Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Exmann und Vater meiner Kinder am Mittwoch gestorben

Exmann und Vater meiner Kinder am Mittwoch gestorben

25. August 2006 um 21:07

Ich habe mich vor ca 5 jahren von meinem Mann getrennt,vor 3 jahren wurden wir geschieden.Es war für ihn nicht einfach, doch er fand eine neue Beziehung. Über Gefühle reden war nie seine Stärke, auch den Kindern konnte er seine Liebe nicht gut zeigen. Er war eher ein harter Kerl den nichts und niemand kleinkriegen konnte. Er klagte zwar auch ab und zu , aber bei so starken Kerlen , nimmt mans selten ernst. Er kümmerte sich nicht oft um die Kinder, obwohl er nur 5 Minuten von uns wegwohnte. Im nachhinein denk ich, er wollte es, konnte es aber nicht weil er eben nie seine gefühle zeigen konnte...
Am Samstag war er noch kurz hier , hatte die beiden kleineren im Arm und fuhr mit uns in den Ort, wo wir ihn absetzten.
Am Mittwoch starb er nun völlig überraschen an einem Herzinfarkt,einsam in einem Bauwagen.

Ich bin so unendlich traurig, mir fallen tausend Dinge ein die ich hätte tun können damit die Kinder mehr Kontakt zu ihm haben, damit er spürt wie sehr sie ihn lieben. Stattdessen hielt ich es immer für seine Aufgabe , die kinder nach ihrem befinden zu fragen und sie mal anzurufen oder vorbeizukommen(was er fast nie tat)
Ich wünschte mir so sehr, ihn nochmal zu sehen um ihm zu sagen wie sehr seine kinder ihn trotz allem geliebt haben, vielleicht würde das sein leben weniger stressig und weniger freudlos machen. Tausend Dinge gehn mir durch den Kopf...

ich habe seit ca 2,5 Jahren einen neuen Partner , der die kinder auch wie seine eigenen liebt.

Ich habe keine Ahnung wie ich die Kinder da halbwegs gut durchbringen soll. Ich möchte keinesfalls dass sie denken, ich serviere ihnen nun meinen partner einfach als neuen vater. Ich kann garnicht klar denken, könnte nur weinen vor Wut und Enttäuschung über die versäumten Gelegenheiten ihm die liebe seiner kinder und damit verbundenes Glücksempfinden nahe zu bringen.

Ich kann es noch immer nicht glauben daß er nie wieder vorbeifährt, dieser starke harte kerl......Am Montag können wir ihn nochmal sehen, bevor er für die Urne(erntscheidung seiner eltern) vorbereitet wird. Wie soll ich für und mit den Kindern diesen Tag nur überstehen.....

Mehr lesen

25. August 2006 um 21:08

Nachtrag
meine Kinder sind übrigens 6 8 und 10 jahre alt, ihr vater war erst 45

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2006 um 1:33
In Antwort auf sidony_12732970

Nachtrag
meine Kinder sind übrigens 6 8 und 10 jahre alt, ihr vater war erst 45

Trauert zusammen
Hallo Sunni

Selbst wenn man sich getrennt hat, kann einem sowas noch sehr nahe gehen, vor allem wenn da noch Kinder sind. Aber denk nicht zuviel darüber nach, was ihr verpasst habt, sondern was ihr miteinander erlebt habt. Ihr habt ihn ja doch noch ein paar Tage vor seinem unverhofften Tod gesehen.

Trauert miteinander. Sprich mit deinen Kindern über die Situation. Kinder gehen manchmal ganz anders mit ihrer Trauer um. Lass sie Fragen stellen und beantworte sie so gut es geht. Er bekommt wahrscheinlich ein spezielles Plätzchen in ihren Herzen.

Da deine Kinder deinen neuen Partner schon länger kennen, glaube ich nicht, dass sie ihn jetzt durch den Tod ihres Vaters plötzlich nicht mehr akzeptieren.

Ich wünsche euch allen jedenfalls viel Kraft und Zuersicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen