Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Existiert Liebe ?

Existiert Liebe ?

9. Juni 2003 um 1:49 Letzte Antwort: 20. September 2012 um 17:11

Tut sie das Eurer Meinung nach ?

Glaubt Ihr an die Liebe ?

Gibt es die Liebe wirklich ?

Oder muss man sie sich "einbilden" ?

(Soll sich jetzt nicht frustiert anhören, sondern neutral, sachlich und ernst gemeint)

Mehr lesen

9. Juni 2003 um 2:47

Hallo Rickyice!
Die Liebe gibt es bestimmt, aber man muß so lange suchen, wer für einen Bestimmt ist, man muß so viele Proben bestehen, so viel kämpfen und so viele Schmerzen ertragen, da fragt man sich, lohnt es sich, die Liebe zu suchen?
Bei der Suche nach der wahren richtigen Liebe haben schon so einige Menschen aufgegeben auf dem weiten langen, ja fast unerträglichen Pfad.
Ich lebe mit meinem Freund jetzt 5 Jahre zusammen, ja woher weiß ich den das er die Liebe meines Lebens ist? Darf man erst lieben, wenn man so oft enttäuscht worden ist von jener Person, die man glaubt zu lieben? Ist es den Liebe? Woher weiß man, wann es der richtige ist, der für einen ausgesucht wurde von den Liebesengeln, gibt es Sie?<<<< Eine sehr gute Frage, Rickyice, aber wer kann sie beantworten? Weiß jemand mit Gewißheit, das er seine Liebe gefunden hat? Ich wünschte, ich wüßte es!
Ich wünsche dir noch eine gute Nacht!

Eine *sehr nachdenkliche* DarkAngel81

Gefällt mir
9. Juni 2003 um 9:52
In Antwort auf jazmin_12044420

Hallo Rickyice!
Die Liebe gibt es bestimmt, aber man muß so lange suchen, wer für einen Bestimmt ist, man muß so viele Proben bestehen, so viel kämpfen und so viele Schmerzen ertragen, da fragt man sich, lohnt es sich, die Liebe zu suchen?
Bei der Suche nach der wahren richtigen Liebe haben schon so einige Menschen aufgegeben auf dem weiten langen, ja fast unerträglichen Pfad.
Ich lebe mit meinem Freund jetzt 5 Jahre zusammen, ja woher weiß ich den das er die Liebe meines Lebens ist? Darf man erst lieben, wenn man so oft enttäuscht worden ist von jener Person, die man glaubt zu lieben? Ist es den Liebe? Woher weiß man, wann es der richtige ist, der für einen ausgesucht wurde von den Liebesengeln, gibt es Sie?<<<< Eine sehr gute Frage, Rickyice, aber wer kann sie beantworten? Weiß jemand mit Gewißheit, das er seine Liebe gefunden hat? Ich wünschte, ich wüßte es!
Ich wünsche dir noch eine gute Nacht!

Eine *sehr nachdenkliche* DarkAngel81

Angel...
es könnte sein, dass du zu sehr nach aussen schaust und erwartest, dass die liebe von daher kommt, anstatt aus dir selbst.

liebe fängt bei sich selbst an - und was sagt dir dein herz oder inniges empfinden zu dem wesen an deiner seite?

spricht es nicht zu dir, weil du zu sehr mit vorstellungen beschäftigt bist, wie etwas für dich zu sein hätte?

bist du dir zuallererst selber sehr lieb, damit du damit eins bist und wirklich zutiefst weißt, wenn dir ein anderes wesen wie ein grosses geschenk ist, dass hoch geachtet werden will - so wie auch du?
wenn du dich als wesen der finsternis verstehst, stehst du dir selber im licht

die liebe machst du selber gross - und wie alles fängt auch diese wie eine ungeborenes kind in dir ganz persönlich zu knospen an

doch dazu bedarf es der liebe, willst du eine wissende gärtnerin für dich selber sein, braucht sie doch ein inniges gefühl für erholsames und wohltuendes - und damit für sich selbst



Gefällt mir
9. Juni 2003 um 10:13

Hach, temptress
da hast du bildschön zum punkt gebracht

oft wird jedoch bei sich selbst sinnbildlich übersehen, dass sich eins sich selbst gegenüber so - wie von anderen verinnerlicht - benimmt, dass für uns selbst auch nicht mehr qualitativ exzellent hochwertigeres dabei herauskommt

ich kann mich einvernommen fühlen oder ich lebe mit mir selbst gefühlsmässig im allerbesten einvernehmen - das ist ein elementarer unterschied.

doch verhalte ich mir selbst gegenüber, be- und er-zwingend als auch be- und erdrückend und damit gewalttätig, kann ich auch nicht mir selbst gefühlsmässig die allerbeste wohltäterin sein.

denn, wer ausser mir bzw. dir selbst weiß, was wirklich das allerfeinste und erhebende für dich ist?

gefühlsmässig.

würdest du etwas freien willens aufnehmen wollen, was dir nicht schmeckt und deinem geschmack für köstliches entspricht?

ebenso würde ich freien herzens nicht, etwas auf- und zu mir nehmen wollen, was mir die helle, feine freude an mir selbst verleidet und mich - wie eine potentielle mutterpflanze - ungenießbar, anstatt sonnenaromatisch voll ausgereift, macht.

