gestoßen. Und als ich dann gelesen habe, dass du gerade in Amerika bist, da habe ich gedacht, dass ich dir unbedingt schreiben sollte, das es wahrscheinlich daran liegen wird, dass du immer zu weinen musst. Ich war auch ein halbes Jahr im Ausland und mir ging es irgendwann ganz ähnlich. Ich musste ständig heulen, bei Kleinigkeiten und vielleicht sogar grundlos. Ich habe mich irgendwann selbst nicht mehr wiedererkannt, denn zu Hause in Deutschland hatte ich mich nicht so benommen. Dank der Hilfe von lieben Leuten, denen ich davon erzählt habe, habe ich dann einfach irgendwann akzeptiert, dass das, was raus will halt einfach raus muss und man sich dafür nicht schämen muss. Und so solltest du es dir vielleicht auch denken. Es ist ja nicht schlimm zu weinen, wenn einem dannach ist, denn in deiner Situation wird man halt schnell mal überrannt von den Eindrücken und all dem (auch wenn man sich dessen nicht bewusst ist). Ich denke wenn du dir einfach selbst erlaubst zu weinen und vor allem auch jemanden, dem du vertraust davon erzählst und mit demjenigen darüber sprichst wird es von ganz allein besser... So ging es mir zumindest. Versuch einfach zu akzeptieren, dass du im Moment halt in einer besonderen Situation bist und dich deshalb auch anders verhälst und vor allem auch anders verhalten darfst als zu Hause. Ich meine, wieviele Leute kennst du, die sich einfach mal so trauen in ein fremdes Land zu gehen und sich dort zu integrieren? Sicher nicht viele, denn dazu gehört viel Mut und das du den aufgebracht hast ist schon eine echte Leistung, da erwartet keiner von dir und das solltest du auch nich von dir selbst erwarten, dass für dich sofort alles Alltag ist und dich nichts (wenn auch nur unterbewusst) verwirrt und du dich anders verhälst als sonst! Ich hoffe es geht dir bald besser und du machst dir nicht mehr so viele Gedanken!

LG Jenny

Gefällt mir
13. Januar 2006 um 14:04

Grundloses weinen
Ich habe genau dasselbe vor ein paar Jahren erlebt,und es war schrecklich... Alles war o.k. es gab keine Probleme,und trotzdem hab ich von 31 Tagen im Monat 20 geweint.ich war völlig verzweifelt und habe bis heute auch nie erfahren,dass es jemand anderes auch so ging.Erst bin ich zum Arzt,der sagte,vielleicht die Schilddrüse,na ja,die war tatsächlich nich o.k. und ich wurde operriert,aber dannach weinte ich weiter und weiter und weiter ich bin zum Heilpraktiker,zum Homoöphaten zum Akkupunkteur, in eine Kur und und und....Nach 1 1/2 Jahren hab ich dann ein Antidepressiva genommen,und es ging mir SOFORT besser.Heute ärgere ich mich,dass ich mich so lange dagegen gesträubt habe,denn so hat sich vieles richtig "festsetzen " können.Mit der Zeit hab ich das Antidepressiva langsam wieder abgesetzt,und es geht weiterhin gut.Aber diese schreckliche Zeit hängt mir immer noch im Nacken,denn mein ganzes Leben wurde aus der Bahn geworfen ( wer bekommt schon gern mitten unter Leuten einen Heulanfall und kann ihn nicht stoppen ) Aber das ganze hatte auch etwas positives,:Ich weiß welches gute Freunde sind,und ich kann nun andere Menschen viel besser verstehen, und ich werde mich hüten alles was mit Psychopharmaka zusammenhängt gleich zu verteufeln.ABER gute Beratung ist nötig.man muss verstehen,welches chemische Ungleichgewicht im Hirn ist,und wie das Medi wirkt....u.s.w. Man ist da heute auf einem sehr hohem Niveau,und der Fortschritt ist gewaltig,aber die Leut ham halt immer noch Angst,wenn das Wort Psyche,oder Depressionen fällt...
Eine Therapie kann auch nützlich sein.Du hast ja geschrieben,dass es damals nach dem Schulwechsel wieder gut war.Vielleicht befindest du dich nun auch gerade in einer Situation,die dir nicht gut tut,und du am liebsten etwas ändern willst.Aber ,lass die Situation wie sie jetzt ist nicht lange sein,unternimm etwas,hol dir Hilfe,wenn nötig mit Medis,sonst steckst du immer tiefer drin.
Das kann ich dir nur aus eigener Erfahrung raten.Ich hab viel zu lange gewartet undf hab mir fast 2 Jahre versaut.Mir und meiner Familie.

