Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Psychologie / Ex-ehefrau schiebt seit Jahren Terror

Ex-ehefrau schiebt seit Jahren Terror

25. Dezember 2012 um 13:09 Letzte Antwort: 27. Dezember 2012 um 18:11

Halli Hallo ihr Lieben.
ich wollte mal eine kleine frage loswerden undzwar:
Der Mann von meiner mum, nennen wir ihn Rolf, hat mit seiner Exfrau 3 Kinder, die alle 2 Wochen ca zu uns kommen und terror machen. Die Mutter ist eine verkorkse alleingelassene alte Frau die sich und ihr Leben hasst und nicht darauf klar kommt, dass Rolf wieder verheiratet ist. Meine mum tut und macht alles für diese Drecksgören. Sie kocht, versucht mit denen zu reden. Die kleinste ist 9 und der älteste 15. Die Kinder ist leider gottes so verzogen und wahrscheinlich schon leicht Psychisch angeknackst, dass man da nichtmehr viel tun kann.. Letztens z.B da hat mum gekocht und der älteste sagte zu Rolf : Sie darf mitessen wenn sie nicht mit uns redet.
Sowas kann man sich doch nicht gefallen lassen oder ? Ich meine es ist schließlich IHR mann und IHR haus.
Wenn ich dürfte, würde ich die Kinder einzelnd verprügeln. meinetwegen noch anspucken oder so. Verzeiht die wortwahl.
Aber es ist halt die Exfrau, die die Fäden im Hintergrund zieht.
Rolf hat von den Kinder nein Kochbuch bekommen zu Weihnachten weil meine Mum angeblich nicht kochen kann (Sie ist ausgelernte Köchin und niemand hat sich bis jetzt beschwert.. )
Wie kann man der alten das Heimzahlen, ohne ins Gefängniss zu kommen?
Verzeiht den langen Text, ich hoffe trotzdem das er durchgelesen wird.. Ich danke schonmal für Antworten !

Mehr lesen

25. Dezember 2012 um 20:38

Schwierige sache
du stehst wohl zwischen den stühlen ?

wie kommt denn deine mutter mit den "allüren" der kinder klar ?

ich kann aber auch die ex-frau von rolf verstehen. das sie die gemeinsamen kinder benutzt, um ihren ex-mann zu "bestrafen"! wahrscheinlich liebt sie ihn immer noch, und versucht auf diese weise, ihn vllt noch für sich zurück zu gewinnen.

und rolf versucht wahrscheinlich erst gar nicht, seine kinder zu disziplinieren, weil sie ihn dann nicht mehr besuchen. er wählt das kleinste übel. und deine mutter muss das dann ausbaden.

wenn diese situation immer mehr esklaliert, dann wird sich entweder deine mutter gegen rolf entscheiden oder rolf sich gegen seine kinder entscheiden müssen.

vllt kann man dir auf einer familienberatungsstelle weiterhelfen. das erscheint mir auch nötig, da du mittlerweile schon viel frust hast, und die ganze sache auch aus dem ruder laufen könnte.

vg

nachdenk

Gefällt mir
25. Dezember 2012 um 23:23
In Antwort auf cleon_12671957

Schwierige sache
du stehst wohl zwischen den stühlen ?

wie kommt denn deine mutter mit den "allüren" der kinder klar ?

ich kann aber auch die ex-frau von rolf verstehen. das sie die gemeinsamen kinder benutzt, um ihren ex-mann zu "bestrafen"! wahrscheinlich liebt sie ihn immer noch, und versucht auf diese weise, ihn vllt noch für sich zurück zu gewinnen.

und rolf versucht wahrscheinlich erst gar nicht, seine kinder zu disziplinieren, weil sie ihn dann nicht mehr besuchen. er wählt das kleinste übel. und deine mutter muss das dann ausbaden.

wenn diese situation immer mehr esklaliert, dann wird sich entweder deine mutter gegen rolf entscheiden oder rolf sich gegen seine kinder entscheiden müssen.

vllt kann man dir auf einer familienberatungsstelle weiterhelfen. das erscheint mir auch nötig, da du mittlerweile schon viel frust hast, und die ganze sache auch aus dem ruder laufen könnte.

vg

nachdenk

Mhh
Das ist Jahre her als die sich getrennt haben und bei solch einer beratung sind Rolf, die kinder und die Ex auch. Nur mum und ich werden da halt rausgehalten. keine ahnung warum..
Meine mum kommt mittlerweile zum essen oder so zu mir ins zimmer und schaut mit mir währenddessen filme.. das ist einfach nur kacke und ich weiß nicht wie ich mich den kindern gegenüber verhalten soll. Ich sag denen hallo, guten morgen usw..aber die schaun mich nur an und rennen weg als ob die angst vor uns hätten. Das ist einfach nur krass.