und jede potentielle oder patente mutter - ob von geistigen oder leiblichen früchten - weiß doch, was sie alles für sich selber braucht, damit aus den frücht(ch)en etwas grosses wird


wer gelernt hat, sich selber ein schmackhaftes süppchen zu kochen, weiß auch, dass es MAG(g)I(e)braucht, damit etwas köstliches daraus wird.

dann ist es kein problem mehr, wenn eins sie für sich selber auslöffelt: weil sie dem eigenen feinen geschmack für MAG(g)I(e) entspricht

wenn zuviele haare in der suppe sind, widert das haarige doch an - oder nicht?
besonders wenn die spitzen davon zu trocken und gespalten sind, wie manche natürlich gewachsene zunge, die jedoch absolut nichts dafür kann


denn solche wesen, deren natur es ist, gespaltene zungen zu haben, kochen sich selbst keine suppe mit viel buchstaben und zahlen drin, weil es sie nicht interessiert und sie dies auch nicht zu entziffern zu verstehen - wie unsereins

MÖGEST DU DEINE GANZ PERSÖNLICHE MAGIE ERKENNEN UND WIE SIE DIR EINE VORBILDLICHE FÜHRUNGSKRAFT IST - IM ALLERBESTEN ODER ALLERHÖCHSTEN UND UMFASSENDEN SINNE VERSTANDEN

s./w.i.t.c.h.-c.r.a.f.t.

many ways on earth to heaven.

Gefällt mir
9. Juni 2003 um 10:31
In Antwort auf bahija_12531786

Angel...
es könnte sein, dass du zu sehr nach aussen schaust und erwartest, dass die liebe von daher kommt, anstatt aus dir selbst.

liebe fängt bei sich selbst an - und was sagt dir dein herz oder inniges empfinden zu dem wesen an deiner seite?

spricht es nicht zu dir, weil du zu sehr mit vorstellungen beschäftigt bist, wie etwas für dich zu sein hätte?

bist du dir zuallererst selber sehr lieb, damit du damit eins bist und wirklich zutiefst weißt, wenn dir ein anderes wesen wie ein grosses geschenk ist, dass hoch geachtet werden will - so wie auch du?
wenn du dich als wesen der finsternis verstehst, stehst du dir selber im licht

die liebe machst du selber gross - und wie alles fängt auch diese wie eine ungeborenes kind in dir ganz persönlich zu knospen an

doch dazu bedarf es der liebe, willst du eine wissende gärtnerin für dich selber sein, braucht sie doch ein inniges gefühl für erholsames und wohltuendes - und damit für sich selbst



Angel
und noch etwas:
wenn du dich für ein wesen der finsternis hälst, könnte es sein, dass du dir selber im lichte stehst - im geiste oder sinnbildich zu verstehen...

denn, was assoziierst du unbewusst in jeglicher hinsicht und im weitesten sinne mit "dunkel" - was fällt dir alles nach und nach noch dazu ein?
und was verbindest du in gedanken mit "helle" in jeglicher hinsicht und im weitesten sinne und lässt es dir nach und nach noch zu dir selber einfallen?

ein himmelweiter unterschied zwischen tag und nacht bedeutet nicht von vornherein, dass dieser von grossem übel ist.
wenn du mit dir selbst jedoch im geiste im dunkeln stehst, erkennst du dein eigenes behände-sein vor deinem inneren augenmerk nicht, und es wird dir nicht klar, was dir rechte hand, die sich zur faust ballt und damit im geiste verkrampft, der linken hand antut, die im geiste von ganzem herzen kommt und beide zusammen im verbund oder eins bzw. MIT SICH EINIG sehr viel mehr im geiste aufnehmen können, als nur eine - wird die hand, die für das faustrecht ist, wieder locker, schönes augensternenkind

Gefällt mir
9. Juni 2003 um 14:57
In Antwort auf bahija_12531786

Angel
und noch etwas:
wenn du dich für ein wesen der finsternis hälst, könnte es sein, dass du dir selber im lichte stehst - im geiste oder sinnbildich zu verstehen...

denn, was assoziierst du unbewusst in jeglicher hinsicht und im weitesten sinne mit "dunkel" - was fällt dir alles nach und nach noch dazu ein?
und was verbindest du in gedanken mit "helle" in jeglicher hinsicht und im weitesten sinne und lässt es dir nach und nach noch zu dir selber einfallen?

ein himmelweiter unterschied zwischen tag und nacht bedeutet nicht von vornherein, dass dieser von grossem übel ist.
wenn du mit dir selbst jedoch im geiste im dunkeln stehst, erkennst du dein eigenes behände-sein vor deinem inneren augenmerk nicht, und es wird dir nicht klar, was dir rechte hand, die sich zur faust ballt und damit im geiste verkrampft, der linken hand antut, die im geiste von ganzem herzen kommt und beide zusammen im verbund oder eins bzw. MIT SICH EINIG sehr viel mehr im geiste aufnehmen können, als nur eine - wird die hand, die für das faustrecht ist, wieder locker, schönes augensternenkind

Hallo Manyways!
Du ich weiß nicht, was ich dazu sagen soll, ich dachte immer als Kind, mir fehlt die Liebe väterlicherseits und nun bin ich sie noch am suchen???? Ich will sie nicht suchen, den sie ist mir mittlerweile egal, so denke ich, aber ist es mir das wirklich?<<<<Ich weiß es nicht!
Du denkst vielleicht, ich bin verwöhnt, will Liebe, Liebe und nochmals Liebe, ja ich will Liebe, aber nur diese für die ich auch so einiges durchgemacht habe, und soll ich nun aufgeben, für das wo ich die ganze Zeit ertragen habe, ich bin damit nicht allein, der Mann an der Seite hat auch was durchgemacht, aber ich denke man solle die äußeren Einflüsse nicht immer auf die Partnerin schieben, warum soll sie den immer gerade stehen und darf kein aber... haben im Mundesschatz? Ich füge mich, bin abhängig und will es einfach nicht verstehen, den ich war doch immerzu auf der Suche, warum soll ich dann den jetzt noch gehn?
Ich will ihn aber auch nicht verlieren, ich hänge mit Leib und Seele an ihm, wir haben viel durchgemacht, seit einigen Jahren und ich würde es anders nicht ertragen, ist das Liebe?

