Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Es zerfrisst mich innerlich...

Es zerfrisst mich innerlich...

30. September 2008 um 21:13 Letzte Antwort: 10. Oktober 2008 um 19:02

Eigentlich weiß ich garnicht so genau wieso ich das hier alles hinschreibe aber ich hoffe irgendjemand von euch kann mir ein paar tipps geben.
Vor ungefähr einem monat bin ich auf dem weg vom bus nach hause von einem Mann abgefangen worden. Er hat versucht mich auszuziehen. In diesem Moment war ich gelähmt. ich konnte nicht schreien, das alles ging so schnell. es war so dunkel. Ich konnte ihn nicht erkennen. Glücklicher weise hatte ich genug kraft, habe ihn unglücklich getroffen am hals und konnte rennen...
Das alles macht mich jetzt krank. ich habe ihn zusammen mit meinen eltern angezeigt nur weiß trotzdem ncith weiter...
ich habe das gefühl niemand versteht mich. Natürlich weiß ich dass es schlimmere fälle gibt und ich glück gehabt habe aber ich hatte einfach tierische angst. Mittlerweile traue ich mich shcon nichtmal mehr aus dem haus.
Ich habe angst vor einer therapie. angst das alles hochholen zu müssen. angst dass das alles nichts bringt. Angst zu versagen.
Zu all dem kommt auch noch dazu dass meine eltern sich vor einem jahr getrennt haben. Immernoch streiten sie sich. Immernoch gibt es streit. Immerwieder kommt alles hoch.
Mittlerweile sind es die ganzen kleinigkeiten die mich kaputt machen. Ich esse kaum noch. will eigentlcih nur nach hilfe schreien doch es geht nicht. In mir drin ist so viel wut so viel trauer udn soviel hass. Ich habe mir selber wehgetan, nicht um aufmerksamkeit zu erlangen sondern nur um zu demonstrieren ich kann nicht mehr. Was heißt demonstrieren, es war in dem moment ein hilfeschrei an mich selbst habe ich das gefühl. Wenn diese narben irgendjemand sieht sage ich ich hab mich unglücklich verletzt. Niemand sieht meine Tränen . Ich versuche stark zu sein. Habe das gefühl das alles nicht zeigen zu dürfen... Ich weiß nicht wie ich das alles schaffen soll...


Mehr lesen

7. Oktober 2008 um 8:58

Warum?
Ich bin jedes mal geschockt und den tränen nahe wenn ich solche "berichte" lese mir erging es ähnlich und ich bin (selbst nach 6jahren) noch nicht darüber hinweg. Ich habe mir mittlerweile die aufgabe gemacht die leute aufzuklären, denn ES ist leider immernoch ein Tabu-thema. Ich für mich selber hab es gut verdrängt und hab auch noch keine Therapie gemacht. Mir geht es genauso wie >schokoschnute< und ich kann mich gut in dich hineinversetzten. Schau doch mal auf meine Page, vielleicht findest du etwas zuspruch und mut. Sie ist zwar noch im aufbau aber ich würd es gut finden, was von dir zu lesen. Vielleicht schaffen wir es gemeinsam über die ereignisse hinwegzukommen.

http://kattrinchen84.beepworld.de/

LG
Kati

Gefällt mir

10. Oktober 2008 um 19:02

Du schaffst das
warum so viele selbstzweifel?? du hast den typen damals abgeschüttelt, das war schon sehr stark, gratuliere - im ernst wäre ich dein vater ich wäre sehr stolz auf dich! das zeigt doch auch dass sich mädels wehren müssen weil die wenigsten typen so abgebrüht sind und weitermachen. kein grund erstmal für hass auf dich selbst, ganz im gegenteil!
dass du anfangs wie gelähmt warst, ist ganz normal weil du ja auf eine derartige situation gar nicht vorbereitet warst- eigentlich eine aufgabe der eltern, rechtzeitig so was in die erziehung einzubringen wie die übliche aufklärung die ja leider auch immer noch gern vermieden wird.
tu was für dich, geh zu einem selbstverteidigungskurs, mache anderen sport und suche dir freunde, denn wenn du nicht allein unterwegs bist ist die wahrscheinlichkeit, dass dich ein typ angreift gleich null.
ich denke eine therapie ist nicht unbedingt erforderlich, auch wenn viele leute das anders sehen werden. im prinzip darfst du jedem deine narben und deine tränen zeigen, nur können andere menschen auch nicht unbedingt gut bzw richtig damit umgehen... du solltest dies ereignis einfach nur als ein stück lebenserfahrung betrachten, du hast doch sicher auch einige schöne sachen erlebt oder? denk mal drüber nach, das leben ist mehr als ein ereignis an einem bestimmten tag, in einer minute und das weisst du irgendwie auch- und die menschen sind halt nicht alle lieb, das ist einfach so, man muss eben lernen damit umzugehen
also ich würde sagen, geh jetzt erst mal anständig was essen, und danach, wenn du fragen hast schreib mich doch einfach an

Gefällt mir