Gefällt mir
26. Dezember 2012 um 12:26

Ein aspekt ist
wohl, das die mutter das wohl aushalten kann, und das feld dann eben rolf überläßt, vllt sogar abgesprochen.

das problem ist aber bei vielen geschiedenen erwachsenen, das sie auf die erziehung ihrer kinder kaum einfluß haben, und sie sich dann zumeist gut zu ihnen sind, damit die kinder nicht petzen, wie schlecht der vater zu ihnen war, und vllt beim nächsten mal keine lust mehr haben, den vater nochmal zu besuchen.

was erwachsene mit einer scheidung bei den kindern zum teil anrichten, ist ihnen meist nicht bewusst.

zu beachten ist vllt auch die tatsache, das die mutter von rainyrainbow sich vllt bewußt nicht wehrt, weil sie sonst ihre beziehung zu rolf gefährdet.

Gefällt mir
26. Dezember 2012 um 12:31
In Antwort auf cadha_12934738

Mhh
Das ist Jahre her als die sich getrennt haben und bei solch einer beratung sind Rolf, die kinder und die Ex auch. Nur mum und ich werden da halt rausgehalten. keine ahnung warum..
Meine mum kommt mittlerweile zum essen oder so zu mir ins zimmer und schaut mit mir währenddessen filme.. das ist einfach nur kacke und ich weiß nicht wie ich mich den kindern gegenüber verhalten soll. Ich sag denen hallo, guten morgen usw..aber die schaun mich nur an und rennen weg als ob die angst vor uns hätten. Das ist einfach nur krass.

Sprich doch mal
in ruhe mit deiner mutter darüber. möglicherweise geht sie einem konflikt aus dem weg, weil sie das so mit dem rolf abgesprochen hat. der möchte seine kinder natürlich nicht vergraulen.

ansonsten könnte deine mutter versuchen, den rolf zu überzeugen, das er die situation mal bei der familientherapie anspricht.

vg

nachdenk

Gefällt mir
26. Dezember 2012 um 14:06
In Antwort auf cleon_12671957

Ein aspekt ist
wohl, das die mutter das wohl aushalten kann, und das feld dann eben rolf überläßt, vllt sogar abgesprochen.

das problem ist aber bei vielen geschiedenen erwachsenen, das sie auf die erziehung ihrer kinder kaum einfluß haben, und sie sich dann zumeist gut zu ihnen sind, damit die kinder nicht petzen, wie schlecht der vater zu ihnen war, und vllt beim nächsten mal keine lust mehr haben, den vater nochmal zu besuchen.

was erwachsene mit einer scheidung bei den kindern zum teil anrichten, ist ihnen meist nicht bewusst.

zu beachten ist vllt auch die tatsache, das die mutter von rainyrainbow sich vllt bewußt nicht wehrt, weil sie sonst ihre beziehung zu rolf gefährdet.

Alsoo..
sich das alles so durchzulesen.. Ihr habt wirklich Recht was das angeht. Also ich denke wirklich nicht, das es an den kindern liegt..Die werden von der Mutter so beeinflusst. Der 15jährige musset teilweise noch einen Helm zur schule tragen weil seine Mutter das so wollte. Oder sie bindet Ihm noch die Schuhe zu und all sowas.. Die kleine ist 9 Jahre und ist so verwöhnt..Die Kinder an sich nennen Rolf auch nicht Papa oder so wie es eigentlich üblich ist.. Sondern einfach Rolf. Der Rolf wehrt sich auch gegen nichts.. Gester zum Beispiel da waren sie von 9 bis um 18 uhr da, natürlich um nur Geschenke zu holen. Und als die Mutter abends um punkt 18 uhr vor der tür stand, waren die Kinder mit Rolf im keller.(wir haben da so eine art spiele Keller mit Miniatur Eisenbahnen usw..) Da ging meine Mum an die Tür war auch sehr freundlich zu ihr und hat der Ex fröhliche Weihnachten gewünscht und sie sagte darauf einfach nur : Ja wo sind Kinder? Ich finde es wirklich traurig das sie die Kinder und auch uns so behandelt.. Wir haben ihr schließlich nie etwas getan..
Und alles was dort passiert (oder auch nicht) erzählt die mutter bei der Beratungsstelle..
Was ich aber auch nicht verstehen kann ist, dass die Kids, als ich nicht da war, mein Zimmer durchsucht haben. ( ich hab ein getrenntes wo vorne Fernseher und Xbox steht, die ich nach einige, breitgeschlage den Kindern angeboten haben.Aber der hintere Bereich ist halt Tabu.Dort sind meine Privaten Sachen, mein Bett, Pc usw..) Nun sie haben meine Schubladen durchwühlt und Kondome gefunden. Nunja, ich bin 17, ich hab eine Freund, ich achte darauf. Sind sie gleich der Mutter petzen gegangen und die hat das an der Beratungsstelle so erwähnt :,, Da liegen ja 100 Kondome einfach so offen rum, ich würde es mit jedem tun. Und all sowas.. Ich versteh es einfach nicht..
Tut mir leid für diesen wahnsinnigen langen text.. Ich bin wirklich am verzweifeln.