Liebe Grüße
DarkAngel81

Gefällt mir
9. Juni 2003 um 23:21
In Antwort auf jazmin_12044420

Hallo Manyways!
Du ich weiß nicht, was ich dazu sagen soll, ich dachte immer als Kind, mir fehlt die Liebe väterlicherseits und nun bin ich sie noch am suchen???? Ich will sie nicht suchen, den sie ist mir mittlerweile egal, so denke ich, aber ist es mir das wirklich?<<<<Ich weiß es nicht!
Du denkst vielleicht, ich bin verwöhnt, will Liebe, Liebe und nochmals Liebe, ja ich will Liebe, aber nur diese für die ich auch so einiges durchgemacht habe, und soll ich nun aufgeben, für das wo ich die ganze Zeit ertragen habe, ich bin damit nicht allein, der Mann an der Seite hat auch was durchgemacht, aber ich denke man solle die äußeren Einflüsse nicht immer auf die Partnerin schieben, warum soll sie den immer gerade stehen und darf kein aber... haben im Mundesschatz? Ich füge mich, bin abhängig und will es einfach nicht verstehen, den ich war doch immerzu auf der Suche, warum soll ich dann den jetzt noch gehn?
Ich will ihn aber auch nicht verlieren, ich hänge mit Leib und Seele an ihm, wir haben viel durchgemacht, seit einigen Jahren und ich würde es anders nicht ertragen, ist das Liebe?

Liebe Grüße
DarkAngel81

Hallo angel
meinst du nicht, dass zwei seelen in deinem herzen wohnen und sich am streiten sind?
die eine ist dafür und die andere dagegen?

wenn ich deine zeilen lese, so hört sich das für mich so an, dass die liebe wie ein lohn oder siegespreis für all deine bemühungen sein soll?

du kannst dir noch soviel arbeit machen - doch wenn es nicht aus tiefster seele oder von ganzem herzen ist - und du dich selber zu irgendetwas mit gewalt bringen und zwigen willst, kommt nichts ungutes und damit auch keine wahrhaftige liebe heraus.

ist liebe etwas, was gefangen werden kann?
ist liebe etwas, was gehalten werden kann?
wenn dir etwas sehr lieb ist, möchtest du dann nicht, dass es diesem froh ums herz ist?

wie ist es damit bei dir?
willst du nicht für dich selbst, dass es dir froh ums herz ist?
wünschst du dir selbst nicht das schönste und befreist es von erwartungen an alle anderen?
denn damit machst du dich von diesen abhängig, anstatt dass du für dich selber gut sorgst und dir wohl tuend bist.

alle eltern waren mal kinder und die wenigsten haben sich wirklich geliebt und ihrem wahrhaftigen sein angenommen gefühlt.

also ist es an dir, für dich so zu sein, wie du es dir immer von anderen gewünscht und es für dich nie so war, wie es gefühlsmässig für dich hätte sein sollen.

wie willst du wissen, was wahrhaftige liebe ist, wenn du dich nicht selber freien herzens sein lässt?

in gedanken stellst du bedingungen und machst eine rechnung auf.
doch lässt sich wahrhaftige liebe nicht ausrechnen noch in schubladen sperren, wie sie doch die meisten im sinn haben...

ist es liebe zu dir selbst, wenn du von einem anderen wesen abhängig bist, so wie ein kleines kind von grossen, die es gängeln und auf den arm nehmen können?

ist es liebe zu sich selbst, wenn du den mund hälst, obwohl du sprichst, und keine eigene gute meinung zu etwas haben darfst?

ist es liebe zu sich selbst, sich anderen unterzuordnen oder andere über sich dominieren zu lassen oder selber andere dominieren zu wollen?

ist es liebe zu sich selbst, sich für andere aufzugeben und dann sich selbst abhanden zu kommen?

ist es liebe zu sich selbst, ungesunde situationen auszuhalten und ungutes zu ertragen?

du fügst dich?
in etwas, was dir nicht lieb ist?

fühlst du dich in ordnung?

erlaube dir selbst, dir in gedanken vorzustellen, was dir wirklich für dich vom gefühl für dich alleins selbst das allerliebste wäre - ohne andere persönen im bild!

Gefällt mir
11. Juni 2003 um 15:30

Vorturner...
... hallo Temptress, Deine Beiträge sind immer wieder klasse...

Viele Grüße

Anne

Gefällt mir
12. Juni 2003 um 0:15

Amor gignit Amorem
Liebe Rickyice,

oft wird *liebe* mit dem vergänglichen gefühl des ersten verliebtseins verwechselt.

erich fromm lehrte uns, dass liebe eine macht ist, die liebe erzeugt.

liebe ist eine fähigkeit. ich glaube daran, dass liebe existiert und dass menschen die fähigkeit haben zu lieben.