Gefällt mir
1. Juni 2009 um 21:40

Ähm...
also ich bin auch 17... zwar erst seit ein paar tagen aber naja... ich hab das mit diesem plötzlichem weinen auch obwohl ihc eigentlcih ein extrem glücklicher mensch bin... vorallem an tagen an denen ich besonders gut gelaunt bin, bekomme ich diese heulattacken... auch heute, als ich vollkommen glücklich mit meinem freund kuschelte konnte ich die tränen nicht mehr zurückhalten... zwar klingt das jetzt so als ob ich vor freude weinen würde aber dass ist es nciht... cih fühle mich danach weder besser noch erleichtert sondern einfach nur bedrückt un würde mich NACH dem weinen am liebsten verkriechen... also nochmal zur unterstützung des hilferufes: was kann man da machen?

Gefällt mir
19. Mai 2010 um 18:30

Nunja
also ich kenn das auch zu gut.
in letzter zeit ist es extrem. ich hatte schon angst schwanger zu sein, weil das da ja häufiger vorkommen soll
es ist einfach son komisches gefühl...mein freund verabschiedet sich manchmal einfach nur für einen tag und schon kommen mir die tränen...oder wenn wir uns streiten...ich war immer unglaublich taff und jetz? ich weiß nich...kann es an ihm liegen, dass ich nun so sensibel und weinerlich geworden bin? wir sind jetzt n knappes jahr zusammen und seit einem monat bin ich diese furchtbare heulsuse...

achso und wen das thema interessiert...lest mal in der aktuellen NEON. da ist ein interessanter artikel darüber, warum frauen schneller weinen, als männer...fand ich ganz nett den beitrag...

Gefällt mir
26. Januar 2011 um 13:39
In Antwort auf choi_12497417

Nunja
also ich kenn das auch zu gut.
in letzter zeit ist es extrem. ich hatte schon angst schwanger zu sein, weil das da ja häufiger vorkommen soll
es ist einfach son komisches gefühl...mein freund verabschiedet sich manchmal einfach nur für einen tag und schon kommen mir die tränen...oder wenn wir uns streiten...ich war immer unglaublich taff und jetz? ich weiß nich...kann es an ihm liegen, dass ich nun so sensibel und weinerlich geworden bin? wir sind jetzt n knappes jahr zusammen und seit einem monat bin ich diese furchtbare heulsuse...

achso und wen das thema interessiert...lest mal in der aktuellen NEON. da ist ein interessanter artikel darüber, warum frauen schneller weinen, als männer...fand ich ganz nett den beitrag...

Das kenne ich nur zu gut..
Genau das habe ich auch.
Mein Freund verabschiedet sich manchmal für einen Tag -> Ich heule -.-
Diskutiert mit mir -> Ich heule
Es kann auch nichts sein -> Ich heule.
Sehr oft. Eigentlich jeden 2.-3- Tag..
Wir streiten? Ich heule.
Früher war ich auch taff, aber ich heule, aber das mit der Heulerei geht seit 2 Monaten auch wenn wir 8 Monate zusammen sind..
Aber ich nehme auch die Pille..
kann das daran liegen?

Gefällt mir
17. September 2015 um 19:35

Warst
du den schon beim Arzt nicht das du was an der Schilddrüse hast. So viel ich weis wirken dann Pflanzliche Sachen nicht

Gefällt mir
19. September 2015 um 17:59

Pille?
Hast du mal überlegt, ob es mit deiner Pille zu tun hat?
Ich hatte genau das gleiche Problem: Mir liefen plötzlich ohne jeden Grund die Tränen, obwohl das vorher so gar nicht meine Art war, einfach so loszuheulen, erst recht nicht in der Bahn oder so.
Ein paar Wochen vorher hatte ich wieder angefangen, die Pille zu nehmen, hab da aber natürlich erstmal keinen Zusammenhang gesehen. Meine beste Freundin brachte mich drauf, mal mit meiner Ärztin drüber zu reden und ggf. die Pille zu wechseln. Seitdem ist soweit wieder alles im Normbereich. Vielleicht ist das bei dir auch so?

Gefällt mir