Gefällt mir
26. Dezember 2012 um 17:54


Wenn jemand "psychisch angeknackst" ist, ist "verprügeln" bestimmt eine brilliante Lösung. Hilft ganz sicher ^^

Ok, ich versuchs im Ernst:
Du versuchst die Probleme Deiner Mutter und Ihres Mannes zu lösen - warum? Meinst Du, Deine Mutter kann damit nicht umgehen und braucht Hilfe? Ist IHR Mann und IHR Haus. Richtig. Denkst Du, dass sie nicht "Nein" sagen könnte, wenn sie das nicht schaffen würde? Ist eine ernstgemeinte Frage.

Kinder sind oft verletzend. Unser Sohn ist erst 7 und eher nicht "psychisch angeknackst" aber er hat da auch schon so manches Ding gebracht, was bis ins Mark getroffen hat. Dass er für uns nur "ein Diener" wäre beispielsweise. Nun, ich bin mir sicher, wenn er in unserem Alter ist, weiß er auch, dass es mit "Diener" nichts zu tun hat, wenn er den Tisch decken soll und fürs Geschirrspüler ausräumen zuständig ist. Ich habe ihm eine Woche lang jeden Tag 10 Dinge (natürlich jeweils andere) aufzählen lassen, die wir für ihn tun, denke, das hat das Problem geklärt. Aber verletzt hat es mich ganz schön, meinen Mann ganz sicher auch. Aber ich weiß, dass das dazu gehört. Ich weiß, dass das in der Pubertät bestimmt nicht besser werden wird. Ich weiß, dass ich sowas in der Art mit meinen Eltern auch gemacht habe und mein Mann auch und so ziemlich jeder den ich kenne, mit Ausnahme von paar supervorbildlichen Menschen.

Das gehört dazu. Deswegen würde ich mal davon ausgehen, dass Deine Mutter und ihr Mann durchaus damit zurecht kommen und gar keine Hilfe brauchen.

Gefällt mir
26. Dezember 2012 um 18:38

Naja
@dieauskunft

ist traurig aber ist halt so.

@rainyrainbow

sprich nochmal mit deiner mutter ausführlich darüber. vllt sieht sie im besuch der kinder das "kleinere übel". ansonsten gebe ich der userin dieauskunft in ihrem beitrag unten (26.12.2012 um 17:24 uhr) recht.

und schliesse in zukunft deine tür ab. das verhalten der kinder in deinem zimmer ist nicht zu entschuldigen. das geht gar nicht. zur not bitte deine mutter oder den rolf, das sie dir einen schlüssel besorgen.

die sache mit der ex-frau, die dich sogar beschuldigt, ist auch eine ganz gemeine sache. zur not schreibe der therapeutin der familienberatungsstelle einen brief, in dem du ihr deine meinung darstellst. und bitte sie, das sich die ex-frau von rolf bei dir zumindest brieflich entschuldigt.

viele liebe grüße

nachdenk

Gefällt mir
27. Dezember 2012 um 18:11

Jaa
Ich hab mit meiner mum darüber geredet und wir beide wehren uns nun. Ich bin halt nun meistenes da, wenn die Kinder kommen, bin lieb und freundlich zu denen. Vielleicht merken sie irgendwann ja mal, wie ihnen geschieht. Ich bedanke mich für die ganzen Antworten, das ist wirklich Hilfreich.

Gefällt mir
Teste die neusten Trends!
experts-club