*wenn ich dich nicht kennenlerne, habe ich nicht gelebt.
wenn ich sterbe, ohne dich zu kennen, sterbe ich nicht, denn ich habe nicht gelebt.*
- luis cernuda - (über die liebe)

viele liebe grüsse
cosmic.




Gefällt mir
12. Juni 2003 um 15:16

Der Sinn meines Lebens!!!
Ich glaube fest an die Liebe!

Vielleicht habe ich mich hinein gesteigert, aber für mich ist die Liebe mein Sinn des Lebens!

Wenn ich nicht mehr fest daran glauben kann, daß auf diese Welt DER Mensch herumläuft, der mich vervollständigt, dann weiß ich nicht was sonst der Sinn des Lebens ist.

Damit meine ich nicht, das ich alleine nicht lebensfähig bin oder so, aber ich glaube Liebe ist das ware und pure Glück und DER EINE MENSCH lässt einfach alles erstrahlen!

Ich hoffe irgendwann find ich ihn!


Liebe Grüße
Socks

Gefällt mir
13. Juni 2003 um 10:11
In Antwort auf alvena_12066287

Der Sinn meines Lebens!!!
Ich glaube fest an die Liebe!

Vielleicht habe ich mich hinein gesteigert, aber für mich ist die Liebe mein Sinn des Lebens!

Wenn ich nicht mehr fest daran glauben kann, daß auf diese Welt DER Mensch herumläuft, der mich vervollständigt, dann weiß ich nicht was sonst der Sinn des Lebens ist.

Damit meine ich nicht, das ich alleine nicht lebensfähig bin oder so, aber ich glaube Liebe ist das ware und pure Glück und DER EINE MENSCH lässt einfach alles erstrahlen!

Ich hoffe irgendwann find ich ihn!


Liebe Grüße
Socks

Oh, socks
meinst du nicht, dass du dich damit selber unglücklich machst und von den socken bringst, wenn du darauf hoffst, dass dir ein anderer mensch sonne sein soll - anstatt absolut du für dich selbst???

machst du dich damit nicht von einem anderen menschen abhängig, so dass du dann im geiste zusammfällst, wenn sein licht für dich nicht mehr leuchtet und du dich mit dir selbst wieder im dunkeln stehen gelassen fühlst???

wenn du dir selber licht bist, weißt du klar wo du leichtfüssig hin- und gut ankommen willst

dort wartet die grosse liebe d.e.i.n.e.s. seelenlebens auf dich

Gefällt mir
13. Juni 2003 um 12:37

Liebe Temptress
ich kann jedes Wort von Dir nur unterstreichen. Und ich weiß nun auch, dass man erst sich selber finden muß. Und loslassen, alles geschehen lassen. Erst dann wird einen die Liebe finden, wenn man sie nicht sucht, sondern einfach nur bereit ist, sie anzunehmen.
LG, Ray

Gefällt mir
13. Juni 2003 um 13:38
In Antwort auf bahija_12531786

Hallo angel
meinst du nicht, dass zwei seelen in deinem herzen wohnen und sich am streiten sind?
die eine ist dafür und die andere dagegen?

wenn ich deine zeilen lese, so hört sich das für mich so an, dass die liebe wie ein lohn oder siegespreis für all deine bemühungen sein soll?

du kannst dir noch soviel arbeit machen - doch wenn es nicht aus tiefster seele oder von ganzem herzen ist - und du dich selber zu irgendetwas mit gewalt bringen und zwigen willst, kommt nichts ungutes und damit auch keine wahrhaftige liebe heraus.

ist liebe etwas, was gefangen werden kann?
ist liebe etwas, was gehalten werden kann?
wenn dir etwas sehr lieb ist, möchtest du dann nicht, dass es diesem froh ums herz ist?

wie ist es damit bei dir?
willst du nicht für dich selbst, dass es dir froh ums herz ist?
wünschst du dir selbst nicht das schönste und befreist es von erwartungen an alle anderen?
denn damit machst du dich von diesen abhängig, anstatt dass du für dich selber gut sorgst und dir wohl tuend bist.

alle eltern waren mal kinder und die wenigsten haben sich wirklich geliebt und ihrem wahrhaftigen sein angenommen gefühlt.

also ist es an dir, für dich so zu sein, wie du es dir immer von anderen gewünscht und es für dich nie so war, wie es gefühlsmässig für dich hätte sein sollen.

wie willst du wissen, was wahrhaftige liebe ist, wenn du dich nicht selber freien herzens sein lässt?

in gedanken stellst du bedingungen und machst eine rechnung auf.
doch lässt sich wahrhaftige liebe nicht ausrechnen noch in schubladen sperren, wie sie doch die meisten im sinn haben...

ist es liebe zu dir selbst, wenn du von einem anderen wesen abhängig bist, so wie ein kleines kind von grossen, die es gängeln und auf den arm nehmen können?

ist es liebe zu sich selbst, wenn du den mund hälst, obwohl du sprichst, und keine eigene gute meinung zu etwas haben darfst?

ist es liebe zu sich selbst, sich anderen unterzuordnen oder andere über sich dominieren zu lassen oder selber andere dominieren zu wollen?

ist es liebe zu sich selbst, sich für andere aufzugeben und dann sich selbst abhanden zu kommen?

ist es liebe zu sich selbst, ungesunde situationen auszuhalten und ungutes zu ertragen?

du fügst dich?
in etwas, was dir nicht lieb ist?

fühlst du dich in ordnung?

erlaube dir selbst, dir in gedanken vorzustellen, was dir wirklich für dich vom gefühl für dich alleins selbst das allerliebste wäre - ohne andere persönen im bild!

