Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Extreme Angst vor Tod,Mord und Verluste

Extreme Angst vor Tod,Mord und Verluste

22. November 2009 um 22:35

Hallo ihr Lieben...
Ich habe ein problem ..es ist riesig!!! ich weiss nicht genau wo ich es ansprechen soll ausser hier..vllt gibt es leute die auch so etwas haben..
Zuersteinmal solltet ihr wissen das ich eine therapie mache und sogar angst habe mit meiner therapeutin zu sprechen

ich hab eine heiden angst vor dem tod...vor diesen ganzen fragen: was passiert danach?wo komme ich hin?... und das alles so unwirklich erscheint!!
ich habe angst davor WIE der tod stattfindet...werde ich alt?oder werde ich vllt ermordet?
Ich habe schon angst davor raus zu gehen und denke immer jmd erschießt mich oder kommt mit einem messer auf mich zu.

Ich habe auch sehr angst davor verwandte,freunde usw zu verlieren.
das schlimmste wäre aber für mich meine hunde zu verlieren!sie sind mein ein und alles ich liebe sie mehr als alles andere auf der welt und will sie nich verlieren..auch wenn ich weiss das dies iwann geschehen wird!

dann taucht die frage auf ob es gott gibt?! und mann sagt das man im himmel IMMER lebt ...für immer..!!! das ist unvorstellbar und macht mir angst(
der film 2012 hat mir auch sehr angst gemacht!!! geht die welt wirklich unter??

wie ihr seht leide ich unter ständiger angst .... ich habe dem tot auch schon ins auge geplickt!! letztes jahr hatte ich einen sehr schweren autounfall...seitdem hasse ich das autofahren denn jedes jahr sterben 4500 leute in deutschland im verkehr!!!

kann mir iwer helfen?mir tipps geben? oder hat jemand vllt das gleiche problem? das mit meinen hundenmacht mich am meisten fertig und ich möchte gerne wissen ob dies noch wer hier hat?! bitte meldet euch

danke

Mehr lesen

23. November 2009 um 10:31

Ja kann Dich beruhigen....
habe auch ganz schlimme angst davor, dass sie stirbt....sie ist schon 14.
Angst vor Mord, oder das mir jemand Qualen zufügt hatte ich auch immer. Hab irgendwann angefangen, keine Nachrichten mehr zu gucken, weil ich danach immer richtig angst hatte.
Und Horror- oder Katastrophenfilme hab ich auch gemieden, und meide ich auch heute noch.
Und wenn Du mich fragst, dann gibt es Gott....dann gibt es das Ewige... Geh doch mal in die Kirche und höre einfach mal zu. Hat was beruhigendes!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2013 um 14:36

Vielleicht können wir uns austauschen ..
ich kann dich sehr gut nachvollziehen fühle identisch wie du ..habe genau diese ängste es schürrt mir die luft ab wenn ich dran denke ... ich habe auch verlustängste ... angst vor dem tod angst ermordet zu werden .... ich mache auch therapie und es kommt natürlich von der psyche .. nimmst du tabletten`? lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2013 um 17:25

Kenne ich
mir geht es genauso und das mit 16 habe schon 3 therapien gemacht.... antidepresiva nehme ich und oft bin ich einfach verzweifelt vll können wir uns ja austauschen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2013 um 16:35

Hey
hey also eigentlich kann man dir hier bloss raten, mit deiner Therapeutin zu reden, dafür ist sie da! Hast du Angst das sie dir keine Antwort gibt oder das sie dich nicht ernst nimmt?? Sprich mit ihr!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2013 um 23:41

Aufpassen..
Ich hatte das sehr lange. Habe wider mit jemandem darüber geredet, noch habe ich mich von einem Arzt behandeln lassen. Und ich leide immer noch extrem darunter.
Ergebnis:
Morgen habe ich ein 24 Stunden EKG. eine weitere Tortur in einer Reihe von Untersuchungen. Die Ärzte sagen mir, es musste irgendwo ausbrechen. Bei mir traf es das Herz.
Bevor ich jetzt Psychisch behandelt werde muss man zuerst Prüfen ob es schon Körperliche Schäden gibt. Ich habe seit dem 25.12.2012 Extraschläge das Herz klopft dann ganz fest ich habe das Gefühl das es mir aus der Brust raus springt und gleichzeitig druckt es mir die Luft aus der Lunge Raus. Ein extrem unangenehmes Gefühl. Ich nehme seit fünf Wochen Beta-blocker. Sie helfen zwar aber das ganze macht mich ganz schön müde. Ich musste mit dem Rauchen aufhören, mit Kaffee und süssem. Man hat mich auf Diät gesetzt. Mein komplettes Leben hat sich verändert, nur die verdammte Angst die ist immer noch da.
Also Leite sobald ihr nur das Gefühl habt etwas stimmt nicht, nicht lange im Internet schreiben. Sich zusammenreissen zum Arzt gehen und sich mitteilen.
Den bei nichts tun kann es nur schlimmer werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2013 um 10:01

Sprich mit deiner Therapeutin...
...liebe genie1. Dafür ist sie doch da! Ich selbst kenne solche Probleme wenig und du hast ja hier schon Leidensverwandte gefunden. Trotzdem, eine Therapeutin sollte sich mit sowas auskennen und du wirst sehen, dass es dir besser geht, wenn du mit ihr auch über diese Themen sprichst. Und sprich am besten auch die Ängste an, die dich bisher gehindert haben, mit ihr darüber zu sprechen. Bei den Themen, die du hast, würde ich dir noch - ergänzend zur Therapie - zu einer Familienaufstellung raten. Dort kann man schauen, mit welcher Familiendynamik deine Probleme zu tun haben und Lösungsschritte einleiten. Sprich mal mit deiner Therapeutin darüber. Falls du dich mal über Familienaufstellungen informieren willst, im Netz gibt es ganz viel darüber, z. B. hier http://www.sorge-dich-nicht-liebe.de/familienaufstellung oder hier http://www.geburtskanal.de/index.html?mainFrame=http://www.geburtskanal.de/Wissen/F/Familienaufstellung_2005.php&topFrame=http://www.geburtskanal.de/Advertising/BannerTop_Random.html?Banner=.
Gute Besserung wünscht Simone

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club