Hallo Manyways!
Du wirst es nicht glauben, aber es ist "fast" zu spät. Ich bin geflohen, schon zwölf mal, und dennoch bin ich aus Liebe??, Abhängigkeit?? zurück und habe sogar, ja ich habe sogar regelrecht um ihn gekämpft, nur damit das Leid von vorne los geht.
Ob ich in Ordnung bin???<<<<<Nein!!!!!
Ich füge mich in dem Sinne, das ich gegen meinen Wille handeln muß, bezüglich auf die selbstverständlichkeit, das ich alles im Haushalt machen muß, nein für ihn bleibt nichts übrig, den ein Mann kann sich ja nicht mal ein Brotle selbst schmieren???
Ich kann nicht mehr, warum kann ich mich nicht trennen? Ich habe es ja bereits gepackt gehabt und dennoch wieder zurück? Was hat das den für einen Sinn, das ich gehe, wenn ich weiß, ich komm zurück!
Ich habe ihm mein Leben in die Hand gelegt und er schleckt sich ganz gierig danach die Finger ab, Hurra, sie ist so doof, die macht das ja!
Ich bin so doof, ja das stimmt, aber wie kann ich die Zeit verdrängen, wie kann ich mich lösen??? Wer hilft mir, wer wäscht mir den Kopf?
Ich habe ganz einfach schlichtweg Angst, wieder zurück zu wollen, dann war es nämlich mal wieder umsonst. Und ich bin einfach zu schwach für eine weitere Aktion....
Dennoch wächst zur Zeit der Wille immer mehr, ich will was besseres, nur traue ich mich nicht

Liebe Grüße
DarkAngel81

Gefällt mir
13. Juni 2003 um 13:41
In Antwort auf jazmin_12044420

Hallo Manyways!
Du wirst es nicht glauben, aber es ist "fast" zu spät. Ich bin geflohen, schon zwölf mal, und dennoch bin ich aus Liebe??, Abhängigkeit?? zurück und habe sogar, ja ich habe sogar regelrecht um ihn gekämpft, nur damit das Leid von vorne los geht.
Ob ich in Ordnung bin???<<<<<Nein!!!!!
Ich füge mich in dem Sinne, das ich gegen meinen Wille handeln muß, bezüglich auf die selbstverständlichkeit, das ich alles im Haushalt machen muß, nein für ihn bleibt nichts übrig, den ein Mann kann sich ja nicht mal ein Brotle selbst schmieren???
Ich kann nicht mehr, warum kann ich mich nicht trennen? Ich habe es ja bereits gepackt gehabt und dennoch wieder zurück? Was hat das den für einen Sinn, das ich gehe, wenn ich weiß, ich komm zurück!
Ich habe ihm mein Leben in die Hand gelegt und er schleckt sich ganz gierig danach die Finger ab, Hurra, sie ist so doof, die macht das ja!
Ich bin so doof, ja das stimmt, aber wie kann ich die Zeit verdrängen, wie kann ich mich lösen??? Wer hilft mir, wer wäscht mir den Kopf?
Ich habe ganz einfach schlichtweg Angst, wieder zurück zu wollen, dann war es nämlich mal wieder umsonst. Und ich bin einfach zu schwach für eine weitere Aktion....
Dennoch wächst zur Zeit der Wille immer mehr, ich will was besseres, nur traue ich mich nicht

Liebe Grüße
DarkAngel81

Und noch was...
Ich werde seelisch unterdrückt, ich bin ein "Nichts", ja ich werde sogar täglich vor anderen Augen beschimpft, beleidigt, gedemüdigt, jeder schüttelt den Kopf, aber dagegen tun, kann leider nur ich was!
lG DarkAngel81

Gefällt mir
13. Juni 2003 um 15:33

Nochmal was von mir
Hi

Ich für meinen Teil kann bzw. wohl eher muss sagen, dass ich noch nie geliebt habe.
Ich kenne die Liebe nicht.
Es gibt Menschen die ich mag und es gibt Menschen die ich sehr mag, aber nie würde ich sagen, dass ich irgendjemanden davon liebe oder geliebt habe.
Obwohl ich mir manchmal vorstellen kann, dass das was ich für jemanden empfinde für viele Menschen als "Liebe" "ausreichen" würde und ein Grund wäre mit demjenigen zusammenzukommen.
Ich habe aber schon so viel von der Liebe gehört, dass ich einfach nicht glauben kann, dass das schon Liebe sein soll. Und ich denke auch, dass es sie, wenn es sie denn geben sollte ich nicht hinterfragen müsste,ich sie erkennen müsste. Wenn ich also überlege, ob ich meinen Menschen nicht nur einfach sehr mag, sondern sogar liebe, entscheide ich mich dagegen.
Und was ich auch nicht verstehen kann ist, warum ich noch nich verliebt war, und um mich herum Menschen jedes Jahe einen neuen Partner haben und jedesmal bestätigen sie würden die Person lieben. Das kann ich einfach nicht glauben.

Tja, so ist das bei mir.

Darum weiß ich nicht, ob Liebe existiert und so langsam verliere ich auch den Glauben daran...

Viele Grüße

Ricky
w.

Gefällt mir
14. Juni 2003 um 16:05
In Antwort auf jazmin_12044420

Und noch was...
Ich werde seelisch unterdrückt, ich bin ein "Nichts", ja ich werde sogar täglich vor anderen Augen beschimpft, beleidigt, gedemüdigt, jeder schüttelt den Kopf, aber dagegen tun, kann leider nur ich was!
lG DarkAngel81

Alle engelchen
fliegen hoch

warum sollte ich dir nicht glauben?

dir frage ist, ob du meinst, dass du zu bestrafen wärest - aus welchen dir noch verborgenen gründen auch immer???

und dir dein vermeintlicher peiniger nur ein ebenbild deiner eigenen geistigen haltung gegenüber dir selbst ist...

wie sehr lässt du dich von unguten gedanken dominieren und hältst daran fest???

wie sehr bist du der meinung, ohne einen mann an deiner seite nichtswürdig zu sein??

wie sehr meinst du, dass du ohne diesen nicht für dich selbst leben könntest???

es liegt an dir, dass was sich in dir zutiefst geschwächt fühlt, mit guten worten und guten taten gegenüber dir selbst wieder gross und stark zu machen.

und vor allem erinnere dich daran:
wenn du deine anwältin bist, so spricht im zweifel alles für die angeklagte, anstatt dagegen!

wessen klagst du dich selber an???
und warum meinst du, dass du dich selber sozusagen einen kopf kürzer machen und dich im geiste kleiner machen musst???

dann ist es doch psychologischerweise konsequent, dass du dich unterlegen fühlst...

du bist intelligent - so wie jede pflanze, jedes tier, jedes lüftchen, dass sich regt und weiss, wohin es wehen will - und damit fähig, dich selbst zu ermutigen, dich aus deinem verinnerlichten schlamassel zu bringen, dass dich ungute situationen anziehen - so wie kerzen- oder kunstlicht die motten...

was ist deine grösste angst, die du immer wieder aufs neue mit entsprechenden gedanken nährst???

das, was dir von aussen entgegenkommt, kann eine erinnerung für dich selber sein, was du eigentlich wirklich zutiefst von ganzem herzen wohltuendes für dich selber willst???

du bist inzwischen ausgewachsen und kein hilfloses kleines kind mehr, auch wenn du dich noch so fühlst...

also - sorge wie mutter und vater im allerbesten sinne für dich - und wende dich nicht von dir selber gefühlsmässig ab, sondern mit liebendem innenblick wieder zu

wenn du in deinem geistigen auge keine liebe für dich selber findest, wie könntest du sie in den augen anderer wesen bemerken, denen du lieb bist???

angst ernährt sich von angstvollen gedanken.
freude ernähre sich von erhellenden gedanken.
inspiration vermehrt sich durch hoch inspirierendes und dich zutiefst motivierendes, dass dich wieder auf deine geistigen beine bringt

Gefällt mir
15. Juni 2003 um 19:45

Nein
Ich dachte es gibt sie, aber es gibt sie nicht.
Denke in meinem Alter (bin 21) geht es den meisten Jungs eh nur um das "eine" (verwechseln ziellose Geilheit mit Liebe)
In meinem Alter rennen die meisten irgendwas hinterher was in den Medien vorgegaukelt wird. Fast keiner kapier, dass dies nicht real ist. Es dreht sich meist nur ums äußere (kann ich damit angeben? usw. Bis vor einem halben Jahr dachte ich wirklich an die Liebe, wurde aber eines besseren belehrt.

Gefällt mir
15. Juni 2003 um 19:55
In Antwort auf jazmin_12044420

Hallo Manyways!
Du wirst es nicht glauben, aber es ist "fast" zu spät. Ich bin geflohen, schon zwölf mal, und dennoch bin ich aus Liebe??, Abhängigkeit?? zurück und habe sogar, ja ich habe sogar regelrecht um ihn gekämpft, nur damit das Leid von vorne los geht.
Ob ich in Ordnung bin???<<<<<Nein!!!!!
Ich füge mich in dem Sinne, das ich gegen meinen Wille handeln muß, bezüglich auf die selbstverständlichkeit, das ich alles im Haushalt machen muß, nein für ihn bleibt nichts übrig, den ein Mann kann sich ja nicht mal ein Brotle selbst schmieren???
Ich kann nicht mehr, warum kann ich mich nicht trennen? Ich habe es ja bereits gepackt gehabt und dennoch wieder zurück? Was hat das den für einen Sinn, das ich gehe, wenn ich weiß, ich komm zurück!
Ich habe ihm mein Leben in die Hand gelegt und er schleckt sich ganz gierig danach die Finger ab, Hurra, sie ist so doof, die macht das ja!
Ich bin so doof, ja das stimmt, aber wie kann ich die Zeit verdrängen, wie kann ich mich lösen??? Wer hilft mir, wer wäscht mir den Kopf?
Ich habe ganz einfach schlichtweg Angst, wieder zurück zu wollen, dann war es nämlich mal wieder umsonst. Und ich bin einfach zu schwach für eine weitere Aktion....
Dennoch wächst zur Zeit der Wille immer mehr, ich will was besseres, nur traue ich mich nicht

Liebe Grüße
DarkAngel81

An DarkAngel
Ich wurde betrogen und belogen. Zwei Jahre lang. Hab alles getan um ihm die Liebe zu zeigen.(Er wurde vorher nur ausgenutzt, belogen und betrogen) Ich hab ihm wieder das Vertrauen in die Liebe gegeben (musste viel durchmachen deswegen). Als er wieder normal wurde, hat er mich wegen einer Anderen verlassen. Heute sagt er: Bin relativ glücklich mit ihr, hab noch Gefühle für dich, sie reichen aber nicht für eine Beziehung. Und dennoch würde ich ihn wieder nehmen. Wieso? Keine Ahnung.... Glaub einfach zur Zeit nicht mehr an die Liebe. Kopfwaschen hilft auch nichts. Immer glaubt man daran, dass sich alles ändert. Aber ändern wird es sich nicht. Man kann tun und machen was man will. Nicht bevor man daraus gelernt hat.Ich glaube es gehört einfach zum Leben. Man muss die Lektion solange machen, bis man sie gelernt hat.
Ich hoffe immer noch, dass wir beide, er und ich lernen werden.

Gefällt mir
17. Juni 2003 um 16:25
In Antwort auf an0N_1249144399z

Nein
Ich dachte es gibt sie, aber es gibt sie nicht.
Denke in meinem Alter (bin 21) geht es den meisten Jungs eh nur um das "eine" (verwechseln ziellose Geilheit mit Liebe)
In meinem Alter rennen die meisten irgendwas hinterher was in den Medien vorgegaukelt wird. Fast keiner kapier, dass dies nicht real ist. Es dreht sich meist nur ums äußere (kann ich damit angeben? usw. Bis vor einem halben Jahr dachte ich wirklich an die Liebe, wurde aber eines besseren belehrt.

@Felicitas
Hi Felicitas

Und darf ich nachfragen was Dein Schluss bzw. Deine Konsequenz daraus ist.

Ich stimme Dir nämlich absolut zu !!

Viele Grüße

Ricky

Gefällt mir
17. Juni 2003 um 17:16
In Antwort auf rebeka_12707654

@Felicitas
Hi Felicitas

Und darf ich nachfragen was Dein Schluss bzw. Deine Konsequenz daraus ist.

Ich stimme Dir nämlich absolut zu !!

Viele Grüße

Ricky

Jetzt wirds schwierig...
ich sehs nicht ein, eine Beziehung zu führen nur um eine zu haben... Es gibt nichts schrecklicheres als diese ständige Lüge. Sicher, es ist schon schön jemanden an seiner Seite zu haben. Aber ist man dann "Diejenige"? . Oder eine unbedeutsame von vielen??? Triffts eher... Ist ein Freund bzw. Freundin nur ein Statussymbol? Beliebig austauschbar? Bin ich altmodisch oder denen in meinem Alter voraus? Ständig hör ich: "Ach, ich lieb ihn so sehr..." Nur, weil man miteinander ins Bett steigt? Oder zusammen weggeht? Sollte man nicht eher in guten wie in schlechten (vorallem in schlechten!!!!) Zeiten zueinander stehen? Tut in meiner Altersgruppe seltenst einer. Kann deshalb nur sagen: Liebe? Kenn ich nicht!
Vielleicht noch nicht... Vielleicht beweist mir irgendwann "Derjenige", dass es Liebe doch gibt. (Glaubs nur noch nicht)

lg
Feli

Gefällt mir
19. Juni 2003 um 5:42

Na klar!!!
kurze antwort?:

JA!

was nicht gleichzeitig heissen mag, daß es auch eine einzig wahre liebe gibt.

ich liebe seit fünf jahren und werde seit fünf jahren von ein und demselben menschen geliebt. man muß auch gar nicht darüber diskutieren, ob man dran glaubt oder nicht. irgendwann kommt sie, ob man will oder nicht.
man kann in seinem leben auch mehrere menschen geliebt haben und trotzdem kommt es einem immer wieder vor, als wenn man gerade DER liebe seines lebens begegnet ist.

Gefällt mir
29. Juni 2003 um 10:44

Übersättigung...
Ich glaube mittlerweile, daß Menschen furchtbar "austauschbar" sind. Geht eine "Liebe" vorbei - kommt die nächste bestimmt...

Klar, wenn die große Liebe eines Menschen in jungen Jahren z.B. durch ein Unglück stirbt, wäre es tragisch, wenn diese Person nie wieder eine neue Liebe finden könnte.
Aber auf der anderen Seite macht mich eben gerade dieser Gedanke, daß Liebe so furchtbar vergänglich ist, einfach nur traurig. In meiner Vorstellung war es etwas unendliches, etwas, wofür man nichts tun muß... was eben wächst.

Ist Liebe heutzutage einfach nicht mehr möglich, weil wir alle so übersättigt sind von unseren ganzen "Möglichkeiten"?
Ein Konsumgut - funktioniert die eine nicht, nehme ich einfach die nächste?

Gefällt mir
29. Juni 2003 um 13:11
In Antwort auf vita_12371736

Übersättigung...
Ich glaube mittlerweile, daß Menschen furchtbar "austauschbar" sind. Geht eine "Liebe" vorbei - kommt die nächste bestimmt...

Klar, wenn die große Liebe eines Menschen in jungen Jahren z.B. durch ein Unglück stirbt, wäre es tragisch, wenn diese Person nie wieder eine neue Liebe finden könnte.
Aber auf der anderen Seite macht mich eben gerade dieser Gedanke, daß Liebe so furchtbar vergänglich ist, einfach nur traurig. In meiner Vorstellung war es etwas unendliches, etwas, wofür man nichts tun muß... was eben wächst.

Ist Liebe heutzutage einfach nicht mehr möglich, weil wir alle so übersättigt sind von unseren ganzen "Möglichkeiten"?
Ein Konsumgut - funktioniert die eine nicht, nehme ich einfach die nächste?

Verhungert, clubby
sind die meisten innerpersönlich, was das stillen dieses empfindens betrifft.

wer immer nur sein herz gibt und gibt und wenig zur auffüllung zurück(be)hält, muss es für sich selbst als ausgewachsene wieder für sich selber tun

und in diesem sinn, kann ein anderes dir nicht das geben, was du für dich selber gefühlsmässig brauchst, denn sonst - wie bekannt - bleibst manipulierbar und von der an- oder abwesenheit des anderen wesens abhängig, so wie ein kleines kind, das sich noch nicht selber zu helfen weiß.

woher hast du diesen gedanken:
>>
In meiner Vorstellung war es etwas unendliches, etwas, wofür man nichts tun muß... was eben wächst.
<<

ist das nicht eine erinnerung und beruht auf deinem absolut natürlichem wissen, das aus dem herzen oder deinem innersten kommt???

bist du dir selber gut, vermehrt es sich ganz natürlich, schönes hertz

ansonsten, sucht sich eins im anderen zu (emp)finden und das ist nicht möglich - sondern allein in dir selbst.

bin ich nicht in liebe mit mir selbst, wird sie mir und damit ich mir selbst zutiefst fehlen - und sex stillt nicht die innere leere.
und auch nicht die tiefe zuneigung eines anderen wesens zu mir, wenn ich in mir - und damit mich selbst - nicht innigst (emp)finde.

sei mir <3licht gegrüsst

Gefällt mir
30. Juni 2003 um 11:33

Ja, gutes buch
hallo michi,

ich war ziemlich verwirrt, ehrlich gesagt.
aber es ist eines der besten - wenn nicht sogar das beste - was ich zu dem thema bisher gelesen habe.

gruß

Gefällt mir
30. Juni 2003 um 18:46
In Antwort auf an0N_1249144399z

An DarkAngel
Ich wurde betrogen und belogen. Zwei Jahre lang. Hab alles getan um ihm die Liebe zu zeigen.(Er wurde vorher nur ausgenutzt, belogen und betrogen) Ich hab ihm wieder das Vertrauen in die Liebe gegeben (musste viel durchmachen deswegen). Als er wieder normal wurde, hat er mich wegen einer Anderen verlassen. Heute sagt er: Bin relativ glücklich mit ihr, hab noch Gefühle für dich, sie reichen aber nicht für eine Beziehung. Und dennoch würde ich ihn wieder nehmen. Wieso? Keine Ahnung.... Glaub einfach zur Zeit nicht mehr an die Liebe. Kopfwaschen hilft auch nichts. Immer glaubt man daran, dass sich alles ändert. Aber ändern wird es sich nicht. Man kann tun und machen was man will. Nicht bevor man daraus gelernt hat.Ich glaube es gehört einfach zum Leben. Man muss die Lektion solange machen, bis man sie gelernt hat.
Ich hoffe immer noch, dass wir beide, er und ich lernen werden.

Liebe Felicitas!
Es wird auch dir eines Tages wieder besser gehen. Du wirst noch den Mann finden, der dir die Sterne vom Himmel holt, das wünsche ich dir und er wird auch sehr hart daran arbeiten, damit du endlich wieder vertrauen fassen kannst, aber du wirst bleiben, den dann bist du glücklich und du kannst vor allem harte Arbeit aus Liebe schätzen, was dein Exfreund nicht konnte/kann, er hat dich nicht verdient. Du hast einfach was besseres verdient und du wirst auch noch den perfekten Mann finden, ich glaube an dich!
Übrigends geht es mir mitllerweile viel besser, ich habe mich mit meinem langjährigen Lebensgefährten ausgeheult, wir haben eine ganze Nacht geredet und geheult über unsere Wünsche, Gefühle, unsere Zusammengehörigkeit usw.... Ich glaube, jetzt kann alles nur besser werden. Er hat sich zumindest schon mal bis jetzt extrem verändert und das nur für mich
Ach Feli, ich wünsche dir von ganzem Herzen, das du endlich deinen Mann fürs Leben finden wirst und auch wieder an die wahre Liebe glauben kannst, ich *drückdichmalganzfest*

Kopf hoch und sei jetzt erst mal ein wenig egoistisch und genieße das Leben und vergeude es nicht mit negativen Gedanken!

Liebe Grüße
Deine DarkAngel81

Gefällt mir
19. September 2012 um 23:44

Dem stimme ich voll zu und
Dann kommt die Verbundenheit noch dazu. Sowas wie Handy in die hand nehmen und in dem Moment kommt eine sms oder ein Anruf von ihm/ihr oder man geht zum Zahnarzt weil einem oben links eine blombe raus gefallen ist und er/sie steht auch da weil oben links der Zahn abgebrochen ist usw. Hab ich schon erlebt.

Gefällt mir
20. September 2012 um 17:11

Ja
Liebe existiert. In verschiedenen Formen: Also Eros (leidenschafltiche Liebe) Agape (selbstlose Liebe) und Amor (romantische Liebe). Da bin ich sicher. LG

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers